Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34
Like Tree14gefällt dies

Thema: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

  1. #11
    Avatar von Magrat
    Magrat ist offline qooler Mobilnick

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    warum muß das moos weg? bloß kein hauch von natur? wo sich auf meinem weg aufgrund der selteneren nutzung moss bildet und nicht durch einfaches fegen entfernt werden kann, soll es bleiben.

    die umweltverträglichkeit, die 2 - 3 jahre moosbildung verhindert, würde mich in allen einzelheiten interessieren.
    Grundsätzlich meine Meinung aber es gibt Bodenbeläge, die werden feucht und moosig echt seifenglatt.
    Lässt du Glatteis auch da wo Fremde lang müssen?
    Cafetante und Gerlinde1 gefällt dies.

  2. #12
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von Gerlinde1 Beitrag anzeigen
    Unsere Nachbarn haben sich beschwert, weil sie ständig bei Nässe ausrutschen würden, wenn sie über unser Grundstück müssen (Wegerecht).

    Mir wäre es egal und ich finde es auch optisch nicht schlimm.
    Bin aber auch mal interessiert, wie das funktioniert.

    Ist ja schon ein Problem, wenn sich da mal einer tatsächlich was bricht, haben wir ein Problem.
    ist es tatsächlich rutschig? und wie oft benutzen sie den weg?

    bei uns ist der bewuchs in den fliesenfugen und das moos sehr auffällig von der nutzung abhängig. tägliche nutzung = kein moos.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  3. #13
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von Magrat Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich meine Meinung aber es gibt Bodenbeläge, die werden feucht und moosig echt seifenglatt.
    Lässt du Glatteis auch da wo Fremde lang müssen?
    wenn es tatsächlich rutschig ist, ist es etwas anders, aber meiner erfahrung nach ist das eher ein problem bei terrrassenfliesen, nicht bei wegen.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #14
    Gerlinde1 ist offline Fratella

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von Magrat Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich meine Meinung aber es gibt Bodenbeläge, die werden feucht und moosig echt seifenglatt.
    Lässt du Glatteis auch da wo Fremde lang müssen?
    Das ist das Problem. Eine Nachbarin ist da sehr schlecht gelaunt. Die steht auch bei kleinstem Bodenfrost vor unserer Tür und beschwert sich.
    Nicht nur vor unserer Tür, aber ich traue hier einigen zu, dass sie den anderen wegen eines Sturzes z. B. verklagen würden.
    Ich muss aber dazu sagen, dass das Moos wirklich sehr rutschig ist.
    Ich bin mal beim Aussteigen aus dem Auto ausgerutscht und hab lang da gelegen.

  5. #15
    Gerlinde1 ist offline Fratella

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    wenn es tatsächlich rutschig ist, ist es etwas anders, aber meiner erfahrung nach ist das eher ein problem bei terrrassenfliesen, nicht bei wegen.
    Hier ist eine enge Reihenhaussiedlung ähnlich wie auf Cellas Bildern, wo alle anderen Anwohner lang müssen.
    Auf meiner Terrasse hinter dem Haus würde ich es auch wachsen lassen, aber da bildet sich kein Moos.

  6. #16
    Gerlinde1 ist offline Fratella

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ist es tatsächlich rutschig? und wie oft benutzen sie den weg?

    bei uns ist der bewuchs in den fliesenfugen und das moos sehr auffällig von der nutzung abhängig. tägliche nutzung = kein moos.
    Ja, es ist sehr rutschig und der Weg ist ein Gemeinschaftsweg.
    Durch die enge Bebauung bilden sich sehr schnell Moos und andere Grünbeläge.
    Aber in den Gärten wächst viel Grünbestand. Das ist dann eben die Kehrseite, dass man die Wege und den privaten Parkvorplatz einigermaßen sauber halten muss.
    Mit Gärten des Grauens hätte man das Problem nicht.

  7. #17
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Wir haben einmal WPC, selbst verlegt, wird in der Sonne sau-heiß. Würde ich nicht nochmal machen.

    Und einmal Waschbeton-Platten unter ziemlich teurem Kunstrasen versteckt. Wir lieben es.
    Bei uns ist es auch sehr heiß geworden und hat sich nach ein paar Jahren tatsächlich auch verzogen.

  8. #18
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von Gerlinde1 Beitrag anzeigen
    Unser letzter Belag mit Fichte hielt mal gerade 11 Jahre, nun bin ich eingebrochen.

    Der Handwerker rät uns zu Bankirai, weil da ständig Sonne und Wasser abwechselnd extem drauf stehen.
    Ein Material aus recyceltem Kunststoffmix lehnte er ab, weil das bei permanenter Sonneneinstrahlung irgendwann seine Form verlieren und schmelzen würde. Namen habe ich vergessen.
    Haltbar soll beides bis zu 30 Jahren sein.

    Was könnt Ihr empfehlen? Muss mich entscheiden und den Auftrag vergeben.
    Kosten für das Material sind gleich.

    Zweitens haben wir viel Moosbelag vor der Tür. Nicht mit Cellas zu vergleichen.
    Der Handwerker meinte, er könne es nach dem Kärchern so umweltverträglich versiegeln, dass es für 2-3 Jahre wasserfest und unanhaftbar bliebe.
    Das lasse ich mal mitmachen, oder?
    Wir hatten heute 2 verschiedene Landschaftsgärtner da. Beide haben zu Echtholz geraten und nicht zu WPC. Beide sagten das es sich verziehen kann. Die Erfahrung musste ich bei meiner Mietwohnung auch schonmal machen.

    Sie haben Bangkirai empfohlen. In 2 Wochen erhalten wir die Angebote, wo auch nochmal 1-2 andere Holzarten (Garapa und ?)bei sind (mit Erklärung der Eigenschaften)
    Gerlinde1 gefällt dies

  9. #19
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von Gerlinde1 Beitrag anzeigen
    Unser letzter Belag mit Fichte hielt mal gerade 11 Jahre, nun bin ich eingebrochen.

    Der Handwerker rät uns zu Bankirai, weil da ständig Sonne und Wasser abwechselnd extem drauf stehen.
    Ein Material aus recyceltem Kunststoffmix lehnte er ab, weil das bei permanenter Sonneneinstrahlung irgendwann seine Form verlieren und schmelzen würde. Namen habe ich vergessen.
    Haltbar soll beides bis zu 30 Jahren sein.

    Was könnt Ihr empfehlen? Muss mich entscheiden und den Auftrag vergeben.
    Kosten für das Material sind gleich.
    Lass dir ein Angebot für Lärche machen - das ist ökologischer als Tropenhölzer oder gar Plastik, hält aber genauso gut. Wesentlich teuerer sollte es auch nicht sein.

    Fichte als Bodenbelag ist nix, viel zu weich. Da seid ihr schlecht beraten worden. Elf Jahre ist schon richtig lang für Fichte.

    DAs Moos würde ich lassen.
    Zwutschgal gefällt dies

  10. #20
    Gerlinde1 ist offline Fratella

    User Info Menu

    Standard Re: Dachterrassenbelag und Mooskärchern (2 Fragen aus Langeweile)

    Zitat Zitat von Junon Beitrag anzeigen
    Lass dir ein Angebot für Lärche machen - das ist ökologischer als Tropenhölzer oder gar Plastik, hält aber genauso gut. Wesentlich teuerer sollte es auch nicht sein.

    Fichte als Bodenbelag ist nix, viel zu weich. Da seid ihr schlecht beraten worden. Elf Jahre ist schon richtig lang für Fichte.

    DAs Moos würde ich lassen.
    Lärche und auch Eiche, Douglasie und Kiefer (alles heimisch) hatte ich angesprochen, aber das ist wohl ähnlich wie Fichte, hält dann eben nicht 10 Jahre sondern 15 Jahre und braucht Pflege, die wir nicht leisten können.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •