Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
Like Tree5gefällt dies

Thema: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

  1. #1
    choernch ist offline Mama hat immer Recht

    User Info Menu

    Standard Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Nach einer Woche vorgezogene Winterferien geht es mit Homeschooling weiter:

    K3 - 1. Klasse - Wir mussten am Freitag eine Mappe mit Arbeitsblättern abholen - täglich Deutsch, Mathe und Sachkunde - jeweils theoretisch 45 Minuten - praktisch wegen Verweigerung mit Schreianfälle, mindestens 5 bis 6 Stunden

    K2 -5. Klasse - Moodle-Aufgabensuche noch ergebnislos. Wahrscheinlich erreicht und morgen ab 8.00 Uhr eine Flut von Arbeitsblättern. Blöd nur, dass das Kind allein das Drucken nicht hinbekommt und ich den Laptop für Arbeiten brauche. Aber was solls. Letztlich werden wir wieder jeden Abend bis 20.00 Uhr sitzen, da das LRS-Kind an den vielen Texten scheitert und Unterstützung braucht. Weinen, Verzweiflung und Frust inbegriffen.

    K3 - 7.Klasse - auch Moodle. Hier findet man teilweise alte und neue Aufgaben vermischt. Memory für Aufgaben ... Was hatte ich schon...? Ein Teil der Lehrer hat auch noch nichts eingestellt. Jeder hat andere Abgabetermine - das hilft beim Planen! OKay, die Macht viel allein, aber dank LRS muss oft nachgearbeitet werden. Teenager-Gemotze gibt's da immer wieder.

    Videokonferenz o.ä. gibt es hier nicht. Irgendein persönlicher Kontakt zwischen Lehrer und Schüler - Fehlanzeige! Arbeitsblätter kommen zwar korrigiert zurück, aber meist nur Kritik. stichpunktartig zu lang, zu kurz, zu wenig, nicht ordentlich genug, i-Punkt (!) usw.

    Alle Beteiligten schieben Frust. Familienstimmung am Tiefpunkt!

    Es tröstet wenig, dass es anderen auch so geht. Naja, wenigstens freuen sich die Kinder wieder auch die Schule .... irgendwann ... gefühlt Ostern!

  2. #2
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Kann Kind 3 nicht für Kind 2 ausdrucken?

    Und Laptop hätte ich für Kind 2 einen eigenen besorgt

    Der rest klingt nervenaufreibend

  3. #3
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Nach einer Woche vorgezogene Winterferien geht es mit Homeschooling weiter:

    K3 - 1. Klasse - Wir mussten am Freitag eine Mappe mit Arbeitsblättern abholen - täglich Deutsch, Mathe und Sachkunde - jeweils theoretisch 45 Minuten - praktisch wegen Verweigerung mit Schreianfälle, mindestens 5 bis 6 Stunden

    K2 -5. Klasse - Moodle-Aufgabensuche noch ergebnislos. Wahrscheinlich erreicht und morgen ab 8.00 Uhr eine Flut von Arbeitsblättern. Blöd nur, dass das Kind allein das Drucken nicht hinbekommt und ich den Laptop für Arbeiten brauche. Aber was solls. Letztlich werden wir wieder jeden Abend bis 20.00 Uhr sitzen, da das LRS-Kind an den vielen Texten scheitert und Unterstützung braucht. Weinen, Verzweiflung und Frust inbegriffen.

    K3 - 7.Klasse - auch Moodle. Hier findet man teilweise alte und neue Aufgaben vermischt. Memory für Aufgaben ... Was hatte ich schon...? Ein Teil der Lehrer hat auch noch nichts eingestellt. Jeder hat andere Abgabetermine - das hilft beim Planen! OKay, die Macht viel allein, aber dank LRS muss oft nachgearbeitet werden. Teenager-Gemotze gibt's da immer wieder.

    Videokonferenz o.ä. gibt es hier nicht. Irgendein persönlicher Kontakt zwischen Lehrer und Schüler - Fehlanzeige! Arbeitsblätter kommen zwar korrigiert zurück, aber meist nur Kritik. stichpunktartig zu lang, zu kurz, zu wenig, nicht ordentlich genug, i-Punkt (!) usw.

    Alle Beteiligten schieben Frust. Familienstimmung am Tiefpunkt!

    Es tröstet wenig, dass es anderen auch so geht. Naja, wenigstens freuen sich die Kinder wieder auch die Schule .... irgendwann ... gefühlt Ostern!
    Haben Deine beiden LRSler eine LRS-Therapie?

    Meine Tochter (5. Klasse) bearbeitet die Deutschaufgaben und alles wo sie viel schreiben muss soweit sie es kann und den Rest sowie die Korrektur macht sie gemeinsam mit der LRS-Therapeutin.

    Bei der Erstklässlerin hilft zum Glück fast immer Bestechung oder Unterstützung durch die große Schwester oder eine 30-minütige Spielpause.

    Ich geh jetzt auch mal drucken (und morgen um 8 Uhr nochmal.

  4. #4
    Avatar von schatzysmami
    schatzysmami ist offline ~Boarding completed~

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Nach einer Woche vorgezogene Winterferien geht es mit Homeschooling weiter:

    K3 - 1. Klasse - Wir mussten am Freitag eine Mappe mit Arbeitsblättern abholen - täglich Deutsch, Mathe und Sachkunde - jeweils theoretisch 45 Minuten - praktisch wegen Verweigerung mit Schreianfälle, mindestens 5 bis 6 Stunden

    K2 -5. Klasse - Moodle-Aufgabensuche noch ergebnislos. Wahrscheinlich erreicht und morgen ab 8.00 Uhr eine Flut von Arbeitsblättern. Blöd nur, dass das Kind allein das Drucken nicht hinbekommt und ich den Laptop für Arbeiten brauche. Aber was solls. Letztlich werden wir wieder jeden Abend bis 20.00 Uhr sitzen, da das LRS-Kind an den vielen Texten scheitert und Unterstützung braucht. Weinen, Verzweiflung und Frust inbegriffen.

    K3 - 7.Klasse - auch Moodle. Hier findet man teilweise alte und neue Aufgaben vermischt. Memory für Aufgaben ... Was hatte ich schon...? Ein Teil der Lehrer hat auch noch nichts eingestellt. Jeder hat andere Abgabetermine - das hilft beim Planen! OKay, die Macht viel allein, aber dank LRS muss oft nachgearbeitet werden. Teenager-Gemotze gibt's da immer wieder.

    Videokonferenz o.ä. gibt es hier nicht. Irgendein persönlicher Kontakt zwischen Lehrer und Schüler - Fehlanzeige! Arbeitsblätter kommen zwar korrigiert zurück, aber meist nur Kritik. stichpunktartig zu lang, zu kurz, zu wenig, nicht ordentlich genug, i-Punkt (!) usw.

    Alle Beteiligten schieben Frust. Familienstimmung am Tiefpunkt!

    Es tröstet wenig, dass es anderen auch so geht. Naja, wenigstens freuen sich die Kinder wieder auch die Schule .... irgendwann ... gefühlt Ostern!
    Es grüßt schatzysmami mit
    ITler (05), Sportler (11) & Tanzmaus (17)

  5. #5
    choernch ist offline Mama hat immer Recht

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Kann Kind 3 nicht für Kind 2 ausdrucken?

    Und Laptop hätte ich für Kind 2 einen eigenen besorgt

    Der rest klingt nervenaufreibend
    Die beiden LRSler brauchen immer sehr lange, da sie jedes Wort einzeln lesen (buchstabieren) - das führt dazu, dass sie die Moddle-Seiten mit langen Auflistungen von Aufgaben schlecht überschauen und letztlich erst mal alles ausdrucken. Frag nicht ..... Unser Papierverbrauch ist riesig.

  6. #6
    choernch ist offline Mama hat immer Recht

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Haben Deine beiden LRSler eine LRS-Therapie?

    Meine Tochter (5. Klasse) bearbeitet die Deutschaufgaben und alles wo sie viel schreiben muss soweit sie es kann und den Rest sowie die Korrektur macht sie gemeinsam mit der LRS-Therapeutin.

    Bei der Erstklässlerin hilft zum Glück fast immer Bestechung oder Unterstützung durch die große Schwester oder eine 30-minütige Spielpause.

    Ich geh jetzt auch mal drucken (und morgen um 8 Uhr nochmal.
    In der Schule gibt es leider keine Therapie und Die privat finanzierte Therapien finden aktuell nicht statt.

    Leider wird der Nachteilsausgleich aktuell nicht angewandt und die müssen alle Aufgaben erledigen. Die einzige Erleichterung ist, dass in Zweifel mit dem Computer geschrieben werden kann.

  7. #7
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Die beiden LRSler brauchen immer sehr lange, da sie jedes Wort einzeln lesen (buchstabieren) - das führt dazu, dass sie die Moddle-Seiten mit langen Auflistungen von Aufgaben schlecht überschauen und letztlich erst mal alles ausdrucken. Frag nicht ..... Unser Papierverbrauch ist riesig.
    Ich habe keine LRS, aber Papiere lese ich auch lieber als PC Bildschirme

  8. #8
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    In der Schule gibt es leider keine Therapie und Die privat finanzierte Therapien finden aktuell nicht statt.

    Leider wird der Nachteilsausgleich aktuell nicht angewandt und die müssen alle Aufgaben erledigen. Die einzige Erleichterung ist, dass in Zweifel mit dem Computer geschrieben werden kann.
    Dann schreibs ihr doch einfach.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #9
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Die beiden LRSler brauchen immer sehr lange, da sie jedes Wort einzeln lesen (buchstabieren) - das führt dazu, dass sie die Moddle-Seiten mit langen Auflistungen von Aufgaben schlecht überschauen und letztlich erst mal alles ausdrucken. Frag nicht ..... Unser Papierverbrauch ist riesig.
    Über den Papierverbrauch kann ich auch ein Lied singen, aber hier geht auf dem Bildschirm leider auch die Strukturierung flöten.

    Sind Deine Kinder beim Lesen lernen speziell unterstützt worden? Uns wurde von Fachleuten vorhergesagt dass es ein Fass ohne Boden ist aber meine Tochter liest heute nach absolviertem Trainingsprogramm im Rahmen der Ergotherapie flüssig und altersgerecht (zuvor konnte sie quasi gar nicht lesen).

  10. #10
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Die Zettelschlacht geht weiter - Frustpost

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    In der Schule gibt es leider keine Therapie und Die privat finanzierte Therapien finden aktuell nicht statt.

    Leider wird der Nachteilsausgleich aktuell nicht angewandt und die müssen alle Aufgaben erledigen. Die einzige Erleichterung ist, dass in Zweifel mit dem Computer geschrieben werden kann.
    Gerade jetzt, wo sie es am meisten brauchen!
    Cafetante gefällt dies

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •