Seite 30 von 46 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte
Ergebnis 291 bis 300 von 458
Like Tree420gefällt dies

Thema: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

  1. #291

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Nee. Tee und Nähmaschine.

    Den Schnaps bei Christine verschieben wir, und wir beide haben irgendwann ein Date in der schönsten Stadt der Welt
    Ihr kommt nach Wien? *g*
    stpaula_75 gefällt dies

  2. #292
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Um welche Aktion abseits der Regeln geht es hier?
    Ich beziehe mich vor allem auf das Ausgangsthema: Menschen in größeren Mengen in Gruppen an Hotspots, ergo: mehr als die erlaubte Zahl, und vor allem ohne ausreichenden Abstand - denn die Abstandsregeln gelten meines Wissens nach tatsächlich bundeslandweit.
    Leona68 gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  3. #293
    Fiammetta ist gerade online Bisogna aver coraggio

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ihr kommt nach Wien? *g*
    Wir werden irgendwann uns einfach dorthin beamen :-) Dann gelten die km nicht!
    Frau Ampel

  4. #294
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von Wellholz Beitrag anzeigen
    Ich beziehe mich vor allem auf das Ausgangsthema: Menschen in größeren Mengen in Gruppen an Hotspots, ergo: mehr als die erlaubte Zahl, und vor allem ohne ausreichenden Abstand - denn die Abstandsregeln gelten meines Wissens nach tatsächlich bundeslandweit.
    Und das fand hier wer genau super? Ich weiß halt nicht, was du mit deinem posting sagen wolltest.
    event_horizon gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/4N203zg

  5. #295
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch dazu.

    Andere schlagen sich mit Suizidgedanken herum, und versuchen, derer irgendwie beizukommen.
    Aber ich lese, eine Depression ist natürlich nur ne Ausrede, und wegfahren darf man auch nicht. Selbst dran schuld, wenn man dummerweise in einem Stadtstaat wohnt und dann nicht mehr mit einem 15 Kilometer Radius zufrieden ist.
    Erstens hatte ich dich EXPLIZIT erwähnt und davon ausgenommen.

    Zweitens habe ich das mit der Ausrede und mit der Verweichlichung nicht genannt und auch nicht gedacht, denn drittens habe ich seit Jahren mit schwerer psychischer Krankheit inklusive wiederkehrender Suizidgefahr in der Familie zu tun und weiß sehr wohl, was das bedeutet. Das ist aber nicht das Thema hier. Wir reden nicht von echter Erkrankung, sondern von Verstimmung, Genervtheit und Ungeduld.
    Leona68 gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  6. #296
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von Fiammetta Beitrag anzeigen
    Schnaps und Strick?
    Sinnvolle Beschäftigung ohne Reize von außen :-)
    Geht's noch primitiver?
    Stadtmusikantin und Leona68 gefällt dies.
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  7. #297
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Und wenn sie nicht noch irgenwo (illegal) einkehren o.ä., spielt es auch keine Rolle.
    Ich brauch das Rausgehen ja überhaupt nicht, aber manches liest sich schon arg übertrieben.
    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Ich weiß. Aber erlaubt ist es.

  8. #298
    Fiammetta ist gerade online Bisogna aver coraggio

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Nee. Tee und Nähmaschine.

    Den Schnaps bei Christine verschieben wir, und wir beide haben irgendwann ein Date in der schönsten Stadt der Welt
    Ich werde in 5 Wochen dort beginnen zu arbeiten. also nicht wegen der Stadt :-)
    Frau Ampel

  9. #299
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline Amore e Passione

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch dazu.

    Andere schlagen sich mit Suizidgedanken herum, und versuchen, derer irgendwie beizukommen.
    Aber ich lese, eine Depression ist natürlich nur ne Ausrede, und wegfahren darf man auch nicht. Selbst dran schuld, wenn man dummerweise in einem Stadtstaat wohnt und dann nicht mehr mit einem 15 Kilometer Radius zufrieden ist.

    Verweichlicht und verwöhnt, die Leute, die das nicht einfach immer weiter aushalten.

    Am besten, solche gibt’s gar nicht mehr.
    Ich glaube, dass die meisten Lockdown Hardliner die Mischung aus Sorge um ihre Lieben und der guten Tat fürs Gemeinwohl verfolgen.
    Alles in Ordnung. Es ist womöglich der strikte Glaube, dass nur so die Pandemie bezwungen werden kann. Wird ja auch so von Teilen der Wissenschaft und den Regierenden bestätigt.
    Ich frage mich immer häufiger, was denn aktuell das Ziel der Maßnahmen ist.
    Ursprünglich hieß es, dass wir damit die Alten und Schwachen und Anfälligen schützen, die in dieser Pandemie ohne den Schutz durch den Rest nicht bestehen können. Angeblich ist diese Sollbruchstelle per März geimpft.
    Es hieß weiter, dass wir die Kliniken mit ihren Intensivstationen vor dem Kollaps schützen müssen.
    Inzwischen höre ich nicht mehr, dass diese irgendwo überlastet sind. Vielmehr schreibt die Zeit, dass man von den gemeldeten Corona-Patienten 20 - 30% abziehen muss, da die Kliniken diese Patienten zufällig getestet haben.
    Was ist denn nun das Ziel? Der Weg durch den Lockdown? Wo will man hin? Keiner benennt mehr klare Ziele. Es werden Mutationen ins Feld geführt. Was die genau machen oder auch nicht, vermag offenbar niemand zu benennen. Viele scheinen froh zu sein, dass in dieser Zeit jemand sagt, wohin marschiert wird. Auch wenn nicht klar ist, wohin dieser Marsch führt. Das ergebene Folgen steht einer Reihe von Mitbürgern gegenüber, die nicht blind alles befolgen aber auch das Virus nicht negieren, sondern einfach das walten lassen, was sie den gesunden Menschenverstand nennen. Mit dem die Politiker die andere Fraktion ebenfalls führen. Nur etwas strenger.
    Was ist denn nun richtig?
    Kann hier jemand guten Gewissens behaupten, sein Weg ist der richtige?
    event_horizon und MostlyHarmless gefällt dies.
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  10. #300
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Fazit des ersten Frühlingswochenendes ohne 15km-Einschränkung

    Zitat Zitat von Wellholz Beitrag anzeigen
    Erstens hatte ich dich EXPLIZIT erwähnt und davon ausgenommen.

    Zweitens habe ich das mit der Ausrede und mit der Verweichlichung nicht genannt und auch nicht gedacht, denn drittens habe ich seit Jahren mit schwerer psychischer Krankheit inklusive wiederkehrender Suizidgefahr in der Familie zu tun und weiß sehr wohl, was das bedeutet. Das ist aber nicht das Thema hier. Wir reden nicht von echter Erkrankung, sondern von Verstimmung, Genervtheit und Ungeduld.
    Nicht ganz. Der Strang entzündete sich an Christine, die einen Ausflug gemacht hat und dafür hin und zurück 240 km gefahren ist und sagte, das wäre nötig gewesen. Ihr Sohn ist nicht gelangweilt oder verstimmt sondern hat eine Depression. Ihr wurde gesagt, auch eine Depression könne nicht für alles eine Ausrede sein.
    Schiri, event_horizon, Makaria. und 1 anderen gefällt dies.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/4N203zg

Seite 30 von 46 ErsteErste ... 20282930313240 ... LetzteLetzte