Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 65
Like Tree25gefällt dies

Thema: Kleine Handwerkeraufträge

  1. #31
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Gar nicht so einfach, überhaupt ein Angebot zu bekommen.
    Ich möchte eine Wurzel entfernen lassen, der Baum steht schon länger nicht mehr.
    4 Betriebe angerufen.
    2 lehnen ab, ohne die Örtlichkeit zu kennen, der 3. geht gar nicht erst ans Telefon.
    Immerhin, der 4. kommt nächste Woche vorbei und schaut es sich an. Hoffentlich erstellt er dann auch ein Angebot.
    Zeitraum für die Entfernung ist flexibel, irgendwann vor Ostern wäre gut.
    Das Problem gibt es seit Jahren, und es wird von Jahr zu Jahr schwieriger.

    Ein großer Teil meines Jobs ist es, Handwerker zu beauftragen. Ich habe seit vielen Jahren für fast alle Gewerke meine Stammhandwerker, daher bekomme ich meistens auch für "Kleinkram" früher oder später jemanden. Meine Handwerker wissen ja, dass es nicht "nur" der eine Auftrag ist, sondern dass laufend weitere Aufträge, oft auch deutlich größere, folgen.

    Dennoch wird es auch für mich immer mühsamer. Die Handwerker haben viel zu wenig gutes Personal. Die Ausführung der Arbeiten ist auch bei guten Anbietern immer öfter mangelhaft. Wenn ich nachfrage, erzählen sie mir bedrückt, dass sie einen neuen Mitarbeiter hatten, der aber leider sehr schlecht war und daher wieder entlassen wurde. Gute MitarbeiterInnen finden sich wohl kaum noch.

    Dazu kommt, dass immer häufiger Betriebe mangels Nachfolger schließen. Die fehlen dann auch, die verbleibenden müssen dann irgendwie die ganzen Anfragen auffangen und kommen zu gar nichts mehr.

    Corona hat das weiter verschärft: Die Betriebe wissen bei der Terminplanung nie, wer alles in Quarantäne muss und daher ausfällt. Dann schicken sie logischerweise den Rest der Leute zu größeren Baustellen, an denen etwas verdient ist, und verschieben die Kleinreparatur auf irgendwann.

    Das sind düstere Aussichten *seufz*.
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  2. #32
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von Safrani Beitrag anzeigen
    Wir bauen gerade in einem Stockwerk um, bzw. wir würden gerne umbauen. In diesem Raum müsste man Heizungsrohre verlegen und der Elektriker müsste auch ein paar Kleinigkeiten machen.
    Da kommt nicht mal eine Antwort oder ein Angebot zurück

    Ach und den kaputten Rollladen werden wir im Frühjahr selbst reparieren wenn dann mal ein Gerüst für den Maler steht (sofern wir einen Maler finden).
    so ein Angebot kann nicht jeder erstellen, der einen PC bedienen kann. Für jemand im Backoffice, der sich mit der Materie auskennt, braucht es wieder jemand, der einschult. Oder man findet zufälig jemand vom Fach, der im Büro arbeiten will. Da braucht's dann andere Schulung.
    Der Kunde erwartet zu Recht ein Angebot das hält, wenn du da die Hälfte vergisst kann das auch ins Auge gehen. Einen gewissen Prozentsatz am Angebotswert darf man bei der Abrechnung nicht überschreiten. Klar, als Kunde möchte man gerne Vergleichsangebote, heißt dann vielleicht auch 3/4 der Angebote waren für nichts. Wenn die Auftragslage gut ist spart man sich das.
    Allerdings kann es ein Schnitt ins eigene Fleisch sein, zumindest eine Absage aus Kapazitätsgründen zu formulieren.
    Wellholz gefällt dies

  3. #33
    advena ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Ja sowas ist schwierig. Wir hatten letztes Jahr auch was zu machen. Auftragswert so um die 1000 EUR. Letztlich hats ein Bekannter von einem Bekannten gemacht, der handwerklich begabt ist - natürlich ohne Rechnung, er hat ja keine Firma. Wir haben Material besorgt, er hats dann gemacht.
    Es gibt halt immer weniger Betriebe und die, die übrig bleiben, machen nur lohnenswerte Sachen.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  4. #34
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Es gibt halt immer weniger Betriebe und die, die übrig bleiben, machen nur lohnenswerte Sachen.
    Na ja, lohnenswert klingt immer so arrogant. Tatsache ist aber, dass alle Firmen unter den unterschiedlichsten Vorschriften leiden, die einen Betrieb wahnsinnig verteuern. Das holt man einfach nicht rein mit "nur" 1.000 EUR (obwohl das viel Geld ist, unbestritten). Ich finde das wirklich sehr schade.
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  5. #35
    Euterpe ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von Philina_ Beitrag anzeigen
    Das mit dem vierteilen hat unser Handwerker auch gesagt. Er hat Aufträge ohne Ende, aber mein Personal um das zu schaffen, weshalb er leider viel absagen muss.

    Aber ich denke das Problem wird uns leider auch noch eine Weile begleiten.
    Ich denke das Problem fängt gerade erst langsam an.
    Das wird noch viel schlimmer.
    Wenn die alle dicht machen und kaum einer einen Nachfolger findet.
    Philina_ gefällt dies
    Ich fühle meine Rechte nicht
    beschränkt oder bedroht.
    Bedroht fühle ich mich
    durch Rechte und Beschränkte.

  6. #36
    Euterpe ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Ja sowas ist schwierig. Wir hatten letztes Jahr auch was zu machen. Auftragswert so um die 1000 EUR. Letztlich hats ein Bekannter von einem Bekannten gemacht, der handwerklich begabt ist - natürlich ohne Rechnung, er hat ja keine Firma. Wir haben Material besorgt, er hats dann gemacht.
    Es gibt halt immer weniger Betriebe und die, die übrig bleiben, machen nur lohnenswerte Sachen.
    Find ich immer lustig so eine Aussage.
    Zahlst du denn bei deiner Arbeit drauf?
    Oder schaust du nicht vielleicht doch, dass ein bisschen was für Dich übrig bleibt nach Abzug der Kosten?
    Wellholz gefällt dies
    Ich fühle meine Rechte nicht
    beschränkt oder bedroht.
    Bedroht fühle ich mich
    durch Rechte und Beschränkte.

  7. #37
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von Beerenjoghurt Beitrag anzeigen
    so ein Angebot kann nicht jeder erstellen, der einen PC bedienen kann. Für jemand im Backoffice, der sich mit der Materie auskennt, braucht es wieder jemand, der einschult. Oder man findet zufälig jemand vom Fach, der im Büro arbeiten will. Da braucht's dann andere Schulung.
    Der Kunde erwartet zu Recht ein Angebot das hält, wenn du da die Hälfte vergisst kann das auch ins Auge gehen. Einen gewissen Prozentsatz am Angebotswert darf man bei der Abrechnung nicht überschreiten. Klar, als Kunde möchte man gerne Vergleichsangebote, heißt dann vielleicht auch 3/4 der Angebote waren für nichts. Wenn die Auftragslage gut ist spart man sich das.
    Allerdings kann es ein Schnitt ins eigene Fleisch sein, zumindest eine Absage aus Kapazitätsgründen zu formulieren.
    Das versteh ich ja auch. Aber was soll ich tun, wenn ich halt nur einen kleinen Umbau habe und keinen großen Auftrag benötige? Heizung und Elektrik wollen (und können) wir nicht selbst machen.

  8. #38
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von Safrani Beitrag anzeigen
    Das versteh ich ja auch. Aber was soll ich tun, wenn ich halt nur einen kleinen Umbau habe und keinen großen Auftrag benötige? Heizung und Elektrik wollen (und können) wir nicht selbst machen.
    In erster Linie braucht man echt viel Geduld.

    Manchmal ist es auch hilfreich, wenn man dem Handwerker vermittelt, dass man erstens wirklich ernsthafte Absichten hat (denn: Angebote erfragen scheint mir manchmal wirklich ein Volkssport zu sein - nicht auf dich bezogen!), zweitens klärt, dass man bei mehreren Angeboten nicht auf den geringsten Preis, sondern auf den besten Eindruck achten wird, und drittens verdeutlicht, auch nicht konkret auf dich bezogen, dass man sich die Maßnahme auch leisten kann.
    Philina_ und Safrani gefällt dies.
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  9. #39
    JimmyGold. 1 ist offline höhlenkompetent

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von Wellholz Beitrag anzeigen
    Na ja, lohnenswert klingt immer so arrogant. Tatsache ist aber, dass alle Firmen unter den unterschiedlichsten Vorschriften leiden, die einen Betrieb wahnsinnig verteuern. Das holt man einfach nicht rein mit "nur" 1.000 EUR (obwohl das viel Geld ist, unbestritten). Ich finde das wirklich sehr schade.
    Ich habe bei dem Thema immer die Worte unseres Installateurs im Ohr.
    Der war vor Jahren kurz vor der Pleite, weil er expandiert hatte aufgrund mehrerer Großaufträge, die sich nicht ganz so realisieren ließen wie erhofft und er, zusammen mit anderen Handwerkern, kein Geld mehr sah.
    Er hat dann extrem abgespeckt, den Gürtel enger geschnallt und konzentriert sich auf kleinere Aufträge von Privatleuten.
    Getreu dem Motto, dass Kleinvieh auch Mist macht.
    elina2 gefällt dies
    Sylvester wahr ihm Letzten Jahr Donnerstags!

  10. #40
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kleine Handwerkeraufträge

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Find ich immer lustig so eine Aussage.
    Zahlst du denn bei deiner Arbeit drauf?
    Oder schaust du nicht vielleicht doch, dass ein bisschen was für Dich übrig bleibt nach Abzug der Kosten?
    Ich hab advena so gelesen, dass sie das gut nachvollziehen kann, dass die Betriebe sich die für sie lohnendsten Sachen (also eher größere Aufträge) rauspicken.
    Das Problem liegt doch darin, dass die kleinen Aufträge sich für die Firmen nicht wirklich lohnen.

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •