Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63
Like Tree25gefällt dies

Thema: ...der beste Zeitpunkt

  1. #21
    caracho ist offline Thermomix-Fan

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Gute Besserung! Und dass es nicht mehr so wehtut!
    Dein unfallhergang verdient einen Platz in den kuriosesten Unfallstationsgeschichten.

    Tonnerre

  2. #22
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Machst du denn für Sachen?

    Gute Besserung!
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  3. #23
    Avatar von Philina_
    Philina_ ist offline Berlinerin

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Gute Besserung.

    Unnötige Verletzung ... mehrere. Aber immer durch meine Tochter verursacht

    Das erste Mal hat sie Bauchplatscher im Bett geübt. Sie hat sich immer von der Kommode ins Bett fallen lassen. Blöderweise hat sie das am nächsten Morgen gemacht, als ich noch geschlafen habe. Sie war mutiger und hat sich rückwärts fallen lassen. Mit ihrem Hinterkopf ist sie auf meiner Stirn gelandet. Ich hatte einen Nasen und Schädelbruch. Sehr schmerzhaft und ich habe richtig Sterne gesehen.

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...sich mal was zu brechen, ist im Lockdown und im Winter, wo man eh nicht groß raus darf!

    Dachte ich mir und habe mir beim Toben durch einen Sturz den Arm ausgerenkt und gleich noch den Tuberculum majus gebrochen. (oberer Bereich Oberarmknochen, da wo die Sehnen ansetzen).
    War nicht schön (es fällt mir schwer zu entscheiden, ob Geburtsschmerz oder ausgerenkter Arm unangenehmer war) und die Beantwortung auf die mehrfach gestellte Frage, wie das passiert sei, war auch irgendwie peinlich.
    ("Ich habe beim ins-Bett-bringen mit dem Kind >großer böser Wolf< gespielt und bin beim Angriff blöd gefallen." - "Wie - um Mitternacht? Wie alt ist denn das Kind?" - "Ähm, naja, 12." ...Ich hatte mich sogar mit schwarzem Hoodie+Kapuze und Mundschutzschnauze verkleidet und bin bloß froh, mich nicht noch zusätzlich wüst angemalt zu haben und den eigentlich für den Abend zurechtgestellten Wein dann doch nicht getrunken zu haben... DAS wäre noch peinlicher gewesen, da ich wegen einer eventuell nötigen Anästhesie auch Fragen zur letzen Nahrungsaufnahme beantworten musste...)

    Nun sitze ich hier mit einem Mediarm-Fixverband, den ich 4 Wochen nicht abnehmen darf (hat was von "Kaffeetisch to go", das Ding) und lerne Tippen und Mausbedienung mit links.
    (Schonmal probiert? Ist sicher irre gut fürs Gehirn!)
    Den Abwasch muss jetzt viele Wochen lang die Große machen und aufgrund der neuen Ferienregelung würde der ursprüngliche Wintersport so oder so wegfallen. (An Skifahren - selbst Langlauf - würde wohl in 5 Wochen noch nicht zu denken sein.)
    Blöd wär nur, wenn es jetzt schneien würde und die Kinder beim Rodeln auf mich verzichten müssten. Aber danach sieht es derzeit eh nicht aus.
    Kurz gesagt - wenn überhaupt, war das der passendste Moment!

    PS: Meine Schwägerin behauptet, es müsse wohl ein Lockdown-Rappel gewesen sein...
    Hm.
    Hattet ihr schonmal so richtig unnötige Verletzungen durch so unnötige Aktionen?

  4. #24
    joyceM ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...sich mal was zu brechen, ist im Lockdown und im Winter, wo man eh nicht groß raus darf!

    Dachte ich mir und habe mir beim Toben durch einen Sturz den Arm ausgerenkt und gleich noch den Tuberculum majus gebrochen. (oberer Bereich Oberarmknochen, da wo die Sehnen ansetzen).
    War nicht schön (es fällt mir schwer zu entscheiden, ob Geburtsschmerz oder ausgerenkter Arm unangenehmer war) und die Beantwortung auf die mehrfach gestellte Frage, wie das passiert sei, war auch irgendwie peinlich.
    ("Ich habe beim ins-Bett-bringen mit dem Kind >großer böser Wolf< gespielt und bin beim Angriff blöd gefallen." - "Wie - um Mitternacht? Wie alt ist denn das Kind?" - "Ähm, naja, 12." ...Ich hatte mich sogar mit schwarzem Hoodie+Kapuze und Mundschutzschnauze verkleidet und bin bloß froh, mich nicht noch zusätzlich wüst angemalt zu haben und den eigentlich für den Abend zurechtgestellten Wein dann doch nicht getrunken zu haben... DAS wäre noch peinlicher gewesen, da ich wegen einer eventuell nötigen Anästhesie auch Fragen zur letzen Nahrungsaufnahme beantworten musste...)

    Nun sitze ich hier mit einem Mediarm-Fixverband, den ich 4 Wochen nicht abnehmen darf (hat was von "Kaffeetisch to go", das Ding) und lerne Tippen und Mausbedienung mit links.
    (Schonmal probiert? Ist sicher irre gut fürs Gehirn!)
    Den Abwasch muss jetzt viele Wochen lang die Große machen und aufgrund der neuen Ferienregelung würde der ursprüngliche Wintersport so oder so wegfallen. (An Skifahren - selbst Langlauf - würde wohl in 5 Wochen noch nicht zu denken sein.)
    Blöd wär nur, wenn es jetzt schneien würde und die Kinder beim Rodeln auf mich verzichten müssten. Aber danach sieht es derzeit eh nicht aus.
    Kurz gesagt - wenn überhaupt, war das der passendste Moment!

    PS: Meine Schwägerin behauptet, es müsse wohl ein Lockdown-Rappel gewesen sein...
    Hm.
    Hattet ihr schonmal so richtig unnötige Verletzungen durch so unnötige Aktionen?
    Oje, gute Besserung.

    Ja, ich hatte eine so richtig unnötige Verletzung durch eine unnütze Aktion.
    Ich war mit 4 Kindern auf dem Spielplatz, meine beiden, damals 8 und 5 und die der Nachbarin, damals 4 und 2. Und ich wollte den Kindern zeigen, wie man eine Rutschbahn hochläuft. Also Anlauf genommen, Rutsche halb hochgelaufen, festgehalten, peng, Achillessehnenabriss. Gut, dass mein Großer dann Hilfe geholt hat. 10 Tage Krankenhaus (OP), 3 Monate nicht auftreten, nach 1 Jahr endlich wieder normal gehen... Toll, nä?

    Und das peinlichste war, wenn die im KH gefragt haben "Beim Tennisspielen passiert?" "Nee, beim Rutschbahn-Hochlaufen..."
    Biene_Maja1976 gefällt dies

  5. #25
    Der-Nudels-Mutter ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...sich mal was zu brechen, ist im Lockdown und im Winter, wo man eh nicht groß raus darf!

    Dachte ich mir und habe mir beim Toben durch einen Sturz den Arm ausgerenkt und gleich noch den Tuberculum majus gebrochen. (oberer Bereich Oberarmknochen, da wo die Sehnen ansetzen).
    War nicht schön (es fällt mir schwer zu entscheiden, ob Geburtsschmerz oder ausgerenkter Arm unangenehmer war) und die Beantwortung auf die mehrfach gestellte Frage, wie das passiert sei, war auch irgendwie peinlich.
    ("Ich habe beim ins-Bett-bringen mit dem Kind >großer böser Wolf< gespielt und bin beim Angriff blöd gefallen." - "Wie - um Mitternacht? Wie alt ist denn das Kind?" - "Ähm, naja, 12." ...Ich hatte mich sogar mit schwarzem Hoodie+Kapuze und Mundschutzschnauze verkleidet und bin bloß froh, mich nicht noch zusätzlich wüst angemalt zu haben und den eigentlich für den Abend zurechtgestellten Wein dann doch nicht getrunken zu haben... DAS wäre noch peinlicher gewesen, da ich wegen einer eventuell nötigen Anästhesie auch Fragen zur letzen Nahrungsaufnahme beantworten musste...)

    Nun sitze ich hier mit einem Mediarm-Fixverband, den ich 4 Wochen nicht abnehmen darf (hat was von "Kaffeetisch to go", das Ding) und lerne Tippen und Mausbedienung mit links.
    (Schonmal probiert? Ist sicher irre gut fürs Gehirn!)
    Den Abwasch muss jetzt viele Wochen lang die Große machen und aufgrund der neuen Ferienregelung würde der ursprüngliche Wintersport so oder so wegfallen. (An Skifahren - selbst Langlauf - würde wohl in 5 Wochen noch nicht zu denken sein.)
    Blöd wär nur, wenn es jetzt schneien würde und die Kinder beim Rodeln auf mich verzichten müssten. Aber danach sieht es derzeit eh nicht aus.
    Kurz gesagt - wenn überhaupt, war das der passendste Moment!

    PS: Meine Schwägerin behauptet, es müsse wohl ein Lockdown-Rappel gewesen sein...
    Hm.
    Hattet ihr schonmal so richtig unnötige Verletzungen durch so unnötige Aktionen?
    Ich habe mir den Oberarm gebrochen, weil die damals kleine Nudel ein Pfützchen vor die Badewanne gemacht hat und ich beim Turboaufräumen (es hat sich spontaner Übernachtungsbesuch angesagt) darauf ausgerutscht bin.
    Immerhin konnte der eine Teil des Besuchs dann auf die Kinder aufpassen und der andere mit mir ins Krankenhaus.

    Gute Besserung

  6. #26
    Die_Kroete ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Ohje...Das tut schon beim Lesen weh. Gute Besserung.
    Mich hat's heute mit dem Kleinsten vom Schlitten gewickelt. Voll auf die Schulter geknallt. Kind hat sich nix getan, bei mir ging s glaub noch mal gut aus, aber tut schon weh.

    Ich drück die Daumen, dass alles problemlos heilt.
    Wir sind komplett♥️ mit Kröte (7/15) und Kröterich (1/19)

  7. #27
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist offline Zuckerbrot und Peitsche

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Sehr schön geschrieben! Gute Besserung!

    Ja ich habe mir beim Bettbeziehen die Nase gebrochen.
    Ich weiß nicht mehr genau, wie es passiert ist, jedenfalls hab ich den Überzug über die Decke und ausgeschüttelt und auf einmal hing ich plötzlich mit dem Riechorgan auf dem Holzfußteil und es machte knacks und blutete auch gleich.


    Ist erst 5? Jahre her, hab ich aber bis eben erfolgreich verdrängt.

  8. #28
    Sina75 ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...sich mal was zu brechen, ist im Lockdown und im Winter, wo man eh nicht groß raus darf!

    Dachte ich mir und habe mir beim Toben durch einen Sturz den Arm ausgerenkt und gleich noch den Tuberculum majus gebrochen. (oberer Bereich Oberarmknochen, da wo die Sehnen ansetzen).
    War nicht schön (es fällt mir schwer zu entscheiden, ob Geburtsschmerz oder ausgerenkter Arm unangenehmer war) und die Beantwortung auf die mehrfach gestellte Frage, wie das passiert sei, war auch irgendwie peinlich.
    ("Ich habe beim ins-Bett-bringen mit dem Kind >großer böser Wolf< gespielt und bin beim Angriff blöd gefallen." - "Wie - um Mitternacht? Wie alt ist denn das Kind?" - "Ähm, naja, 12." ...Ich hatte mich sogar mit schwarzem Hoodie+Kapuze und Mundschutzschnauze verkleidet und bin bloß froh, mich nicht noch zusätzlich wüst angemalt zu haben und den eigentlich für den Abend zurechtgestellten Wein dann doch nicht getrunken zu haben... DAS wäre noch peinlicher gewesen, da ich wegen einer eventuell nötigen Anästhesie auch Fragen zur letzen Nahrungsaufnahme beantworten musste...)

    Nun sitze ich hier mit einem Mediarm-Fixverband, den ich 4 Wochen nicht abnehmen darf (hat was von "Kaffeetisch to go", das Ding) und lerne Tippen und Mausbedienung mit links.
    (Schonmal probiert? Ist sicher irre gut fürs Gehirn!)
    Den Abwasch muss jetzt viele Wochen lang die Große machen und aufgrund der neuen Ferienregelung würde der ursprüngliche Wintersport so oder so wegfallen. (An Skifahren - selbst Langlauf - würde wohl in 5 Wochen noch nicht zu denken sein.)
    Blöd wär nur, wenn es jetzt schneien würde und die Kinder beim Rodeln auf mich verzichten müssten. Aber danach sieht es derzeit eh nicht aus.
    Kurz gesagt - wenn überhaupt, war das der passendste Moment!

    PS: Meine Schwägerin behauptet, es müsse wohl ein Lockdown-Rappel gewesen sein...
    Hm.
    Hattet ihr schonmal so richtig unnötige Verletzungen durch so unnötige Aktionen?
    Oh verdammt. Das tut sauweh. Gute Besserung. Ab jetzt kannst du super den einarmigen Banditen spielen
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  9. #29
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    ...
    Hattet ihr schonmal so richtig unnötige Verletzungen durch so unnötige Aktionen?
    Eigentlich ist ja jede Verletzung unnötig. Ich hatte an nennenswerten Verletzungen einen Beinbruch, je Sprunggelenk einen Bänderriss (den zweiten habe ich beim großen Sommerfest des Kindergartens fabriziert, ich stehe ja so gern im Mittelpunkt) und am bescheuertsten: eine tiefe Platzwunde am Knie. Ich wartete an der Liftstation auf den kleinen Sohn, der damals noch in der Skischule war. Aus Langeweile habe ich mich in die Hocke gesetzt, bin dann mit den Skiern steil abgekippt und mit dem Knie gegen die Betonwand der Liftstation geknallt. Erster Tag der Skiwoche - wenn schon, denn schon!
    Aber es war natürlich kein Lockdown und die Krankenhäuser nicht am Rande ihrer Kapazitäten. Hattest du eine lange Wartezeit?
    Dein Unfall klingt trotz alledem lustig. Ich wünsche dir gute Besserung! Falls der Schnee mal liegenbleibt, die Kinder schaffen das schon mit dem Rodeln.

  10. #30
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ...der beste Zeitpunkt

    Zitat Zitat von Philina_ Beitrag anzeigen
    Gute Besserung.

    Unnötige Verletzung ... mehrere. Aber immer durch meine Tochter verursacht

    Das erste Mal hat sie Bauchplatscher im Bett geübt. Sie hat sich immer von der Kommode ins Bett fallen lassen. Blöderweise hat sie das am nächsten Morgen gemacht, als ich noch geschlafen habe. Sie war mutiger und hat sich rückwärts fallen lassen. Mit ihrem Hinterkopf ist sie auf meiner Stirn gelandet. Ich hatte einen Nasen und Schädelbruch. Sehr schmerzhaft und ich habe richtig Sterne gesehen.
    Jessas!
    Wanda.Lismus gefällt dies

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •