Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83
Like Tree63gefällt dies

Thema: An die Eltern mit zickigen Kindern

  1. #1
    Jana_76 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard An die Eltern mit zickigen Kindern

    Hallo,

    unsere Große (5) erlebe ich seit der Rückkehr in den Kindergarten nach dem großen C als sehr zickig. Will heißen, dass sie eigentlich nur das machen möchte,was ihr Spaß macht. Soweit kann ich das nachvollziehen, aber wenn es mal nicht nach ihr geht und sie sich damit nicht arrangieren kann, wird sie zickig. Sie zieht eine Schnute, schmollt, es fallen Sätze wie "das ist langweilig", "ich mag nicht" usw.
    Zum Einen verdirbt sie damit uns Eltern die Laune, weil wir immer wieder die Aktivität unterbrechen,um ihr im ruhigen Ton zu sagen, dass wir alle etwas machen möchten, was Spaß macht und eben nicht nur 1 Person gefällt. Zum Anderen verwehrt sie sich selbst auch neue Erfahrungen. Beides nervt mich immer mehr.
    Gerade eben hatten wir die Möglichkeit einen Greifvogel auf den Arm zu nehmen und damit Fotos zu machen. Sie war zu bockig dafür. Ja gut, hab sie nicht gezwungen, bringt auch nichts. Aber es ärgert mich, dass sie ihre Laune an uns auslässt und mir damit auch die Aktivitäten vermiest. Ihre kleine Schwester lässt sich davon zum Glück (noch) nicht beeinflussen.
    So und nun? Ich möchte ihr gern verständlich machen, was so ein Verhalten bewirkt. Mir fehlen aber die Worte. Mit dem Holzhammer kann ich natürlich auch kommen und ihr eine gewünschte Aktivität verbieten. Aber dann habe ich wieder eine mies gelaunte Tochter da und ob die Botschaft ankommt, bezweifle ich auch.
    Habt ihr ein paar Ideen, was ich machen oder sagen kann, damit sie versteht, dass man auch mal sich auf etwas einlässt, was man nicht unbedingt machen wollte? Den Dingen eine Chance geben?
    Bin grad echt gefrustet.


  2. #2
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Meine 4 jährige ist nicht in dieser Weise „zickig“, aber ihr ist an anderen Punkten anzumerken, dass sie gerade nicht in sich ruht. Sie quietscht und kreischt gefühlt permanent. Sie weint, wenn ich sie zur Kita bringe.

    Corona hat die gewohnten Alltagsstrukturen ausgehebelt. Da war so viel Wechsel, so viel Anspannung. Kein Wunder, dass dein Kind gerade keine Kapazitäten für neue Erfahrungen hat, finde ich. Kein Wunder, dass sich der Stress irgendein Ventil sucht.


    Soweit die Theorie. In der Praxis sind meine Nerven auch gerade dünn

    Ich würde raten, im Moment mehr Wert auf bekannte Struktur und wenig Neueindrücke zu legen.
    Sascha, JuleMS, _Volker_ und 1 anderen gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Du bist ernsthaft gefrustet, weil das Kind nicht mit dem Greifvogel fotografiert werden möchte?
    Warum?

    Ich musste mich ganz schnell von "Wir machen etwas, was uns allen gefällt" verabschieden.
    Meine Kinder waren und sind dermaßen unterschiedlich, das hat nie funktioniert.
    Wir haben uns dann meistens in Zweier-Teams aufgeteilt: Jedes Elternteil ein Kind und gut war.
    Schneehase gefällt dies
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  4. #4
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Bin grad echt gefrustet.
    Weiß nicht, ob dir das hilft. Aber meine älteste Tochter war in diesem Alter manchmal eine furchtbare Nervensäge und hat uns immer wieder als Erziehungsversager aussehen lassen.

    Heute ist sie 15 Jahre und völlig anders. Ein empathischer und sozialer Mensch. Irgendwann während ihrer Grundschulzeit hat sie zunehmend reflektiert, welche Außenwirkung sie hat und ich denke, das ruhige Gemüt ihrer kleinen Schwester hat auch dazu beigetragen.

  5. #5
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Ein Stück weit würde ich das als “altersgemäß” abhaken.
    Zumindest meine frisch 5jährige tickt in manchen Situationen auch so, und ihre drei großen Geschwister waren in dem Alter ähnlich drauf. Da war “bewahren, festhalten, bloß nix verändern” immer mal wieder sehr vorherrschend.
    Ich würde versuchen, einen Mittelweg zu finden: nicht auf jedes Geningel einsteigen, sondern drüber weggehen. Und trotzdem Aktivitäten für alle planen, und wenn das Genörgel überhand nimmt, deutlich darauf hinweisen, dass sie nicht alleine auf der Welt ist.
    Und ihr andererseits durch Struktur und Rituale Sicherheit vermitteln: manches verändert sich nicht. Sie darf sich darauf verlassen, dass diese Abläufe so bleiben. Eine Abendroutine, die immer gleich läuft vielleicht.

  6. #6
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Ich muss mal kurz fragen. Sie wollte keinen Greifvogel auf den Arm nehmen, oder war das Foto das Problem? Das zweitere könnte ich verstehen, ich hasse solche gestellten Fotogeschichten. Aber mal son Vogel auf dem Arm haben, hm. Oder durften die Kinder nicht, sonder nur die Erwachsenen und sie sollte sich zum Foto dazustellen.
    Ich nutze die Baum-Ansicht, für die Programmierfehler der Plattform kann ich nix.

  7. #7
    Wikapis ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Mein Beitrag ist leider weg.
    Ich versuche es nochmal.

    Meine große ist auch sehr zickig und schon immer ein sehr forderndes Kind.

    Ich denke das ist auch das Alter, die meisten ihrer Freundinnen sind genauso zickig.

    Tips habe ich leider keine, meine Nerven liegen auch oft blank. Allerdings ist es mittlerweile so das ich sie nicht mehr mitnehme z.B. Zum einkaufen wenn sie schon vorher nur nölt und zickt. Dann ist sie meist bockig aber da muss sie dann durch, ich sage dann ganz klar, dass ich keine Lust auf so ein Verhalten habe und lieber alleine gehen will.

    Geht natürlich nur wenn mein Mann dann auch zu Hause ist.

    Oder ich schicke sie in ihr Zimmer und sage ihr das sie da rummeckern kann wenn es mal wieder ganz schlimm ist.

  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    unsere Große (5) erlebe ich seit der Rückkehr in den Kindergarten nach dem großen C als sehr zickig. Will heißen, dass sie eigentlich nur das machen möchte,was ihr Spaß macht. Soweit kann ich das nachvollziehen, aber wenn es mal nicht nach ihr geht und sie sich damit nicht arrangieren kann, wird sie zickig. Sie zieht eine Schnute, schmollt, es fallen Sätze wie "das ist langweilig", "ich mag nicht" usw.
    Zum Einen verdirbt sie damit uns Eltern die Laune, weil wir immer wieder die Aktivität unterbrechen,um ihr im ruhigen Ton zu sagen, dass wir alle etwas machen möchten, was Spaß macht und eben nicht nur 1 Person gefällt. Zum Anderen verwehrt sie sich selbst auch neue Erfahrungen. Beides nervt mich immer mehr.
    Gerade eben hatten wir die Möglichkeit einen Greifvogel auf den Arm zu nehmen und damit Fotos zu machen. Sie war zu bockig dafür. Ja gut, hab sie nicht gezwungen, bringt auch nichts. Aber es ärgert mich, dass sie ihre Laune an uns auslässt und mir damit auch die Aktivitäten vermiest. Ihre kleine Schwester lässt sich davon zum Glück (noch) nicht beeinflussen.
    So und nun? Ich möchte ihr gern verständlich machen, was so ein Verhalten bewirkt. Mir fehlen aber die Worte. Mit dem Holzhammer kann ich natürlich auch kommen und ihr eine gewünschte Aktivität verbieten. Aber dann habe ich wieder eine mies gelaunte Tochter da und ob die Botschaft ankommt, bezweifle ich auch.
    Habt ihr ein paar Ideen, was ich machen oder sagen kann, damit sie versteht, dass man auch mal sich auf etwas einlässt, was man nicht unbedingt machen wollte? Den Dingen eine Chance geben?
    Bin grad echt gefrustet.
    Für mein Empfinden klingt das sehr harmlos.
    Ich würde das einfach übersehen.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/4N203zg

  9. #9
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Für mein Empfinden klingt das sehr harmlos.
    Ich würde das einfach übersehen.
    Ja, wenn diese Schallplatte aber einen Sprung hat, wird's ganz fix nervig. EK2 war in dem Alter ähnlich ... inzwischen ist es etwas besser, hat aber Jahre gedauert.
    Нет худа без добра.

  10. #10
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: An die Eltern mit zickigen Kindern

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ja, wenn diese Schallplatte aber einen Sprung hat, wird's ganz fix nervig. EK2 war in dem Alter ähnlich ... inzwischen ist es etwas besser, hat aber Jahre gedauert.
    Klar ist das nervig. Noch nerviger wirds - meiner Erfahrung nach - wenn man das dann immer und immer wieder diskutiert.
    Schluesselsucherin71 und Gast gefällt dies.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/4N203zg

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte