Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 66
Like Tree33gefällt dies

Thema: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

  1. #21
    RaeMea ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von chaosbande Beitrag anzeigen
    Das liest sich ein wenig, als ob das, was du ihr gesagt hast, nicht das ist, was du wirklich gedacht hast.

    Ist deine Mutter allein? Dann tut ihr der Hund vielleicht gut und es wäre für sie schön, wenn du dich einfach für sie freuen könntest.

    Ihr klingt da beide etwas trotzig und eingeschnappt. Vielleicht könnte man einfach eine gemeinsame Lösung finden und statt eines „der Hund kommt nicht mehr in mein Haus“ wäre es ja eventuell eine Möglichkeit, den Hund im Haus mit einer Leine zu sichern.
    Dann muss er nicht Stunden allein im Garten oder Auto verbringen.
    Oder es gibt auch ganz leichte faltbare Boxen, wenn man ihn daran gewöhnt, könnte er ja dabei sein und du müsstest keine Sorge um dein Krabbelkind haben und es fliegen keine Haare rum und ablecken kann er dich auch nicht.

    Denn offensichtlich bist du ja nicht prinzipiell dagegen, dass er mit rein darf und findest eher sein Benehmen störend.

    Vielleicht könnt ihr da ja beide etwas aufeinander zugehen und findet doch noch einen Kompromiss, mit dem ihr dann beide zufrieden seid.
    Das sehe ich ganz anders.
    Mistkäfer ist allergisch gegen Hunde und hat Asthma. Für ihre Mutter sollte es selbstverständlich sein, darauf Rücksicht zu nehmen. Wäre es irgendeine Bekannte könnte man Ignoranz ja noch verstehen. Aber die Mutter kennt die Probleme doch sicher seit Mistkäfers Kindheit.

    Ich würde in dieser Situation meiner Mutter von Herzen einen Hund gönnen, aber es wäre für mich völlig klar, dass ich dann nicht mehr in die Wohnung der Mutter kann und dass der Hund nicht in die meinige darf. Wenn meine Mutter dann beleidigt wäre, würde mich das sehr verletzen. Damit sagt sie ja, dass ihr meine Gesundheit egal ist bzw. dass ich mich bloß anstelle.
    Inmantias gefällt dies

  2. #22
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Ich war sehr skeptisch. Ein Hund aus der Tierhilfe, von dem schon kommuniziert wird, entweder DU nimmst ihn oder er bleibt in der Tötungsstation und ist bald an der Reihe, das kam mir komisch vor. Und meine Mutter ist eher naiv, überdenkt vieles nicht wirklich. Das hat immer mein Vater gemacht schwant mir. Sie wäre Typ Opfer für Bauernfänger.
    Andererseits war es ja genau der Gedanke. Wir sind nur ein mal wöchentlich zu Besuch da, vom Hund profitiert sie ja täglich, und sie hat ein neues anspruchvolles Thema um sich einzufuchsen, und das sie fit hält, blöd gesagt. Und die Entscheidung ob sie einen Hund hertut, das ist ihre Entscheidung. Wo kämen wir denn sonst hin. Hätte ich nein zum Hund gesagt, hätte sie mir das auch vorgehalten. So hab ich sie dran erinnert, was mir wichtig erschien und gut. Sie ist keine 80, sie ist Mitte 60.

    Trotzig ist gut möglich bei mir. Der Hund ist bei allem gerade an erster Stelle, klar, anfangs muss das so sein. Er kannte keine Treppen, hatte Angst vor den Fliesen. Aber wie lang geht das so weiter, dass Hund vor Enkel sehen steht?
    Einen neuen Hund kann man erstmal nicht so gut allein lassen. Daß sie sich einen Hund angeschafft hat finde ich verständlich, sie ist wahrscheinlich mehr allein in ihrem Leben als bei euch gewesen. Da ist ein Hund schon toll.

    Bei Minustemperaturen wie letzte Woche würde ich einen Hund auch nicht im Auto lassen. Sie kommt in Zukunft doch weiter stundenweise, ohne Hund, ich sehe da das Problem nicht so ganz. Sie hat doch nicht gesagt das sie gar nicht mehr kommt. Und das ihr bei ihr dann draußen sitzt klingt doch auch vernünftig.

    Es klingt etwas eifersüchtig, der Satz, wie lange der Hund wichtiger ist als Enkel sehen. Ein neuer Hund ist eine Vollzeitaufgabe, es dauert es bis sich alles eingestellt hat. Das muß man doch nicht so werten das das Enkelkind weniger wichtig ist. Sie hat jetzt eine neue Aufgabe die ihr Freude macht, finde ich nicht so schlimm, wird sich entspannen wenn der Hund länger alleine bleibt. Aber momentan eben nicht und das ist kein Grund eifersüchtig auf ein Hund zu sein.
    Leona68 gefällt dies

  3. #23
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Das sehe ich ganz anders.
    Mistkäfer ist allergisch gegen Hunde und hat Asthma. Für ihre Mutter sollte es selbstverständlich sein, darauf Rücksicht zu nehmen. Wäre es irgendeine Bekannte könnte man Ignoranz ja noch verstehen. Aber die Mutter kennt die Probleme doch sicher seit Mistkäfers Kindheit.

    Ich würde in dieser Situation meiner Mutter von Herzen einen Hund gönnen, aber es wäre für mich völlig klar, dass ich dann nicht mehr in die Wohnung der Mutter kann und dass der Hund nicht in die meinige darf. Wenn meine Mutter dann beleidigt wäre, würde mich das sehr verletzen. Damit sagt sie ja, dass ihr meine Gesundheit egal ist bzw. dass ich mich bloß anstelle.
    Nein das sagt die Mutter nicht. Sie sagt sie kommt dann eine Weile ohne Hund. Ob sie beleidigt ist, hm. Für mich klingt eher die TE beleidigt weil sie den Hund als Konkurrenz für ihr Kind sieht.

  4. #24
    Avatar von chaosbande
    chaosbande ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Das sehe ich ganz anders.
    Mistkäfer ist allergisch gegen Hunde und hat Asthma. Für ihre Mutter sollte es selbstverständlich sein, darauf Rücksicht zu nehmen. Wäre es irgendeine Bekannte könnte man Ignoranz ja noch verstehen. Aber die Mutter kennt die Probleme doch sicher seit Mistkäfers Kindheit.

    Ich würde in dieser Situation meiner Mutter von Herzen einen Hund gönnen, aber es wäre für mich völlig klar, dass ich dann nicht mehr in die Wohnung der Mutter kann und dass der Hund nicht in die meinige darf. Wenn meine Mutter dann beleidigt wäre, würde mich das sehr verletzen. Damit sagt sie ja, dass ihr meine Gesundheit egal ist bzw. dass ich mich bloß anstelle.
    Ich gehe davon aus, dass die Allergie nicht so schlimm ist, da sie ihrer Mutter ja zwei Besuche mit Hund gestattet hat. (Ich bin selbst Allergikerin und betrete freiwillig keine Wohnung in der Katzen leben, die bei mir allergieauslösend sind. Never )
    Gestört hat dann offensichtlich das Rumgetobe des Hundes, was ich völlig nachvollziehen kann.
    Aber dafür gibt es ja Lösungen, die wollte ich aufzeigen.

    Mittlerweile glaube ich aber herauszulesen, dass es gar nicht darum geht.

  5. #25
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Ob der Hund je alleine bleibt oder ob er das kleine Hunde 1x1 lernt, liegt viel an deiner Mutter, was sie ihm beibringen kann (und will).

    Ich versteh dich ein wenig, wenn Schwiegers mit Hund bei mir weilen, muß ich oft alles an Beherrschung aufbieten, vor allem, weil man alles, was ich möchte, versucht kleinzureden und immer so tut, als wär ich die Hundehasserin, die das arme Hund nicht mag. Generell wird niemand gefragt, ob der Hund mit darf, der wird einfach mitgenommen.
    Zum einen will ich den Hund nicht in den Kinderzimmern, weil er auf allem rumkaut und ich keine Tränen wegen zerbissener Spielsachen möchte. Außerdem steht mein Tacho auf 180, wenn der Hund am Frühstückstisch hochgenommen und mit Käse vom Tisch gefüttert wird.

    Du hast nun wirklich einen triftigen Grund, dass der Hund draußen bleiben müßte, das mag ihr nicht gefallen, aber ist so. Vielleich ist sie da momentan ein wenig enttäuscht, daß du ihre Begeisterung nicht teilst und ist deswegen beleidigt. Laß einfach ein bisschen Zeit ins Land gehen und schau, wie es sich entwickelt - mehr kannst du momentan ohnehin nicht tun.
    Makaria. gefällt dies
    Eeny, meeny, miny, moe, catch a tiger by the toe. If he hollers, let him go. Eeny, meeny, miny, moe.

  6. #26
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von chaosbande Beitrag anzeigen
    Das liest sich ein wenig, als ob das, was du ihr gesagt hast, nicht das ist, was du wirklich gedacht hast.

    Ist deine Mutter allein? Dann tut ihr der Hund vielleicht gut und es wäre für sie schön, wenn du dich einfach für sie freuen könntest.

    Ihr klingt da beide etwas trotzig und eingeschnappt. Vielleicht könnte man einfach eine gemeinsame Lösung finden und statt eines „der Hund kommt nicht mehr in mein Haus“ wäre es ja eventuell eine Möglichkeit, den Hund im Haus mit einer Leine zu sichern.
    Dann muss er nicht Stunden allein im Garten oder Auto verbringen.
    Oder es gibt auch ganz leichte faltbare Boxen, wenn man ihn daran gewöhnt, könnte er ja dabei sein und du müsstest keine Sorge um dein Krabbelkind haben und es fliegen keine Haare rum und ablecken kann er dich auch nicht.

    Denn offensichtlich bist du ja nicht prinzipiell dagegen, dass er mit rein darf und findest eher sein Benehmen störend.

    Vielleicht könnt ihr da ja beide etwas aufeinander zugehen und findet doch noch einen Kompromiss, mit dem ihr dann beide zufrieden seid.
    Ein Hund hat im Haus eines Allergikers nichts zu suchen. Insbesondere dann, wenn er nicht in einer zugewiesenen Ecke/extra Raum bleibt, sondern rumläuft und Kontakt einfordert. Ein Hundehalter, der was anderes erwartet hat nicht alle an der Waffel.
    Hed@, Zwutschgal und Makaria. gefällt dies.

    Wissen ist Nacht!

    Grundsatz der Eydeetischen Philophysik von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller

  7. #27
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Nein das sagt die Mutter nicht. Sie sagt sie kommt dann eine Weile ohne Hund. Ob sie beleidigt ist, hm. Für mich klingt eher die TE beleidigt weil sie den Hund als Konkurrenz für ihr Kind sieht.
    Das Ganze hat ja eine Vorgeschichte, aber ja, Konkurrenz und beleidigt sein kann schon mit dabei sein, geb ich zu.

    Meine Mutter kam eines spnntags vorbei, um ihren Laptop zu bringen. Und wollte sofort wieder gehen, weil Hund im Auto wartet. Hab sie überredet zu einer Gassirunde, weil die Kinder so traurig darüber waren, dass Oma nicht bleibt. Da hab ich ihr mein Herz ausgeschüttet, den Kindern macht der Lockdown zu schaffen etc. Da kam halt gar nix von ihr. Dann standen nun zwei Geburtstage an. Meiner und der 1. Geburtstag der Kleinen. Meine Mutter meinte, zu welchem Geburtstag solle sie kommen, entweder oder. Ich wollte sie lieber am Enkelgeburtstag da haben, wenn ich mich schon entscheiden muss. Meinen feiern wir eh nicht beschloss ich dann, kommt eh keiner. Am Tag vor meinem Geburtstag meldete sie sich, für eine knappe Stunde käme sie. Ich rief an und meinte, dass es schade sei, wenns nur eine Stunde ist, die Kinder waren schon letztens so enttäuscht, und eine Stunde Geburtstagskränzchen, da bleibt keine Zeit für die Kinder. Ja sie würde ja länger, aaaber sie darf ja den Hund nicht mitbringen. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich hab flapsig gesagt, ich kann hslt meine Allergie nicht abstellen. Darauf hat sie das Telefonat beendet mit den Worten, sie würde abends nochmal anrufen. Ich habs nach paar Minuten nochmal probiert, da ist sie nicht mehr rangegangen/weggedrückt. Abends hat sie nicht angerufen. Und morgens mir eine Whatsapp mit Geburtstagsgrüßen geschrieben. Um 14 Uhr stand sie dann in der Tür und tat eines auf alles in Ordnung. Das Thema Hund wär für mich gegessen, und ich bräuchte erstmal nichtmehr zu ihr kommen. Mein Mann hat dann das Gespräch übernommen, da war ich ihm sehr dankbar.
    Seifenoper ist ein Dreck dagegen.
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und die Eingeschlichene 02/20

  8. #28
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Ich war sehr skeptisch. Ein Hund aus der Tierhilfe, von dem schon kommuniziert wird, entweder DU nimmst ihn oder er bleibt in der Tötungsstation und ist bald an der Reihe, das kam mir komisch vor. Und meine Mutter ist eher naiv, überdenkt vieles nicht wirklich. Das hat immer mein Vater gemacht schwant mir. Sie wäre Typ Opfer für Bauernfänger.
    Andererseits war es ja genau der Gedanke. Wir sind nur ein mal wöchentlich zu Besuch da, vom Hund profitiert sie ja täglich, und sie hat ein neues anspruchvolles Thema um sich einzufuchsen, und das sie fit hält, blöd gesagt. Und die Entscheidung ob sie einen Hund hertut, das ist ihre Entscheidung. Wo kämen wir denn sonst hin. Hätte ich nein zum Hund gesagt, hätte sie mir das auch vorgehalten. So hab ich sie dran erinnert, was mir wichtig erschien und gut. Sie ist keine 80, sie ist Mitte 60.

    Trotzig ist gut möglich bei mir. Der Hund ist bei allem gerade an erster Stelle, klar, anfangs muss das so sein. Er kannte keine Treppen, hatte Angst vor den Fliesen. Aber wie lang geht das so weiter, dass Hund vor Enkel sehen steht?
    Wenn der Hund vor Enkel steht, dann sind das halt die Prioritäten deiner Mutter. Nicht schön, aber gibt es.

    Mach du DEINE Grenzen, will heißen, achte darauf, dass du von der Sache nicht beeinträchtigt wirst, schütze deine Gesundheit. Lass dir da auch keine dummen Kompromisse aufschwatzen. Aber hör auf da eine gedankliche Konkurrenz aufzumachen. Dein Kind ist kein Hofhund.
    Makaria. gefällt dies

    Wissen ist Nacht!

    Grundsatz der Eydeetischen Philophysik von Prof. Dr. Abdul Nachtigaller

  9. #29
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von chaosbande Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass die Allergie nicht so schlimm ist, da sie ihrer Mutter ja zwei Besuche mit Hund gestattet hat. (Ich bin selbst Allergikerin und betrete freiwillig keine Wohnung in der Katzen leben, die bei mir allergieauslösend sind. Never )
    Gestört hat dann offensichtlich das Rumgetobe des Hundes, was ich völlig nachvollziehen kann.
    Aber dafür gibt es ja Lösungen, die wollte ich aufzeigen.

    Mittlerweile glaube ich aber herauszulesen, dass es gar nicht darum geht.
    Ich nehm vor Besuchen Allergietablette plus extra Cortisonhub plus Salbutamol vorort.
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und die Eingeschlichene 02/20

  10. #30
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher

    User Info Menu

    Standard Re: Weil man es hier gerade mit Hund hat, erzählen will

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Ich nehm vor Besuchen Allergietablette plus extra Cortisonhub plus Salbutamol vorort.
    Dann tu dir doch das nicht an, da hätt ich mich von vornherein nur draußen getroffen. Bis zum Winter ist er vielleicht soweit, dass er zB. im Flur liegen bleibt (oder auch nicht, dann fällt einem was ein)
    Eeny, meeny, miny, moe, catch a tiger by the toe. If he hollers, let him go. Eeny, meeny, miny, moe.

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte