Seite 47 von 122 ErsteErste ... 3745464748495797 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 1217
Like Tree904gefällt dies

Thema: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

  1. #461
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen



    Ich kann mir halt überhaupt nicht vorstellen, wie das gehen könnte.
    Der Winter hat noch nicht mal angefangen und das Infektionsgeschehen scheint schon außer Kontrolle.
    Ich sehe keine Luft für Lockerungen.
    wir sind uns einig

    Das Problem ist nur: ich sehe auch kaum noch Luft für Verschärfungen.

    Und nu?
    Sascha und stpaula_75 gefällt dies.

  2. #462
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Wichtig dabei ist, dass das ein "VorCorona Text" ist, der aber die Aggressivität bei Verletzung ansozialisierter Distanzvorstellungen thematisiert.

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Danke, das lese ich gleich. Hier sind die wenigen Maskensünder fast alles alte Leute. Oft bisschen dicker, die wirken bei Wärme schon so als bekommen sie schlecht Luft darunter. Es sind ganz wenige. Ich mag es auch nicht, wenn jemand mich anatmet, da gehe ich weg, große Enge von Menschen kenne ich aber hier überhaupt nicht mehr, da ist es wirklich nicht so wild wenn mal einer die Nase frei hat. Ich kuck da auch nicht so darauf aber ich habe gerade gestern erlebt, da hatte ein Klassenkamerad von den Mädchen beim Einkaufen sein Geld vergessen, da er gegenüber wohnte ging er das schnell holen und kam ohne Maske zurück um zu bezahlen. 2 Leute in der Schlange haben ihn einfach angeschimpft, richtig fies wie er wäre wohl zu blöde und so. Dabei stand er auf der anderen Seite der Kasse, zu allen Abstand, auch zur Kassiererin. Sowas Meine ich, diese Grundstimmung. Die wird immer schlimmer weil sich viele immer mehr rein steigern.

  3. #463
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Dein letzter Satz, ja danke das ist genau der überheblich Ton. Niemand, wirklich niemand hat gesagt, wenn etwas erlaubt ist ist es risikolos. Wir sind ja nicht blöd. Aber no Risiko gibt es nicht, jeder der das Haus verläßt kann sich theoretisch infizieren. In der Arbeit im Bus oder bei einer Geburtstagsfeier.
    Ich hab nicht geschrieben, dass man risikolos leben könnte.
    Langsam finde ich es echt anstrengend.

  4. #464
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich rede aber von den Vorwürfen gegen mich.
    Ich hab nichts von Weibern beim Kaffeekränzchen geschrieben.
    Außer, (an das Post angehängt) dass es halt ab und an die irrige Vorstellung gibt, dass das, was nicht verboten ist auch kein Infektionsrisiko darstellte.
    Ich weiß, dass du das nicht geschrieben hast, habe nur angemerkt, dass da die Diskussion losging.
    Dass es diese irrige Meinung gibt halte ich für ein Gerücht. Wobei, sehr vereinzelt wird’s das geben.

    dir persönlich wurde nur vorgeworfen, dass Du zu sehr von dir selber ausgehst. Oder hab ich was überlesen?
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  5. #465
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von Leona68 Beitrag anzeigen
    Man könnte aber aus ihrem Beitrag schließen, dass jeder arg unter den Maßnahmen leidet, jedenfalls hat sie das so geschrieben. Stimmt doch gar nicht. Andere haben eben das Bedürfnis nach mehr Sicherheit.

    Trotzdem blickt jeder aus einer andere Warte auf den Spielraum, den wir innerhalb der Regeln haben. Hier wird man ja schon angefeindet, wenn man eine Verschärfung der Regeln begrüßt, statt ablehnend zu sein. Das lese ich hier wesentlich öfter, als dass man Regelbrüche oder maximales Ausnutzen des Spielraums rügt.
    Ich lese beides ziemlich ausgewogen.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  6. #466
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    wir sind uns einig

    Das Problem ist nur: ich sehe auch kaum noch Luft für Verschärfungen.

    Und nu?
    Ich fürchte, wir haben die Wahl zwischen Verschärfungen oder überfüllten Intensivstationen.
    Ich wär für Verschärfungen. Mir ist klar, dass wir in die schlimmste Rezession seit dem 2. Weltkrieg rasseln. Ich finde das nicht erbaulich.
    Aber ich werte das nackte Leben höher.
    Mumpitz und Leona68 gefällt dies.

  7. #467
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von Sarah29 Beitrag anzeigen
    Du meinst sowas wie die Unterstellung, dass ich der Meinung sei, alles, was erlaubt ist, sei auch ungefährlich?
    Das hat dir persönlich jemand unterstellt?

    Ja, wir werten alle auf die ein oder andere Weise. Wobei ich nicht sehe, dass ich die Bedürfnisse anderer auf- oder abgewertet habe. Aber nun gut.

    Daneben ist es aber ein Unterschied, ob ich sage, dass ICH etwas nicht als störend/belastend empfinde oder erwarte, dass andere es ebenso empfinden und ihre Empfindungen als überzogen bezeichne.
    Das sehe ich nicht so, das ist mir zu wenig Unterscheidung. Es gibt natürlich unterschiedliche Dimensionen - in Abhängigkeit von der Resilienz, aber nicht nur.
    Es ist definitiv kein Grundbedürfnis mit 50 Leuten irgendwas zu feiern. Und es ist auch nicht irgendwie gefährlich, darauf zu verzichten.
    Es kann im Einzelfall der Tropfen sein, der ein Fass zum überlaufen bringt, das ja.

    Und ein weiterer qualitativer Unterschied besteht dann darin, andere zu beschimpfen (Idiot, idiotisch, Weib, kein gesünder Menschenverstand, stell dich nicht dümmer, als du bist etc.). Das ist für mich insofern kein Nebengleis, weil es eine sinnvolle Diskussion völlig abwürgt. Ich hab jedenfalls keine Lust mehr, weiterzuschreiben, wenn ich so angegangen werde.
    Du tust es aber trotzdem? Was ich auch gut finde (damit da kein Missverständnis entsteht)

    Ja, die Leute sind auch in dieser Hinsicht unterschiedlich sensibel (und unterschiedlich kampf- und widerspruchsbereit - was die jeweilige Urheber*in angeht)

  8. #468
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Ich lese beides ziemlich ausgewogen.
    Ja? Nur fehlt mir in der anderen Richtung die Entrüstung, wenn jemand als hysterisch, überängstlich, obrigkeitshörig oder sonst irgendwie tituliert wird. Darüber wird einfach hinweg gegangen.
    Ellaha, tigger und Junon gefällt dies.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -

  9. #469
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    wir sind uns einig

    Das Problem ist nur: ich sehe auch kaum noch Luft für Verschärfungen.
    Ausgangsbeschränkungen wären möglich und sinnvoll - ohne die Schulen zu schließen.

  10. #470
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: Coronaregeln - steigende Fallzahlen

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, wir haben die Wahl zwischen Verschärfungen oder überfüllten Intensivstationen.
    Ich wär für Verschärfungen. Mir ist klar, dass wir in die schlimmste Rezession seit dem 2. Weltkrieg rasseln. Ich finde das nicht erbaulich.
    Aber ich werte das nackte Leben höher.
    viel mehr verschärfen kann man in NRW oder Köln nicht.
    Man könnte noch Schließungen anordnen (schloss Spahn das nicht mal mit dem "Wissen von heute" aus?)

    Ich sehe da keinen Spielraum mehr.

    Ich ärgere mich, daß das Management in der Krise der Regierenden noch so viel Zuspruch findet. Letztendlich tun sie jetzt nämlich nichts anderes als im März/April.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •