Seite 6 von 36 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 355
Like Tree414gefällt dies

Thema: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

  1. #51
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Wovon bezahlen denn alle die, deren wirtschaftliche Existenz in der Pandemie zerstört wird, einen solchen Konsum?
    Zitat Zitat von Wellholz Beitrag anzeigen
    Es gab ja immer auch die Überlegungen, wie es werden würde, wenn die Forscher keine Impfung entwickeln würden. Ich ging in diesem Fall davon aus, dass wir uns an ein Leben mit Maske und Vorsicht bei Sozialkontakten und unter einer dauernden Gefahr gewöhnen würden, dass über einige Jahre eine Herdenimmunität entstehen würde, und dass ständige Schnelltests zum Alltag gehören könnten. Alles nicht schön, aber Menschen können sich besser anpassen als man denkt.

    Nun bin ich sehr froh über die Impfstoffe und optimistisch, dass wir bis Ende 2021 unser altes Leben größtenteils wieder zurück haben werden. Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen werden zunächst schlimm sein, aber das wird sehr schnell wieder in den Hintergrund rutschen, die Menschen werden konsumieren wie verrückt aus Erleichterung, die Wirtschaft wird sich erholen.

  2. #52
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Wovon bezahlen denn alle die, deren wirtschaftliche Existenz in der Pandemie zerstört wird, einen solchen Konsum?
    Es gibt ja nicht nur diejenigen, deren Existenz zerstört ist, sondern auch etliche, die kaum Einbußen hatten. Die Möbelindustrie zum Beispiel profitiert wohl gerade extrem von der Pandemie, weil sehr viele Leute, die nicht reisen konnten, das ersparte Geld in die Aufhübschung der Wohnung oder des Hauses stecken.
    Lolaluna und Falconheart gefällt dies.
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  3. #53
    Avatar von event_horizon
    event_horizon ist offline Graph v. Ortho undercover

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Dann musst Du meiner Meinung nach den Gedanken aber bis zum Ende denken.
    Das Leben in Kleingruppen wird nicht harmonisch und ungestört verlaufen, die gesellschaftlichen Probleme werden im Gepäck sein.
    Und deswegen halte ich das, was Dir vorschwebt, für etwas naiv (was ich nicht böse meine!).
    Stimmt, das war nur angedacht.
    Es würde auch Probleme geben, weil es doch auch Austausch geben müsste zwischen den Gruppen. Etc.
    SO weit denke ich tatsächlich noch nicht!
    Wäre aber interessant.
    Mit dem Achten- Zwerg (10/2014), Schneeweißchen (06/2017), dem doppelten Lottchen (ET 26.01.2020) und einem * (11/2018)

  4. #54
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Wovon bezahlen denn alle die, deren wirtschaftliche Existenz in der Pandemie zerstört wird, einen solchen Konsum?
    Es werden ja nicht alle Existenzen zerstört.
    Irgendwo hab ich gelesen, dass im Mittel pro Haushalt mehr Geld übrig ist als vor der Pandemie. Einfach, weil so viele Ausgabemöglichkeiten wegfallen. Für uns trifft das zb. zu.

    Damit wir uns nicht missverstehen. Das hilft natürlich denen nicht, die durch die Pandemie extreme Einbrüche erlitten haben. Aber der Gesamtwirtschaft durch Post-pandemischen Konsum vielleicht schon.

  5. #55
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Hab ich im ersten Moment auch gedacht.
    Ich finde es aber gut, dass sie es ausspricht. Vielleicht relativiert es sich ja für sie ein wenig.
    Und das finde ich am Forum sogar in letzter Zeit insgesamt gut, auch wenn wir hitzig diskutieren.
    Mir hilft das.
    auf der anderen seite darf ich meine meinung darüber auch zum ausdruck bringen. ich ertrage dystopische fantasien nur sehr eingeschränkt, mir reicht die realität.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  6. #56
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Erstens habe ich jetzt mehrmals gesagt, dass es um ein Gedankenspiel geht, das ich allerdings nicht für völlig ausgeschlossen halte.

    Zweitens hast du selbst gesagt dass das nächste Virus so sicher kommt wie das Amen in der Kirche - nichts anderes spiele ich mit meinem Gedankenspiel durch!
    Ja, Corona wird irgendwann endemisch.
    Und dann kommt, sagst du selbst, das nächste Virus - wieder mit monatelangem Versuch, die Schäden in Grenzen zu halten, indem das Leben halb lahmgelegt wird.

    Du bestätigst also das Szenario, von dem ich hier "schwarzmalerisch" ausgehe.
    Und ich frage halt, wie unsere Gesellschaft bzw. jeder einzelne von uns damit umgehen würde oder wird.

    ICH würde, wenn sich das abzeichnen würde, was du als sicher bezeichnest, versuchen, mein Leben umzugestalten, um mich nicht so eingeschränkt zu fühlen.
    mentale sandkastenspiele sind nicht meins. "wo siehst du dich in 10 jahren" zum glück blieben mir solche aufsätze erspart.

    ich lebe im hier und jetzt. nicht in der vergangenheit, da sehe ich mit jeder veränderung die zu öffnende tür in die zukunft. aber weil ich nicht in die zukunft sehen kann, fantasiere ich nicht über die dinge, die hinter der tür vielleicht warten, wenn ich die klinke drücke. was ich in der gegenwart verändern kann um mein leben zu leben, verändere ich, aber ich plane nicht was wäre wenn.

    die nächste pandemie wird kommen, in 10 jahren, in 100 jahren. willst du deswegen jetzt zum prepper werden? was wäre, wenn du in san francisco wohnen würdest? könntest du ruhig schlafen aus furcht vor the big one?
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  7. #57
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Wovon bezahlen denn alle die, deren wirtschaftliche Existenz in der Pandemie zerstört wird, einen solchen Konsum?

    meine güte, nach jeder krise gibt es einen aufschwung. guck nach china. schau dir nachkriegszeiten an.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  8. #58
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Ich sehe Corona (und Folgeviren) als relativ natürliche Erscheinung, wenn es von einer Art bedrohlich viele ohne sonstige natürliche Feinde gibt.
    Mein Leben würde ich nicht groß ändern, das ist schon ziemlich coronaangepasst gewesen: ich mag -von wenigen Ausnahmen wie mal Theater, Kino abgesehen- keine Massenveranstaltungen, keine Parties, keine Rosenmontagszüge, keine Kirmes...,ich mache gern Urlaub in der Einsamkeit, der Kreis meiner Freund eist überschaubar, ich telefoniere gern.
    Allerdings schoppe ich auch nicht gern online, hoffe daher auf Wiederöffnung und Erhalt von Läden und Restaurants, in denen ich mir eine längere Maskenpflicht vorstellen kann. Ich glaube außerdem, dass sich die Bildungslandschaft ändern wird, hin zu mehr Digitalisierung, online und ggf. mal Wegfall der Schul-, buw. Präsezpflicht. (Was ich als einzigen Aspekt der Veränderung positiv fände.)
    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Habt ihr darüber schon nachgedacht?
    Also, wie ihr euer Leben langfristig umgestalten würdet bzw. das gesellschaftliche Leben umgestaltet werden müsste, wenn Corona oder ein anderes Virus ein langfristiger Begleiter wird?

    Ich brauche soziales Leben.
    Wenn ein Ende der Beschränkungen auch längerfristig nicht in Sicht ist, könnte ich mir vorstellen, dass ich mich mit anderen Familien zusammenschließen und eine Bedarfsgemeinschaft bilden würde. Das würden bestimmt viele so machen - vielleicht gäbe es dann viele solcher "Inseln" (früher auch "Dorf" genannt...), die im Großen und Ganzen versuchen, sich selbst zu unterhalten und nach außen recht abgeschottet zu sein.
    Das würde auch (für mich zumindest) eine Änderung in meinem Konsumverhalten bedeuten, da ja "Lieferungen" von außen stark erschwert wären.
    Schule und Arbeit müssten neu gedacht werden.
    Kultureller und wissenschaftlicher Austausch würden vorwiegend digital stattfinden (in der Wissenschaft vielleicht kein großes Problem, aber Kultur am Bildschirm ist doch etwas anderes als in echt).

    Ich sehe Corona außerdem als eine Art Zeitraffer dessen, was uns blüht, wenn wir unser kapitalistisch und globalisiert ausgerichtetes Leben so weiterführen. Der Klimawandel wird weit mehr Opfer fordern als es ein Virus je könnte - direkt und indirekt (durch Migration, Kriege...).
    Insofern setze ich mich ohnehin damit auseinander, dass das Leben sich stark ändern wird und wie ich meine Werte und Ziele neu definieren sollte, um mich auch in Zukunft nicht "beschränkt" zu fühlen, sondern meine Zufriedenheit auch anders finden kann.
    Finde ich aber ganz schön schwer - ich bin, wie ich immer öfter merke, ein kapitalistisch und globalisiert geprägter Mensch.
    viola5 und event_horizon gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #59
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    corona bleibt uns erhalten, so wie die anderen coronaviren auch, es wird endemisch und in ein paar jahren ist alles vergessen bis zur nächsten pandemie, die so sicher kommt wie das amen in der kirche.

    und zum rest deines ausbruchs, sorry, da kann ich nur mit den augen rollen. beschäftige dich mal mit der spanischen grippe


    Es wird ein Ende der strengen Regeln geben
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  10. #60
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: "Ein Leben mit Corona" (oder anderen Viren, die vielleicht noch kommen)

    Zitat Zitat von event_horizon Beitrag anzeigen
    Aber nicht unmöglich.
    Ich frage nach euren Gedankenspielen dazu.
    Ich habe keine Gedankenspiele
    Zur Zeit ist alles offen
    Es gibt zu viele Möglichkeiten, wie es weiter gehen kann
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




Seite 6 von 36 ErsteErste ... 4567816 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •