Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 61
Like Tree32gefällt dies

Thema: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

  1. #1
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn

    User Info Menu

    Standard Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Ich habe mich kurz vor Weihnachten im Dienst (Krankenschwester, Corona-Station) mit Corona infiziert. Ich hatte einen mittelschweren Verlauf.

    Ich bin leider immer noch nicht wieder fit. Reizhusten, Schwindel, Schwäche, Luftnot bei Anstrengung, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen.

    Ich war beim Lungenfacharzt. Die Lunge hat keine sichtbaren Spätfolgen.

    Als nächstes wird mein Herz durchgechekt. Mein Blutdruck spinnt leider seit der Infektion auch, der untere Wert ist meist zu hoch (90-100) während der obere Wert weitestgehend normal ist (120-140).

    Ich hab so Angst, dass das für immer bleibt.

    Gibt es weitere Betroffene?

    Bei meinen 15 infizierten Kollegen bin ich die einzige, die einfach nicht fit wird. Ich hab keine nennenswerten Vorerkrankungen.

  2. #2
    Sina75 ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Ich habe mich kurz vor Weihnachten im Dienst (Krankenschwester, Corona-Station) mit Corona infiziert. Ich hatte einen mittelschweren Verlauf.

    Ich bin leider immer noch nicht wieder fit. Reizhusten, Schwindel, Schwäche, Luftnot bei Anstrengung, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen.

    Ich war beim Lungenfacharzt. Die Lunge hat keine sichtbaren Spätfolgen.

    Als nächstes wird mein Herz durchgechekt. Mein Blutdruck spinnt leider seit der Infektion auch, der untere Wert ist meist zu hoch (90-100) während der obere Wert weitestgehend normal ist (120-140).

    Ich hab so Angst, dass das für immer bleibt.

    Gibt es weitere Betroffene?

    Bei meinen 15 infizierten Kollegen bin ich die einzige, die einfach nicht fit wird. Ich hab keine nennenswerten Vorerkrankungen.
    Warst du im CT?

    Eine Freundin von mir hatte einen harmlosen Verlauf, kein Fieber, kein Husten, nur Geschmackssinn war für einige Tage weg. Jetzt klagt sie darüber das sie seitdem totale Gedächtnisstörungen hat. Und immer wieder starke Schmerzen im linken rippenbogen ohne das ein Arzt eine Ursache findet.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  3. #3
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Warst du im CT?

    Eine Freundin von mir hatte einen harmlosen Verlauf, kein Fieber, kein Husten, nur Geschmackssinn war für einige Tage weg. Jetzt klagt sie darüber das sie seitdem totale Gedächtnisstörungen hat. Und immer wieder starke Schmerzen im linken rippenbogen ohne das ein Arzt eine Ursache findet.
    Nein kein CT. Es wurde ein normales Röntgen und ein Lungenfunktionstest gemacht. Das war alles völlig gesund.

  4. #4
    Skylla ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Ich habe mich kurz vor Weihnachten im Dienst (Krankenschwester, Corona-Station) mit Corona infiziert. Ich hatte einen mittelschweren Verlauf.

    Ich bin leider immer noch nicht wieder fit. Reizhusten, Schwindel, Schwäche, Luftnot bei Anstrengung, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen.

    Ich war beim Lungenfacharzt. Die Lunge hat keine sichtbaren Spätfolgen.

    Als nächstes wird mein Herz durchgechekt. Mein Blutdruck spinnt leider seit der Infektion auch, der untere Wert ist meist zu hoch (90-100) während der obere Wert weitestgehend normal ist (120-140).

    Ich hab so Angst, dass das für immer bleibt.

    Gibt es weitere Betroffene?

    Bei meinen 15 infizierten Kollegen bin ich die einzige, die einfach nicht fit wird. Ich hab keine nennenswerten Vorerkrankungen.
    Wende dich am besten an eine der post Covid Ambulanzen.

    Nicht, weil ich deine Symptome jetzt als besonders gefährlich betrachte, sondern weil all diese Symptome und deren Dauer unbedingt für eine valide Datenbasis gebraucht werden.

    Und nicht zuletzt für dich persönlich bzgl. einer evtl. Anerkennung eines Arbeitsunfalls ist das wichtig.

  5. #5
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Das möchte ich nochmal unterstreichen.

    Wer sich am Arbeitsplatz infiziert hat, unbedingt möglichst viele Dokumente sammeln ( z.B. die Betriebsanweisung zu COVID 19, Dienstplan, Gedächtnisprotokoll wie der Einsatz an den ansteckungsrelevanten Tagen war, mit wem man wie Kontakt hatte) und alle medizinischen Unterlagen einsammeln. Zum Arzt gehen und den Zustand dokumentieren lassen.

    Nach der Pandemie bestehen da ganz gute Chancen auf Schadensersatz, wenn man alles beisammen hat.
    Besonders wichtig wenn Schäden zurückbleiben.

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Wende dich am besten an eine der post Covid Ambulanzen.

    Nicht, weil ich deine Symptome jetzt als besonders gefährlich betrachte, sondern weil all diese Symptome und deren Dauer unbedingt für eine valide Datenbasis gebraucht werden.

    Und nicht zuletzt für dich persönlich bzgl. einer evtl. Anerkennung eines Arbeitsunfalls ist das wichtig.
    Cafetante gefällt dies

  6. #6
    Ernestine ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Ich hab so Angst, dass das für immer bleibt.

    Was ist denn ein "mittelschwerer" Verlauf? Eine heftige Bronchitis? Eine Lungenentzündung?

    Dass du krank warst, ist erst wenige Wochen her. Ich finde es nicht überraschend, dass es nach einem heftigen Infekt lange dauert, bis man wieder fit ist. Ich hatte vor Jahren eine virale Pneumonie mit stark verringertem Lungenvolumen - es hat damals Monate (!) gedauert, bis ich bei Anstrengung nicht mehr kurzatmig wurde, mich nicht mehr schwach fühlte und nicht mehr hustete. Das Gewebe braucht viel Zeit, um sich zu regenerieren.

    Natürlich sind die Tipps, die du hier erhalten hast, sinnvoll. Dennoch besteht nach so kurzer Zeit meiner Meinung nach noch kein wirklicher Anlass zur Angst, dass die Schädigung dauerhaft sein könnte, erst recht nicht, wenn du ärztlich ohne Befund durchgecheckt bist. Lass dir ein bisschen Zeit.

  7. #7
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von Skylla Beitrag anzeigen
    Wende dich am besten an eine der post Covid Ambulanzen.

    Nicht, weil ich deine Symptome jetzt als besonders gefährlich betrachte, sondern weil all diese Symptome und deren Dauer unbedingt für eine valide Datenbasis gebraucht werden.

    Und nicht zuletzt für dich persönlich bzgl. einer evtl. Anerkennung eines Arbeitsunfalls ist das wichtig.
    Das ist ein guter Tipp. Ich googel mal, wo die nächste ist. Leider ist sowas meist weit weg, ich wohne sehr ländlich im norddeutschen Raum.

  8. #8
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Das möchte ich nochmal unterstreichen.

    Wer sich am Arbeitsplatz infiziert hat, unbedingt möglichst viele Dokumente sammeln ( z.B. die Betriebsanweisung zu COVID 19, Dienstplan, Gedächtnisprotokoll wie der Einsatz an den ansteckungsrelevanten Tagen war, mit wem man wie Kontakt hatte) und alle medizinischen Unterlagen einsammeln. Zum Arzt gehen und den Zustand dokumentieren lassen.

    Nach der Pandemie bestehen da ganz gute Chancen auf Schadensersatz, wenn man alles beisammen hat.
    Besonders wichtig wenn Schäden zurückbleiben.
    Das wurde bereits beim Betriebsarzt als "bglich" aufgenommen.
    nykaenen88 und Temporär gefällt dies.

  9. #9
    Avatar von LaTromba
    LaTromba ist offline krauses Haar-krauser Sinn

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von Ernestine Beitrag anzeigen
    Was ist denn ein "mittelschwerer" Verlauf? Eine heftige Bronchitis? Eine Lungenentzündung?

    Dass du krank warst, ist erst wenige Wochen her. Ich finde es nicht überraschend, dass es nach einem heftigen Infekt lange dauert, bis man wieder fit ist. Ich hatte vor Jahren eine virale Pneumonie mit stark verringertem Lungenvolumen - es hat damals Monate (!) gedauert, bis ich bei Anstrengung nicht mehr kurzatmig wurde, mich nicht mehr schwach fühlte und nicht mehr hustete. Das Gewebe braucht viel Zeit, um sich zu regenerieren.

    Natürlich sind die Tipps, die du hier erhalten hast, sinnvoll. Dennoch besteht nach so kurzer Zeit meiner Meinung nach noch kein wirklicher Anlass zur Angst, dass die Schädigung dauerhaft sein könnte, erst recht nicht, wenn du ärztlich ohne Befund durchgecheckt bist. Lass dir ein bisschen Zeit.
    Mittelschwerer Verlauf bezieht sich auf die Intensität der Symptome, wenn man davon ausgeht, dass ein leichter Verlauf ohne Symptome abläuft. Eine Lungenentzündung hatte ich zum Glück nicht.

    Abwarten ist nicht gerade meine größte Stärke.
    Das Thema irreversible Spätfolgen ist leider auch überall präsent und somit ständig in meinen Gedanken.

  10. #10
    Skylla ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Post covid Syndrom- gibt es hier weitere Betroffene?

    Zitat Zitat von LaTromba Beitrag anzeigen
    Das ist ein guter Tipp. Ich googel mal, wo die nächste ist. Leider ist sowas meist weit weg, ich wohne sehr ländlich im norddeutschen Raum.
    Wenn das UKE in HH oder die MHH in Hannover nicht zwei Tagesreisen entfernt sind, würde ich dort einen Termin vereinbaren.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •