Seite 2 von 96 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 951
Like Tree685gefällt dies

Thema: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

  1. #11
    Saxony ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    In meinem impfberechtigten Umfeld gibt es zwei junge Frauen, die sich nicht impfen lassen, weil sie Sorge haben, dass sich die Impfung auf ihr Erbgut auswirken könne.
    Eine weitere Frau hat eine Stoffwechselstörung und will sich deshalb nicht impfen lassen.
    Dann gibt es noch einen, der nicht Versuchskaninchen sein will... es wurden doch schon viele Millionen Menschen geimpft.

    Sind die Gründe ernst zu nehmen? Impfstoff, der Erbgut verändern kann... wie kommen die darauf? Hätte ich einen aktuellen Kinderwunsch würde ich mir eher Sorgen um eine mögliche Infektion mit Corona während der Schwangerschaft machen.

    Welche Gründe für eine Impfverweigerung habt ihr oder euer Umfeld?
    Ich kenne keinen Impfverweigerer aus meinem Umfeld, aber doch einige Leute (und da schließe ich mich ein) die der Impfung skeptisch gegenüber stehen.
    Da ich aber scheinbar noch viel Zeit habe, kann ich erst einmal die Wirkungen und Auswirkungen auf geimpfte beobachten.

  2. #12
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    In meinem impfberechtigten Umfeld gibt es zwei junge Frauen, die sich nicht impfen lassen, weil sie Sorge haben, dass sich die Impfung auf ihr Erbgut auswirken könne.
    Eine weitere Frau hat eine Stoffwechselstörung und will sich deshalb nicht impfen lassen.
    Dann gibt es noch einen, der nicht Versuchskaninchen sein will... es wurden doch schon viele Millionen Menschen geimpft.

    Sind die Gründe ernst zu nehmen? Impfstoff, der Erbgut verändern kann... wie kommen die darauf? Hätte ich einen aktuellen Kinderwunsch würde ich mir eher Sorgen um eine mögliche Infektion mit Corona während der Schwangerschaft machen.

    Welche Gründe für eine Impfverweigerung habt ihr oder euer Umfeld?
    Wir sind ein freies Land mit dem erklärten Recht selber doof sein zu dürfen.
    Hed@ und sachensucher gefällt dies.

  3. #13
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    In meinem impfberechtigten Umfeld gibt es zwei junge Frauen, die sich nicht impfen lassen, weil sie Sorge haben, dass sich die Impfung auf ihr Erbgut auswirken könne.
    Eine weitere Frau hat eine Stoffwechselstörung und will sich deshalb nicht impfen lassen.
    Dann gibt es noch einen, der nicht Versuchskaninchen sein will... es wurden doch schon viele Millionen Menschen geimpft.

    Sind die Gründe ernst zu nehmen? Impfstoff, der Erbgut verändern kann... wie kommen die darauf? Hätte ich einen aktuellen Kinderwunsch würde ich mir eher Sorgen um eine mögliche Infektion mit Corona während der Schwangerschaft machen.

    Welche Gründe für eine Impfverweigerung habt ihr oder euer Umfeld?
    Persönlich wäre mein Grund, dass ich nichts davon halte, mich gegen alles impfen zu lassen, ich wäge da mein Risiko ab zu erkranken, schwer zu erkranken, dran zu sterben. Durchaus auch einfach dem Bauchgefühl nach - Corona erschreckt mich so wenig wie Grippe

    Hinzu kommt, dass es mein Ur-Mißtrauen weckt, wenn man Menschen in ihrer Freiheit beschränkt und ihnen in Aussicht stellt, dass sie die Freiheit durch eine Impfung wiedererlangen könnten (und das Ganze, wie gesagt, vor dem Hintergrund einer echt geringen Sterberate).

    Im Umfeld gibt es Leute, die meinen, nach der Impfung dauert es noch ein paar Monate, dann gibt man den Löffel geplanterweise ab, weil die Impfung so aufgebaut ist (heute wieder gehört), Leute, die sich nicht erpressen lassen möchte und "jetzt erst recht nicht" sagen, Leute, die sich um ihre Fruchtbarkeit Sorgen machen (aus dem Alter bin ich ja raus).... bunt gemischt halt. Und welche, die sich halt nicht mit jedem Impfstoff impfen lassen möchten, die gibt es auch noch.

  4. #14
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich kenne keinen Impfverweigerer aus meinem Umfeld, aber doch einige Leute (und da schließe ich mich ein) die der Impfung skeptisch gegenüber stehen.
    Da ich aber scheinbar noch viel Zeit habe, kann ich erst einmal die Wirkungen und Auswirkungen auf geimpfte beobachten.
    Was befürchtest Du denn konkret?

    Ich hatte vor einigen Wochen auch noch Zweifel, habe mich dann soweit wie möglich informiert, fühle mich auch git informiert und lasse mich impfen.


    Ich frage wirklich aus Interesse!

  5. #15
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online Indoor-Germanin

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    In meinem impfberechtigten Umfeld gibt es zwei junge Frauen, die sich nicht impfen lassen, weil sie Sorge haben, dass sich die Impfung auf ihr Erbgut auswirken könne.
    Eine weitere Frau hat eine Stoffwechselstörung und will sich deshalb nicht impfen lassen.
    Dann gibt es noch einen, der nicht Versuchskaninchen sein will... es wurden doch schon viele Millionen Menschen geimpft.

    Sind die Gründe ernst zu nehmen? Impfstoff, der Erbgut verändern kann... wie kommen die darauf? Hätte ich einen aktuellen Kinderwunsch würde ich mir eher Sorgen um eine mögliche Infektion mit Corona während der Schwangerschaft machen.

    Welche Gründe für eine Impfverweigerung habt ihr oder euer Umfeld?
    Was das Erbgut angeht: ich schätze, da wurde etwas missverstanden. Der BionTech-Impfstoff funktioniert, soweit ich weiß, über die mRNA, aber die verändert nicht das Erbgut. Sie enthält nur einen Bauplan für ein Protein. Aber wenn man sich nicht näher auskennt, und RNA hört, kann man da schon mal falsch abbiegen.
    Im Übrigen hab ich dazu letzte Woche ein schönes Meme bekommen: 'Menschen, die denken, dass die Impfung ihr Erbgut verändert, sollten das als Chance betrachten'.

    Versuchskaninchen: naja, wie du selbst schreibst, es wurden ja schon ein paar Millionen Menschen geimpft. Da sind wir über das Versuchskaninchenstadium ei-gent-lich schon raus. Aber wie man bei AstraZeneca aktuell sieht: so ganz risikolos scheint das Impfen nicht immer zu sein. Ich kann jeden verstehen, der lieber nicht zu denjenigen gehört, die einen Herzinfarkt bekommen oder Gerinnungsprobleme oder schwere allergische Reaktionen, und noch ein wenig abwarten will.

    Wer sich in meinem Umfeld impfen lassen will und wer nicht oder warum überhaupt oder nicht, weiß ich nicht. Mein Umfeld besteht momentan hauptsächlich aus meiner Familie, und die ist noch lange nicht dran. Es gibt bisher keinen Grund, über eine Impfung zu sprechen.

  6. #16
    Avatar von Distelfalter
    Distelfalter ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Wir sind ein freies Land mit dem erklärten Recht selber doof sein zu dürfen.
    Die o.g. arbeiten alle mit Hochrisikopatienten, die (noch) nicht geimpft sind.

  7. #17
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Was das Erbgut angeht: ich schätze, da wurde etwas missverstanden. Der BionTech-Impfstoff funktioniert, soweit ich weiß, über die mRNA, aber die verändert nicht das Erbgut. Sie enthält nur einen Bauplan für ein Protein. Aber wenn man sich nicht näher auskennt, und RNA hört, kann man da schon mal falsch abbiegen.
    Im Übrigen hab ich dazu letzte Woche ein schönes Meme bekommen: 'Menschen, die denken, dass die Impfung ihr Erbgut verändert, sollten das als Chance betrachten'.

    Versuchskaninchen: naja, wie du selbst schreibst, es wurden ja schon ein paar Millionen Menschen geimpft. Da sind wir über das Versuchskaninchenstadium ei-gent-lich schon raus. Aber wie man bei AstraZeneca aktuell sieht: so ganz risikolos scheint das Impfen nicht immer zu sein. Ich kann jeden verstehen, der lieber nicht zu denjenigen gehört, die einen Herzinfarkt bekommen oder Gerinnungsprobleme oder schwere allergische Reaktionen, und noch ein wenig abwarten will.

    Wer sich in meinem Umfeld impfen lassen will und wer nicht oder warum überhaupt oder nicht, weiß ich nicht. Mein Umfeld besteht momentan hauptsächlich aus meiner Familie, und die ist noch lange nicht dran. Es gibt bisher keinen Grund, über eine Impfung zu sprechen.
    Das finde ich immer wieder interessant zu lesen - mein Umfeld besteht auch jetzt aus deutlich mehr Leuten als nur meine Familie, auch wenn ich nicht viele Menschen „live“ sehe, so hab ich doch zu einigen Kontakt. Und wir reden auch über die Pandemie, ihre Auswirkungen, etc. Da bleiben Gespräche über Impfungen nicht aus.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  8. #18
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist gerade online Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Persönlich wäre mein Grund, dass ich nichts davon halte, mich gegen alles impfen zu lassen, ich wäge da mein Risiko ab zu erkranken, schwer zu erkranken, dran zu sterben. Durchaus auch einfach dem Bauchgefühl nach - Corona erschreckt mich so wenig wie Grippe

    Hinzu kommt, dass es mein Ur-Mißtrauen weckt, wenn man Menschen in ihrer Freiheit beschränkt und ihnen in Aussicht stellt, dass sie die Freiheit durch eine Impfung wiedererlangen könnten (und das Ganze, wie gesagt, vor dem Hintergrund einer echt geringen Sterberate).

    Im Umfeld gibt es Leute, die meinen, nach der Impfung dauert es noch ein paar Monate, dann gibt man den Löffel geplanterweise ab, weil die Impfung so aufgebaut ist (heute wieder gehört), Leute, die sich nicht erpressen lassen möchte und "jetzt erst recht nicht" sagen, Leute, die sich um ihre Fruchtbarkeit Sorgen machen (aus dem Alter bin ich ja raus).... bunt gemischt halt. Und welche, die sich halt nicht mit jedem Impfstoff impfen lassen möchten, die gibt es auch noch.
    ich bin wirklich sehr dankbar, in einem anderen Puppenteller zu leben
    Menschen mit solch kruden Ideen fände ich furchtbar anstrengend

  9. #19
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist gerade online Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    Die o.g. arbeiten alle mit Hochrisikopatienten, die (noch) nicht geimpft sind.
    nicht nur das
    die sollten auch alle erfolgreich eine medizinische Ausbildung absolviert haben
    die Sache mit dem Erbgut sollten ihnen klar sein

  10. #20
    rastamamma ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Gründe, sich nicht impfen zu lassen?

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    ich bin wirklich sehr dankbar, in einem anderen Puppenteller zu leben
    Menschen mit solch kruden Ideen fände ich furchtbar anstrengend
    So lange mir keiner seine Ideen ungefragt immer wieder mitteilt, strengt mich das kein bißchen an. Menschen sind verschieden, also sind sie auch verschiedener Meinung.

Seite 2 von 96 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
>
close