Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
Like Tree12gefällt dies

Thema: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

  1. #1

    User Info Menu

    Frage Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Meines Wissens nach besteht ja für Kinder, die zur Risikogruppe gehören, grundsätzlich die Möglichkeit, nicht am Präsenzunterricht teilzunehmen, sondern Homeschooling zu machen.

    Mich würde mal interessieren, ob es hier solche Fälle gibt und wenn ja, wie das klappt.
    Indignez-vous!

  2. #2
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Ich kenne solche Fälle nur aus der anderen Perspektive.
    Klappt nicht so gut...

    Wenn du möchtest, kann ich dir schreiben, wieso.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  3. #3
    sachensucher ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Meines Wissens nach besteht ja für Kinder, die zur Risikogruppe gehören, grundsätzlich die Möglichkeit, nicht am Präsenzunterricht teilzunehmen, sondern Homeschooling zu machen.

    Mich würde mal interessieren, ob es hier solche Fälle gibt und wenn ja, wie das klappt.
    Ich kenne nur ein risikogruppenkind (schwere Adipositas), das seit jeher nur selten zur Schule geht. Läuft nicht so gut.

  4. #4
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    ja, meiner. 10. Klasse, mach Online Schooling auf eigenen Wunsch (fuer die erste Haelfte des Schuljahres). Zensuren sind ok, aber organisatorisch von der Schulseite koennten wir nur , genauso wie beim Anbieter (laeuft ueber unsere Schule die ihn direkt dann an einer Online-Schule angemeldet hat). 3. Mathelehrer in 9 Wochen - dazu wurde ihm Mathe 12. Klasse aufgedrueckt, ihm fehlt aber das Wissen von Mathe 11 da das jetzt eigentlich dran waere, und so macht der Gatte den Erklaer-Baer, 3. Spanischlehrerin innerhalb 9 Wochen, die Tante von AP Bio (Kurs auf Uniniveau) war mal zwischendurch jetzt 3 Wochen nicht da und die Vertretung hatte Null Ahnung, und AP Geschichte (auch Uni-Niveau) ist auch recht tricky da wir Tests in der Form bisher so nicht kannten. Zensuren sind allerdings alle soweit gut, und wir hoffen, das bleibt so bis zum Semsterende. Aber alles in allem ist es ein deutlich hoeherer Zeitaufwand als im normalen Praesenzunterricht, da sich eben alle alleine erarbeitet werden muss und es halt keinen Lehrer gibt, der was erzaehlt. Fragen schickt man per Mail un hat dann hoffentlich innerhalb 24h Antwort, das nervt gerade in Bio weil dann halt das Experiment o.ae. eben nicht weitergemacht werden kann zB. Aber wie gesagt, US-Konzept, keine Ahnung wie es bei Euch laeuft.

    Der Remote Unterricht mit den Lehrern von der echten Schule damals in April/Mai war anders, dank zoom etc.

    Und warum bringen Deutsche Home Schooling und Online Schooling immer durcheinander? das sind zwei ganz unterschiedliche Sachen:
    https://www.niche.com/blog/homeschoo...he-difference/

  5. #5

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich kenne solche Fälle nur aus der anderen Perspektive.
    Klappt nicht so gut...

    Wenn du möchtest, kann ich dir schreiben, wieso.
    Du hast mich mit Deinem Einwurf in dem anderen Faden inspiriert.
    Natürlich darfst Du das auch aus Lehrerinnen-Sicht schildern, wenn Du magst.
    Indignez-vous!

  6. #6

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    ja, meiner. 10. Klasse, mach Online Schooling auf eigenen Wunsch (fuer die erste Haelfte des Schuljahres). Zensuren sind ok, aber organisatorisch von der Schulseite koennten wir nur , genauso wie beim Anbieter (laeuft ueber unsere Schule die ihn direkt dann an einer Online-Schule angemeldet hat). 3. Mathelehrer in 9 Wochen - dazu wurde ihm Mathe 12. Klasse aufgedrueckt, ihm fehlt aber das Wissen von Mathe 11 da das jetzt eigentlich dran waere, und so macht der Gatte den Erklaer-Baer, 3. Spanischlehrerin innerhalb 9 Wochen, die Tante von AP Bio (Kurs auf Uniniveau) war mal zwischendurch jetzt 3 Wochen nicht da und die Vertretung hatte Null Ahnung, und AP Geschichte (auch Uni-Niveau) ist auch recht tricky da wir Tests in der Form bisher so nicht kannten. Zensuren sind allerdings alle soweit gut, und wir hoffen, das bleibt so bis zum Semsterende. Aber alles in allem ist es ein deutlich hoeherer Zeitaufwand als im normalen Praesenzunterricht, da sich eben alle alleine erarbeitet werden muss und es halt keinen Lehrer gibt, der was erzaehlt. Fragen schickt man per Mail un hat dann hoffentlich innerhalb 24h Antwort, das nervt gerade in Bio weil dann halt das Experiment o.ae. eben nicht weitergemacht werden kann zB. Aber wie gesagt, US-Konzept, keine Ahnung wie es bei Euch laeuft.

    Der Remote Unterricht mit den Lehrern von der echten Schule damals in April/Mai war anders, dank zoom etc.

    Und warum bringen Deutsche Home Schooling und Online Schooling immer durcheinander? das sind zwei ganz unterschiedliche Sachen:
    https://www.niche.com/blog/homeschoo...he-difference/
    Was bring ich durcheinander?

    Ich kenne nur die eine Sorte aus den vergangenen Monaten. Angeblich soll es beim Sohn an der Schule bei Bedarf eine Zuschaltung in den Präsenzunterricht geben.
    Indignez-vous!

  7. #7
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    ja, meiner. 10. Klasse, mach Online Schooling auf eigenen Wunsch (fuer die erste Haelfte des Schuljahres). Zensuren sind ok, aber organisatorisch von der Schulseite koennten wir nur , genauso wie beim Anbieter (laeuft ueber unsere Schule die ihn direkt dann an einer Online-Schule angemeldet hat). 3. Mathelehrer in 9 Wochen - dazu wurde ihm Mathe 12. Klasse aufgedrueckt, ihm fehlt aber das Wissen von Mathe 11 da das jetzt eigentlich dran waere, und so macht der Gatte den Erklaer-Baer, 3. Spanischlehrerin innerhalb 9 Wochen, die Tante von AP Bio (Kurs auf Uniniveau) war mal zwischendurch jetzt 3 Wochen nicht da und die Vertretung hatte Null Ahnung, und AP Geschichte (auch Uni-Niveau) ist auch recht tricky da wir Tests in der Form bisher so nicht kannten. Zensuren sind allerdings alle soweit gut, und wir hoffen, das bleibt so bis zum Semsterende. Aber alles in allem ist es ein deutlich hoeherer Zeitaufwand als im normalen Praesenzunterricht, da sich eben alle alleine erarbeitet werden muss und es halt keinen Lehrer gibt, der was erzaehlt. Fragen schickt man per Mail un hat dann hoffentlich innerhalb 24h Antwort, das nervt gerade in Bio weil dann halt das Experiment o.ae. eben nicht weitergemacht werden kann zB. Aber wie gesagt, US-Konzept, keine Ahnung wie es bei Euch laeuft.

    Der Remote Unterricht mit den Lehrern von der echten Schule damals in April/Mai war anders, dank zoom etc.

    Und warum bringen Deutsche Home Schooling und Online Schooling immer durcheinander? das sind zwei ganz unterschiedliche Sachen:
    https://www.niche.com/blog/homeschoo...he-difference/
    Vielleicht weil es für beides in Deutschland kein vernünftiges Konzept gibt?
    salvadora gefällt dies

  8. #8
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil es für beides in Deutschland kein vernünftiges Konzept gibt?
    Bisher war Homeschooling ja auch so beliebt wie Pest und Cholera und gar nicht vorgesehen.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  9. #9
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Du hast mich mit Deinem Einwurf in dem anderen Faden inspiriert.
    Natürlich darfst Du das auch aus Lehrerinnen-Sicht schildern, wenn Du magst.
    Ich kopiere meinen Text aus dem anderen Thread nach hier:
    Wer nicht mitmacht, auf Anrufe, Briefe, Chats auf der App und Mails nicht reagiert als auch zu den nachmittäglichen Einladungen höchstens sporadisch erscheint, ist schwer zu erreichen.


    Eigentlich sieht der Plan so aus:
    Ich schicke einer Kollegin sowie dem Kind daheim Material zu abends (Sonntag). Die Kollegin erhält meine grobe Wochenplanung, sprich: Sie weiß auch, was in etwa auf den Tafelbildern entstehen wird, was der inhaltliche Schwerpunkt meiner Stunden sein wird, sie erhält auch Lösungsblätter.

    Montags lege ich - sofern für die Woche vorgesehen - Arbeitsblätter in einen Ordner für Kind. Es soll montags ab 15 Uhr alles abholen. Es gibt aber auch genug zu tun ohne diese Blätter.

    2x/Woche sitzt die Kollegin von 15-17 Uhr an der Schule und eine Familiengruppe an Vulnerablen sollte antraben (dazu gehören auch die Kinder, die ich betreue).
    Die gleiche Kollegin sitzt vormittags von 9-11 vor dem Chat und ist ansprechbar.

    Bis Freitag, 14 Uhr, sollte das Kind alle Ergebnisse abgeknipst und in die Cloud gestellt haben, damit ich sie korrigieren kann.
    Oder ich darf die Ergebnisse in Papierform begutachten, sofern sie abgeliefert wurden.

    Ich sag mal so: Die Kollegin verdient sich das Geld leicht.
    Die Kinder erscheinen oft weder persönlich noch virtuell.
    Entschuldigungen werden nicht vorgelegt.
    Handhabe: Keine. Der Fall, dass die SuS ihrer Bringschuld nicht nachkommen, ist nicht vorgesehen.

    Sollten sie doch mal aus Versehen kommen und eine Arbeit oder so schreiben, so habe ich die Korrektur. Für die Arbeiten komme ich übrigens nachmittags vorbei.

    P.S.: Die Kollegin macht das nicht, weil sie selbst vulnerabel ist. Sie hat Angst.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  10. #10
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: Gibt's hier Kinder, die freiwillig im Homeschooling sind?

    Home Schooling ist was anderes als Online Schooling. Beim Home Schooling machen die Eltern einen eigenen Lehrplan und unterrichten das dann auch selbst (ohne Unterstuetzung einer Schule). Was aber in den ErE Threads eigentlich gemeint ist, ist online schooling. Also vorgegebener Lehrplan und Aufgaben durch eine Schule, begleitet durch Lehrer ...

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Was bring ich durcheinander?

    Ich kenne nur die eine Sorte aus den vergangenen Monaten. Angeblich soll es beim Sohn an der Schule bei Bedarf eine Zuschaltung in den Präsenzunterricht geben.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •