Seite 4 von 101 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1002
Like Tree817gefällt dies

Thema: Lockdown-Müdigkeit

  1. #31
    Gast Gast

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ich bin ja nicht als F.D.P.-Freundin bekannt, aber ich muss dem Lindner zustimmen, der im BT gesagt hat:



    ... so ganz unrecht hat er nicht.

    Herr Brinkhaus (CDU) übte sich in etwas Selbstkritik, dass man die Zusammenarbeit Bund - Länder - ... verbessern und Automatismen im Katastrophenschutz entwickeln müssen. Ich hätte da ein paar Fragen.

    Viele sind mürbe, viele stehen vor den Trümmern ihrer Existenz ... da ist man nicht immer gerecht.
    Ganz ehrlich?
    Mich erstaunt sehr, dass sich einige so viel erwartet haben.
    Es war doch klar, dass jetzt nicht groß gelockert wird.
    Das war kein Geheminis, dass Merkel das nicht will.

    Ganz im Gegenteil, mich hat eher erstaunt, dass man diese über 100/unter 100 Sache ab dem 22.2. angekündigt hat und ich habe mich gefragt, ob das deshalb auf den 22.2. gelegt wurde, weil sie denken, dass wir dann eh wieder auf dem Weg nach oben sind und man dann sagen kann: Ach nee, sorry, so gehts jetzt nicht mehr.

  2. #32
    Miss_Cornfield ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Mich erstaunt das tatsächlich auch sehr, denn unsere Landesregierung war sehr klar in ihren Aussagen vor dem Gipfel und hat klar kommuniziert, dass nicht gelockert werden sollte und sie das auch nicht machen wird - nicht einmal im schulischen Bereich. Und das obwohl wir recht gut dastehen, obwohl wir nie diese extremen Inzidenzen hatten und obwohl hier das Impfen auch recht ordentlich angelaufen ist.

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich?
    Mich erstaunt sehr, dass sich einige so viel erwartet haben.
    Es war doch klar, dass jetzt nicht groß gelockert wird.

    Das war kein Geheminis, dass Merkel das nicht will.

    Ganz im Gegenteil, mich hat eher erstaunt, dass man diese über 100/unter 100 Sache ab dem 22.2. angekündigt hat und ich habe mich gefragt, ob das deshalb auf den 22.2. gelegt wurde, weil sie denken, dass wir dann eh wieder auf dem Weg nach oben sind und man dann sagen kann: Ach nee, sorry, so gehts jetzt nicht mehr.

  3. #33
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ich bin ja nicht als F.D.P.-Freundin bekannt, aber ich muss dem Lindner zustimmen, der im BT gesagt hat:



    ... so ganz unrecht hat er nicht.

    Herr Brinkhaus (CDU) übte sich in etwas Selbstkritik, dass man die Zusammenarbeit Bund - Länder - ... verbessern und Automatismen im Katastrophenschutz entwickeln müssen. Ich hätte da ein paar Fragen.

    Viele sind mürbe, viele stehen vor den Trümmern ihrer Existenz ... da ist man nicht immer gerecht.
    Ich mag weder Lindner noch seine Partei, und ich geb zu, ich such da oft das hast in der Suppe. Seine Ansprache fand ich aber sehr treffend.
    stpaula_75 gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  4. #34
    Avatar von Francie
    Francie ist gerade online Herzchen

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von Sarah29 Beitrag anzeigen
    Nun, man hätte sich beispielsweise den immerhin über einen Monat lang andauernden Lockdown Light sparen können.

    Man könnte Regelungen und die Gründe dafür noch transparenter machen.

    Man könnte Maßnahmen zurücknehmen, wenn sie nicht mehr verhältnismäßig sind, statt darauf zu warten, dass irgendjemand klagt.

    Man könnte die Pflicht zum HO vorantreiben und verstärken sowie den Mitarbeiterschutz. Erst gestern kam eine Studie heraus, die nachwies, dass in diesem Bereich mehr möglich ist und die Infektionsgefahr in Büros um den Faktor 8 erhöht ist.

    Man hätte sich an seinen eigenen Stufenplan halten können, nach dem ab einer Inzidenz von 35 und dann von 50 verschärfte Maßnahmen gelten sollten.

    Die Testpflicht in Heimen wäre noch zu erwähnen.

    Stattdessen hat man in vielen Bereichen, in denen man Maßnahmen hätte durchführen können, ohne dass es wirklich stark als Einschränkung spürbar gewesen wäre, sehr lange gewartet und tut es jetzt noch. Vieles wurde nur halbherzig angegangen. Ich empfinde die Verlängerung des Lockdowns derzeit noch als sehr vernünftig. Dennoch wäre es dem Durchhaltevermögen der Bürger/innen, Unternehmer/innen etc. sicher sehr zuträglich gewesen, ein paar Perspektiven aufzuzeigen. Ist leider auch unterblieben, obwohl es entsprechende Stufenpläne gab.
    Man hätte vor allen Dingen viel mehr analysieren müssen. Es gab ja auch von RKI Seite Studien, wo die Ansteckungsgefahr liegt. In den Geschäften und bei der Gastronomie lag nur wenig Risiko. Das wurde ganz schnell umgedeutet in: "wir wissen es nicht". Doch man wusste es, hat es nur ignoriert.
    Und wenn ich jetzt diese Schwafelei höre: "zumachen ist einfach, aufmachen ist schwer", dann möchte ich k****. Für das Corona-Kabinett ist es offenbar einfach mit einem Handstreich viele Gewerbetreibende in den Ruin zu schicken, Kindern alle Bildungsmöglichkeiten zu erschweren und die Grundrechte abzuerkennen. Aber das Zurücknehmen der Beschränkungen ist schwer? Ja, genau mein Humor. Ich geh jetzt, sonst kriege ich Puls....
    Cooper, Kara^^ und Seebär05 gefällt dies.
    ------------------------------------------------------
    Ich glaube nicht an den Fortschritt,
    sondern an die Beharrlichkeit der menschlichen Dummheit.
    Oscar Wilde

  5. #35
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich?
    Mich erstaunt sehr, dass sich einige so viel erwartet haben.
    Es war doch klar, dass jetzt nicht groß gelockert wird.
    Das war kein Geheminis, dass Merkel das nicht will.

    Ganz im Gegenteil, mich hat eher erstaunt, dass man diese über 100/unter 100 Sache ab dem 22.2. angekündigt hat und ich habe mich gefragt, ob das deshalb auf den 22.2. gelegt wurde, weil sie denken, dass wir dann eh wieder auf dem Weg nach oben sind und man dann sagen kann: Ach nee, sorry, so gehts jetzt nicht mehr.
    Ich weiß nicht, ob die Leute erwartet haben, dass nun alles öffnet. Nee, die haben auf eine Art Plan gehofft. "Wir öffnen ab einer bundesweiten Inzidenz unter 35." ist kein Plan, sondern nur die nächste Karotte, die den Leuten vor die Nase gehängt wird. Heute kommt der Wieler mit unter 10 um die Ecke.

    ... dagegen ist ein frischer Haarschnitt ganz ehrlich ein Fliegenschiß.

    Mit dem über 100/unter 100 ... Schul"gedöns" ... damit habe ich mich ehrlich nicht befasst, dafür habe ich keine Kapazitäten mehr.
    Sarah29, Lolaluna, Francie und 1 anderen gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  6. #36
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern einen Mann beim Einkaufen mit Stoffmaske gesehen, heute jemanden mit diesem unsäglichen Gesichtsvisier. Es kontrolliert auch niemand mehr die "Eine Person=ein Einkaufswagen-Regel", die Fußpflege arbeitet schwarz. Scheint niemanden zu interessieren. Auch nicht, dass die Krankenhausverwaltung geimpft wurde, obwohl die Pflegeheime noch nicht durch sind.
    Hier interessiert das schon.
    Die Zeitungen sind voll davon, die Lokalnachrichten auch.

    Beim Einkaufen sehe ich nicht so viel, weil ich zum einen selten einkaufen gehen und zum anderen da schnell durchgehe und mehr auf Abstand achte als auf den MSN anderer. Ich war aber vorher schon eine ganz schlechte "Wahrnehmerin" was meine Mitmenschen angeht.

    Kontrolliert wurde hier die eine-Person-ein-Einkaufswagen-Regel nur in den Läden, die jetzt eh geschlossen sind. Im Lebensmittelhandel war das hier noch nie so.

    Ich bin in letzter Zeit viel zu Fuss unterwegs und die meisten Menschen, die ich treffe, sagen "Nützt ja nix, wir müssen weitermachen und insgesamt geht es uns ja gut."
    Immer wieder kommt hier die Rede auf die Menschen, die im Flüchtlingslager frieren, die philippinischen Seeleute, die wegen der stillgelegten Schifffahrt jetzt gar nichts mehr haben oder die Menschen, die zu schnell gar nicht geimpft werden können und die über unsere Impfprobleme nur müde lächeln können. Es wird aber auch immer mehr von toten Angehörigen gesprochen, deren "Covid-Sterben" sowohl körperlich (Atemnot) und seelisch (Sterbende und Angehörige voneinander getrennt) furchtbar war.
    Wenn man hier genauer hinhört, ist es in den meisten Familien auch so, dass mindestens eine Person einen gesicherten Job hat. Es gibt auch viele Künstler*innen, die jetzt in ihrem gelernten "Brotberuf" (und der Name bewahrheitet sich jetzt) arbeiten.

    Aktuell schöpfen viele Menschen hier auch Kraft aus einem Bilderbuch-Winter.

    Ich merke schon, dass die Nerven dünner werden bei vielen Menschen.
    Aber mei, die Pandemie dauert jetzt auch schon ein Jahr.
    Und für uns verwöhntes Volk ist das anscheinend eine lange Zeit.

    Mich wundert, wie viele Menschen eine kindhafte Erwartung an die Regierungen haben.
    Das hätte ich so nicht vermutet vor der Pandemie.
    Hed@, Schimmelreiter, salvadora und 5 anderen gefällt dies.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #37
    Gast Gast

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von Francie Beitrag anzeigen
    In den Geschäften und bei der Gastronomie lag nur wenig Risiko.
    Das stimmt doch überhaupt nicht.

    Das nahm man anfangs an, als man noch nicht so viel wusste.

    Später gabs doch sogar Simulationen, die zeigten, wie sehr sich Aerosole in Räumen ausbreiten bzw. weitergetragen werden können und dass man absolut nicht sicher ist, nur weil man 3 Tische weiter sitzt als ein Infizierter.
    Hed@, Leona68 und viola5 gefällt dies.

  8. #38
    claud1979 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern einen Mann beim Einkaufen mit Stoffmaske gesehen, heute jemanden mit diesem unsäglichen Gesichtsvisier. Es kontrolliert auch niemand mehr die "Eine Person=ein Einkaufswagen-Regel", die Fußpflege arbeitet schwarz. Scheint niemanden zu interessieren. Auch nicht, dass die Krankenhausverwaltung geimpft wurde, obwohl die Pflegeheime noch nicht durch sind.
    Ich persönlich glaube das ist was manche Länder mit durchhaltbar meinten. Solche Länder die jetzt im 2. Lockdown nicht besser und nicht schlechter durchkommen.

  9. #39
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das stimmt doch überhaupt nicht.

    Das nahm man anfangs an, als man noch nicht so viel wusste.

    Später gabs doch sogar Simulationen, die zeigten, wie sehr sich Aerosole in Räumen ausbreiten bzw. weitergetragen werden können und dass man absolut nicht sicher ist, nur weil man 3 Tische weiter sitzt als ein Infizierter.
    Wurde mit Faktor Zeit, aber MIT Abstand überhaupt getestet? Also ganzer Gastraum, Seminarraum, Großraumbüro, Schulklasse? Von anonymen Situationen wie Öffis oder Einkauf ganz zu schweigen.

  10. #40
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown-Müdigkeit

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Ich habe gestern einen Mann beim Einkaufen mit Stoffmaske gesehen, heute jemanden mit diesem unsäglichen Gesichtsvisier. Es kontrolliert auch niemand mehr die "Eine Person=ein Einkaufswagen-Regel", die Fußpflege arbeitet schwarz. Scheint niemanden zu interessieren. Auch nicht, dass die Krankenhausverwaltung geimpft wurde, obwohl die Pflegeheime noch nicht durch sind.
    Ganz ehrlich mein Papa hat erzählt, dass er letztes beim Aldi stand und feststellte, dass er keine Maske trug. Er lief schnell an den Kassen vorbei und wollte sich schnell eine Maske aus dem Auto holen als eine freundliche Verkäuferin ihm eine schenkte. Er hat es einfach vergessen.

    Ich denke wir sind alle Corona müde, aber wir müssen einfach durchhalten. Ich habe gute und schlechte Tage, manchmal genieße ich die Gemütlichkeit, mein sehr bequemes Arbeiten von zu Hause und die schöne Schnee Landschaft und dann nervt mich die Langeweile, das Zuhause hocken und ich vermisse meine Familie und Freunde. Aber ich versuche es positiv zu sehen, wir sind alle gesund, wir arbeiten und haben keinen Stress, es lässt sich aushalten.
    Versuche die positiven Seiten zu sehen, gönne dir schöne Dinge und halte durch.
    Hed@, Schimmelreiter, Leona68 und 1 anderen gefällt dies.

Seite 4 von 101 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
>
close