Seite 29 von 33 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 290 von 329
Like Tree342gefällt dies

Thema: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

  1. #281
    Wikapis ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Und:
    Als ich meine Familie geplant habe, bin ich von den wahrscheinlichen Umständen ausgegangen. Dass ich mich mindestens ein Jahr komplett zurückstellen muss, die Babies danach langsam in die Krippe eingewöhnt werden, die Großen in die Kita gehen, ich oder Mann dann erst einmal nur halbtags arbeiten können.
    Corona habe ich nicht einbezogen, war da auch noch kein Thema.
    Wäre die Zwillingsschwangerschaft ein bisschen später passiert, gäbe es die beiden vielleicht nicht (du bist sicher auch Abtreibungsbefürworter?)

    Ebenso wussten wir "damals" noch nicht, dass mein Mann im Februar 2020 einen Herzinfarkt haben würde, dass meine Großen auf Belastung so stark reagieren würden (Angstzustände, nächtliches Einpullern) und dass die menschheitsgeschichtlich schon immer dagewesenen Mechanismen (Betreuung der Kinder fand fast nie und nirgendwo allein statt, immer gab und gibt es einen Familienverband) wegen Corona nicht mehr zugänglich sein würden.

    Und: Mehrlinge plant man nicht. Die kommen einfach und bringen das Gefüge viel mehr durcheinander als ein Einling.
    Was du mir da unterstellst ignoriere ich mal weil du anscheinst unter sehr großen Druck stehst.

    Du hast auch total falsch verstanden was ich gesagt habe.

  2. #282
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist offline Traumjobinhaberin

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von Wikapis Beitrag anzeigen
    Der Gedanke die Familie danach zu planen wie lange ich die Kinder in eine Betreuung geben kann ist mir fremd.

    Wir haben kinder bekommen weil wir kinder wollten. Nicht weil ich die Möglichkeit habe sie in Kindergarten oder zur Oma zu bringen.
    Man sollte sich vor der Planung weiterer Kinder immer Gedanken machen ob man das alles ohne Hilfe noch stemmen kann.
    Ich habe sehr wohl bei der Planung von Kind 2 und 3 einiges an Möglichkeiten in Betracht gezogen, natürlich auch Bezug auf meine Berufstätigkeit und Karriereplanung.
    Ohne die Möglichkeit von Kinderbetreuung gäbe es weder Kind 2 noch Kind 3.
    Und das war ein Mix aus Elternbetreuung inkl. Vater(! - auch wenn sich letzteres als schwieriger herausstellte als zumächst gedacht) Fremdbetreuung, weiterer innerfamiliärer Betreuung...

    Kind 1 war nicht geplant. Aber ohne die Aussicht darauf mit Uni-Krippe und Oma das zu wuppen, hätte ich das Angebot der Abtreibung doch nicht ausgeschlagen. Alleine stemmen wäre nicht möglich gewesen.
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  3. #283
    JimmyGold. 1 ist offline mir ist alles wurscht

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Und:
    Als ich meine Familie geplant habe, bin ich von den wahrscheinlichen Umständen ausgegangen. Dass ich mich mindestens ein Jahr komplett zurückstellen muss, die Babies danach langsam in die Krippe eingewöhnt werden, die Großen in die Kita gehen, ich oder Mann dann erst einmal nur halbtags arbeiten können.
    Corona habe ich nicht einbezogen, war da auch noch kein Thema.
    Wäre die Zwillingsschwangerschaft ein bisschen später passiert, gäbe es die beiden vielleicht nicht (du bist sicher auch Abtreibungsbefürworter?)

    Ebenso wussten wir "damals" noch nicht, dass mein Mann im Februar 2020 einen Herzinfarkt haben würde, dass meine Großen auf Belastung so stark reagieren würden (Angstzustände, nächtliches Einpullern) und dass die menschheitsgeschichtlich schon immer dagewesenen Mechanismen (Betreuung der Kinder fand fast nie und nirgendwo allein statt, immer gab und gibt es einen Familienverband) wegen Corona nicht mehr zugänglich sein würden.

    Und: Mehrlinge plant man nicht. Die kommen einfach und bringen das Gefüge viel mehr durcheinander als ein Einling.
    Die Bemerkung mit der Abtreibung ist unsäglich.
    Das passt gar nicht zu Dir.
    Wikapis gefällt dies
    Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.
    (Kurt Tucholsky)

  4. #284
    RoseT ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Ich habe sehr wohl bei der Planung von Kind 2 und 3 einiges an Möglichkeiten in Betracht gezogen, natürlich auch Bezug auf meine Berufstätigkeit und Karriereplanung.
    Ohne die Möglichkeit von Kinderbetreuung gäbe es weder Kind 2 noch Kind 3.
    Ohne die Möglichkeit der Kinderbetreuung gäbe es hier kein Kind.
    Mit dieser Vorraussetzung würde man sehr vielen Menschen Kinder absprechen und das finde ich einen richtig üblen Gedanken.
    Ich kenne niemanden, der als Minimum an Betreuung nicht mal ab und zu die Großeltern einspannt.

  5. #285
    Wikapis ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Ich habe sehr wohl bei der Planung von Kind 2 und 3 einiges an Möglichkeiten in Betracht gezogen, natürlich auch Bezug auf meine Berufstätigkeit und Karriereplanung.
    Ohne die Möglichkeit von Kinderbetreuung gäbe es weder Kind 2 noch Kind 3.
    Und das war ein Mix aus Elternbetreuung inkl. Vater(! - auch wenn sich letzteres als schwieriger herausstellte als zumächst gedacht) Fremdbetreuung, weiterer innerfamiliärer Betreuung...

    Kind 1 war nicht geplant. Aber ohne die Aussicht darauf mit Uni-Krippe und Oma das zu wuppen, hätte ich das Angebot der Abtreibung doch nicht ausgeschlagen. Alleine stemmen wäre nicht möglich gewesen.
    Du hättest aber kein 3 Kind geplant wenn du mit zweien schon am Limit gewesen wärst und private Betreuung dich überfordert hätte oder.
    (Mehrlinge mal ausgenommen natürlich, das kann man schlecht planen )

  6. #286
    Avatar von Ampelfrau
    Ampelfrau ist offline Traumjobinhaberin

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Ohne die Möglichkeit der Kinderbetreuung gäbe es hier kein Kind.
    Mit dieser Vorraussetzung würde man sehr vielen Menschen Kinder absprechen und das finde ich einen richtig üblen Gedanken.
    Ich kenne niemanden, der als Minimum an Betreuung nicht mal ab und zu die Großeltern einspannt.
    Männer greifen dabei auf ihre Frauen zurück. Die dürfen ja immer beides: Beruf und Kinder

    ...

    Ach, ich höre besser auf
    Rot - Gelb - Grün

    Dante: Paradiso Canto II
    Musik: Van den Budenmayer/ Preisner


  7. #287
    RoseT ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Die Bemerkung mit der Abtreibung ist unsäglich.
    Das passt gar nicht zu Dir.
    Ist natürlich sehr provozierend, aber passt schon zum Thema.
    Ungeplante Schwangerschaften gibt es nicht nur theoretisch. Und solche Bemerkungen können dann wirklich ein Schlag ins Gesicht sein. Ich kenne das nur zu gut. Mittlerweile trifft es mich zum Glück nicht mehr.
    event_horizon gefällt dies

  8. #288
    Wikapis ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Ohne die Möglichkeit der Kinderbetreuung gäbe es hier kein Kind.
    Mit dieser Vorraussetzung würde man sehr vielen Menschen Kinder absprechen und das finde ich einen richtig üblen Gedanken.
    Ich kenne niemanden, der als Minimum an Betreuung nicht mal ab und zu die Großeltern einspannt.
    Ich spreche niemanden was ab.
    Es ging um private Betreuung, es sagt sich doch auch keiner „Mensch ein 2 Kind bekomme ich nur weil Kind 1 immer Sonntag bei Oma ist, anders schaffe ich es nicht. Wenn ich sowas weiß dann plane ich kein Kind 2.

  9. #289
    Wikapis ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Ist natürlich sehr provozierend, aber passt schon zum Thema.
    Ungeplante Schwangerschaften gibt es nicht nur theoretisch. Und solche Bemerkungen können dann wirklich ein Schlag ins Gesicht sein. Ich kenne das nur zu gut. Mittlerweile trifft es mich zum Glück nicht mehr.
    Ich habe geschrieben wenn man eine Familie PLANT. Eine ungewollte Schwangerschaft plant man ja nun nicht, sowas habe ich demnach nie gesagt und der userin auch nicht unterstellt, ich glaube ich habe nicht einmal auf ein post von ihr geantwortet.

    Was sie mir unterstellt ist schon unter der Gürtellinie aber sie ist gestresst und anscheinen kräftemässig am Ende, da passiert das mal.

  10. #290
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Corona und Notbetreuung - was mich heute beschäftigt

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Danke der Nachfrage!
    Und entschuldige, dass ich mich auf deine pn nicht mehr gemeldet habe.
    Kein Ding.
    Mir war schon klar, dass das vermutlich nicht passt.

    Wir wohnen noch in der 3-Zimmer-Wohnung im 4. OG und sind nach wie vor auf der Suche.
    Ufff. Das ist nochmal ein Zacken anstrengender, als ich dachte. Die Zwillinge laufen vermutlich noch nicht?
    Kommst du überhaupt mal aus der Wohnung raus?
    Ich halte ganz fest die Daumen, dass ihr ganz bald was findet.


    Allerdings ist im Moment tatsächlich wenig Kraft und auch wenig finanzielle Sicherheit vorhanden, aber das wird schon.
    Wir machen jetzt erst einmal das Beste aus der Situation.
    Hilft ja nichts, gell?

    Wir vermeiden auch noch immer die Inanspruchnahme der Notbetreuung, weil ich es genauso sehe wie du, glaube ich, auch:
    Die Zahlen erfordern, dass jeder so weit es ihm irgend möglich ist, zurücksteckt, damit wir dieses beschixxene Virus endlich in den Griff bekommen und es nicht noch mehr Leben und Existenzen zerstört.

    Ich habe jetzt statt Notbetreuung meine Stieftochter angefragt, zweimal pro Woche für 50€/Nachmittag die beiden Großen zu nehmen. Das ist immer noch sicherer als die Notbetreuung, hoffe ich.
    Ja, das denke ich auch.
    Falls ihr noch jemanden braucht.
    Wir hatten im Sommer eine Babysitterin für die Albertine, die bereits an Covid erkrankt war und also (hoffentlich) immun ist. Bei Interesse kann ich dir die Nummer vermitteln.

    Wie geht es euch denn?
    Ich stelle mir das mit Schulkindern plus Kleinkind auch sehr, sehr anstrengend vor.
    Wir sind echt in vieler Hinsicht privilegiert. Wir haben ein Haus mit Garten und genug Platz.
    Wir können beide mit ziemlich viel Flexibilität voll von zu Hause aus arbeiten.
    Die Große ist schulisch eine völlige Selbstläuferin.
    Die Kinder spielen viel miteinander und verstehen sich meist gut.
    Und das allerwichtigste. Wir harmonieren als Paar und Familie, unsere Partnerschaft trägt durch Krisen.


    Anstrengend ist es natürlich trotzdem.
    Der Mittlere kann sich echt reinstei
    gern, wenn er keine Lust auf die Schularbeiten hat.
    Die Kinder streiten auch immer mal heftig.
    Unsere Jobs sind ziemlich gut, aber nicht sehr sicher. Ich war zwischendurch arbeitslos und in Kurzarbeit, mein Mann ist selbstständig in einer volatilen Branche.

    Wir haben uns sehr strikt an die Kontaktreduktionen gehalten und vermissen inzwischen alle physische soziale Kontakte.

    Aber wir sind nicht existenziell belastet. Den Umständen entsprechend geht es uns gut.
    event_horizon gefällt dies

Seite 29 von 33 ErsteErste ... 192728293031 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •