Seite 25 von 36 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 355
Like Tree414gefällt dies

Thema: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

  1. #241
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Maaaaann.... komm, ich habe einen Gedanken GESPONNEN!
    Ich habe kein Konzept ausgearbeitet.

    ICH brauche Menschen um mich herum, die NICHT meine Familie sind. Sollte, aus welchen Gründen auch immer, das soziale Leben für längere Zeit so beschränkt sein wie im Moment, müsste Ich, wie vermutlich auch andere, mein Leben so umgestalten, dass ich mein Bedürfnis an sozialem Umfeld auch unter den Restriktionen erfüllen kann.

    Viele Bekannte von mir machen das bereits so. Für den Lockdown ziehen sie mit drei, vier Familien auf einen alten Bauernhof und betreuen reihum die Kinder, während die anderen Homeoffice machen.
    So würde ich mir das für mich vorstellen.

    Klar, wäre nicht für alle umsetzbar.
    und dann herrscht friedefreudeeierkuchen? weißt du, was mit ratten passiert, die man bunt gemischt in einen käfig gesperrt streß aussetzt?
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  2. #242
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Damit kommt man ja auch super klar, wenn man vorher ein Gehalt hatte.
    Niemand schreibt was von super klarkommen.
    zumindest ich nicht.
    Ich schrieb was von „Niemand muss Tapete essen“. Als Antwort darauf, dass die Leute Tapete essen müssen.

  3. #243
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Ich sehe es genau andersrum.
    Dass die Chancen von Kleingewerbe und Mittelstand steigen im Strukturwandel, weil die flexibler sind.
    Ein Mittelständler kann das Geschäftsfeld schneller erweitern oder wechseln.
    Und weil sie die Möglichkeit haben, sich in einer strukturierten Insolvenz nachhaltig zu entschulden und sich auch von schlechten Knebelveträgen zu befreien, während die Großen zerschlagen und geplündert werden.
    Darum ist der Bund bei Lufthansa und Tui eingestiegen, aber mit Beteiligungen sowie Krediten und aus Bundesmitteln. Weil das die Gefahr ist und die Stützung daher von nationalem Interesse.

    Und auch bei den Wirtschaftshilfen der EU bin ich nicht bei dir.
    Wenig Mittelpunkt in der Medienberichterstattung, aber die Großen bekommen im Augenblick gar nichts an Corona Wirtschaftshilfen, weil das die EU Beihilfeverordnung verbietet.
    Die dürfen nur Kredite bekommen.
    Die ganzen Hilfspakete bekommen nur kleine und mittlere Unternehmen.
    Die Deutschen hätten das zwar gerne gehabt, die EU hat es verhindert.

    Da wurde dazu gelernt, weil in der Finanzkrise der weitaus größte Teil der Stützungsgelder nach Deutschland gegangen ist.

    Deswegen wackeln im Augenblick große Ketten eher als der Mittelstand.
    Ich finde die EU da eher einen Hoffnungsschimmer, dass wir mal etwas von der Vetternwirtschaft der Deutschland AG wegkommen können.
    Das ist einfach überholt und es hemmt die wirtschaftliche Erneuerung und Innovationskraft.
    Aber auch das hat sich längst vor Corona angekündigt.

    Wir werden sehen, wie es sich entwickelt, Glaskugel hat keiner.
    Hier in dem Fall wünsche ich mir aber diesmal, das ich Recht behalte

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    gesamtwirtschaftlich sehe ich gar nicht schwarz. "Das Geld ist ja nicht weg, es ist nur woanders"

    Ich sehe genau das mit dem Strukturwandel aber in seinen Auswirkungen negativer als Du vielleicht. Viele Bereiche, die jetzt angeschlagen sind, das gehört zur Wahrheit, befanden sich schon 2019 nicht im idealen Zustand. Das hat allerdings Gründe, die auch darin begründet liegen, daß dem Mittelstand und Kleingewerbe die Luft ausgeht. Kein positiver Trend, wie ich finde und ja, ich denke, das wird sich beschleunigen.

    Während die großen der Wirtschaft auf kräftige Hilfen aus dem EU-Fond hoffen dürfen.
    Ernestine gefällt dies

  4. #244
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online Indoor-Germanin

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Fragt sich nur wie.
    Da 90% der ErE-Damen gern Eremiten sind, wendet sich das Leben grad ins unermesslich Positive.

  5. #245
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von MostlyHarmless Beitrag anzeigen
    Das war Gottes Plan für dich, und du wirst schon sehen, dass er es gut mit dir gemeint hat.

    Doch, solche Leute gibt es.
    Ja, gut, ich weiß, dass es solche Leute gibt - ich meinte eher "wer, der noch annähernd bei Trost, nicht religiös ferngesteuert, oder drauf aus ist, den anderen zu verletzen, würde ..."

    Ich bin ja echt dafür bekannt, dass ich mich in Situationen, die so mancher bekackt findet, und unter Umständen, die anderen unterirdisch erscheinen, pipifein und nudelzufrieden zurücklehne und den Moment genieße - aber was hilft es denn dem, der das nicht tut, wenn ich ihm das - in dieser Form - anrate (eventuell noch in Fällen, wo mich keiner um meinen Rat fragt)? Nichts, würde ich meinen. Dem geht's da nicht besser - und möglicherweise kann er seine Situation auch einfach besser einschätzen als ich (die seine, eh klar).

  6. #246
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich schreibe hier über die Bewertung der wirtschaftlichen Gesamtsituation in Folge von Corona, ich führe gerade keine seelsorgerischen Gespräche.
    Ach so ... ja, dann hast recht, der Gesamtwirtschaft wird es egal sein, wie es dem einzelnen geht (außer er verursacht dadurch Kosten, aber wenn er sich kostensparend den Strick nimmt, .... ).

    Darf ich auch mal über die wirtschaftliche Gesamtsituation schreiben und anmerken, dass es der nicht schaden würde, wenn wir die Schwachen einfach nicht schützen und schauen, was passiert? Oder geht es dann doch wieder um Einzelschicksale, für die wir uns natürlich zuständig fühlen?
    marquez21 gefällt dies

  7. #247
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ach so ... ja, dann hast recht, der Gesamtwirtschaft wird es egal sein, wie es dem einzelnen geht (außer er verursacht dadurch Kosten, aber wenn er sich kostensparend den Strick nimmt, .... ).

    Darf ich auch mal über die wirtschaftliche Gesamtsituation schreiben und anmerken, dass es der nicht schaden würde, wenn wir die Schwachen einfach nicht schützen und schauen, was passiert? Oder geht es dann doch wieder um Einzelschicksale, für die wir uns natürlich zuständig fühlen?
    Mein Eindruck ist nicht, dass wir die Schwachen nicht versuchen zu schützen.
    Das Corona-Hilfspaket in Deutschland ist dick, die Neuverschuldung dafür hoch.
    Und das finde ich auch richtig.

    https://www.google.de/amp/s/www.zeit...t-wiederaufbau

  8. #248
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online Indoor-Germanin

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von Sockendings Beitrag anzeigen
    Ach klingt das hübsch.
    Alles wofür man immer geschuftet hat darf man doch noch 3 Tage länger behalten...….
    Tolle Aussichten.
    Nein, die Aussicht ist, dass man nach Corona wieder einen Job bekommen kann und deshalb gar nicht aus der Wohnung muss. Und nicht mitten in einer Pandemie eine neue Bleibe suchen muss.
    Falconheart gefällt dies

  9. #249
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist nicht, dass wir die Schwachen nicht versuchen zu schützen.
    Das Corona-Hilfspaket in Deutschland ist dick, die Neuverschuldung dafür hoch.
    Und das finde ich auch richtig.

    https://www.google.de/amp/s/www.zeit...t-wiederaufbau
    Ach so, ich dachte, wir schützen bisher mit den Maßnahmen vor allem die Leute, für die es aufgrund diverser Umstände gefährlich werden könnte, wenn sie erkranken.

    Wer zahlt sie wohl im Endeffekt, die Neuverschuldung, die nötig wurde, um Folgen von Maßnahmen abzufedern, die man bewußt gesetzt hat? Der Staat ist ja kein ominöser Dritter, der sich stark verschuldet, um den anderen (den Bürgern) was Gutes zu tun.

  10. #250
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Nein, die Aussicht ist, dass man nach Corona wieder einen Job bekommen kann und deshalb gar nicht aus der Wohnung muss. Und nicht mitten in einer Pandemie eine neue Bleibe suchen muss.
    Wie funktioniert das denn bei euch? Ich meine, wenn ich jetzt arbeitslos werde (also hierzulande) und mit meinem Arbeitslosengeld (eventuell aufgestockt auf Mindestsicherung oder halt höher als diese) meine Miete nicht zahlen kann, dann habe ich einen Mietrückstand. Ich kenne Genossenschaften, wo ein Monat Rückstand reicht für die gerichtliche Kündigung - und wenn ich den Rückstand nicht samt Kosten, die zusätzlich entstehen, begleichen kann, dann bin ich da ziemlich schnell draußen (notfalls mit Gerichtsvollzieher). Die Vorstellung ist durchaus erschreckend (vor allem für Leute mit Kindern, denn in den Obdachlosenheimen gibt es nur wenige Plätze, wo man mit Kindern wohnen kann, und wenn man kein Obdach für die Kinder findet, dann sind sie halt ein Fall fürs Jugendamt ).

    Wohlgemerkt: Ich wohne so, dass ich die Miete mit der Mindestsicherung bezahlen kann, und alles andere auch - mir bleibt da sogar noch ein bißchen was für Lebensmittel. Aber ich wohne halt echt günstig - und auf die Schnelle dann eine günstige Wohnung zu finden, ist auch nicht unbedingt eine leichte Übung.

    Zahlt bei euch das Amt (welches auch immer) die Miete, egal in welcher Höhe, einfach mal für x Monate weiter?

Seite 25 von 36 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte