Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 102
Like Tree57gefällt dies

Thema: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

  1. #11
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Ich trage nach: für mich gehört das zu unsrem normalen Leben, es kann hier und jetzt jederzeit geschehen. Im Gegensatz zu Anne Frank im Kindergarten, da würde ich am Verstand der Erzieher zweifeln.
    Hm. Aber auch bei Dingen, die zum Leben gehören hätte ich gerne als Mutter ein bisschen gewusst, mit was sich das Kind so beschäftigt und was an es herangetragen wird. Manche Themen möchte ich gerne begleiten.
    Da muss jetzt mal eine andere Lösung her.

  2. #12
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Konkret geht es darum, dass eine Lehrkraft erzählt, dass sie auf einer Beerdigung von einem Freund war. Der war so krank, dass er sich ermordet (dieses Wort ist ein Zitat) hat.

    So beiläufig nebenher, ohne großen Zusammenhang mit dem Unterrichtsgeschehen, eher im Morgenkreis "was ich am WE erlebt habe".

    Ab wann kann ein Kind sowas einordnen? Es gibt ja auch Kinder, bei denen in der Familie Menschen mit Depressionen oder schweren Krebserkrankungen sind und die trotzdem keinen drohenden Suizid auf dem Schirm haben.

    Ich finde ja, sowas hat im Privatleben der Lehrkraft zu bleiben.

    Würdet ihr was sagen?
    Sagen, nur wenn es mein Kind sehr beschäftigen würde. Bei Morgenkreis denke ich an Grundschulkinder, da ist es generell unpassend, es sei denn es handelt sich um ein Elternteil eines Kindes, dann muss man es besprechen, aber nicht in einem Nebensatz.
    Ohne Anlass kann man das vielleicht in der Oberstufe so nebenher sagen, gehört da aber auch nicht hin. Wenn es einen Suizid an der Schule gab, muss es unabhängig vom Alter besprochen werden, aber halt nicht so nebenher.
    sojus, Ellaha, Lui und 2 anderen gefällt dies.

  3. #13
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Eigentlich finde ich es gar nicht ok, wie du schon sagst, es ist Privatangelegenheit der Lehrkraft. Ansonsten frühestens Oberstufe.
    Naja, in Beziehung mit Kindern zu stehen ist halt ein anderer Job, als in der Bank das Geld über den Tresen zu schieben. Da ist Authentizität einfach eine Grundvoraussetzung. Und wenn eine Lehrerin nun noch sehr mitgenommen ist, weil ein guter Freund sich das Leben genommen hat, dann spricht aus meiner Sicht nicht das Geringste dagegen, wenn man den Schüler*innen gegenüber davon erzählt.
    Sascha, BigMama, Alina73 und 5 anderen gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #14

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Ich finde, das kommt auch auf das Verhältnis zur Schülerschaft an. In einer Atmosphäre, die ich für Kinder und Lehrkräfte ideal fände, kann so etwas m.E. eher angesprochen werden als in einem eher unterkühlten, distanzierten Verhältnis.
    In Tochters Klasse ist ein Morgenkreis üblich, dort wird über das gesprochen, was die Kinder beschäftigt. Und das sind tw auch unschöne Themen. Tochters Lehrerin traue ich zu, eine solche Info auf Nachfragen der Kinder behutsam anzusprechen, ohne sie ihnen einfach "vor den Latz zu knallen".
    Ein passendes Alter gibt es aber für mich nie. So etwas ist immer unfassbar und tragisch.
    Ich glaube, auch wenn es mein Kind ggf verstört hätte, spräche ich es wohl erstmal nicht an. Käme es öfter vor, vermutlich schon.

  5. #15
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Naja, in Beziehung mit Kindern zu stehen ist halt ein anderer Job, als in der Bank das Geld über den Tresen zu schieben. Da ist Authentizität einfach eine Grundvoraussetzung. Und wenn eine Lehrerin nun noch sehr mitgenommen ist, weil ein guter Freund sich das Leben genommen hat, dann spricht aus meiner Sicht nicht das Geringste dagegen, wenn man den Schüler*innen gegenüber davon erzählt.
    Für mich würde es reichen, wenn sie sagen würde, dass sie auf einer Beerdigung war. Wenn sie vom Suizid erzählt, dann keinesfalls so nebensächlich. Authentisch bin ich, wenn ich nicht behaupte gut drauf zu sein, obwohl ich tief traurig bin, aber den Grund muss man dafür nun wirklich nicht nennen.
    Pippi27, Tine1974, lucillaminor und 2 anderen gefällt dies.

  6. #16
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Ab wann findest du es ok ist die Frage, die mich in erster Linie interessiert. Und ob ihr was sagen würdet, wenn es für Euer Gefühl "zu früh" ist.
    Frühstens im Teenager Alter- evt 14 aufwärts, wenn überhaupt.

  7. #17
    JimmyGold. 1 ist gerade online old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Nein, ich würde nichts sagen, es sei denn, die Lehrerin kann irgendwie etwas dazu beitragen, dass der "Schaden" bei den Kindern gemildert wird.
    Das wird aber nicht möglich sein, die Eltern sind da gefragt.

    Ich gestehe es auch einer Lehrerin zu, als betroffene Freundin falsch zu reagieren.
    Alina73, elke75, Sonnennebel und 3 anderen gefällt dies.

  8. #18
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Damit stellst Du das Konzept Schule (bzw. generell Kinderbetreuung) in Frage. IMHO. Wenn es das Kind beschäftigt, erfährst Du es doch eh.
    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Hm. Aber auch bei Dingen, die zum Leben gehören hätte ich gerne als Mutter ein bisschen gewusst, mit was sich das Kind so beschäftigt und was an es herangetragen wird. Manche Themen möchte ich gerne begleiten.
    Sonnennebel und cloudlight gefällt dies.

  9. #19
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Naja, in Beziehung mit Kindern zu stehen ist halt ein anderer Job, als in der Bank das Geld über den Tresen zu schieben. Da ist Authentizität einfach eine Grundvoraussetzung. Und wenn eine Lehrerin nun noch sehr mitgenommen ist, weil ein guter Freund sich das Leben genommen hat, dann spricht aus meiner Sicht nicht das Geringste dagegen, wenn man den Schüler*innen gegenüber davon erzählt.
    Ja, das denke ich auch.

    Bei meiner Großen hatte die Klassenlehrerin ihnen auch erzählt das ihre Mutter sehr schwer erkrank ist und später dann auch (nachdem sie mehrere Wochen gefehlt hatte), dass sie eben gefehlt hatte, weil ihre Mutter an der Krankheit gestorben ist und es ihr deswegen eben nicht gut ging.

    Meine Tochter hatte das auch beschäftigt, aber ich glaube es wäre für sie nicht besser gewesen, wenn sie Lehrerin es verschwiegen hätte, denn so konnten sie das Verhalten und die gedrückte Stimmung der Lehrerin besser einordnen.
    Sonnennebel und cloudlight gefällt dies.

  10. #20
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Auch - ab wann kann ein Lehrer / Erzieher ein schwieriges Thema ansprechen

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Für mich würde es reichen, wenn sie sagen würde, dass sie auf einer Beerdigung war. Wenn sie vom Suizid erzählt, dann keinesfalls so nebensächlich. Authentisch bin ich, wenn ich nicht behaupte gut drauf zu sein, obwohl ich tief traurig bin, aber den Grund muss man dafür nun wirklich nicht nennen.
    Ja das stimmt, den Suizid hätte man sicher nicht erwähnen müssen.
    Ellaha und Lui gefällt dies.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •