Seite 10 von 41 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 401
Like Tree135gefällt dies

Thema: Kleiderbudget für Teenager

  1. #91
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    Kind hasst shoppen, somit bring ich alles mit aus der Stadt (er faehrt vielleicht einmal im Monat mit runter, aber nur bei "wichtigen" Dingen)/ ordere online und zu Hause dann unter Widerwillen anprobieren. Gestern hab ich grad 2 Winterjacken bestellt, schwupp mal 220 Dollar weg, obwohl die eine Jacke um 50% reduziert war. Aber eigentlich ist es wie bei Sommerflieder, Klamotten nur wenn gewachsen und Saisonwechsel ansteht, aber nicht jeden Monat. Ihn interessiert es einfach nicht und wuerde auch mit zu kurzen Hosen/ zu kleinen Shirts rumlaufen. Inkl. Schuhe, Jacken etc tippe ich mal auf 1500-2000 Dollar pro Jahr, also wuerd ich wohl dann 150,-$ Monat ansetzen bw eben das passende in Euro. Hier ist aber auch alles preislich vertreten im Kleiderschrank, von Walmart bis Abercrombie&Fitch.
    Dafür, dass ihn das alles nicht interessiert, sind die Sachen aber sehr teuer. Mein Mittlerer hatte lange auch kein Interesse an Kleidung. Dann sind wir zu C&A, 5 einfarbige T-Shirts je 5-8 Euro, 4 Sweatshirts je 15-20 Euro, 2 normale Jeans...da haben 150 Euro locker gereicht für ein halbes Jahr. Jedes 2. Jahr eine Winterjacke, ab und an mal Schuhe, meine Kinder sind da echt anspruchslos (ich allerdings auch).

  2. #92
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von -adalovelace- Beitrag anzeigen
    Gegenüber meiner Großen habe ich erwähnt, daß sie ja, anstatt mit uns Kleider kaufen zu gehen, ja auch ein monatliches Budget für Kleider bekommen könnte. Was bei ihr auf große Begeisterung stieß, sie wollte dann gleich eine Summe verabreden.

    Aber das ist eine gute Frage: Wie bestimmt man die Summe? Was würdet Ihr denn da so veranschlagen?
    Ich habe ab 14/15 Jahren das Kindergeld bekommen. Davon musste ich auch meine Monatskarte, Telefon, Klamotten, Kinobesuche usw. bezahlen.

    Damit waren meine Eltern alle Diskussionen los, weil ich laufend Geld für neue Schuhe oä wollte.

  3. #93
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Inklusive Sofie, die von "ein paar Hunderten für den Rest (!) seiner Bedürfnisse" spricht.
    Tja, passt dann eben nicht.

  4. #94
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    1-2 mal Kino im Jahr- natürlich nicht im Monat. Wofür nehmen eure denn Taschengeld, Kleidung hatten wir ja rausgerechnet? Süßigkeiten gibt es zu Hause, Bücher in der Bücherei, Spiele auf dem Handy oder im Computer haben wir genug oder gibt es zum Geburtstag....Ich war als Kind auch so, hab nie was von meinem Taschengeld ausgegeben, hätte gar nicht gewusst, wofür.
    Meine hatten Kindergeld für alles, wS sie brauchen. Wir haben Wohnung und essen gestellt. Süßigkeiten beispielsweise kaufe ich so gut wie nie.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  5. #95
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Was, bei uns kostet ein Kinobesuch selten unter 15 Euro. Also mit 40 Euro/Monat kommen unsere als reines Taschengelt niemals aus.
    Meine Kinder und ihre Freunde achten da mehr aufs Geld.
    Die gehen für 15 EUR lieber 2 x als 1 x ins Kino. Sie achten auf Kinotage.

    Das halte ich eigentlich für ein ganz normales Verhalten, das haben wir auch im Studium gemacht.

    40 EUR reines Taschengeld reichen hier dicke. Aber es ist natürlich auch immer eine Frage, was unter "reinem" Taschengeld verstanden wird. Ich hab bei solchen Diskussionen schon oft gemerkt, dass da sehr unterschiedliche Auffassungen von "reinem" Taschengeld exisitieren.

    Manche Eltern sehen auch Schulsachen und Kleidung und das Mittagessen als "Taschengeldausgabe" an, nur weil das Kind selbst entscheiden darf, welche Schuhe es kauft und ob es in der Schulkantine isst oder zum Bäcker geht. Bei mir ist das alles nicht im Taschengeld drin und natürlich auch das übliche Familienessen nicht - dazu gehört bei uns, dass ich auch Sußigkeiten und Cola dahabe und das Kind sich auch da bedienen darf. Die Teenies dürfen sich hier frei bedienen und ich nehme auch Einkaufswünsche auf. Sie werden nicht knapp gehalten und sind ihrerseits nicht unverschämt, insoweit klappt das gut. Wenn der Sohn jeden Samstag einen halben Kasten Bier leer machen würde sähe das anders aus, seine 2 Flaschen Club Mate darf er aber natürlich nehmen.

    Insofern hat er einen netten Kinoabend bei dem er nur den Kinotag Eintritt zahlt, Gubbibärchen für 69 ct einschmuggelt und danach hocken sie noch ein bisschen rum mit ihrer mitgebrachten Club Mate
    Danke für den Fisch.

  6. #96
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von -adalovelace- Beitrag anzeigen
    Sprach ich von einem Riesenbudget?
    Du sprachst gar nicht von einem Budget.
    Foxy hat - wenn ich es richtig evrstanden habe - auf die Aussage "Kindergeld für Shopping" geantwortet und das sind nunmal 2400 EUR pro Jahr. Ich finde das ist ein Risenbudget. Das gebe ich im Jahr nicht aus.

    Bei Deiner Frage helfen kann ich dir nicht, ich hab schlicht keine Ahnung was ich da ansetzen würde.

    Ich finde diese ganze Taschengeldzuteilung echt schwierig (was sicher daran liegt, dass ich selbst kein Haushaltsbuch führe) ich würde ungern entscheiden wollen, was "wichtiger" ist. Ein Kind geht gerne weg. Eines ist auf dem Nachhaltigkeitstrip und kauft nur das allernötigste Second Hand, dafür Bücher ohne Ende. Eines wird bei Lego schwach (ich sag nur Harry Potter limitierte Minifiguren)
    Eines kauft gerne immer mal wieder was. Der Sohn hat noch keine Lust auf Shopping. Der kauft im Herbst zwei paar lange Jeans und wärmere Oberteile und im Frühjahr kurze Hosen und T-Shirts. Schuhe wenn sie kaputt sind.

    Ich versuche einfach so den groben Überblick zu behalten, vor allem, dass alle in etwa gerecht behandelt werden.
    Danke für den Fisch.

  7. #97
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Ja, dann müssen sie eben in den alten Klamotten rumlaufen. Meine wuchsen mit 17/18 nicht mehr so, dass das nicht gegangen wäre. Kinder lernen aus den Folgen.

    Jedenfalls hat mich das dauernde Gebettel um Geld für allen möglichen Kram vorher echt genervt und das war dann vorbei
    .
    Das verstehe ich, darauf hätte ich auch kenen Bock. Aber ich hab zum Glück weder Gerangel noch Gebettel.

    Den Sohn erinnere ich - erfolglos - regelmäßig mal, dass bald die kühlere Jahreszeit ansteht. Irgendwann steht er dann mit vorwurfsvollem Gesicht da und sagt mir, dass seine Schuhe "gar nicht" gehen und er total friert. *gg* dann muss er halt nehmen, was er dann noch findet.
    Ist ein bisschen wie die Katze, die mich auch immer vorwurfsvoll anguckt wenn es regnet.
    Ich lieb sie beide.
    salvadora, Danniiii und Schradler gefällt dies.
    Danke für den Fisch.

  8. #98
    R.Obstler ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Bei meinem Jüngsten hat es ständig nervige Diskussionen um Kleidung gegeben. Teure Schuhe, Markenprodukte oder schlicht um die Anzahl Kleidungsstücke.
    Wir haben es dann mit dem Kleidungsgeld versucht und ich muss sagen: nie wieder Diskussionen.
    Ich habe den Bedarf für ein Jahr hochgerechnet, d. h. 1x Winterjacke- und Schuhe +Handschuhe etc , x-mal kurze/lange Hosen, t-Shirt/Pulli, U-Wäsche ......alles im für uns normalem Preissegment.
    Gesamtsumme geteilt durch 12 aufs Taschengeld aufgeschlagen, fertig!

    Seit er 14 ist läuft das jetzt und wir sind beide zufrieden.

  9. #99
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Wie lange ist das her? Und warum sollten Jugendliche eine Gegenleistung erbringen? Eltern sind dazu verpflichtet, ihre Kinder einzukleiden.
    Sie hat doch "ohne Gegenleistung" Taschengeld bekommen und Klamottengeld.

    Nur halt nicht so viel wie deine. Wenn sie mehr wollte musste sie arbeiten.
    Danke für den Fisch.

  10. #100
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kleiderbudget für Teenager

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Nur hat keiner von € 200 nur für Klamotten geschrieben.
    Doch Jimmy vorhin schon - worauf sich die Diskussion weiterspann - und darauf kam sie jetzt zurück.

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Die Tochter meiner Freundin bekommt das Kindergeld überwiesen und kann davon Klamotten kaufen.
    Ab und an sponsort meine Freundin dann aber auch noch ein Einzelstück.

    Scheint gut zu funktionieren und ist vielleicht ein Anhalt. Das Mädchen ist knapp 16 und shoppt gern.
    Foxlady_ gefällt dies
    Danke für den Fisch.

Seite 10 von 41 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •