Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 134
Like Tree53gefällt dies

Thema: "Corona-Notabitur"

  1. #41
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Zitat Zitat von Foxlady_ Beitrag anzeigen
    Aber das läuft schon seit vielen Jahren so, dass stundenlange Klausuren geschrieben werden.
    Wir reden ja von unserem Abi. Bei mir war das 1993
    paulchenpanther13 und Mt.Cook gefällt dies.

  2. #42
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Nein, es war kein Zentralabitur, ich kenne aber die Zentralabitursaufgaben am Beruflichen Gymnasium und kann sagen, dass es immernoch in Deutsch und Englisch die Wahl zwischen Analyse und materialgestützter Aufgabe/Erörterung gibt.
    Da hat man entweder in den letzten drei Jahren aufgepasst oder halt nicht.
    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Das war aber auch kein Zentralabitur, oder? Bei uns war das schon der Stoff der drei Jahre und niemand wusste, was dran kommt, weil die Lehrer es ja auch erst morgens erfahren haben, als die Umschläge geöffnet wurden. Ich hatte Deutsch, Geschichte K und Mathe GK, da habe ich schon gelernt wie blöd.
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #43
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Zitat Zitat von Mt.Cook Beitrag anzeigen
    Wir haben damals in Deutsch (LK, 5 Stunden Prüfungsdauer) eine Probeklausur geschrieben, um ein Gefühl dafür zu bekommen. In den anderen Fächern könnte ich mich nicht daran erinnern.
    Ich glaube, LK waren die normalen Klausuren 3 Schulstunden, in Deutsch auch mal 4 Schulstunden.
    Im Abi waren es 4 und 5 Zeitstunden, glaube ich jedenfalls.
    Himmel, das sind jetzt auch schon 35 Jahre her.
    Ich bin alt!
    Foxlady_ gefällt dies

  4. #44
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Zitat Zitat von Mt.Cook Beitrag anzeigen
    Bei meinen Nichten-Neffen-großen-Geschwistern im Umfeld nicht regelmäßig. Da dauern die Klausuren i.d.R. so lange wie der Unterricht. Also maximal eine Doppelstunde. Vielleicht schreibt ja Wanda noch was.
    Für Ba-Wü heute kann ich das nicht beurteilen. Meine Tochter in Brandenburg schreibt bereits seit der 11. Klasse lange Klausuren zur Vorbereitung. Bei uns war das damals nicht so.
    Foxlady_ gefällt dies

  5. #45
    Foxlady_ ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Wir reden ja von unserem Abi. Bei mir war das 1993
    Aber das kann doch gar nicht mehr relevant sein. Ich vergleiche doch auch nicht die Art das Abschlusses damals von mir mit dem was heute ist. Meiner war 1980. Dass es inzwischen schon viele Jahre anders sein kann ist doch logisch. Und erfährt man ja auch hier jedes Jahr wenn es um die Abschlüsse der ErE-Kinder geht.
    .

  6. #46
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Nein, es war kein Zentralabitur, ich kenne aber die Zentralabitursaufgaben am Beruflichen Gymnasium und kann sagen, dass es immernoch in Deutsch und Englisch die Wahl zwischen Analyse und materialgestützter Aufgabe/Erörterung gibt.
    Da hat man entweder in den letzten drei Jahren aufgepasst oder halt nicht.
    Das war aber halt damals in Ba-Wü nicht so. Wirklich nicht. Die Lehrer waren genau so aufgeregt wie wir.

  7. #47
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Was hattet ihr denn für Aufgaben in Deutsch und Englisch?
    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Das war aber halt damals in Ba-Wü nicht so. Wirklich nicht. Die Lehrer waren genau so aufgeregt wie wir.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #48
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Mein Sohn schreibt auf der Realschule schon dreistündige Deutscharbeiten.
    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Für Ba-Wü heute kann ich das nicht beurteilen. Meine Tochter in Brandenburg schreibt bereits seit der 11. Klasse lange Klausuren zur Vorbereitung. Bei uns war das damals nicht so.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #49
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Zitat Zitat von Foxlady_ Beitrag anzeigen
    Aber das kann doch gar nicht mehr relevant sein. Ich vergleiche doch auch nicht die Art das Abschlusses damals von mir mit dem was heute ist. Meiner war 1980. Dass es inzwischen schon viele Jahre anders sein kann ist doch logisch. Und erfährt man ja auch hier jedes Jahr wenn es um die Abschlüsse der ErE-Kinder geht.
    Nein, ich versuche ja auch nur zur belegen, warum ich meine, dass mir in der Rückschau, diese harte Prüfungssituation geholfen hat. Das geht aber nur in der Rückschau. Ansonsten sehe ich das ja auch so, dass es wohl nicht auf die schriftliche Prüfung ankommt, um das Abitur wertig zu machen.

  10. #50
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: "Corona-Notabitur"

    Und ja, es ist eine Art Covid-Notmatura.
    Aber es war auch ein (bzw. fast zwei) Covid-Notschuljahr.

    Die heurigen und nächstjährigen Maturanten haben es mE nochmal deutlich schwerer als die vom letzten Jahr. Der ganze Käse hat letzten März begonnen, damit war für die Maturanten das Schuljahr fast gelaufen. Jeweils eine Schularbeit hat gefehlt und die Vorbereitungszeit (wo es aber "nur" noch ums Wiederholen und Vorbereiten geht) war stark beeinträchtig. Doof genug, klar.

    Aber dieses Jahr? Die waren - zumindest in Österreich - seit März ja fast nur zu Hause. Letztes Jahr gab es nach der Schulschließung im März drei (!!) Schulwochen im Schichtbetrieb im Juni. Dann vier halbwegs normale Wochen im September/Oktober, mit den Herbstferien wieder Schluss bis in den Dezember. Im Januar nochmal eine "Sperre".

    Ich denke, dass alle, die unter diesen Umständen eine reguläre Matura fordern, die Realität absolut verkannt haben.

    Dass die "Not-Matura" (also zB hier ohne mündliche Prüfungsnoten) später Probleme macht, kann ich mir nicht vorstellen. Das Schuljahr / die Schule wurde abgeschlossen, die Diplomarbeit / VWA geschrieben, schriftliche Maturaprüfungen absolviert.
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

Seite 5 von 14 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
>
close