Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 130
Like Tree87gefällt dies

Thema: Was hab ich verkehrt gemacht?

  1. #41
    BAtrix ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Eigentlich schon. Solche Dinge wie Zimmeraufräumen und Geschirr wegtragen sollen sie machen, seit sie es unfallfrei hinbekommen.
    Eigentlich oder tatsächlich?

    Ich vermute, dass es bisher oft beim frommen Wunsch blieb und keine Selbstverständlichkeit war.

  2. #42
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von BAtrix Beitrag anzeigen
    Eigentlich oder tatsächlich?

    Ich vermute, dass es bisher oft beim frommen Wunsch blieb und keine Selbstverständlichkeit war.
    Doch, ihre Zimmer räumen Sie schon lange selbst auf, nicht immer zu meiner Zufriedenheit, aber sie tun es.
    Das mit dem Geschirr z.B. klappt irgendwie nicht, das kann ich 1000x sagen.


    Time ist the fire in which we burn.

  3. #43

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Sobald meine Kinder mal im Haushalt was machen sollen (Staubsaugen, Müll wegbringen), gibt’s Genöle, Geschrei, Gezänk, Diskussionen. Jedes Mal, wenn sie vom Tisch aufstehen, lassen sie ihre Teller stehen. Ich rufe sie dann zurück, sie bringen ihr Zeug weg, beim nächsten Mal das gleiche Spiel. Mitarbeit bei Gartenarbeit (wie gestern-Hecke schneiden), lustlose Gehelfe mit schlechter Laune, die Arbeit wird so schlecht erledigt, dass man es besser gleich selbst macht.
    Ich hab echt keinen Bock mehr. Ich weiß nicht, was ich verkehrt gemacht habe, dass sie so unwillig zum Helfen sind.
    ich lese dann mit, meine sind 9 und 12 und genauso hilfreich im Haushalt 🥺
    LG
    Momo


    mit S(04/08) und T(02/11)

  4. #44
    BAtrix ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Doch, ihre Zimmer räumen Sie schon lange selbst auf, nicht immer zu meiner Zufriedenheit, aber sie tun es.
    Das mit dem Geschirr z.B. klappt irgendwie nicht, das kann ich 1000x sagen.
    Und dann hast Du das weggeräumt, oder?

    Die Kinder meiner Freundin sind konditioniert, die nehmen automatisch ihr Geschirr mit. Auch wenn sie woanders zu Gast sind.

  5. #45
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Sobald meine Kinder mal im Haushalt was machen sollen (Staubsaugen, Müll wegbringen), gibt’s Genöle, Geschrei, Gezänk, Diskussionen. Jedes Mal, wenn sie vom Tisch aufstehen, lassen sie ihre Teller stehen. Ich rufe sie dann zurück, sie bringen ihr Zeug weg, beim nächsten Mal das gleiche Spiel. Mitarbeit bei Gartenarbeit (wie gestern-Hecke schneiden), lustlose Gehelfe mit schlechter Laune, die Arbeit wird so schlecht erledigt, dass man es besser gleich selbst macht.
    Ich hab echt keinen Bock mehr. Ich weiß nicht, was ich verkehrt gemacht habe, dass sie so unwillig zum Helfen sind.
    Naja, gute Laune beim Heckenschneiden - das finde ich jetzt vielverlangt.

    Ich würde mich mit denen zusammensetzen und mal drüber reden, welche Arbeiten getan werden müssen (und welche ich nur erledigt haben will, weil mir danach ist, für die fühle ich mich dann auch alleine zuständig, und bei welchen ich schlicht Hilfe brauche, weil ich sie alleine nicht schaffe, da bitte ich dann um Hilfe), welche davon Spaß machen könnten etc. und dann versuchen, zu verteilen.

    Mir wäre z. B. bei einem gemeinsamen Essen völlig egal, ob ich meinen Teller zur Spüle bringe oder auch noch die aller anderen. Dagegen möchte ich garantiert nicht jeden Tag für dieses gemeinsame Essen kochen. Also wäre mir dran gelegen, eine Abmachung zu finden, die jeden einen Abend fürs Kochen zuständig macht, derjenige deckt dann den Tisch und räumt ihn ab und wäscht ab etc. (dafür hat er dann aber auch etliche Abende arbeitsfrei pro Woche).

    Es haben im Haushalt ja nicht alle dieselben Bedürfnisse. Die Töchter und ich haben das gestern mit dem Sohn diskutiert am Beispiel Kloputzen (nachdem man auf dem Klo war - und nein, es ging da nicht um den Sohn, sondern um die Beschwerde einer Tochter über ihren Freund). Sohn (19) meinte: "Das Klo existiert im Gehirn des Mannes nicht mehr, sobald er auf dem Klo war. So geht es zumindestens mir. Das ist ein Klo, da kacke ich rein, ich schau mir das nicht den ganzen Tag an, also muss es auch nicht schön sein". Hat was, ich verlange allerdings trotzdem, dass er putzt einfach, weil es mich stört. Aber ich suche mir die Plätze, wo ich verlange, dass er entgegen seinen eigenen Sauberkeitsbedürfnissen putzt, halt aus.

  6. #46
    BAtrix ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Naja, gute Laune beim Heckenschneiden - das finde ich jetzt vielverlangt.

    Ich würde mich mit denen zusammensetzen und mal drüber reden, welche Arbeiten getan werden müssen (und welche ich nur erledigt haben will, weil mir danach ist, für die fühle ich mich dann auch alleine zuständig, und bei welchen ich schlicht Hilfe brauche, weil ich sie alleine nicht schaffe, da bitte ich dann um Hilfe), welche davon Spaß machen könnten etc. und dann versuchen, zu verteilen.

    Mir wäre z. B. bei einem gemeinsamen Essen völlig egal, ob ich meinen Teller zur Spüle bringe oder auch noch die aller anderen. Dagegen möchte ich garantiert nicht jeden Tag für dieses gemeinsame Essen kochen. Also wäre mir dran gelegen, eine Abmachung zu finden, die jeden einen Abend fürs Kochen zuständig macht, derjenige deckt dann den Tisch und räumt ihn ab und wäscht ab etc. (dafür hat er dann aber auch etliche Abende arbeitsfrei pro Woche).

    Es haben im Haushalt ja nicht alle dieselben Bedürfnisse. Die Töchter und ich haben das gestern mit dem Sohn diskutiert am Beispiel Kloputzen (nachdem man auf dem Klo war - und nein, es ging da nicht um den Sohn, sondern um die Beschwerde einer Tochter über ihren Freund). Sohn (19) meinte: "Das Klo existiert im Gehirn des Mannes nicht mehr, sobald er auf dem Klo war. So geht es zumindestens mir. Das ist ein Klo, da kacke ich rein, ich schau mir das nicht den ganzen Tag an, also muss es auch nicht schön sein". Hat was, ich verlange allerdings trotzdem, dass er putzt einfach, weil es mich stört. Aber ich suche mir die Plätze, wo ich verlange, dass er entgegen seinen eigenen Sauberkeitsbedürfnissen putzt, halt aus.
    Ich glaube eher, dass es solange klappt bis tatsächlich niemand mehr den eigenen Dreck wegräumt.
    Vermutlich ist Euer Klo spätestens dann wieder sauber wenn Du es benutzt.
    Unser großer Sohn hat das in seiner eigenen Wohnung, ohne "Personal", auch ganz schnell begriffen.

  7. #47
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von BAtrix Beitrag anzeigen
    Ich glaube eher, dass es solange klappt bis tatsächlich niemand mehr den eigenen Dreck wegräumt.
    Vermutlich ist Euer Klo spätestens dann wieder sauber wenn Du es benutzt.
    Unser großer Sohn hat das in seiner eigenen Wohnung, ohne "Personal", auch ganz schnell begriffen.
    Mein Sohn hat schon mal ohne mich gewohnt Da wurde abgewaschen, wenn kein Glas, kein Teller, keine Gabel, kein Topf (oder was immer man benötigte) ... mehr sauber waren. Ich habe meine Teller etc. aber gerne einfach sauber im Schrank.

    Freundin und er (aber er halt mehr) sind von der Sorte, die lange nicht stört, wie die Umgebung ausschaut. Irgendwann putzen sie dann. Mir ist das meist zu spät, deswegen putze ich früher (und, ja, mir ist klar, dass daher der Punkt, wo es ihnen zu spät wird, hier nicht eintritt - aber die Variante, dass mir meine Wohnung nicht mehr gefällt, weil ich abwarte, gefällt mir auch nicht, und die Variante, dass ich meine Mitmenschen dazu zwinge, Dinge zu reinigen, obwohl sie denken, dass die sauber genug sind (also meine Sauberkeitsbedürfnisse über den ihren anordne), möchte ich nur im Ausnahmefall anwenden.

  8. #48
    BAtrix ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat schon mal ohne mich gewohnt Da wurde abgewaschen, wenn kein Glas, kein Teller, keine Gabel, kein Topf (oder was immer man benötigte) ... mehr sauber waren. Ich habe meine Teller etc. aber gerne einfach sauber im Schrank.

    Freundin und er (aber er halt mehr) sind von der Sorte, die lange nicht stört, wie die Umgebung ausschaut. Irgendwann putzen sie dann. Mir ist das meist zu spät, deswegen putze ich früher (und, ja, mir ist klar, dass daher der Punkt, wo es ihnen zu spät wird, hier nicht eintritt - aber die Variante, dass mir meine Wohnung nicht mehr gefällt, weil ich abwarte, gefällt mir auch nicht, und die Variante, dass ich meine Mitmenschen dazu zwinge, Dinge zu reinigen, obwohl sie denken, dass die sauber genug sind (also meine Sauberkeitsbedürfnisse über den ihren anordne), möchte ich nur im Ausnahmefall anwenden.
    Ein verkacktes Klo ist nicht mit Geschirr zu vergleichen, das nicht im Schrank steht.
    Das ist eine Schweinerei.

  9. #49
    tigger ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Warum sollen die helfen und sind nicht gleichberechtigt mit euch Eltern für einen ordentlichen Haushalt verantwortlich?
    Ich bin zwar nicht gefragt, aber ich kann für uns da ganz eindeutig antworten:

    Weil sie NICHT gleichberechtigt sind und das waren sie erst recht mit 10 Jahren nicht.

    Das ist UNSER Haushalt (der meines Mannes und der meine) und WIR sind die, die die wesentlichen Dinge entscheiden und bezahlen.
    Einrichtung, Gestaltung der Wohnung, des Gartens usw.

    Deshalb war es bei uns auch NIE Sinn und Zweck der Sache, dass die Kinder da irgendwas fest machen, sondern sie haben sich um ihren Krempel gekümmert und auf Zuruf geholfen.

    Um das mal aus Sicht eines Kindes zu sehen:
    Ich hätte meine Mutter gefragt, ob sie bissel spinnt, wenn sie gemeint hätte, dass ich in IHREM Haushalt doch gefälligst gleichberechtigt die Aufgaben übernehmen soll.

    ICH hab doch den ganzen Mist, der da saubergemacht und sauber gehalten soll nicht angeschafft.
    Und ICH hab auch ganz andere Ansprüche an (m)einen Haushalt.

  10. #50
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was hab ich verkehrt gemacht?

    Zitat Zitat von BAtrix Beitrag anzeigen
    Ein verkacktes Klo ist nicht mit Geschirr zu vergleichen, das nicht im Schrank steht.
    Das ist eine Schweinerei.
    Ja, mir graust doch durchaus auch - aber ich kann trotzdem nachvollziehen, dass es Menschen gibt, die daran keinerlei Gedanken verschwenden, sobald sie mit dem Geschäft fertig sind, gespült haben und nach dem Händewaschen (das ist im Grund fast wichtiger als das Klo) das Bad/Klo verlassen haben. Sohn meinte auch: "Das ist nichts, was nicht irgendwann, nachdem noch mal ein paar Leute aufs Klo gegangen sind und gespült haben, von selbst wieder weg ist" (auch da: wird stimmen, mich stört es trotzdem).

    Daher auch: Ich suche mir genau aus, wo ich drauf bestehe, dass mein Sauberkeitsempfinden auch von anderen Mitbewohnern beachtet wird und sie sich da mir anpassen.

    Im Grund halte ich mich sogar öfter und länger in der Küche auf als im Badezimmer (wo bei uns das Klo steht), hätte ich Bad und Klo getrennt (wie die sich beschwerende Tochter), bekäme ich das Klo noch seltener zu Gesicht.

Seite 5 von 13 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •