Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 169
Like Tree121gefällt dies

Thema: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

  1. #111
    Foxlady_ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Zitat Zitat von Miss_Cornfield Beitrag anzeigen
    Wir müssen jetzt nicht in die Tiefe des Tarifrechts gehen, aber der frühere Ortszuschlag als familienbezogener Vergütungsbestandteil kann auch seit den neuen Tarifverträgen von 2005 insoweit eine Rolle spielen, als dass dieser teilweise in die neue Entgelttabelle eingerechnet, teilweise als Besitzstandszulage weitergezahlt wird.

    Und der Vergleich mit den Gastronomen kommt glaube ich daher, dass diese rhetorische (?) Frage "was meinst Du was ich verdiene?" schon auch aufstoßen kann. Mir ist sie zumindest aufgestoßen, weil insbesondere die Nennung der - selbstgewählten (!) - Steuerklasse 5 als "Untermauerung" des geringen Verdienstes schon auch eine gewisse Entfernung von der Lebenswirklichkeit indizieren kann. Ehrlich gesagt genauso wie Deine Einschätzung dass ein Gastronom mit einer 21 Stunden-Woche ganz sicher mehr verdienen würde als eine 51jährige Erzieherin. Da kann ich nämlich nur sagen - nein, da gibt es sehr viele die bei diesen Rahmenbedingungen sicher auch ohne Corona weniger verdienen.
    Wozu ist diese Diskussion gut? Eigentlich kamen die Fragen nur wegen Euterpe Stammtischparolen und falschem Wissen auf. Und ihrer Sicht, dass Lehrer und Erzieher die Impfung ja selbst zahlen könnten weil sie so gut verdienen. Und das ist schlicht Unsinn, ebenso wie ihre anderen Ausführungen von Verdienst, Zuschlägen oder das alles ja sicher im ÖD wären.

  2. #112
    Miss_Cornfield ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Wozu die Diskussion gut ist? Für mich ist es immer gut darauf hinzuweisen, dass alles in der Regel weder schwarz noch weiß ist und "Stammtischparolen" auch gerne mal von beiden Seiten kommen. Und dass "falsches Wissen", Neid oder Betriebsblindheit eben kein Privileg ausschließlich einer vertretenen Meinung ist. Denn die Anzahl der Menschen im öD, die während der Pandemie ihren unbefristeten AV verloren haben, dürfte statistisch bspw. nicht erheblich sein (falls überhaupt vorhanden). Ganz im Gegensatz zu AN in anderen Berufssparten. Und ja - da kann man schon von sicheren Jobs sprechn.

    Zitat Zitat von Foxlady_ Beitrag anzeigen
    Wozu ist diese Diskussion gut? Eigentlich kamen die Fragen nur wegen Euterpe Stammtischparolen und falschem Wissen auf. Und ihrer Sicht, dass Lehrer und Erzieher die Impfung ja selbst zahlen könnten weil sie so gut verdienen. Und das ist schlicht Unsinn, ebenso wie ihre anderen Ausführungen von Verdienst, Zuschlägen oder das alles ja sicher im ÖD wären.

  3. #113
    Foxlady_ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Zitat Zitat von Miss_Cornfield Beitrag anzeigen
    Wozu die Diskussion gut ist? Für mich ist es immer gut darauf hinzuweisen, dass alles in der Regel weder schwarz noch weiß ist und "Stammtischparolen" auch gerne mal von beiden Seiten kommen. Und dass "falsches Wissen", Neid oder Betriebsblindheit eben kein Privileg ausschließlich einer vertretenen Meinung ist. Denn die Anzahl der Menschen im öD, die während der Pandemie ihren unbefristeten AV verloren haben, dürfte statistisch bspw. nicht erheblich sein (falls überhaupt vorhanden). Ganz im Gegensatz zu AN in anderen Berufssparten. Und ja - da kann man schon von sicheren Jobs sprechn.
    Jetzt wird's aber bunt. Stammtischparolen von beiden Seiten? habe ich hier nur von Euterpe gelesen. Und gerne nochmal: es ging darum das Erzieher und Lehrer die Impfung selbst zahlen sollen. Warum sollten sie? Es ist für ALLE kostenlos. Und es sind eben nicht alle im ÖD und es haben nicht alle Festanstellungen.

  4. #114
    Avatar von Mara.Cuja
    Mara.Cuja ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Zitat Zitat von Miss_Cornfield Beitrag anzeigen
    Wozu die Diskussion gut ist? Für mich ist es immer gut darauf hinzuweisen, dass alles in der Regel weder schwarz noch weiß ist und "Stammtischparolen" auch gerne mal von beiden Seiten kommen. Und dass "falsches Wissen", Neid oder Betriebsblindheit eben kein Privileg ausschließlich einer vertretenen Meinung ist. Denn die Anzahl der Menschen im öD, die während der Pandemie ihren unbefristeten AV verloren haben, dürfte statistisch bspw. nicht erheblich sein (falls überhaupt vorhanden). Ganz im Gegensatz zu AN in anderen Berufssparten. Und ja - da kann man schon von sicheren Jobs sprechn.
    Und die ErzieherInnen, die in Kurzarbeit waren (im öff. Dienst!), haben so viel verdient, dass sie jetzt locker ihre Impfung zahlen sollen? Ich fass es nicht.

  5. #115
    Miss_Cornfield ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Stichwort "ein Gastronom mit einer 21 Stunden-Woche verdient ohne Corona ganz sicher mehr als eine 51jährige Erzieherin" .... ?
    Und ich habe hier von keinem gelesen dass Erzieher*innen und Lehrer*innen die Impfung selbst zahlen sollten (und das wird auch von keinem in der Politik ernsthaft vertreten) - sondern dass es um das komplett theoretische Konstrukt geht, ob es Erzieher*innen und Lehrer*innen (wie anderen auch) zugemutet werden könnte, die Impfung selbst ganz oder anteilig selbst zu bezahlen.

    Zitat Zitat von Foxlady_ Beitrag anzeigen
    Jetzt wird's aber bunt. Stammtischparolen von beiden Seiten? habe ich hier nur von Euterpe gelesen. Und gerne nochmal: es ging darum das Erzieher und Lehrer die Impfung selbst zahlen sollen. Warum sollten sie? Es ist für ALLE kostenlos. Und es sind eben nicht alle im ÖD und es haben nicht alle Festanstellungen.

  6. #116
    Miss_Cornfield ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Darum geht es in diesem Seitenstrang doch gar nicht.

    Zitat Zitat von Mara.Cuja Beitrag anzeigen
    Und die ErzieherInnen, die in Kurzarbeit waren (im öff. Dienst!), haben so viel verdient, dass sie jetzt locker ihre Impfung zahlen sollen? Ich fass es nicht.

  7. #117
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Hier war die HPV Impfung ähnlich, allerdings 90 EUR davon sie reine Spritze.
    Lässt sich also gut runterrechnen.

    Für Deine Steuerklasse, deine Entscheidung TZ zu arbeiten, vielleicht auch deine Entscheidung wie viele Jahre du gar nicht gearbeitet hast kann die Gesellschaft nichts. Sonst müsste man ja deinen Unetrhaltsanspruch gegenrechnen.#

    Aber was eine 50 Jährige Erzieherin brutto verdient (ganz ohne Ortszuschlag und Kinderzuschläge), die seit der Ausbildung durchgearbeitet hat kann man sehr gut in den Tabellen nachlesen.

    Und jetzt rat mal, was ein 50 Jähriger Gastronom oder auch die 50 jährige selbständige Friseurin zur Zeit verdient, die Kredite für ihren laden laufen haben, die ihre private Altersversorgung inzwischen auflösen mussten (weil die Hilfen nur für Kosten, nicht für seinen privaten Lebensunterhalt verwendet werden darf) mit dem tollen Effekt, dass nie wieder Zahlungen in diese privaten Altersversorgungen steuerlich geltend gemacht werden dürfen, die monatelang Kurzarbeitergeld vorfinanzieren und immense Aufwendungen in ihren Betrieb gesteckt haben nur um doch nicht arbeiten zu dürfen.

    Nur so wegen der Relationen. Über was andere sich da so Gedanken machen.
    Punkt 1:
    Was jetzt in dieser Diskussion die Gastronomen damit zu tun haben, erschließt sich mir nicht. Das die (und viele andere Berufsgruppen, wie z.b. Schauspieler oder Schausteller) es jetzt nicht einfach haben, gerade in finanzieller Hinsicht, ist mir schon klar und tut mir für diejenigen auch leid.

    Punkt 2: Was meinen beruflichen Werdegang bis zum heutigen Tag betrifft, der verlief halt nicht so geradlinig, wie bei anderen Menschen in meinem Alter oder wie ich es mir gewünscht hätte. Von daher kann ich mich nicht mit einer gleichaltrigen Erzieherin, die nach ihrer Schulzeit die Erzieherausbildung absolviert und seitdem in Festanstellung durchgängig arbeitet, vergleichen. Das tut jetzt aber auch nichts zur Sache. Genauso wenig meine Entscheidung, warum ich als 50jährige nur in Teil- und nicht in Vollzeit arbeite. Dafür habe ich schon meine Gründe, die nichts mit Faulheit oder so zu tun haben, die ich aber hier nicht bis ins Detail auspacken muss und möchte. Ich mache für meine finanzielle Situation niemanden anderes verantwortlich! Das ist ja letztendlich meine Entscheidung, dass ich Teilzeit arbeite. Ich darf mir aber schon Gedanken über mögliche Sonderausgaben machen, die ich u.U. nicht eingeplant habe.

    Und das ich in der Lohnsteuerklasse 5 bin liegt nun mal daran, dass mein Mann viel besser verdient als ich (selbst wenn ich Vollzeit arbeiten würde). So dass eine andere Steuerklasse für uns nicht so viel Sinn macht.

  8. #118
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Zitat Zitat von Sarah29 Beitrag anzeigen
    Und dem Gastronomen bzw. der Friseurin ist geholfen, wenn Erzieher und/oder Lehrer ihre Impfung (teilweise) selbst bezahlen? Oder was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich frag nur mal...
    Ich würde freiwillig selbst zahlen, wenn ich die Impfung dafür schneller bekäme.
    Glücklicherweise geht die Priosisierung nicht danach, wer am meisten bezahlen kann.
    Hed@, lucillaminor und Friesenstern gefällt dies.

  9. #119
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Alles gut und schön. Die Argumente wie "sicherer Arbeitsplatz", "Zulagen" etc. kamen allerdings von Euterpe. Von den anwesenden Erzieherinnen und/oder Lehrerinnen hat ja niemand irgendwas eingefordert oder behauptet, dass es uns schlecht ginge. Auch der Vergleich mit Gastronomen bzw. Friseurinnen kam von Euterpe. Auch hier hat geschrieben, dass es diesen Berufsgruppen gut bzw. Lehrerinnen/Erzieherinnen schlechter ginge.

    So weit, so gut.

    Wogegen ich mich dann aber wehre, ist, mir Neid unterstellen zu lassen. Und auch das kam von Euterpe. Ich bin nicht neidisch, nur weil ich der Meinung bin, dass auch mir - ebenso wie allen anderen Berufs- und Bevölkerungsgruppen - eine kostenfreie Schutzimfpung zusteht.

    Die Verknüpfung von Privilegien, die Erzieher/Lehrer angeblich haben, mit ggf. kostenpflichtigen Impfungen für diese Gruppe hätte ich gerne mal erklärt. Das ist nämlich tatsächlich eine Neiddiskussion.

    Wir können natürlich die Kostenfreiheit der Schutzimpfungen vom Vermögen bzw. dem Gehalt der zu Impfenden abhängig machen. Aber das Gezeter würde ich dann gerne mal hören.

    Beamte und Angestellte im Öffentlichen Dienst haben dagegen grundsätzlich die Klappe zu halten und dankbar zu sein. Diese Anspruchshaltung trat auch bei den Diskussionen im Rahmen der letzten Tarifverhandlungen zu Tage. Ich finde dieses Ansinnen unsäglich.

    Hier geht es mir auch tatsächlich nicht um die paar Euro Fuffzich, die so eine Impfung kosten wird. Die könnte ich zur Not selbstverständlich selbst so gerade eben noch stemmen. Da geht es mir dann echt ums Prinzip.

    Zitat Zitat von Miss_Cornfield Beitrag anzeigen
    Wozu die Diskussion gut ist? Für mich ist es immer gut darauf hinzuweisen, dass alles in der Regel weder schwarz noch weiß ist und "Stammtischparolen" auch gerne mal von beiden Seiten kommen. Und dass "falsches Wissen", Neid oder Betriebsblindheit eben kein Privileg ausschließlich einer vertretenen Meinung ist. Denn die Anzahl der Menschen im öD, die während der Pandemie ihren unbefristeten AV verloren haben, dürfte statistisch bspw. nicht erheblich sein (falls überhaupt vorhanden). Ganz im Gegensatz zu AN in anderen Berufssparten. Und ja - da kann man schon von sicheren Jobs sprechn.
    mimi1971 gefällt dies
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

  10. #120
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Lehrer und Erzieher sollen nun doch höher priorisiert werden

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Nix für ungut, aber ich glaube irgendwie nicht, dass Euterpe hier ein Wochenend-Seminar in Tarifrecht veranstalten wollte.
    ES spricht sehr viel Missgunst und noch mehr Halbwissen aus ihren Worten.
    Ja, unterstellt aber Lehrern und Erziehern neidisch zu sein. Worauf bzw. auf wen denn bitte?
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

Seite 12 von 17 ErsteErste ... 21011121314 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •