Seite 1 von 139 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1382
Like Tree1222gefällt dies

Thema: Wie haltet ihr durch?

  1. #1
    ariva70 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Wie haltet ihr durch?

    Wie schafft ihr eigentlich alle, durch diese beschissene Zeit zu kommen?
    Irgendwie kann ich nicht mehr. Seit einem Jahr nur negatives, keine sozialen Kontakte, keine Normalität, Angst, Traurigkeit, keine Zuversicht. Man kann nur dem Sterben von Menschen zusehen, dem Versagen der Politik zusehen, zusehen, wie Existenzen kaputt gehen, wie Kinder kaputt gehen, wie Menschen kaputt gehen, wie die Wirtschaft kaputt geht. Wie wir alle kaputt gehen. Es gibt keinen Lichtblick, keinen Horizont.
    Woran haltet ihr euch aufrecht? Es ist alles soooo zum Kotzen..

  2. #2
    ariva70 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Zitat Zitat von ariva70 Beitrag anzeigen
    Wie schafft ihr eigentlich alle, durch diese beschissene Zeit zu kommen?
    Irgendwie kann ich nicht mehr. Seit einem Jahr nur negatives, keine sozialen Kontakte, keine Normalität, Angst, Traurigkeit, keine Zuversicht. Man kann nur dem Sterben von Menschen zusehen, dem Versagen der Politik zusehen, zusehen, wie Existenzen kaputt gehen, wie Kinder kaputt gehen, wie Menschen kaputt gehen, wie die Wirtschaft kaputt geht. Wie wir alle kaputt gehen. Es gibt keinen Lichtblick, keinen Horizont.
    Woran haltet ihr euch aufrecht? Es ist alles soooo zum Kotzen..
    Ausgangssperre, Maßnahmen, Beschränkungen, Verbote, Abstand, Grenzkontrollen, Verbote, Kontrollen

    Einreiseverbote, Ausreiseverbote, Schließungen,

    LEBEN VERBOTEN

  3. #3
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Ich hatte gerade eine ziemlich lange andauernde deprimierte Phase.

    Komischerweise ist es seit heute besser, aber so richtig kann ich dir keine Gründe nennen.

    Ich akzeptiere, dass es bei mir ein Auf und Ab gibt, ich nehme mir hin und wieder meine wenigen Kontakte einfach (sind auch mittlerweile geimpft, daher halte ich uns als potentielle Superspreader-Familie für vertretbar gefährlich) und ich hoffe, dass ich wie durch ein Wunder vor dem Herbst geimpft werde.

    Und ich kann dir die beiden letzten Folgen "Chez Krömer" empfehlen.
    Einmal geht es um Depression, und ich finde, da wurde viel gesagt, was auch passt, wenn man nicht depressiv, aber depressiv verstimmt ist.
    Und in der anderen Folge ist Lauterbach da und prophezeiht ein Ende der Pandemie. Der Lauterbach!

    Wegen der Existenzen: Ich bin GsD nicht betroffen.
    Ich für mich habe entschieden, unser Eiergeld (wir haben Hühner und verschenken Eier, manchmal kriegen wir auch was dafür) einem Netzwerk für soloselbständige Künster zu spenden. Wir werden auch mal in einem Gottesdienst was spielen und die Kollekte dafür geben.
    Das ist ein Tropfen auf dem heißen Stein, das ist mir bewusst. Ich hoffe aber, dass es evtl. jemanden anregt, auch was zu geben, wenn er keine Not hat.

    Mein Lichtblick heute ist sehr banal: Mein erster Crémant seit Fasching, ein Käsekuchen im Ofen und die Aussicht auf bestellte Pizza mit der bereits erwähnten befreundeten Familie.


    Ich muss mich eher motivieren, das Experiment meines Bundeslandes bei psychischer und physischer Gesundheit hinter mich zu bringen, wenn ich mich dabei in vorderster Front in engen Räumen mit ca. 30 Personen aufhalten muss, während ringsum freudig geöffnet wird.

    Falls jemand tauschen möchte: Ich bin dabei!
    Maxie Musterfrau gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  4. #4
    Avatar von Ringring
    Ringring ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Ich sehe weniger das Negative, klar gibt es Aufreger im Großen und Kleinen. Wir hatten auch schon vor Corona Zeiten, in denen wir uns aus unterschiedlichen Dingen einschränken mussten, das kommt der ganzen Familie jetzt zu Gute. Das Jahr war trotz einiger anderer Ärgernisse so entspannt wie nie.

    Ich genieße viel Zeit für mich, werkle im Garten, schwing mich aufs Radl, hab so viel gehandarbeitet wie lange nicht und auch mal wieder einige Bücher gelesen.

    Meine Eltern würde ich gerne öfter sehen, aber wir waren oft genug schon zig tausend km von einander entfernt, bevor es Whatsapp und Co gab, ging auch alles.

    Und wir haben den Luxus, dass es uns finanziell gut genug geht und wir aber auch recht wenig Ansprüche haben.
    maigloeckchen, Leona68, trio08 und 1 anderen gefällt dies.

  5. #5
    ariva70 ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich hatte gerade eine ziemlich lange andauernde deprimierte Phase.

    Komischerweise ist es seit heute besser, aber so richtig kann ich dir keine Gründe nennen.

    Ich akzeptiere, dass es bei mir ein Auf und Ab gibt, ich nehme mir hin und wieder meine wenigen Kontakte einfach (sind auch mittlerweile geimpft, daher halte ich uns als potentielle Superspreader-Familie für vertretbar gefährlich) und ich hoffe, dass ich wie durch ein Wunder vor dem Herbst geimpft werde.

    Und ich kann dir die beiden letzten Folgen "Chez Krömer" empfehlen.
    Einmal geht es um Depression, und ich finde, da wurde viel gesagt, was auch passt, wenn man nicht depressiv, aber depressiv verstimmt ist.
    Und in der anderen Folge ist Lauterbach da und prophezeiht ein Ende der Pandemie. Der Lauterbach!

    Wegen der Existenzen: Ich bin GsD nicht betroffen.
    Ich für mich habe entschieden, unser Eiergeld (wir haben Hühner und verschenken Eier, manchmal kriegen wir auch was dafür) einem Netzwerk für soloselbständige Künster zu spenden. Wir werden auch mal in einem Gottesdienst was spielen und die Kollekte dafür geben.
    Das ist ein Tropfen auf dem heißen Stein, das ist mir bewusst. Ich hoffe aber, dass es evtl. jemanden anregt, auch was zu geben, wenn er keine Not hat.

    Mein Lichtblick heute ist sehr banal: Mein erster Crémant seit Fasching, ein Käsekuchen im Ofen und die Aussicht auf bestellte Pizza mit der bereits erwähnten befreundeten Familie.


    Ich muss mich eher motivieren, das Experiment meines Bundeslandes bei psychischer und physischer Gesundheit hinter mich zu bringen, wenn ich mich dabei in vorderster Front in engen Räumen mit ca. 30 Personen aufhalten muss, während ringsum freudig geöffnet wird.

    Falls jemand tauschen möchte: Ich bin dabei!
    Danke für deine Antwort!
    Du bist Lehrerin, oder?
    Hut ab, vor euch allen habe ich großen Respekt!! Danke, dass ihr euch um unsere Kinder kümmert, soweit ihr könnt!

  6. #6
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Eine Mischung aus Gewöhnung, Resignation und Hoffnung, dass es bald endet.

    Zitat Zitat von ariva70 Beitrag anzeigen
    Wie schafft ihr eigentlich alle, durch diese beschissene Zeit zu kommen?
    Sommerwelt gefällt dies

  7. #7
    Thriller Queen ist offline nicht Standard

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Zitat Zitat von ariva70 Beitrag anzeigen
    .
    Woran haltet ihr euch aufrecht?
    .
    Ich hab schon festgestellt dass ich in dieser Zeit ein Alien bin.
    Uns geht es gut als Familie, klar haben wir Einschränkungen die mal mehr, mal weniger nerven, das HS nervt am meisten, aber mir geht es nicht schlechter als vor C.
    Ich kann nicht shoppen spontan und keine kulturellen Veranstaltungen wahrnehmen, aber ich leide nicht darunter.
    Ich mach das was möglich ist und erfreue mich an kleinen Dingen.
    Nichts geschieht ohne Grund.

  8. #8
    Gast Gast

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Zitat Zitat von ariva70 Beitrag anzeigen
    Wie schafft ihr eigentlich alle, durch diese beschissene Zeit zu kommen?
    Irgendwie kann ich nicht mehr. Seit einem Jahr nur negatives, keine sozialen Kontakte, keine Normalität, Angst, Traurigkeit, keine Zuversicht. Man kann nur dem Sterben von Menschen zusehen, dem Versagen der Politik zusehen, zusehen, wie Existenzen kaputt gehen, wie Kinder kaputt gehen, wie Menschen kaputt gehen, wie die Wirtschaft kaputt geht. Wie wir alle kaputt gehen. Es gibt keinen Lichtblick, keinen Horizont.
    Woran haltet ihr euch aufrecht? Es ist alles soooo zum Kotzen..
    Das meiste von dem was viele so sehr vermissen, hatte ich noch nie, weil ich mir das einfach noch nie bzw. nie sehr oft leisten konnte.
    Sozialkontakte brauche ich nicht so oft, nicht so regelmäßig und gleich gar nicht mehrere auf einmal. Das stresst mich eher, als dass ich das will.

    Für mich/uns hat sich demnach nicht wirklich soooo sehr viel geändert.

    Ansonsten habe ich zu viel Arbeit um zu grübeln.

  9. #9
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Zitat Zitat von ariva70 Beitrag anzeigen
    Danke für deine Antwort!
    Du bist Lehrerin, oder?
    Hut ab, vor euch allen habe ich großen Respekt!! Danke, dass ihr euch um unsere Kinder kümmert, soweit ihr könnt!
    Danke, das ist nett. :-)
    orfanos gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  10. #10
    claud1979 ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie haltet ihr durch?

    Zitat Zitat von ariva70 Beitrag anzeigen
    Wie schafft ihr eigentlich alle, durch diese beschissene Zeit zu kommen?
    Irgendwie kann ich nicht mehr. Seit einem Jahr nur negatives, keine sozialen Kontakte, keine Normalität, Angst, Traurigkeit, keine Zuversicht. Man kann nur dem Sterben von Menschen zusehen, dem Versagen der Politik zusehen, zusehen, wie Existenzen kaputt gehen, wie Kinder kaputt gehen, wie Menschen kaputt gehen, wie die Wirtschaft kaputt geht. Wie wir alle kaputt gehen. Es gibt keinen Lichtblick, keinen Horizont.
    Woran haltet ihr euch aufrecht? Es ist alles soooo zum Kotzen..
    Ich finde es gibt einen Lichtblick. Ich verstehe wenn man schlecht drauf ist.
    Ich glaube an die Impfungen und Tests.
    Aktuell hilft mir das ich meine Kinder ganz gut durchbringe, ich mag meine Arbeit.
    Und ich treffe meine Social Bubble.
    Ich hab im letzten Sommer gemacht was man durfte.
    Ich mach wieder Spieldates aus für die Kleine. Zumindest ab und an als sie dabei mal Hilfe gebraucht hat.
    Meine Großeltern sind schon geimpft. Das beruhigt.

    Und schau. Auch wenn mir hier vieles nicht gefällt...aber das ist weltweit so. Da läuft es bei uns noch ganz gut finde ich.

    Ach und ab und an trinke ich mir das Ganze schön.

Seite 1 von 139 1231151101 ... LetzteLetzte
>
close