Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
Like Tree18gefällt dies

Thema: Aufklärung bei Kindern

  1. #1
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Aufklärung bei Kindern

    Im Fred mit der 14jährigen Freundin schrieben ja viele, dass sie in dem Alter auf die Aufgeklärtheit ihres Sprößlings und die bisherige Erziehung vertrauen würden.
    Daher meine Frage: Wann, also in welchem Alter, habt ihr denn mit euren Kindern über Sex (und ggf.) Verhütung gesprochen? Habt ihr das Gespräch gesucht oder hat das Kind gefragt? Oder habt ihr auf die Aufklärung durch die Schule vertraut?

    Hier ist es so, dass Sohn (9) ja Einzelkind ist. Es gibt im näheren Bekanntenkreis auch keine deutlich jüngeren Kinder, selbst seine Freunde, zu denen er regelmäßiger Kontakt hat, haben alle keine oder ältere Geschwister.
    Sprich: Der Anlass seinerseits, Fragen zu stellen, hat bisher noch nicht stattgefunden. Er weiß, dass Babys aus dem Bauch kommen, er kennt ja Bilder von meiner Schwangerschaft und kurz nach seiner Geburt. Aber er hatte bisher noch nie Interesse zu erfahren, wie die Babys denn da REIN kommen. Und ich denke eben, solange er nicht fragt, werde ich das Thema nicht anschneiden.

    Wie ist/war es bei euch?
    One person's crazyness is another person's reality.

  2. #2
    tanja73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Sie hat gefragt, irgendwann kurz bevor sie in die Schule kam, also wird sie ca. 5 gewesen sein. Da haben wir dann auch z. B. das Buch "Peter, Ida und Minimum" wieder und wieder und wieder gelesen.
    Und dann hat sie immer wieder mal gefragt, also nach weiteren Details etc..
    Schön war mal ein Gespräch im vollen Bus, da muss sie so im Alter Deines Sohnes gewesen sein. Es fing irgendwie an mit künstlicher Besamung bei Pferden und gipfelte irgendwann in "Die armen Pferde, dann dürfen die ja nie Sex haben!"
    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Im Fred mit der 14jährigen Freundin schrieben ja viele, dass sie in dem Alter auf die Aufgeklärtheit ihres Sprößlings und die bisherige Erziehung vertrauen würden.
    Daher meine Frage: Wann, also in welchem Alter, habt ihr denn mit euren Kindern über Sex (und ggf.) Verhütung gesprochen? Habt ihr das Gespräch gesucht oder hat das Kind gefragt? Oder habt ihr auf die Aufklärung durch die Schule vertraut?

    Hier ist es so, dass Sohn (9) ja Einzelkind ist. Es gibt im näheren Bekanntenkreis auch keine deutlich jüngeren Kinder, selbst seine Freunde, zu denen er regelmäßiger Kontakt hat, haben alle keine oder ältere Geschwister.
    Sprich: Der Anlass seinerseits, Fragen zu stellen, hat bisher noch nicht stattgefunden. Er weiß, dass Babys aus dem Bauch kommen, er kennt ja Bilder von meiner Schwangerschaft und kurz nach seiner Geburt. Aber er hatte bisher noch nie Interesse zu erfahren, wie die Babys denn da REIN kommen. Und ich denke eben, solange er nicht fragt, werde ich das Thema nicht anschneiden.

    Wie ist/war es bei euch?
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  3. #3
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Im Fred mit der 14jährigen Freundin schrieben ja viele, dass sie in dem Alter auf die Aufgeklärtheit ihres Sprößlings und die bisherige Erziehung vertrauen würden.
    Daher meine Frage: Wann, also in welchem Alter, habt ihr denn mit euren Kindern über Sex (und ggf.) Verhütung gesprochen? Habt ihr das Gespräch gesucht oder hat das Kind gefragt? Oder habt ihr auf die Aufklärung durch die Schule vertraut?

    Hier ist es so, dass Sohn (9) ja Einzelkind ist. Es gibt im näheren Bekanntenkreis auch keine deutlich jüngeren Kinder, selbst seine Freunde, zu denen er regelmäßiger Kontakt hat, haben alle keine oder ältere Geschwister.
    Sprich: Der Anlass seinerseits, Fragen zu stellen, hat bisher noch nicht stattgefunden. Er weiß, dass Babys aus dem Bauch kommen, er kennt ja Bilder von meiner Schwangerschaft und kurz nach seiner Geburt. Aber er hatte bisher noch nie Interesse zu erfahren, wie die Babys denn da REIN kommen. Und ich denke eben, solange er nicht fragt, werde ich das Thema nicht anschneiden.

    Wie ist/war es bei euch?
    Das hat sich bei meinen Kindern im Kindergarten ergeben, als eine Erzieherin schwanger war.

  4. #4
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Den genauen Akt habe ich nie beschrieben, hat er auch nie nach gefragt. Ich weiß aber, dass er es weiß, aber er weiß nicht, dass ich weiß, dass er es weiß.
    Hier werden nicht nur Fragen beantwortet. Ab und zu bin ich auf das Thema gekommen, habe dann erzählt. Da war es mir auch egal, ob er das gerade hören wollte. Manches war mir wichtig zu erwähnen. Ich habe ihm vor etwa einem Jahr, also er war da ca. 13, mal gesagt, dass er wegen Verhütungssachen immer zu mir oder seinem Vater kommen kann, dass Geld niemals eine Rolle spielen sollte dabei.
    Ich bin bei dem Thema aber generell unverkrampft. Gelegentlich waren gemeinsam geschaute Dokus oder Filme ein Aufhänger, ein Teilthema kurz anzusprechen. Und als er allzu seltsame Suchbegriffe googelte, die falsch hätten führen können, haben wir ihm gesagt, was wir dürfen und was nicht (zB Pornografie zugänglich machen mit 11 Jahren geht eben nicht). Ich hab gefragt um was es ihm ging, einfach nur Bilder schauen oder Informationen bekommen. Da habe ich ihm dann zB eine Seite mit Informationen genannt, die altersentsprechend aufbereitet sind. Ich glaube, er hat sie auch benutzt, um sich zu informieren.
    Und seit etwa 1 Jahr kaufen wir ihm immer mal wieder die Bravo. Die wird auch tatsächlich gelesen, auch vom Freund (der sie ja sooooo schrecklich findet, aber trotzdem die ganze Zeit drin rumliest. O-Ton Sohn )
    mops gefällt dies



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  5. #5
    Gast Gast

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Ich glaube, hier kam das durch die Frage, wozu Tampons/Kondome da sind, auf.
    Und dann hatten (bzw werden) sie in der 4. und 6. Klasse Sexualkunde (haben), da ist das ja auch nochmal Thema.
    Ich täte dem Kind das Thema nicht aufdrängen. Allerdings würde ich es doch vor dem ersten Sexualkundeunterricht mal grob angesprochen haben, damit es nicht womöglich aufgezogen wird, von "besser informierten" Kindern.
    Ich hab damals das Buch, welches in der Schule genutzt werden sollte, in der Bücherei ausgeliehen.

  6. #6
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Und seit etwa 1 Jahr kaufen wir ihm immer mal wieder die Bravo. Die wird auch tatsächlich gelesen, auch vom Freund (der sie ja sooooo schrecklich findet, aber trotzdem die ganze Zeit drin rumliest. O-Ton Sohn )
    Ich wurde auch nur über die Schule und vor allem die Bravo aufgeklärt (aber meine Eltern waren bei sowas überhaupt nicht offen und es waren andere Zeiten). War jetzt nicht soooo schlecht.
    One person's crazyness is another person's reality.

  7. #7
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Bei meinem Ältesten war das sehr früh, Kita-Alter. Er hat gefragt. Und kam immer mal wieder auf das Thema zu sprechen.
    Die anderen haben nicht gefragt, da habe ich das Thema so im Grundschulalter angesprochen und hatte da auch ein ganz cooles Buch gekauft. In welchem auch geblättert worden war Später habe ich es dann -bis auf Einwürfe zum Thema Verhütung- nicht mehr aufgegriffen.
    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Im Fred mit der 14jährigen Freundin schrieben ja viele, dass sie in dem Alter auf die Aufgeklärtheit ihres Sprößlings und die bisherige Erziehung vertrauen würden.
    Daher meine Frage: Wann, also in welchem Alter, habt ihr denn mit euren Kindern über Sex (und ggf.) Verhütung gesprochen? Habt ihr das Gespräch gesucht oder hat das Kind gefragt? Oder habt ihr auf die Aufklärung durch die Schule vertraut?

    Hier ist es so, dass Sohn (9) ja Einzelkind ist. Es gibt im näheren Bekanntenkreis auch keine deutlich jüngeren Kinder, selbst seine Freunde, zu denen er regelmäßiger Kontakt hat, haben alle keine oder ältere Geschwister.
    Sprich: Der Anlass seinerseits, Fragen zu stellen, hat bisher noch nicht stattgefunden. Er weiß, dass Babys aus dem Bauch kommen, er kennt ja Bilder von meiner Schwangerschaft und kurz nach seiner Geburt. Aber er hatte bisher noch nie Interesse zu erfahren, wie die Babys denn da REIN kommen. Und ich denke eben, solange er nicht fragt, werde ich das Thema nicht anschneiden.

    Wie ist/war es bei euch?
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #8
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich glaube, hier kam das durch die Frage, wozu Tampons/Kondome da sind, auf.
    Und dann hatten (bzw werden) sie in der 4. und 6. Klasse Sexualkunde (haben), da ist das ja auch nochmal Thema.
    Ich täte dem Kind das Thema nicht aufdrängen. Allerdings würde ich es doch vor dem ersten Sexualkundeunterricht mal grob angesprochen haben, damit es nicht womöglich aufgezogen wird, von "besser informierten" Kindern.
    Ich hab damals das Buch, welches in der Schule genutzt werden sollte, in der Bücherei ausgeliehen.
    Und hast Du es dann gemeinsam mit dem Kind angeschaut oder ihm das nur "dezent" hingelegt? Und wie hat es reagiert auf das eine oder andere?
    One person's crazyness is another person's reality.

  9. #9
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Bei meinem Ältesten war das sehr früh, Kita-Alter. Er hat gefragt. Und kam immer mal wieder auf das Thema zu sprechen.
    Die anderen haben nicht gefragt, da habe ich das Thema so im Grundschulalter angesprochen und hatte da auch ein ganz cooles Buch gekauft. In welchem auch geblättert worden war Später habe ich es dann -bis auf Einwürfe zum Thema Verhütung- nicht mehr aufgegriffen.
    Weißt Du noch, welches?
    One person's crazyness is another person's reality.

  10. #10
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Aufklärung bei Kindern

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Weißt Du noch, welches?
    Ich geh nachher nachschauen, wenn ich Lust habe, unter meiner Decke hervorzukriechen und das Sofa zu verlassen
    Liebe Grüße

    Sofie

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •