Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 46
Like Tree37gefällt dies

Thema: Chaos im Kinderzimmer

  1. #31
    Avatar von NaddlH
    NaddlH ist offline Menschenkind

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Das funzt bei meinen leider überhaupt nicht. Die freuen sich nur, wenn ich aufräume......
    Meine Mutter hat das früher auch so gesagt und bei mir hat das geklappt. Meine Mutter hat aber nicht nur aufgeräumt, sondern ganz viel entsorgt, was ihrer Meinung nach weg konnte.

  2. #32
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Meinst du das ernst? Wenn meine Tochter Teller auf ihrem Zimmer hat, soll ich ihr dafür Geld abnehmen? Zwischenmahlzeiten auch mal auf dem Sofa oder Sessel einnehmen zu können, gehört für mich auf jeden Fall zur Lebensqualität dazu. Ja, es ist meinen Kindern schon passiert, dass sie Nahrungsmittel vergessen haben, die dann verdorben sind und gestunken haben- aber den Kammerjäger brauchten wir nie und die Kinder haben dadurch auch gelernt, was geht und was nicht. Glas mit Wasser kann ewig rumstehen, Schale mit Müsli eher nicht, Fischbrötchen ist ganz schlecht....
    Meine Große hat vor nicht allzu langer Zeit mal eine volle Tasse Milch umgeschmissen, so dass alles auf dem (Filz-)Teppich landete.
    Aus Angst vor dem Geruch haben wir uns gemeinsam mehrere Tage dran abgearbeitet, jede Menge Salz drauf, später Fitwasser usw usf.
    War ein ziemlicher Act und Kind war total kleinlaut, weil ich es immer und immer wieder gesagt hatte, dass auf keinen Fall Milch in Zimmer mit Sofas, Teppichen etc getrunken werden darf und warum.
    (Mein Vater musste im Urlaub mal Turnschuhe wegschmeissen, auf denen Milch gelandet war. Die stanken dann trotz abwaschen irgendwann so, dass da nichts mehr zu machen war.)
    Riechen tut der kontaminierte Teppich nun zum Glück nicht, aber der Teppich sieht an der Stelle immernoch fleckig aus.
    Ich bin ganz sicher, es kommt nie wieder vor, dass Milch mit ins Kinderzimmer oder die Wohnzimmer-Sofaecke genommen wird.

    Strafen gibts hier nicht, das ist mir total fremd, ich selbst wurde als Kind auch nicht für irgendwas bestraft.
    Wenn ich mal richtig sauer werde, ist das für meine Mädchen eh schon Strafe genug.
    Bei der Milch damals hab ich schon ganz schön getobt.

  3. #33
    Avatar von viola5
    viola5 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von Frau.Holle Beitrag anzeigen
    Warum? Weil das Kind (völlig normal) sein Chaos nicht bewältigen kann oder weil es nur die Verfügungshoheit über sein Zimmer haben sollte?

    Hier werden trotz vorhandener Schreibtische die Hausaufgaben in der Regel am Esstisch erledigt, weil die Kinder gern miteinander bzw. mit uns zusammen sitzt. Und Besuch der Kinder hält sich, genauso wie die Kinder, da auf, wo sie gerade wollen. Das kann auch das Kinderzimmer sein aber ebenso häufig ist das das Wohnzimmer oder die Küche.

    Ah, missverstanden.
    Gut bei uns waren es viele Kinder verschiedenen Alters, da war es am besten, wenn jedes an seinem Schreibtisch arbeitete. Allerdings, wenn Hilfestellungen gefragt waren, konnte schon mal ein Kind auch im Wohnzimmer seine Hausaufgaben machen, damit es näher da ist.

    Mir ging es beim Ausweichen nur drum, dass sie nicht im eigenen Zimmer Chaos haben dürfen, dem dann ausweichen und z.B. mich dann bei Arbeiten am Wohnzimmertisch behindern.
    Oder dass sie eben ihr Chaoszimmer mit Besuch vermeiden und dann die ganze Zeit im Bereich für alle Aktivitäten der anderen blockieren.

    Grundsätzlich war niemand nur aufs eigene Zimmer beschränkt.
    Zickzackkind und Frau.Holle gefällt dies.

  4. #34
    Thriller Queen ist offline nicht Standard

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    ich bestehe darauf dass der boden weitestgehend betretbar ist. wenn gebaut oder ein spiel gespielt wird kann das natürlich ein
    paar tage liegenbleiben. am wochenende muss alles vom boden weg sein da gesaugt wird. ich guck einfach dass klamotten täglich auf der kommode oder der matratze sind und nicht quer verstreut, erinnere dass alte wäsche in den wäscheschacht kommt, wenn der schreibtisch zu sehr voll ist muss aufgeräumt werden. essen und trinken darf mitgenommen werden aber abends das geschirr in die küche gestellt werden.
    ich schau einfach dass es nie so schlimm aussieht dass es zu einer mehrstündigen aufräumaktion wird.
    da ich selber sehr ordentlich bin möchte ich auch nicht dass es in den kinderzimmern aussieht wie im dreckstall.
    *Rumkugel* gefällt dies
    Nichts geschieht ohne Grund.

  5. #35
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von romina29 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    gleich noch eine Frage. Es geht um die Ordnung / Saubereit im Kinderzimmer?

    Bei uns ist da grad großes Diskussionspotential. Meine Tochter (12) lässt alles stehen und fallen, wie es ihr passt. Der Fußboden ist übersät mit Klamotten, Papier, Schulmaterialien, Bastelkram, die Liste lässt sich beliebig verlängern.
    Diese Unordnung nervt mich extrem. Auch ihr Schreibtisch wird als Ablagefläche für alles Mögliche benutzt, aber erfüllt nicht seinen eigentlichen Zeck. Dafür setzt sie dann an den Küchentisch.
    Diese Unordnung gibt natürlich großes Konfliktpotential.

    An manchen Tagen denke ich, einfach die Tür schließen und das Chaos nicht beachten, ist schließlich ihr Zimmer. An anderen Tagen (und die überwiegen) nervt mich diese Unordnung. Wenn ich sie z. B. morgens wecke, stört es mich, über diese Müllberge zu steigen. So dass ich mittlerweile an der Tür stehen bleibe, um sie zu wecken.
    Was ist das richtige Verhalten meinerseits? Ignorieren, sie machen lassen, in der Hoffnung, irgendwann stört es sie?

    Wir haben auch schon zusammen aufgeräumt, das Ergebnis hielt nur eine kurze Zeit. Wenn Freundinnen spontan kommen, stört es sie auf jeden Fall. Dann wird nämlich auch das Zimmer nicht betreten.

    Ich will mich nicht immer mit ihr streiten, aber das nervt mich schon sehr.
    Wie handhabt ihr das mit den Zimmern eurer Kinder?
    Ich glaube nicht, dass es da ein "richtig" oder "falsch" gibt - aber ich persönlich habe dazu geneigt, die Kinderzimmer für die eigenen Bereiche der Kinder zu halten, wo die Ordnung herrscht, die ihnen für richtig erscheint. Soll heißen, ich war zur Hilfe bereit, wenn jemand Tips brauchte oder so, aber nicht bereit, die Zimmer ansonsten zu "bewerten".

    Allerdings würde ich, wenn es mich stört, dass das Kind am Küchentisch arbeitet oder mit Freunden am Küchentisch oder sonstwo hockt, das durchaus sagen.

    Und bei Kindern in dem Alter sind Staubsaugen, Zusammenkehren, Staubwischen, Schmutzwäsche rausbringen (in den Wäschekorb geben, ich habe immer nur gewaschen, was da drinnen war) und eigene Wäsche wieder einräumen (oder auch nicht, manche haben einfach einen Wäschekorb im Zimmer gehabt und da rausgelebt) etc. schon längst im Verantwortungsbereich des Kindes, wenn es um meinen Haushalt geht.

    Der Knackpunkt wäre für mich: Stört das Kind die Unordnung im Zimmer? Wenn ja, würde ich gemeinsam mit dem Kind mal rausarbeiten, warum es immer wieder zur Unordnung kommt? Das kann von fehlenden Plätzen für die vorhandenen Sachen (oder nicht leicht erreichbar, oder nicht übersichtlich genug oder ...) über zu viel Krempel (also objektiv), den man woanders unterbringen kann (in Kisten im Keller oder so) bis zur Stinkefaulheit ja einiges sein. Und daran könnte man dann arbeiten.

    Eines würde ich nicht tun: Hoffen, dass andere irgendwas, was mich stört, in ihrem Privatbereich auch stört und sie daher meine Vorstellung von Ordnung übernehmen.
    viola5 und Vinea gefällt dies.

  6. #36
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von viola5 Beitrag anzeigen
    Ah, missverstanden.
    Gut bei uns waren es viele Kinder verschiedenen Alters, da war es am besten, wenn jedes an seinem Schreibtisch arbeitete. Allerdings, wenn Hilfestellungen gefragt waren, konnte schon mal ein Kind auch im Wohnzimmer seine Hausaufgaben machen, damit es näher da ist.

    Mir ging es beim Ausweichen nur drum, dass sie nicht im eigenen Zimmer Chaos haben dürfen, dem dann ausweichen und z.B. mich dann bei Arbeiten am Wohnzimmertisch behindern.
    Oder dass sie eben ihr Chaoszimmer mit Besuch vermeiden und dann die ganze Zeit im Bereich für alle Aktivitäten der anderen blockieren.

    Grundsätzlich war niemand nur aufs eigene Zimmer beschränkt.
    Ist hier ähnlich - ich bestehe immer wieder darauf Aufzuräumen, weil meine Erfahrung ist, dass das Chaos sich sonst außerhalb des Zimmers weiterverbreitet.
    Diese Woche hat das Töchterlein schon zweimal von selbst aufgeräumt und gelernt, weil sie in Quarantäne und ihr sterbenslangweilig ist


    99/02/07/13

  7. #37
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von Frau.Holle Beitrag anzeigen
    Warum? Weil das Kind (völlig normal) sein Chaos nicht bewältigen kann oder weil es nur die Verfügungshoheit über sein Zimmer haben sollte?

    Hier werden trotz vorhandener Schreibtische die Hausaufgaben in der Regel am Esstisch erledigt, weil die Kinder gern miteinander bzw. mit uns zusammen sitzt. Und Besuch der Kinder hält sich, genauso wie die Kinder, da auf, wo sie gerade wollen. Das kann auch das Kinderzimmer sein aber ebenso häufig ist das das Wohnzimmer oder die Küche.
    Hängt sicher einfach davon ab, was als gemeinsamer Raum definiert wird, wo einfach jeder sein darf auch mit Besuch und was nicht.

    Meine Kinder durften durchaus im Wohnzimmer (das auch mein Schlafzimmer war) sitzen samt Freunden (da mussten sie aber weg, wenn ich meine Ruhe wollte und mich nicht in ein Kinderzimmer zurückziehen konnte, weils dort nicht so aussah, dass ich mich zumindestens aufs Bett legen und lesen konnte oder den Schreibtisch benutzen), in der Küche sitzt der Sohn heute noch mit Freunden, genauso wie ich mit meinen dort sitze, wenn mir danach ist.

    In anderen Familien sind Küche und Wohnzimmer halt Elternraum, so wie das Kinderzimmer Kinderraum ist.

  8. #38
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht...ich "musste" immer aufräumen und habe dann Berge unter meinem Bett versenkt oder hinter Klamotten im Schrank gestopft. Vordergründig sah es ordentlich aus. In meiner ersten Wohnung habe ich Töpfe mit verschimmeltem Inhalt weggeworfen und mir dann nur noch Zeug in Dosen aufgewärmt. Also bis ich tatsächlich ordentlich war, hat es etwas gedauert
    Als Ex und ich noch jung waren, hat er vom Sperrmüll auf der anderen Seite ein paar Kästchen mitgenommen, die wir in einem Zimmer aufgestellt haben, die haben wir brav abgewischt, dekoriert ... und dann standen sie da ... etwas länger halt *hüstel* Irgendwann dachte ich mir, die könnte man mal feucht abwischen, habe Cif genommen und mal drübergeschrubt - und erkannte, dass die gar nicht beige waren, sondern weiß.

    Naja.

    Beim Essen war ich dagegen sehr ordentlich, nie ist mir - wie meinem Schwager in derselben WG des öfteren - ein Topf angeschimmelt, ich habe auch keine Teller mit Resten rumstehen lassen. Da habe ich wohl einen Hau weg, bei mir steht heute noch keine leergetrunkene Tasse rum (außer beim PC, wenn ich Home Office mache, die steht dann halt, bis ich wieder aufstehe).

    Meine Mutter staubt täglich alles ab und in sehr kurzen Abständen nimmt sie dabei auch alle Bücher aus dem Regal (davon gibt es eine Menge) etc. Vermutlich habe ich daher erstmal eine "Schmutztherapie" gebraucht, als ich erwachsen war.

  9. #39
    Avatar von Frau.Holle
    Frau.Holle ist offline mittendrin

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von viola5 Beitrag anzeigen
    Ah, missverstanden.
    Gut bei uns waren es viele Kinder verschiedenen Alters, da war es am besten, wenn jedes an seinem Schreibtisch arbeitete. Allerdings, wenn Hilfestellungen gefragt waren, konnte schon mal ein Kind auch im Wohnzimmer seine Hausaufgaben machen, damit es näher da ist.

    Mir ging es beim Ausweichen nur drum, dass sie nicht im eigenen Zimmer Chaos haben dürfen, dem dann ausweichen und z.B. mich dann bei Arbeiten am Wohnzimmertisch behindern.
    Oder dass sie eben ihr Chaoszimmer mit Besuch vermeiden und dann die ganze Zeit im Bereich für alle Aktivitäten der anderen blockieren.

    Grundsätzlich war niemand nur aufs eigene Zimmer beschränkt.
    ah ok. Ja gut, das sehe ich auch so. Aber - wie gesagt - ich finde es normal, dass es phasenweise nicht klappt, wenn die nicht Fisch nicht Fleisch sind und dann greife ich wieder unter die Arme ohne dass es groß Stress geben muss. Also zu der Situation, dass ein Schreibtisch nicht nutzbar wäre, kommt es hier gar nicht erst, und dennoch hocken sie in 99 % der Fälle lieber bei mir mit den Hausaufgaben. Nicht, weil sie mich dabei brauchen würden, sondern weil wir einfach gern zusammen sitzen, auch wenn jeder sein Ding macht (ich z.B. Arbeit und sie Hausaufgaben o.ä.)
    viola5 gefällt dies

  10. #40
    Avatar von Frau.Holle
    Frau.Holle ist offline mittendrin

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Hängt sicher einfach davon ab, was als gemeinsamer Raum definiert wird, wo einfach jeder sein darf auch mit Besuch und was nicht.

    Meine Kinder durften durchaus im Wohnzimmer (das auch mein Schlafzimmer war) sitzen samt Freunden (da mussten sie aber weg, wenn ich meine Ruhe wollte und mich nicht in ein Kinderzimmer zurückziehen konnte, weils dort nicht so aussah, dass ich mich zumindestens aufs Bett legen und lesen konnte oder den Schreibtisch benutzen), in der Küche sitzt der Sohn heute noch mit Freunden, genauso wie ich mit meinen dort sitze, wenn mir danach ist.

    In anderen Familien sind Küche und Wohnzimmer halt Elternraum, so wie das Kinderzimmer Kinderraum ist.
    Wenn du da schläfst ist das natürlich eine andere Sache aber ansonsten (also mit Elternschlafzimmer) kann ich nicht verstehen, warum Küche / Wohnzimmer Elternraum sein sollten. Ist mir fremd...
    Mumpitz gefällt dies

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •