Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 100
Like Tree75gefällt dies

Thema: Gebt Ihr Bettlern was?

  1. #71
    Avatar von event_horizon
    event_horizon ist offline Graph v. Ortho undercover

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von caracho
    Gebt ihr normalerweise was?
    Kommt bei mir immer drauf an.
    Auf meine Stimmung.
    Darauf, ob mir das Gegenüber sympathisch ist.
    Ob aggressiv und manipulativ gebettelt oder freundlich gefragt und bei einem "Nein, sorry!" ein guter Tag gewünscht wird (dann gehe ich oft auch zurück und gebe doch etwas).
    Ob ich eine Bande im Hintergrund vermute oder tatsächlich ein bedürftiges Individuum.

    Leuten, die Musik machen, malen oder Zeitungen verkaufen, gebe ich eher etwas als Leuten, die nur mit einer Dose herumlaufen (keine Ahnung, ob das gerechtfertigt ist), aber auch das ist nicht immer so.

    Mitgeführte Tiere, Kinder oder zur Schau gestellte Versehrungen haben bei mir keinen Einfluss, glaube ich.

    Ich gebe nie besonders viel - zwischen 50 Cent und 1 Euro.
    Oft ist das eher symbolisch gedacht, vor allem, wenn mir jemand sympathisch ist. Dann möchte ich demjenigen das Gefühl geben, dass er nicht abgewiesen wird.
    caracho gefällt dies
    Mit dem Achten- Zwerg (10/2014), Schneeweißchen (06/2017), dem doppelten Lottchen (ET 26.01.2020) und einem * (11/2018)

  2. #72
    freggel ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zu den rumänischen Bettlern kann ich eine sehr interessante Doku empfehlen:
    https://www.br.de/br-fernsehen/sendu...mafia-100.html

    Das sind nicht unbedingt organisierte Banden.
    Für einige ist Betteln in Deutschland wie ein Job. Traurig ist, dass die Kinder meist ohne ihre Eltern aufwachsen.

  3. #73
    Avatar von event_horizon
    event_horizon ist offline Graph v. Ortho undercover

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Nein. Ich kaufe, wenn sich mir die Gelegenheit bietet, gerne diese Straßenzeitungen, aber seit ich an einem Stuttgarter S-Bahnhof sah, wie eine anscheinend verkrüppelte Bettlerin, die zusammen gesunken an der Wand der Unterführung lehnte, ein Zettelchen einem entgegenhielt und wirklich erbärmlich wirkte, sich pünktlich zum Feierabend gerade aufrichtete und strammen Schrittes zu einem Kleinbus marschierte und einstieg: nein, danke.
    Vor Weihnachten stand an unserem Supermarkt so ein Straßenzeitungsverkäufer, dem ich ein Exemplar abkaufte. Im Gespräch fragte ich ihn, ob er etwas bräuchte. Er meinte, er bräuchte Windeln für seine Tochter. Also kaufte ich zwei Pakete Windeln, einen großen Becher Kaffee und einen LKW.
    Ich mache lieber so etwas.
    Ich stehe auf dem Schlauch - einen LKW?
    Bestimmt meinst du etwas anderes als das, woran ich denke?
    Mit dem Achten- Zwerg (10/2014), Schneeweißchen (06/2017), dem doppelten Lottchen (ET 26.01.2020) und einem * (11/2018)

  4. #74
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Wohnst du sehr ländlich? In Berlin gehörende bettelnde Menschen zum alltäglichen Straßenbild.
    Ich wohne in einer Landeshauptstadt (oder besser gesagt, am Rand der Stadt) und ich sehe sehr selten Bettler. Die sind bei uns eigentlich eher in der Stadtmitte zu finden und da bin ich selten.
    Ich glaube, wenn ich dort unterwegs bin sehe ich mehr Musiker als Bettler.
    Hier sind in "normalen" Zeiten zahlreiche Musikstudenten unterwegs und auch Musiker aus der nahen Tschechischen Republik, die sich vor allem an den von Touristen stark frequentierten Orten ihr Geld verdienen.
    Da kann man dann praktisch für jeden Musikgeschmack was finden, wenn man ein bisschen durchs Zentrum streunt.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________




  5. #75
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Also kaufte ich zwei Pakete Windeln, einen großen Becher Kaffee und einen LKW.
    Einen LKW?

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________




  6. #76
    Avatar von event_horizon
    event_horizon ist offline Graph v. Ortho undercover

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Kommt bei mir immer drauf an.
    Auf meine Stimmung.
    Darauf, ob mir das Gegenüber sympathisch ist.
    Ob aggressiv und manipulativ gebettelt oder freundlich gefragt und bei einem "Nein, sorry!" ein guter Tag gewünscht wird (dann gehe ich oft auch zurück und gebe doch etwas).
    Ob ich eine Bande im Hintergrund vermute oder tatsächlich ein bedürftiges Individuum.

    Leuten, die Musik machen, malen oder Zeitungen verkaufen, gebe ich eher etwas als Leuten, die nur mit einer Dose herumlaufen (keine Ahnung, ob das gerechtfertigt ist), aber auch das ist nicht immer so.

    Mitgeführte Tiere, Kinder oder zur Schau gestellte Versehrungen haben bei mir keinen Einfluss, glaube ich.

    Ich gebe nie besonders viel - zwischen 50 Cent und 1 Euro.
    Oft ist das eher symbolisch gedacht, vor allem, wenn mir jemand sympathisch ist. Dann möchte ich demjenigen das Gefühl geben, dass er nicht abgewiesen wird.
    Mir fällt gerade noch ein gutmenschlicher, egoistische Grund ein, warum ich Bettlern etwas gebe:

    Wenn meine Kinder dabei sind, sitzt das Geld etwas lockerer.
    Ich möchte ihnen vermitteln, dass es Menschen gibt, die viel weniger haben als wir, auch wenn auch wir uns nicht alles leisten können, und dass man denen, die wenig haben, etwas abgeben kann.

    (Ich bin mir bewusst, dass das bigott und egoistisch ist)
    Mit dem Achten- Zwerg (10/2014), Schneeweißchen (06/2017), dem doppelten Lottchen (ET 26.01.2020) und einem * (11/2018)

  7. #77
    opus ist offline Muddi h.c.

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von Lacustris2 Beitrag anzeigen
    Nein. Ich kaufe, wenn sich mir die Gelegenheit bietet, gerne diese Straßenzeitungen, aber seit ich an einem Stuttgarter S-Bahnhof sah, wie eine anscheinend verkrüppelte Bettlerin, die zusammen gesunken an der Wand der Unterführung lehnte, ein Zettelchen einem entgegenhielt und wirklich erbärmlich wirkte, sich pünktlich zum Feierabend gerade aufrichtete und strammen Schrittes zu einem Kleinbus marschierte und einstieg: nein, danke.
    Vor Weihnachten stand an unserem Supermarkt so ein Straßenzeitungsverkäufer, dem ich ein Exemplar abkaufte. Im Gespräch fragte ich ihn, ob er etwas bräuchte. Er meinte, er bräuchte Windeln für seine Tochter. Also kaufte ich zwei Pakete Windeln, einen großen Becher Kaffee und einen LKW.
    Ich mache lieber so etwas.
    Ich bin da grundsätzlich bei dir.

    Trotzdem sollte man nicht verallgemeinen. Es gibt viele Gründe, warum Menschen durch das Raster unserer sozialen Netze fallen und dann auf der Straße leben.

    Meinen Sohn hat mal eine 'alternative Stadtführung' in Stuttgart mitgemacht (ich hatte hier berichtet), die zu den Stätten der Drogen- und der Nichtsesshaftenszene führte, durchgeführt von Leuten, bzw. Aussteigern aus diesem Umfeld. Organisiert wird das in Stuttgart vom Verein Trottwar, der auch diese Zeitungen herausgibt (die wir relativ regelmäßig kaufen). Dort hat man auch einen gewissen Einblick in die verschiedenen Schicksale bekommen.

    Trotzdem, es gibt sie freilich, die organisierten Banden vom Balkan oder sonstwoher, es gibt auch Leute, die auf eigene Faust aus dem Osten anreisen, weil sie zu Hause kaum eine reelle Chance haben, überhaupt eine Familie zu ernähren. Und es gibt die Betrüger, die Not vorgaukeln und es gibt regelrechte Grossverdiener (wenn an einem guten Platz in der Fussgängerzone (wenn gerade keine Pandemie ist) alle fünf Minuten ein Euro anfällt, ist das auch ein Stundenlohn von 12 € steuerfrei, und das vielleicht noch zusätzlich zu Hartz IV. Mancher Rentner, der da spendet, hat weniger Geld zur Verfügung). Aber, das sind nicht alle und wissen tun wir es von keinem.

    Vor allem ist das ein rechtsfreier Raum, in dem es viel Gewalt auch untereinander gibt, etwa um die besten Sammelplätze, abgesehen von der Drogenproblematik. Zu beneiden ist niemand der Betroffenen, egal, welche Hintergründe bestehen.

    Nur, eines ist klar, mit dem einen oder anderen Euro kaufe ich mir vielleicht etwas gutes Gewissen, aber irgendein Problem löse ich damit nicht nachhaltig.

    Wenn, brauchen diese Menschen organisierte Hilfsangebote, Möglichkeiten zum sicheren Übernachten (gerade im Winter), ärztliche Versorgung und unverbindliche Hilfen und Anlaufstellen.
    Deshalb spende ich nichts auf der Straße, sondern, wenn, dann diesen Vereinen. Oder ich unterstütze bei uns den Tafelladen (ich bin in dem Verein). Dann weiß ich, wo die Hilfe hinkommt.
    Pippi27, caracho und Lacustris2 gefällt dies.
    Dem Philosoph ist nichts zu doof

  8. #78
    opus ist offline Muddi h.c.

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Einen LKW?

    Für Nichtschwaben: einen Leberkäswecken. Fleischkäse im Brötchen.

    caracho, Lacustris2, Zwutschgal und 1 anderen gefällt dies.
    Dem Philosoph ist nichts zu doof

  9. #79
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Echt? Ich habe gelesen, dass zumindest die Zahl der wohnungslosen Menschen zunimmt. Das deckt sich auch mit meiner subjektiven Wahrnehmung.
    Nochmal meine erste Aussage: Die Zahl der sichtbaren Bettler nimmt ab (liegt in München auch an den Ordnungsbehörden), aber nicht die Zahl der Bedürftigen (u.a. wohnungslosen Menschen). Die steigt.

  10. #80
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gebt Ihr Bettlern was?

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Nochmal meine erste Aussage: Die Zahl der sichtbaren Bettler nimmt ab (liegt in München auch an den Ordnungsbehörden), aber nicht die Zahl der Bedürftigen (u.a. wohnungslosen Menschen). Die steigt.
    Nicht mal das entspricht den Tatsachen. Die Zahl der sichtbaren Bettler hat hier extrem zugenommen in den letzten Jahren.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/ydXH1dG

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •