Seite 3 von 24 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 234
Like Tree162gefällt dies

Thema: Katze?

  1. #21
    Euterpe ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von caracho Beitrag anzeigen
    Es werden ja auch nur Tiere zusammen vermittelt (also in eine Familie, nicht zwei), die auch im Tierheim schon unzertrennlich sind.
    Ich finde, es ist besser wenn Anfänger einfache Charaktere bekommen.
    Die alte grantlige Einzelkatze braucht ein bisschen mehr Zuwendung.
    Ich finde es toll, dass solche auch vermittelt werden und Leute wie du solche nehmen.
    caracho gefällt dies

  2. #22
    caracho ist offline Thermomix-Fan

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Ich finde, es ist besser wenn Anfänger einfache Charaktere bekommen.
    Die alte grantlige Einzelkatze braucht ein bisschen mehr Zuwendung.
    Ich finde es toll, dass solche auch vermittelt werden und Leute wie du solche nehmen.
    Die war ja erst ein Jahr alt, also nicht alt und grantlig.
    Aber wenn ich nochmal irgendwann eine nehme, dann so eine, die niemand will. Ich bereue heute noch, dass ich damals nicht die einäugige Katze aus dem Tierheim geholt habe.

    Tonnerre

  3. #23
    carlialein ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Ich finde, es ist besser wenn Anfänger einfache Charaktere bekommen.
    Die alte grantlige Einzelkatze braucht ein bisschen mehr Zuwendung.
    Ich finde es toll, dass solche auch vermittelt werden und Leute wie du solche nehmen.
    Finde ich auch. Unsere ist seit einem Jahr bei uns und so eine Liebe. Die Kinder wollten anfangs auch eine Babykatze, aber ich habe mich dann für eine 5 jährige entschieden. Sie hat zwar ihre Macken aber sie ist tierisch glücklich bei uns ...
    caracho gefällt dies

  4. #24
    carlialein ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von caracho Beitrag anzeigen
    Die war ja erst ein Jahr alt, also nicht alt und grantlig.
    Aber wenn ich nochmal irgendwann eine nehme, dann so eine, die niemand will. Ich bereue heute noch, dass ich damals nicht die einäugige Katze aus dem Tierheim geholt habe.
    genau, unsere würde wahrscheinlich immer noch da sitzen.
    caracho gefällt dies

  5. #25

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Unser Kater lief immer recht problemlos mit. Der konnte rein und raus über seine Katzenklappe, für ein Wochenende kam er auch mit genügend Trockenfutter und Wasser gut klar (sein Frischfutter hat er immer selber erlegt ) und während unserer Urlaube haben ihn meine Eltern oder die Schwiegermutter versorgt, die haben eh regelmäßig nach dem Haus geguckt. Allerdings sind die Tierarztbesuche grundsätzlich an mir hängengeblieben (aber gut, das war i.d.R. 1x im Jahr).

    Ich hab mich gegen einen Nachfolger gewehrt, weil zu dem Zeitpunkt eigentlich absehbar war, dass ich die ganze Woche über weg bin, kein Kind mehr hier wohnt (ok, hat sich so nicht eingestellt, einer wohnt immer noch hier ) und Mann auch ständig wochenweise fort war (war ja nicht absehbar, dass sich das so total ändert und er rund ums Jahr im Homeoffice hockt ) . Und unsere Katzensitter nicht mehr sitten können. Mann und Sohn sind immer mal wieder am diskutieren über eine neue Katze, es wird beim diskutieren bleiben.

  6. #26
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Ich finde, es ist besser wenn Anfänger einfache Charaktere bekommen.
    Die alte grantlige Einzelkatze braucht ein bisschen mehr Zuwendung.
    Ich finde es toll, dass solche auch vermittelt werden und Leute wie du solche nehmen.
    Ich denke, es muss einfach passen.
    Das kann ein Katzen baby sein, oder schon älter.
    Wir hatten zuvor mehrere Übergangskatzen betreut für ein paar Tage nach der Sterilisation durch die Katzenhilfe. Da gab es ganz scheue Erwachsene, aber auch zB eine ganz verschmuste, die meine Kinder und uns sofort akzeptierte - das Problem war, dass sie unseren Hund attackierte, sobald sie ihn nur sah. Und da sie sehr hübsch war und ein anderer Platz für sie gefunden wurde, ging sie dorthin. Unserer war auch kein Baby mehr sondern ein paar Monate alt, aber sofort hier mit jedem eng vertraut (einschließlich Hund ), so dass er blieb.
    Sprich, ich würde mich vorher nicht auf ein bestimmtes Alter o.ä. festlegen.
    caracho gefällt dies

  7. #27
    Avatar von NaddlH
    NaddlH ist offline Menschenkind

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zu dem Alter noch: wenn ihr ein Katzenbaby holt, dann sollte es vorher mind. 12 Wochen bei der Mutter verbracht haben. Oft werden 6 oder 8 Wochen alte Katzen angeboten - Finger weg!
    Wenn ihr eine Katze aus dem Tierheim holt: bedenke bitte, dass abgegebene Katzen oft schlechte Erfahrungen gemacht haben können (Misshandlung) und argwöhnisch und im schlimmsten Fall aggressiv gegenüber Menschen sein können, was man bei der Begutachtung im Tierheim nicht sofort bemerkt. Also bitte über die Umstände der Aufnahme im Tierheim informieren. Ein schwieriger Charakter und Abweisung oder Aggression sind nicht unbedingt als Anfängertier zu empfehlen.
    Eine Einstellung wie "dem armen geschundenen Tier ein schönes Leben ermöglichen" ist als Katzenanfänger weder dem Tier noch dem Menschen zuträglich.
    Stine.Prokra gefällt dies

  8. #28
    Avatar von AsterixaUndObelixa
    AsterixaUndObelixa ist offline Plapperschatz von Obelixa

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Ich möchte mich nicht der Meinung anschließen, dass Katzen nicht belastend sind.
    Dennoch habe ich alle unsere Katzen geliebt (Ich hatte 6 in meinem Leben.) und möchte die Zeit mit ihnen nicht missen.

    Nur meine ersten Katzen (Kater und Katze) waren gesundheitlich voll auf der Höhe.
    Danach hatten wir nur noch welche, die gesundheitliche Probleme hatten oder bekamen.
    Meine eine Katze (vom Bauernhof stammend) war hochallergisch auf alles, außer auf Pferd (Heute gibt es da ja Futter. Ich musste es damals noch selbst kochen.), die andere hatte chronisch verstopfende Analdrüsen, leider bei ihr inoperabel (2 Tierärzte, einer davon Chirurg, dran verzweifelt. Die Katze fuhr "Schlitten", d.h. Kackstreifen auf dem Boden, wenn sie kein High fibre Spezialfutter bekam.), der Kater wurde insulinpflichtiger Diabetiker (Im Alter, aber er hat damit noch Jahre gelebt.) und eine weitere Katze hatte immer wieder aufflammende Bindehautentzündungen als Relikt vom Katzenschnupfen im Kittenalter.

    Die Katze, die am längsten bei mir war, hatte ich 17 Jahre lang.
    Die anderen wurden 14-16.

    Ich habe meine Katzen alle abgöttisch geliebt und die meisten Stunden mit ihnen sehr genossen.
    Aber als die letzte Katze tot war, wollte ich so schnell nicht noch mal den Katzenschmutz (Pfotenspuren vom Buddeln im Katzenklo, Kotschmierstreifen...) im Haus haben (Das ist kein "Nie wieder!".).

    Womit ich mich bei Katzen auch schwer tue, ist das Töten von Vögeln.
    Meine Katzen waren keine Freigänger.
    Einerseits möchte ich Katzen nicht einsperren, andererseits auch keine Vögel auf dem Gewissen haben (Wir haben 2 Freigängerkatzen im Haus, die wir natürlich in den letzten 9 Jahren ins Herz geschlossen haben. Was die an Tieren töten... Mäuse, Vögel und Babykaninchen...).

    Ich liebe Katzen wirklich sehr.
    Ich war 45 Jahre lang der Überzeugung, ein absoluter Katzenmensch zu sein.
    Und so schön es mit meinen Schnurrern war -Es war zeitweilig auch total belastend. Aber ich habe das total gerne gemacht und bin da auch echt robust. Muss man dann nur halt auch sein.

    Ich schließe mich der Meinung an, dass man unbedingt 2 Katzen nehmen sollte.
    Die Kittenhilfe/Katzenhilfe hier vermittelt auch gar nicht in Einzelhaltung (Außer, es ist ein schon älteres Tier, welches ein Einzelgängerverhalten zeigt.).


    Zitat Zitat von Miaa7 Beitrag anzeigen
    Ich habe seit jeher ein Haustier verweigert, da ich einfach keine Kapazitäten zur Betreuung habe und wir alle Vollzeit außer Haus sind und auch in der Freizeit mehr unterwegs als zu Hause.

    Letztes Jahr hatten wir ein paar Tage eine Besuchskatze bei uns und seitdem liebäugle ich damit, eine Katze anzuschaffen.

    Mit den Kindern habe ich besprochen, dass ich von allen Dreien Unterstützung bei Verpflegung incl. Beschaffung dieser sowie bei den Tierarztbesuchen brauche und sie das federführend übernehmen müssen und dass sie komplett alleine organisieren müssen, wer die Katze bei unseren Abwesenheiten betreut. Für letzteres haben sie Freundinnen, zum Teil aus der Nachbarschaft oder bei uns in der Nähe arbeitend befragt und 4 gefunden, die sich prinzipiell bereit erklärt haben.

    DienFinanzierung ist kein Problem (auch der Katzensitter).

    Die beiden Großen werden in 1 bis etwa 3 Jahren ausziehen, dann ist der Junior 10.
    Wir werden eventuell auch nochmal umziehen.

    Ist das realistisch, dass uns das nicht zu sehr belastet?
    Was muss ich noch bedenken?
    Und wo bekommt man wann eine Babykatze her?
    WillyWeber, NaddlH und viola5 gefällt dies.

  9. #29
    Avatar von Ringring
    Ringring ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Ich finde eine Katze ist überhaupt nicht belastend. Wir haben unsere seit 18 Jahren und die lief eben mit neben zwei Jobs und drei Kindern.
    Wichtig ist, dass ihr eine Lösung für Urlaub o.ä. habt, aber das sagtest du ja schon.
    Nur für die Nachbarschaft, wenn der zigste unterbeschäftigte Freigänger sich sein eigenes Zuhause und Katzenklo sucht. Unter diesen Bedingungen hält man seltens Hauskatzen.

    Und weg, sonst dampft mir der Hut

  10. #30
    Avatar von rasbora
    rasbora ist gerade online Manchmalreingucker

    User Info Menu

    Standard Re: Katze?

    Zitat Zitat von Miaa7 Beitrag anzeigen
    Das ist ein spannendes Thema. Meine Tochter und eine Freundin behaupten, man müsse immer zwei Katzen haben, sonst sei eine einsam. Für mich passt das nicht mit dem Charakter von Katzen zusammen und ich finde auch beim Recherchieren nichts Eindeutiges und andere Katzenbesitzer bestätigen Es auch nicht.
    Ich kann dir gerne Fotos zeigen von meinen beiden Herren. Die lieben sich heiß und innig und wenn einer nicht da ist, sucht ihn der andere.
    Gerade in eurer Situation, wenn ihr viel aus dem Haus seid, ist eine Katze sehr einsam und stellt mit Sicherheit viele Dinge an.
    Katzen sind keine Einzelgänger (Ausnahmen gibts natürlich), sondern werden dazu gemacht.
    -Amy- und Stine.Prokra gefällt dies.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    sporadisch falsche Groß- und Kleinschreibung bitte großzügig ignorieren, Handy macht gerne was es will.

Seite 3 von 24 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •