Seite 21 von 35 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 343
Like Tree404gefällt dies

Thema: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

  1. #201
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Ich frag mich ja, wozu dass Kind in der Notbetreuung ist, wenn sie ohnehin nicht arbeitet.
    Weil es das Homeschooling verweigert hat.

  2. #202
    Euterpe ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Und das wäre wozu genau gut?
    Das verschwendet Zeit, kostet Kraft, die die Frau anders brauchen könnte und jede Absage schwächt ihr Selbstwertgefühl.
    Dass sie genau das bekommt, was sie möchte.
    Sie bekommt weiter ihr Geld vom Amt und muss nicht arbeiten - genau das will sie.

  3. #203
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von marquez21 Beitrag anzeigen
    Das verschafft ihr Zeit. Eine AU kann ja durchaus auch Folgen durch das Jobcenter haben. Außerdem ist erst einmal Bewerbungen zu schreiben eine kleine Aufgabe die wieder mit Arbeitsalltag zu tun hat, mit ihr selbst, mit einer Perspektive für die Zukunft. Auch das tut gut in diesen Zeiten. Die Sachbearbeiterin würde sie erst einmal in Ruhe lassen.

    .
    Nein, eine AU bedeutet schlicht und einfach, dass sie jetzt arbeitsunfähig ist. Die Pflicht Bewerbungen zu schreiben, berührt das nicht.
    JimmyGold. 1 gefällt dies

  4. #204
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    ja, der Staat und die Bürokratie funktionieren noch, notfalls auch aus dem HO.

    Hauptsache Forderungen an Arbeitgeber stellen, die müssen und sollen und überhaupt.

    Selbst: stur nach Vorschrift.
    Welche Forderungen an Arbeitgeber meinst du?

    Hier geht es darum, dass sich jemand darum bemüht selbst finanziell auf eigenen Beinen zu stehen.
    Das hat sich das Jobcenter schon etwas kosten lassen (Qualifizierung) und es würde einem möglichen Arbeitgeber auch finanziell unterstützen.
    Halte ich für den richtigen Weg.
    Wenn es gute Gründe dagegen gibt kann man diese vortragen. Das ständige Abholen müssen kann man sich bestätigen lassen, ebenso psychische Probleme.

  5. #205
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Und wofür sollen 0815 Bewerbungen gut sein?
    Also Bewerbungen, denen keine Recherche vorausgeht, ob die Stelle passen könnte, bei denen Lebenslauf und Anschreiben nicht angepasst werden?


    Nicht so gut, wie ich unter anderen Umständen könnte.
    0815-Bewerbungen sind die Minimal-Anforderung der Arbeitsagentur an die Mitarbeit des Leistungsempfängers, idR wurde da so eine Vereinbarung getroffen wie viele in welchem Zeitraum etc.
    Dazu sind sie gut - besser als nichts halt.

  6. #206
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Eventuell hat die alleinerziehende Vermittlerin mit kleinen Kindern nicht soviel Verständnis.
    das ist doch jetzt blöd! Soll ich schreiben, daß die Vermittlerin ja auch kündigen kann (ja, dann hätte sie eine Sperre aber gekündigt werden, geht ja auch)

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Wenn die Probleme so groß sind, soll sie sie angehen, dann hat sie auch Argumente gegenüber dem Jobcenter, warum sie sich zur Zeit nicht bewerben kann.
    Wie soll sie die angehen? Wie gesagt, ich glaube mal, was hier geschrieben wird?
    Ob sie mit dieser Dokumentation dann "raus" wäre, kann ich noch nichtmal beurteilen.

  7. #207
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Es geht aber nicht drum, einen neuen Job anzutreten. Sondern sich zu bewerben. Für irgendwann später!
    Angenommen, ich bewerbe mich für eine Stelle, der ich mich derzeit nicht gewachsen fühle, wegen Kinderbetreuung unter Pandemiebedingungen, könnte es sein, dass ich mir die Chancen verbaue, wenn es an der Pandemiefront ruhiger geworden ist (Impfungen, Präsenzunterricht, normale Struktur), mich dort noch mal zu bewerben.
    Klopferline, nykaenen88 und viola5 gefällt dies.

  8. #208
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Welche Forderungen an Arbeitgeber meinst du?

    Hier geht es darum, dass sich jemand darum bemüht selbst finanziell auf eigenen Beinen zu stehen.
    Das hat sich das Jobcenter schon etwas kosten lassen (Qualifizierung) und es würde einem möglichen Arbeitgeber auch finanziell unterstützen.
    Halte ich für den richtigen Weg.
    Wenn es gute Gründe dagegen gibt kann man diese vortragen. Das ständige Abholen müssen kann man sich bestätigen lassen, ebenso psychische Probleme.
    ich weiß nicht, ob das akzeptiert werden würde.
    Psychische Probleme bestätigt zu bekommen, da kann ich nur von meinem Tellerrand und den Erfahrungen der letzten Wochen berichten: das kann man vergessen, überlaufen, überfüllt, keine Termine. Hat sie denn überhaupt welche? Ich habe nur die "normalen" Belastungsprobleme aufgrund der Situation gelesen. Auch nicht, daß sie nicht arbeiten möchte, nur dass sie derzeit große Probleme hat.

  9. #209
    Euterpe ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Und wofür sollen 0815 Bewerbungen gut sein?
    Also Bewerbungen, denen keine Recherche vorausgeht, ob die Stelle passen könnte, bei denen Lebenslauf und Anschreiben nicht angepasst werden?
    Das musst du den Amtsschimmel fragen.

    Für die Frau nehmen sie halt genau den Druck weg, unter dem sie jetzt so leidet. Ganz ohne gefakte Krankschreibung. Und dass sie noch nicht beim Arzt war verstehe ich völlig.

  10. #210
    elina2 ist gerade online Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: ALG II Frage - Vermittlungsdruck und Kinder unter 12

    Psychologische Hilfe für sich.
    Mit der psychologischen AU beim JC vorsprechen. Dort offen sagen, das sie mit den Bewerbungen überfodordert ist und meint nicht arbeiten gehen zu können und um einen Termin beim Amtsarzt bitten.Sich dort untersuchen lassen...der schreibt dann ein Gutachten etc.....und dann wenn der feststellt, das der Druck so groß ist das sie momentan nicht arbeiten kann und sch theraperen lässt dann muss sie sich auch nicht mehr bewerben.
    Meist gibt es dann nach ca 6 Monaten noch einen Termin beim Amtsarzt der schaut ob es weiterhn so ist oder nicht.

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    das ist doch jetzt blöd! Soll ich schreiben, daß die Vermittlerin ja auch kündigen kann (ja, dann hätte sie eine Sperre aber gekündigt werden, geht ja auch)



    Wie soll sie die angehen? Wie gesagt, ich glaube mal, was hier geschrieben wird?
    Ob sie mit dieser Dokumentation dann "raus" wäre, kann ich noch nichtmal beurteilen.
    Leona68, viola5 und Makaria. gefällt dies.

Seite 21 von 35 ErsteErste ... 11192021222331 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •