Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 46 von 46
Like Tree37gefällt dies

Thema: Chaos im Kinderzimmer

  1. #41
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Bei Tochter, 14, wird es langsam besser, aber Aufräumen der zahlreichen an- und wieder ausgezogenen Klamotten besteht immer noch darin, sie in den Schrank zu stopfen und die Türe zu zu machen.

    So seit dem Alter von elf oder zwölf Jahren ist sie sehr empfindlich, was die Anwesenheit von Eltern in ihrem Zimmer angeht, vor allem, wenn die auch noch ihren Blick schweifen lassen. Meist habe ich ja ohnehin keine Zeit dazu, aber samstags wasche ich und möchte dann auch die gesamte Wäsche haben, weil ich dann bei dem drei-Personen-Haushalt besser so sortieren kann, dass volle Maschinen zusammenpassender Kleidung zustande kommen, also habe ich immer samstags vormittags die Wäsche aufgelesen (die meist nicht in der Wäschetonne war, die sie extra in ihr Zimmer gestellt bekommen hat) - hat sie sehr genervt, inzwischen klappt es, dass ich darum bittet, dass sie alles einsammelt. Staubsaugen ebenso: macht hier der Saugroboter, der kann aber nicht mit Kram auf dem Boden, also haben ich so einmal im Monat - meist an einem meiner unregelmäßigen Freizeitausgleich-Tage - bei ihr aufgeräumt und gesaugt. Gab jedes mal wütendes Geschrei, wenn sie aus der Schule kam, aber ich habe nie ein Geheimnis draus gemacht, dass ich das vor habe, und auch gesagt, dass ihr Zimmer ein Raum - und zwar einer der schönsten, mit Blick über den Garten - in unserem Haus ist und ich da drin eine gewisse Grundsauberkeit und -ordnung haben möchte, so wie im Rest des Hauses. Irgendwann hat sie der Gedanke, dass ich in ihrer Abwesenheit in ihrem Zimmer herumgucke, offenbar so genervt, dass sie selber angefangen hat, etwa einmal in der Woche aufzuräumen und zu saugen - oder aufzuräumen und die Tür offen zu lassen, damit der Saugroboter rein kann.

    Zitat Zitat von romina29 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    gleich noch eine Frage. Es geht um die Ordnung / Saubereit im Kinderzimmer?

    Bei uns ist da grad großes Diskussionspotential. Meine Tochter (12) lässt alles stehen und fallen, wie es ihr passt. Der Fußboden ist übersät mit Klamotten, Papier, Schulmaterialien, Bastelkram, die Liste lässt sich beliebig verlängern.
    Diese Unordnung nervt mich extrem. Auch ihr Schreibtisch wird als Ablagefläche für alles Mögliche benutzt, aber erfüllt nicht seinen eigentlichen Zeck. Dafür setzt sie dann an den Küchentisch.
    Diese Unordnung gibt natürlich großes Konfliktpotential.

    An manchen Tagen denke ich, einfach die Tür schließen und das Chaos nicht beachten, ist schließlich ihr Zimmer. An anderen Tagen (und die überwiegen) nervt mich diese Unordnung. Wenn ich sie z. B. morgens wecke, stört es mich, über diese Müllberge zu steigen. So dass ich mittlerweile an der Tür stehen bleibe, um sie zu wecken.
    Was ist das richtige Verhalten meinerseits? Ignorieren, sie machen lassen, in der Hoffnung, irgendwann stört es sie?

    Wir haben auch schon zusammen aufgeräumt, das Ergebnis hielt nur eine kurze Zeit. Wenn Freundinnen spontan kommen, stört es sie auf jeden Fall. Dann wird nämlich auch das Zimmer nicht betreten.

    Ich will mich nicht immer mit ihr streiten, aber das nervt mich schon sehr.
    Wie handhabt ihr das mit den Zimmern eurer Kinder?
    NaddlH gefällt dies
    justme

  2. #42
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von Frau.Holle Beitrag anzeigen
    Wenn du da schläfst ist das natürlich eine andere Sache aber ansonsten (also mit Elternschlafzimmer) kann ich nicht verstehen, warum Küche / Wohnzimmer Elternraum sein sollten. Ist mir fremd...
    Mir ist das auch fremd - also für mich, in meinem Wohn-Schlafzimmer durften die Kids ja samt Freunden sein, außer ich hatte dort dringend zu tun (also irgendwas zu tun, wofür ich Ruhe gebraucht hätte). Aber ich kenne Familien, da ist das Wohnzimmer Elternraum, da sitzen auch die eigenen Kinder selten und abends schon gar nicht.

    Die Lösung, die ich jetzt habe - Sohn und Freundin haben ein Zimmer, ich habe eines, die Küche gibt es außerdem noch - die gefällt mir auf jeden Fall besser. Und auch da sitzen sowohl Sohn als auch Freundin durchaus mal auf meinem Bett und besprechen was mit mir oder spielen mit dem Hund in meinem Zimmer .... aber es ist halt klar, das ist mein Zimmer, im Ernstfall habe ich da den Vorrang (so wie sie in ihrem), und ihren Krempel lassen sie dort auch nicht liegen (in der Küche durchaus).

  3. #43
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Mir ist das auch fremd - also für mich, in meinem Wohn-Schlafzimmer durften die Kids ja samt Freunden sein, außer ich hatte dort dringend zu tun (also irgendwas zu tun, wofür ich Ruhe gebraucht hätte). Aber ich kenne Familien, da ist das Wohnzimmer Elternraum, da sitzen auch die eigenen Kinder selten und abends schon gar nicht.

    Die Lösung, die ich jetzt habe - Sohn und Freundin haben ein Zimmer, ich habe eines, die Küche gibt es außerdem noch - die gefällt mir auf jeden Fall besser. Und auch da sitzen sowohl Sohn als auch Freundin durchaus mal auf meinem Bett und besprechen was mit mir oder spielen mit dem Hund in meinem Zimmer .... aber es ist halt klar, das ist mein Zimmer, im Ernstfall habe ich da den Vorrang (so wie sie in ihrem), und ihren Krempel lassen sie dort auch nicht liegen (in der Küche durchaus).
    Dein Bett steht in der Küche ?

    Und nein, in meinem Zimmer= mein Schlafzimmer, haben Freunde von Junior nix zu suchen !

  4. #44
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Zitat Zitat von Legolas 3.0 Beitrag anzeigen
    Dein Bett steht in der Küche ?

    Und nein, in meinem Zimmer= mein Schlafzimmer, haben Freunde von Junior nix zu suchen !
    Jessas, das habe ich wohl mißverständlich geschrieben - ich meinte "auch da, auch jetzt, wo jeder ein eigenes Zimmer hat und es die Möglichkeit gäbe, sich in der Küche zusammenzusitzen, sitzen die durchaus mal auf meinem Bett".

    Mein Bett steht in meinem Zimmer, genauso wie meine Couch. Ich habe so ein kombiniertes Wohn-Schlafzimmer mit integriertem Computer-Arbeitsplatz.

    In meinem Zimmer kann sich jeder so lange aufhalten, bis er mich stört. Wenn ich nicht da bin, also uneingeschränkt, und ansonsten auch eine Zeitlang, ich bin nicht leicht aus der Ruhe zu bringen.

    Mein Arbeitskollege, der ähnlich wohnt, aber mit einem Zimmer weniger - also nur Zimmer und Küche - der hat tatsächlich sein Bett in die Küche gestellt (die Küchen sind ziemlich groß), weil er sein Zimmer umgestalten wollte zum Gaming-Raum (er entwickelt unter anderem PC-Spiele und Hörspiele), dort steht jetzt die Couch, die vorher in der Wohnküche stand (er kochte eh nie).

  5. #45
    romina29 ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Guten Morgen, vielen Dank für eure Meinungen/ Rückmeldungen.

    Ich versuche jetzt etwas gelassener zu werden, ohne das Chaos aus dem Blick zu verlieren. Aber ein täglicher Kampf und Gemecker soll es nicht mehr sein.

    Gestern hat sie angefangen, ihren Boden aufzuräumen, heute kommt der Rest. Die fehlende Ordnung schlägt sich halt leider auch bis zur Schule durch, da sie Arbeitsmaterialien immer wieder sucht.
    Hier besteht auf alle Fälle Verbesserungspotential.
    Zickzackkind gefällt dies
    [

  6. #46
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist offline Küken

    User Info Menu

    Standard Re: Chaos im Kinderzimmer

    Es soll und muss hier eine Grundordnung herrschen! Das weiß der Große aber auch. Ist das Zimmer nicht entsprechend aufgeräumt weise ich ihn höchstens 3x drauf hin. Sonst räume ich alles in die Mitte des Zimmers, auch aus den Schränken und vom Tisch.

    Hartes Vorgehen, aber bisher erst 3x nötig gewesen. Androhen reicht hier meist aus.

    Zitat Zitat von romina29 Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,

    gleich noch eine Frage. Es geht um die Ordnung / Saubereit im Kinderzimmer?

    Bei uns ist da grad großes Diskussionspotential. Meine Tochter (12) lässt alles stehen und fallen, wie es ihr passt. Der Fußboden ist übersät mit Klamotten, Papier, Schulmaterialien, Bastelkram, die Liste lässt sich beliebig verlängern.
    Diese Unordnung nervt mich extrem. Auch ihr Schreibtisch wird als Ablagefläche für alles Mögliche benutzt, aber erfüllt nicht seinen eigentlichen Zeck. Dafür setzt sie dann an den Küchentisch.
    Diese Unordnung gibt natürlich großes Konfliktpotential.

    An manchen Tagen denke ich, einfach die Tür schließen und das Chaos nicht beachten, ist schließlich ihr Zimmer. An anderen Tagen (und die überwiegen) nervt mich diese Unordnung. Wenn ich sie z. B. morgens wecke, stört es mich, über diese Müllberge zu steigen. So dass ich mittlerweile an der Tür stehen bleibe, um sie zu wecken.
    Was ist das richtige Verhalten meinerseits? Ignorieren, sie machen lassen, in der Hoffnung, irgendwann stört es sie?

    Wir haben auch schon zusammen aufgeräumt, das Ergebnis hielt nur eine kurze Zeit. Wenn Freundinnen spontan kommen, stört es sie auf jeden Fall. Dann wird nämlich auch das Zimmer nicht betreten.

    Ich will mich nicht immer mit ihr streiten, aber das nervt mich schon sehr.
    Wie handhabt ihr das mit den Zimmern eurer Kinder?






Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •