Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26
Like Tree11gefällt dies

Thema: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

  1. #11
    Avatar von Lacustris2
    Lacustris2 ist gerade online und wieder auf Anfang ...

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Aber sicher! Vor allem jetzt mit einem jungen Chef, der in den nächsten Jahren aus einer altbackenen Landarztpraxis eine moderne internistische Hausarztpraxis machen möchte. In den vergangenen knapp sechs Wochen hatten wir mehrere Fortbildungen, Vorträge, Einführungen. Am Mittwoch habe ich ein ganztägiges Onlineseminar über private Rechnungsschreibung, nächste Woche über HzV, Impfungen in der Pandemie, usw usf.
    Meine Kollegin beginnt nächstes Jahr ihre Fortbildung zur Praxismanagerin, danach ist die Verah geplant.
    Für mich ist das nichts mehr, ich gehe vermutlich in vier Jahren in Rente mit 63, vielleicht bleibe ich länger, wenn ich noch fit genug bin, aber wir wollen ja auch ausbilden in absehbarer Zeit, da will ich mich vorbereiten, so gut es geht. Und neues lernen macht doch Spaß.
    Maybe, WhiseWoman, Junon und 1 anderen gefällt dies.

  2. #12
    Avatar von Maybe
    Maybe ist offline just ME ;-)

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Ich war auch manchmal am Rande der Erschöpfung oder eher der Verzweiflung. Für mich war z.B. die abschließende Hausarbeit eine echte Herausforderung. Mit Word und Tabellen und allem drum und dran, ich hatte ja keine Ahnung :-O Aber ich habe ganz viel durch "ausprobieren" gelernt. ;-)
    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Eine Freundin von mir hat mit 53 den Aufstieg in die nächste Laufbahn gemacht. Das war hart, da sie sich theoretisch und praktisch beweisen musste und sie war manchmal am Rande der Erschöpfung.
    Jetzt, 4 Jahre später und inzwischen auch in der neuen Position angekommen, ist sie glücklich, dass sie das gemacht hat.

    Ich finde das toll (in ihrem Fall hat sich das zwar auch finanziell gelohnt, aber es ist ja auch was fürs Selbstwertgefühl)
    JimmyGold. 1 gefällt dies
    Viele Grüße Maybe
    mit den Mädels ´99 und ´03
    sowie dem Minimann ´06
    :D

    http://www.sloganizer.net/style2,Maybe.png


  3. #13
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist gerade online Traumjobinhaberin

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Ja, auf jeden Fall!

    Man kann immer etwas daraus mitnehmen, auch in seinen Arbeitsalltag, manchmal treten ganz andere Aha-Effekte ein.

    Machen, wenn du Lust drauf hast!
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  4. #14
    Gast Gast

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Ich stecke mit kleineren Verschnaufpausen seit ich angefangen habe zu arbeiten eigentlich immer in irgendeiner Weiterbildung.

    Die laufende werde ich (wenn Corona mich lässt) irgendwann im nächsten Frühjahr abschließen (ich brauche noch ein Seminar und muss dann sehen, wann ich die Prüfung machen kann).

    Für danach habe ich auch schon die ein oder andere Idee. Ich bin 44 und halte mich noch nicht für zu alt. Auch nicht, um nochmal was Neues anzufangen. Genaugenommen kann ich mir im Moment gar nicht vorstellen, einfach „nur zu arbeiten“. Mir macht es Spaß, dazuzulernen.

    Nachtrag: Bisher habe ich nur Weiterbildungen gemacht, die ich auch unmittelbar „anwenden“ konnte. Die letzte bringt mir nun aber z.B. für meinen aktuellen Job keinen Vorteil. Für mich profitiere ich aber natürlich immer noch davon und hätte in einem bedeutenden Aspekt meines Arbeitsalltags deutlich weniger Einblick und Verständnis.
    Ich sehe mich beruflich aber auch nicht nur an meinen Arbeitsplatz fixiert, sondern kann eigentlich von jedem Blick über den Tellerrand etwas für mich persönlich mitnehmen.
    Lacustris2 gefällt dies

  5. #15
    WATERPROOF ist offline Renitent.

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Ich fühle mich mit 42 noch nicht zu alt für eine Weiterbildung. Aber wenn, dann möchte ich was ganz anderes machen.

    Bei dem Themengebiet, das ich vorangig gemacht habe, drehe ich mich gefühlt im Kreis. Vieles wiederholt sich und ich langweile mich.

  6. #16
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist offline Küken

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Ich hab direkt im Anschluss an meine BKF-Ausbildung meine Weiterbildung zur Finanzbuchhalterin gemacht. Mir war es wichtig mich von der Masse abzuheben.

    Bin jetzt ja seit 2 Jahren und für 2 weitere Jahre daheim. Werd dann sicherlich die ein oder andere Fortbildung machen müssen um wieder auf dem aktuellen Stand zu sein.

    Mal schauen wie der Arbeitsmarkt dann so ist. Ein sehr guter Abschluss der Ausbildung sowie Weiterbildung war mir auch sehr wichtig.






  7. #17
    Avatar von Wisconian
    Wisconian ist offline *HP* Reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Zitat Zitat von Maybe Beitrag anzeigen
    Ich find das toll und interessant. Drück Euch die Daumen! :-D
    Ich werde dieses Jahr noch 42.
    Dafür, dass ich gerne und lange meine Elternzeiten genossen habe und auch die Zeit nur hausfrau zu sein, macht das berufliche derzeit erstaunlich viel Spaß.
    Dann bist Du ja quasi noch ein Baby. Ich bin 51 und betrachte mich noch nicht weiterbildungsalt (und schliesse im Dezember mal wieder eine ab).
    Aufhoeren wuerde ich in dem Jahr, in dem ich in Rente gehe.
    Ich bilde aber schon aus berufsgruenden oft weiter (Gesetzesaenderungen etc.). Nicht fuer alles hole ich meinen AG ins Boot (das haengt aber mit den hiesigen Arbeitsbedingungen zusammen).

  8. #18
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Aber sicher! Vor allem jetzt mit einem jungen Chef, der in den nächsten Jahren aus einer altbackenen Landarztpraxis eine moderne internistische Hausarztpraxis machen möchte. In den vergangenen knapp sechs Wochen hatten wir mehrere Fortbildungen, Vorträge, Einführungen. Am Mittwoch habe ich ein ganztägiges Onlineseminar über private Rechnungsschreibung, nächste Woche über HzV, Impfungen in der Pandemie, usw usf.
    Meine Kollegin beginnt nächstes Jahr ihre Fortbildung zur Praxismanagerin, danach ist die Verah geplant.
    Für mich ist das nichts mehr, ich gehe vermutlich in vier Jahren in Rente mit 63, vielleicht bleibe ich länger, wenn ich noch fit genug bin, aber wir wollen ja auch ausbilden in absehbarer Zeit, da will ich mich vorbereiten, so gut es geht. Und neues lernen macht doch Spaß.
    Hattest du in den letzten Wochen schon Online-Seminare? Hat das gut funktioniert bzw. wie fandest du es im Vergleich zu Seminaren vor Ort? Ich muss zu einem 2-tägigen Lehrgang bzw. im Januar würde er auch Online angeboten. Dann spare ich mir auch die Hin-/Rückfahrt nach S.

  9. #19
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin

    User Info Menu

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Zitat Zitat von Maybe Beitrag anzeigen

    Wie sehr ihr das für Euch persönlich? Ist es generell ein Vorteil mehr vorweisen zu können, oder nur dann wenn es sich auch auszahlt?

    Ich bedanke mich schonmal für Meinungen und ansichten :-D
    Ich wurde vom AG gefragt, ob ich eine bestimmte Qualifikation machen möchte. Sie bringt mir finanziell nichts, aber interessiert mich sehr. Zudem möchte ich langfristig im sozialen Bereich bleiben und das ist eine Quali aus dem Bereich. Es sind aber nur so 4-6 Wochen Vollzeit-Schule + Praktikum.
    Ich bin Ende 30 und im Frühjahr nach 11 Jahren "daheim" wieder eingestiegen.

  10. #20
    Gast Gast

    Standard Re: Sind Euch Weiterbildungen im Beruf wichtig?

    Ich bin zwar nicht Lacustris, aber ich antworte mal. Mittlerweile hatte ich einiges an Online-Fortbildungen und halte auch selbst regelmäßig Kurse online und muss sagen - es ist nicht ideal, aber weniger schlimm als ich dachte.

    Als Referentin fehlt mir das direkte Feedback der Zuhörer. Ich spreche immer nur vor kleinen Gruppen (maximal 12 Teilnehmer) und das ist real gemeinsam in einem Raum schon angenehmer. Aber es geht und die Teilnehmer melden auch positiv zurück.

    Als Teilnehmerin kommt es ein wenig darauf an. Bei reinen Vorträgen finde ich es fast egal. Das geht wunderbar auch online. Sobald Interaktion gefragt ist, ist es schon mühsamer, aber man gewöhnt sich auch ein Stück weit daran.
    (Und bei vielen Teilnehmern hat es durchaus Vorteile. Kamera aus und man kann nebenbei bügeln, oder das Mittagessen vorbereiten oder in Jogginghose auf der Couch lümmeln ...)

    Zitat Zitat von Safrani Beitrag anzeigen
    Hattest du in den letzten Wochen schon Online-Seminare? Hat das gut funktioniert bzw. wie fandest du es im Vergleich zu Seminaren vor Ort? Ich muss zu einem 2-tägigen Lehrgang bzw. im Januar würde er auch Online angeboten. Dann spare ich mir auch die Hin-/Rückfahrt nach S.
    Lacustris2 gefällt dies

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •