Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 88
Like Tree40gefällt dies

Thema: Nachbar Grundstück voller Unkraut

  1. #31
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Gerlinde1 Beitrag anzeigen
    Dein Ansatz ist lobenswert, aber nicht praktisch umsetzbar.
    Das kann ich aus jahrelanger Erfahrung mit Nachbarn im Norden und im Westen sagen.
    Der eine mag keinen Moosbefall, der nächste hasst deinen Kirschlorbeer, der andere will keine Efeu an der Häusergrenze usw.
    Viele wollen einen gestylten Garten mit viel Steinen und einer Steinmauer, was hast du da entgegenzusetzen?
    Grenze ist Grenze.
    Das ist ein jahrhundertelanges Kriegsthema.
    Ist das nicht der Punkt der Glocke? Wenn der Nachbars Garten voller Unkraut ist, ist das ebenso zu akzeptieren wie die Vorliebe für Kirschlorbeer. (Wobei ich ja finde, dass das ökologisch tote Zeug ebenso verboten gehört wie Thujen, aber das steht auf einem anderen Blatt)
    Alina73 und salvadora gefällt dies.

  2. #32
    Gerlinde1 ist offline Fratella

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Junon Beitrag anzeigen
    Ist das nicht der Punkt der Glocke? Wenn der Nachbars Garten voller Unkraut ist, ist das ebenso zu akzeptieren wie die Vorliebe für Kirschlorbeer. (Wobei ich ja finde, dass das ökologisch tote Zeug ebenso verboten gehört wie Thujen, aber das steht auf einem anderen Blatt)
    Ja, das ist der Glockische Ansatz.
    Ich habe nie etwas anderes behauptet.
    Aber in der Realität funktioniert das nicht, weil die meisten Menschen es auf ihrem Grund und Boden sauber und ordentlich haben wollen und alles, was von außen hineinwächst, als Bedrohung wahrgenommen wird.

    Ich habe ja selbst verpönten Kirschlorbeer, aber darin nisten mittlerweile so viele Piepmätze, dass ich das nicht mehr so schlimm finde.
    Mich stört sehr wenig an meinen Mitmenschen und der Garten schon gar nicht.
    Überwuchs mache ich aber immer weg.

  3. #33
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Gerlinde1 Beitrag anzeigen
    Dein Ansatz ist lobenswert, aber nicht praktisch umsetzbar.
    Das kann ich aus jahrelanger Erfahrung mit Nachbarn im Norden und im Westen sagen.
    Der eine mag keinen Moosbefall, der nächste hasst deinen Kirschlorbeer, der andere will keine Efeu an der Häusergrenze usw.
    Viele wollen einen gestylten Garten mit viel Steinen und einer Steinmauer, was hast du da entgegenzusetzen?
    Grenze ist Grenze.
    Das ist ein jahrhundertelanges Kriegsthema.
    ich habe an der einen seite meines gartens öffentliches grün, eine quelle für reichlich unkrautsamen. an einer seite einen nutzgarten, zwischen unseren beiden grundstücken ist ein kleiner urwald, in dem alles wächst, was tiere und wind anschleppen. an der dritten seite ein wiesengrundstück, das ein paar mal im jahr gemäht wird, mein angrenzender vorgarten nimmt die wiesenpflanzen gerne auf und ich dekoriere ein paar pflanzen aus dem gartencenter dazu. und das vogelbeherbergende brombeergetrüpp auf diesem nachbargrundstück wurde vor 10 jahren gerodet. vergeblich. das zeug ist überall in meinem garten, wenn ich nicht aufpasse, wird auch noch der rasen, wenn man das so nennen kann, gekapert. die rosen sind schon unterwandert

    solange also kein besitzerwechsel stattfindet, bin ich zuversichtlich, daß mein biotop so bleiben kann wie es ist und ich nur wenig arbeit habe und investiere. und wir freuen uns über ganz viel summvolk, das übers jahr vom rosmarin über salbei und lavendel zum efeu wechselt.
    nightwish, salvadora und Junon gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #34
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Keep Smiling Beitrag anzeigen
    Weil alles zu mir rüber wächst, irgend eine Alternative muss her
    Seltsam. Ich hab selbst eine Brennnessel Ecke. So eine mit richtig altem hohen Bestand. Und eine gedachte Linie, wie weit sie wuchern dürfen. Einmal im Frühjahr reisse ich raus was mich nervt und bin immer wieder fasziniert, wie zäh die Wurzelranken sind und das wars. Ein permanenter Kampf ist das nicht. Insofern kann ich dein Problem tatsächlich nicht nachvollziehen. Sie Nachbarn dürfen auf ihren Garten hinter dem Hühnerhaus Brennessel haben wenn sie da nicht rumgehen wollen. Wenn du auf deinem Grund gehen willst dann fährst du halt einen Streifen mit dem Rasenmäher entlang. Fertig.

  5. #35
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Gerlinde1 Beitrag anzeigen
    Dein Ansatz ist lobenswert, aber nicht praktisch umsetzbar.
    Das kann ich aus jahrelanger Erfahrung mit Nachbarn im Norden und im Westen sagen.
    Der eine mag keinen Moosbefall, der nächste hasst deinen Kirschlorbeer, der andere will keine Efeu an der Häusergrenze usw.
    Viele wollen einen gestylten Garten mit viel Steinen und einer Steinmauer, was hast du da entgegenzusetzen?
    Grenze ist Grenze.
    Das ist ein jahrhundertelanges Kriegsthema.
    Aber ihr Ansatz ist doch, dass der Nachbar bis zur Grenze Brennessel haBen darf und die TE bis zur Grenze englischen Rasen. Und wenn das feindliche Gewächs über die Grenze kommt wird es gerupft.

  6. #36
    WATERPROOF ist offline Renitent.

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Die Brennesseln lassen sich relativ leicht ausreißen.
    Sie schmecken übrigens auch als Pesto gut.

    Über wilde Him- und Brombeeren an Stellen, wo ich sie nicht haben will, fahren wir regelmäßig mit dem Rasenmäher drüber. Das mögen sie nicht.

    Aber ich finde das immer noch besser als eine öde reine Rasenfläche oder so einen sterilen Steingarten.

  7. #37
    Avatar von Keep Smiling
    Keep Smiling ist offline vorher noch ein Zweitnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von WATERPROOF Beitrag anzeigen
    Die Brennesseln lassen sich relativ leicht ausreißen.
    Sie schmecken übrigens auch als Pesto gut.

    Über wilde Him- und Brombeeren an Stellen, wo ich sie nicht haben will, fahren wir regelmäßig mit dem Rasenmäher drüber. Das mögen sie nicht.

    Aber ich finde das immer noch besser als eine öde reine Rasenfläche oder so einen sterilen Steingarten.
    Ich habe an der Stelle weder Rasen noch einem steinharten
    Das ist wahrscheinlich das Problem
    Da ist ein beet mit allen möglichen Bäumen drin und ich komme halt nicht gegen an die brenesseln und die Brombeeren aus meinem Garten zu halten, obwohl ich regelmäßig schneide

    Ich habe beim Nachbarn schon ca 50 cm Streifen alles runter geschnitten, aber Brombeeren wachsen schneller als man schneidet glaube ich

  8. #38
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Keep Smiling Beitrag anzeigen
    Auf meinem Grundstück, die Beeren wachsen gefühlt stündlich auf unser Grundstück.
    Gegen die brenesseln die von den Nachbarn rüber wachsen komme ich nicht an .

    Über ca 10 m haben wir zu den Nachbarn mit den Hühnern auch keinen Zaun
    Dann würde ich da einen Zaun bauen, wenn mich die Lücke stört.
    Und alles wegschneiden /rausziehen, was mich auf meiner Seite des Zauns stört.

  9. #39
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Das wär auch mein Ansatz. Wenn die Brennesseln stören, dann entweder einen Weidenzaun hin, oder auch eine Haselhecke, dann hat im Gegenzug der Nachbar was zu schneiden oder versuch doch mal den Tipp mit dem Sand, wenn die Brennesseln dann drüben bleiben ist es doch gut.

    an der Grundstücksgrenze hat mein Bruder einen Kompost mit Brennesseldickicht, was sich immer wieder bewährt zum Ansetzen von Brennesseljauche

    die Beeren würden mich nicht stören, ich hab selber sämtliche Sorten hier angebaut für meine Beerenkinder, die lieben es, das direkt vom Strauch zu futtern.
    Wenn es zu sehr überhängt stell ich ein Spalier hin, das die Ranken ein wenig zurück hält.
    Junon gefällt dies

  10. #40
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Nachbar Grundstück voller Unkraut

    Zitat Zitat von Keep Smiling Beitrag anzeigen
    Ich habe an der Stelle weder Rasen noch einem steinharten
    Das ist wahrscheinlich das Problem
    Da ist ein beet mit allen möglichen Bäumen drin und ich komme halt nicht gegen an die brenesseln und die Brombeeren aus meinem Garten zu halten, obwohl ich regelmäßig schneide

    Ich habe beim Nachbarn schon ca 50 cm Streifen alles runter geschnitten, aber Brombeeren wachsen schneller als man schneidet glaube ich
    Was wäre denn deine Wunschlösung? Die Nachbarn zu verpflichten, die Pflanzen komplett zu entfernen?

    Ich seh da eigentlich nur, dass du auf deiner Seite schneidest, wie du's haben willst. Mehr kannst du nicht verlangen.

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •