Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 184
Like Tree116gefällt dies

Thema: wer kennt sich mit erbrecht aus?

  1. #11
    JimmyGold. 1 ist offline mir ist alles wurscht

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Normalerweise sind im Berliner Testament Ersatzerben benannt. Wenn man nicht trotz erheblichen Vermögen zu geizig war sich für kleines Geld fachkundig beraten zu lassen.Die Erben, die Steuern sparen wollen, sollten so schlau sein diesen Fehler nicht zu wiederholen ,
    Es brauchen zum Beispiel nicht alle den Pflichtteil verlangen, so dass noch ein Enderbe da ist und die finanziellen Folgen für alle könnte man vorher regeln.
    Kommt auf die Erheblichkeit des
    erheblichen Vermögens drauf an.
    Ggfs ist es sinnvoller, dass der überlebende Ehepartner ausschlägt gegen Abfindung, weil der noch einen Zugewinnausgleichanspruch hat, dann brauchen die Kinder gar nicht ran.

    Wenn keine testamentarischen Erben und keine Ersatzerben vorhanden sind greift meines Wissens die gesetzliche Erbfolge.

    tritt
    Das ist nur bedingt richtig.

    @Glogge: Sofern es kein theoretisches Gedankenspiel ist, bemüht einen Anwalt.
    Sich selbst durch die Irrungen und Wirrungen des Erbrechtes zu googeln, kann in die Hose gehen.
    Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.
    (Kurt Tucholsky)

  2. #12
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Was davon?
    Steuerfachmann braucht man dafür (auch).
    Am besten eine spezialisierte Kombikanzlei.

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Das ist nur bedingt richtig.

    @Glogge: Sofern es kein theoretisches Gedankenspiel ist, bemüht einen Anwalt.
    Sich selbst durch die Irrungen und Wirrungen des Erbrechtes zu googeln, kann in die Hose gehen.

  3. #13
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    seit kurzem keine selbstnutzung mehr

    Dann verkauft man die bude und zahlt die steuer
    Euterpe gefällt dies

  4. #14
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Dann verkauft man die bude und zahlt die steuer
    auch wenn sich die erbschaftssteuer im deutlichen 6stelligen bereich bewegen wird, ist die summe nicht das problem, sondern der wille, das geld dem finanzamt in den hals zu werfen, nur weil die leute nach 65 jahren vor paar monaten ins heim ziehen mußten und nun der erste erbfall eingetreten ist. bist du zu sehr beamtin, um zu verstehen, daß man steuerschlupflöcher sucht?

    ein ähnliches problem könnte mir durchaus auch blühen, denn für vermögensmildernde schenkungen fehlt die zeit. also
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  5. #15
    Jana_76 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    auch wenn sich die erbschaftssteuer im deutlichen 6stelligen bereich bewegen wird, ist die summe nicht das problem, sondern der wille, das geld dem finanzamt in den hals zu werfen, nur weil die leute nach 65 jahren vor paar monaten ins heim ziehen mußten und nun der erste erbfall eingetreten ist. bist du zu sehr beamtin, um zu verstehen, daß man steuerschlupflöcher sucht?

    ein ähnliches problem könnte mir durchaus auch blühen, denn für vermögensmildernde schenkungen fehlt die zeit. also
    Meine Güte, wenn sich die Erbschaftssteuer in dieser Höhe bewegt, dann frag ich mich welcher Teufel euch reitet, dass durch das ERE klären lassen zu wollen. Wenn ihr aus Prinzip keine Steuern zahlen wollt, dann müsst ihr halt einen Bruchteil davon in die Hand nehmen, für eine anwaltliche Beratung.
    Sascha, Mac, sachensucher und 3 anderen gefällt dies.


  6. #16
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    auch wenn sich die erbschaftssteuer im deutlichen 6stelligen bereich bewegen wird, ist die summe nicht das problem, sondern der wille, das geld dem finanzamt in den hals zu werfen, nur weil die leute nach 65 jahren vor paar monaten ins heim ziehen mußten und nun der erste erbfall eingetreten ist. bist du zu sehr beamtin, um zu verstehen, daß man steuerschlupflöcher sucht?

    ein ähnliches problem könnte mir durchaus auch blühen, denn für vermögensmildernde schenkungen fehlt die zeit. also
    sorry, um in den deutlichen 6-stelligen Bereich zu kommen, muss das Erbe ja an die 2 Millionen sein (und wenn ich davon ausgehe, dass der Witwe/r im MOment noch die Hälfte gehört, muss es ja noch viel mehr wert sein.
    Ja, da fehlt mir das Verständnis, denn dass das Haus so einem hohe Wertsteigerung hat, verdankt man ja auch dem Staat.
    Euterpe gefällt dies

  7. #17
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Meine Güte, wenn sich die Erbschaftssteuer in dieser Höhe bewegt, dann frag ich mich welcher Teufel euch reitet, dass durch das ERE klären lassen zu wollen. Wenn ihr aus Prinzip keine Steuern zahlen wollt, dann müsst ihr halt einen Bruchteil davon in die Hand nehmen, für eine anwaltliche Beratung.
    so ist es

  8. #18
    Jana_76 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    denn dass das Haus so einem hohe Wertsteigerung hat, verdankt man ja auch dem Staat.
    Kannst du mir das mal erklären, bitte? (Mein ich ernst, nicht ironisch.) Ich versteh den Satz nicht.
    Junon gefällt dies


  9. #19
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    sorry, um in den deutlichen 6-stelligen Bereich zu kommen, muss das Erbe ja an die 2 Millionen sein (und wenn ich davon ausgehe, dass der Witwe/r im MOment noch die Hälfte gehört, muss es ja noch viel mehr wert sein.
    Ja, da fehlt mir das Verständnis, denn dass das Haus so einem hohe Wertsteigerung hat, verdankt man ja auch dem Staat.
    Warum das? Weil er tatenlos zugeschaut, wie die Immobilienpreise explodiert sind?

    (Ansonsten stimme ich dir zu, jedenfalls fast. Ich finde schon, dass der Staat bei der Erbschaftssteuer in solche Fällen wie von der Glocke beschrieben zu deutlich hinlangt, weil das Vermögen ja aus bereits vom Ehepaar gemeinsam versteuertem Geld besteht.)

    @Glocke: Ich würde mich auch beraten lassen und ggf. schauen, dass die Nacherben die Steuer gemeinsam bezahlen, falls sie das stemmen.
    Ansonsten spricht der Fall deutlich dafür, frühzeitig die Schenkungsfreibeträge zu nutzen.
    Mrs. Van de Kamp gefällt dies

  10. #20
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: wer kennt sich mit erbrecht aus?

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Kannst du mir das mal erklären, bitte? (Mein ich ernst, nicht ironisch.) Ich versteh den Satz nicht.
    Der Wert eines Hauses bemisst sich ja nicht nur nach dem reinen Sachwert, sondern auch ( und in manchen Gebieten vor allem) durch die Lage.
    Daran hat der Staat durch Infrastruktur und wirtschaftsfördernde Maßnahmen einen Anteil.
    Viele der Häuser, die heute ein Vermögen wert sind, waren zum Zeitpunkt, als sie gebaut/erworben wurden, nur in einer guten Preisklasse, aber für normale Leute erschwinglich und haben in den letzten Jahrzehnten starke Wertzuwächse erfahren.
    viola5 gefällt dies

Seite 2 von 19 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •