Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 107
Like Tree22gefällt dies

Thema: Nochmal Berufswechsler

  1. #1
    Gast Gast

    Standard Nochmal Berufswechsler

    Als ich über Gerlindes Thread nachdachte, ist mir ist aufgefallen, dass meine Bekannten, die beruflich irgendwann eine völlig neue Richtung eingeschlagen haben (also sich nicht nur in eine spezielle Richtung beruflich weiterentwickelt haben) Frauen sind, die aus einem naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf in einen eher typischen "Frauenberuf" umgeschwenkt sind, z.B. Tagesmutter, Familienberaterin, Mode- und Stilberaterin, Lektorin. Ist das in eurem Bekanntenkreis auch so?

  2. #2
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Als ich über Gerlindes Thread nachdachte, ist mir ist aufgefallen, dass meine Bekannten, die beruflich irgendwann eine völlig neue Richtung eingeschlagen haben (also sich nicht nur in eine spezielle Richtung beruflich weiterentwickelt haben) Frauen sind, die aus einem naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf in einen eher typischen "Frauenberuf" umgeschwenkt sind, z.B. Tagesmutter, Familienberaterin, Mode- und Stilberaterin, Lektorin. Ist das in eurem Bekanntenkreis auch so?
    Kann ich aus meinem Umkreis nicht bestätigen. Ich komme aus dem Maschinenbaubereich und kenne dadurch auch viele Frauen aus diesem Bereich. Und selbst die, die gewechselt haben sind noch irgendwo in diesem Bereich geblieben.

    Wie zB ich. Ich habe jahrelang in der Konstruktion gearbeitet und bin jetzt im kaufmännischen Bereich. Ich arbeite trotzdem noch eng mit dem technischen Bereich zusammen und ohne diese Schnittstellen würde mir das auch sehr fehlen.

    In meinem Freundeskreis gibt es ein paar Frauen die sich zB Selbstständig gemacht haben. Aber die haben vorher in ähnlichen Bereichen gearbeitet. Beispiel: eine Kinderkrankenschwester wurde Stillberaterin.

  3. #3
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    In meinem Bekanntenkreis nicht, aber bei mir.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  4. #4
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Frauen sind, die aus einem naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf in einen eher typischen "Frauenberuf" umgeschwenkt sind, z.B. Tagesmutter, Familienberaterin, Mode- und Stilberaterin, Lektorin. Ist das in eurem Bekanntenkreis auch so?
    Nein. Ich habe in meinem Umfeld gar keine Frauen, die sowas machen. Wobei Lektorin ja noch eine Basis benötigt, aber Stilberaterin?
    Foxlady_ gefällt dies

  5. #5
    sachensucher ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Als ich über Gerlindes Thread nachdachte, ist mir ist aufgefallen, dass meine Bekannten, die beruflich irgendwann eine völlig neue Richtung eingeschlagen haben (also sich nicht nur in eine spezielle Richtung beruflich weiterentwickelt haben) Frauen sind, die aus einem naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf in einen eher typischen "Frauenberuf" umgeschwenkt sind, z.B. Tagesmutter, Familienberaterin, Mode- und Stilberaterin, Lektorin. Ist das in eurem Bekanntenkreis auch so?
    Ich kenne mehrere Männer, die erst einen technischen Beruf erlernt bzw.studiert haben und dann noch Krankenpfleger, altenpfleger, Erzieher und Sozialarbeiter geworden sind.
    Gast gefällt dies

  6. #6
    Foxlady_ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Als ich über Gerlindes Thread nachdachte, ist mir ist aufgefallen, dass meine Bekannten, die beruflich irgendwann eine völlig neue Richtung eingeschlagen haben (also sich nicht nur in eine spezielle Richtung beruflich weiterentwickelt haben) Frauen sind, die aus einem naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf in einen eher typischen "Frauenberuf" umgeschwenkt sind, z.B. Tagesmutter, Familienberaterin, Mode- und Stilberaterin, Lektorin. Ist das in eurem Bekanntenkreis auch so?
    Nö, fällt mir niemand ein.

  7. #7
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Lektorin hätte ich jetzt nicht zu den typischen Frauenberufen gezählt.
    Ich kenne eine BWLerin, die dann noch Grundschullehramt studiert hat, ansonsten kenne ich gar nicht soviele Wechsler, eher Weiterentwickler

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Als ich über Gerlindes Thread nachdachte, ist mir ist aufgefallen, dass meine Bekannten, die beruflich irgendwann eine völlig neue Richtung eingeschlagen haben (also sich nicht nur in eine spezielle Richtung beruflich weiterentwickelt haben) Frauen sind, die aus einem naturwissenschaftlich-technischen Ausbildungsberuf in einen eher typischen "Frauenberuf" umgeschwenkt sind, z.B. Tagesmutter, Familienberaterin, Mode- und Stilberaterin, Lektorin. Ist das in eurem Bekanntenkreis auch so?

  8. #8
    Gast Gast

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Nein. Ich habe in meinem Umfeld gar keine Frauen, die sowas machen. Wobei Lektorin ja noch eine Basis benötigt, aber Stilberaterin?
    Was ist daran schlimm? Ich habe bei ihr mal eine Farb- und Stilberatung gemacht. War interessant und hat Spaß gemacht.

  9. #9
    advena ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Hab ich 3 Beispiele, eine war Betriebswirtschaftlerin und ist nun bei einem KiGa in der Verwaltung - ok das ist noch artverwandt.
    Und zwei Klassiker: Informatiker --> Yogalehrerin und Industriekauffrau ---> Yogalehrerin

    Ich mach ja grad Outplacement und beim ersten Termin wurde ich mehrfach gefragt, ob ich denn wirklich in dem Beruf bleiben will oder das als Chance nutzen möchte, mich zu verändern.
    Nun, ich musste doch sehr vehement werden und erklären, dass ich mich mit 53 nicht mehr beruflich neu erfinden will, mich bereits gefunden habe und keineswegs unter Burnout leide und auch keine Auszeit brauche. Ich hab ja so ein wenig das Gefühl, dass (Frauen?) da auch irgendwie reingedrängt werden in dieses: Beruf muss Sinn machen, Geld ist nicht so wichtig, hauptsache der Job macht Spaß....
    Auch die Freundin, die als Verwaltungskraft im KiGa arbeitet (auf 450 EUR Basis) - erzählt mir in einem Atemzug wie sinnvoll sie es doch findet ihre Arbeit, viel wichtiger als dieses Geldgeschacher in der freien Wirtschaft und dann rumjammert, dass sie rententechnisch ganz auf ihren Mann angewiesen ist.

    Dass ich direkt nach der Kündigung sofort angefangen hab nen neuen Job zu suchen wurde von nicht wenigen (überwiegen Frauen) kommentiert: Mach doch mal ne Weile Pause, du kriegst doch Arbeitslosengeld. Oder auch: Verdient Dein Mann nicht genug? Oder auch: Willst Du Dir das echt nochmal antun (in deinem Alter....) ?
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  10. #10
    Gast Gast

    Standard Re: Nochmal Berufswechsler

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Lektorin hätte ich jetzt nicht zu den typischen Frauenberufen gezählt.
    Ich kenne eine BWLerin, die dann noch Grundschullehramt studiert hat, ansonsten kenne ich gar nicht soviele Wechsler, eher Weiterentwickler
    Lektorin in einem geisteswissenschaftlichen Fachverlag, hätte ich dazuschreiben müssen.

Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •