Seite 9 von 48 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 471
Like Tree873gefällt dies

Thema: Sohns Freundin

  1. #81
    Avatar von Sire
    Sire ist offline ErElerin im Hintergrund

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Zitat Zitat von Jennifer74 Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, du hast es noch nicht verstanden. Das geht dich nichts an! Wenn es deinen Sohn wirklich stört, dann muss ER es ändern.
    Doch, ich habe es verstanden.

    Er hat mir mir darüber geredet, es hat es mir erzählt und ich merke, dass es das nicht gut findet und es ihn sehr belastet.
    Aber wahrscheinlich ist der Leidensdruck noch nicht zu groß.
    Gruß Sire

    Lieblingsspruch vom großen Sohn:
    "Wenn das die Lösung ist, da hätte ich gerne das Problem zurück!"

    ...
    ...und momentaner Lieblingsspruch vom kleinen Sohn:
    Leben: geile Grafik, Scheixx-Inhalt




  2. #82
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Das meinte ich mit unterordnen.

    Dich stört ein Verhalten, was du selbst praktizierst.

    Nur als Gedankenanregung, weil ich den Eindruck habe, du bist der einzige der leidet.
    Ich weiß das es manchmal schwierig ist, aus seiner Haut zu können. Wenn man es dann anerkennt, ist es schon einfacher.

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Das habe ich schon, er kennt das Verhältnis, er lebt ja auch mit seinen Großeltern zusammen.

    Ich möchte nicht, dass sie sich grundlos unterordnet, aber ich wünsche mir, dass sie nicht nur auf sich schaut, sondern auch auf ihren Partner.

    Sie weiß, dass er rauchen absolut nicht leiden kann, sie hat ihn auch als Nichtraucherin kennen gelernt.
    Nun fängt sie nach 2 Jahren trotzdem an und erwartet von ihm, dass er das toleriert, weil sie kann ja nix dazu, alle rauchen ja...

    Er nimmt es hin, er nimmt sie vor mir in den Schutz, auch wenn ich ihm sage, dass ich das nicht gut finde und ich hätte seinen Vater als Raucher niemals geduldet.

    Er denkt eigentlich auch so, aber er lässt sie einfach gewähren, ohne Diskussionen.
    Sie kennt auch unsere Einstellung und es interessiert sie nicht.

  3. #83
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Ich bin wirklich selten oben und nur nach Absprache oder klopfen.
    Sie stört es nicht, dass sie im Bett thront, wenn ich komme.
    Wie gehässig du dich liest. Ich denke die beiden wissen inzwischen genau wie wenig ihr das Mädchen leiden könnt. Sie ist 18, was bauen da manche noch für Unsinn, du kannst doch nicht erwarten das eine Achtzehnjährige schon in allem so tickt wie du es für richtig hältst. Und das dein Sohn sich ihr und euch so unterordnet, frage dich mal warum das so ist. Er bekommt es genau so vorgelebt. Auch er wird noch Reifen und wenn es ihm nicht mehr passt sich trennen.
    Sascha, Alina73, viola5 und 6 anderen gefällt dies.

  4. #84
    Avatar von babou
    babou ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Ich kann mir nach deinen Beschreibungen bis jetzt nicht vorstellen, dass sie nicht (u.a.) wegen dir/euch streiten.
    Schwiegereltern/Eltern sind sogar ohne diese Konfliktpotentiale ein quasi normaler Streitauslöser bei einem Paar. Denn beide müssen den Spagat zwischen ihrer Herkunftsfamilie und ihrer neuen Einheit zu zweit bewerkstelligen.

    Möchte dein Sohn denn wirklich bei euch wohnen bleiben oder macht er es aus Pflichtbewusstsein?
    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Wegen uns streiten sie nicht, da bin ich mir sicher.
    Wir sind immer sehr nett zu ihr und insgesamt läuft das auch irgendwie.

    Sohn spürt natürlich, dass wir mit manchen Dingen nicht einverstanden sind, aber wahrscheinlich überwiegen noch die positiven Dinge bei ihr.
    babou

  5. #85
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Ich lebe seit über 33 Jahren mit meinen Schwiegereltern in einem Haus.
    Das ist nicht einfach, aber ICH habe mich revanchiert.
    Sie sind jetzt 92 und 85...

    So richtig haben sie sich in unsere Beziehung nie eingemischt, aber das liegt eben daran, weil ich von Anfang an willkommen war und sie mich sehr gut leiden können.
    Ich habe mich ja auch immer untergeordnet, mehr oder weniger.
    Das wäre mein Alptraum-Leben !
    Möchtest du das auch für deinen Sohn, bzw deine evt. Schwiegertochter ?

    Eltern müßen auch lernen los zu lassen ! Er sollte am besten ausziehen- muß ja nicht für immer sein, aber mal eine zeitlang komplett auf eigenen Füßen stehen, halte ich für extrem wichtig- für beide Seiten !

  6. #86
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Das habe ich schon, er kennt das Verhältnis, er lebt ja auch mit seinen Großeltern zusammen.

    Ich möchte nicht, dass sie sich grundlos unterordnet, aber ich wünsche mir, dass sie nicht nur auf sich schaut, sondern auch auf ihren Partner.

    Sie weiß, dass er rauchen absolut nicht leiden kann, sie hat ihn auch als Nichtraucherin kennen gelernt.
    Nun fängt sie nach 2 Jahren trotzdem an und erwartet von ihm, dass er das toleriert, weil sie kann ja nix dazu, alle rauchen ja...

    Er nimmt es hin, er nimmt sie vor mir in den Schutz, auch wenn ich ihm sage, dass ich das nicht gut finde und ich hätte seinen Vater als Raucher niemals geduldet.

    Er denkt eigentlich auch so, aber er lässt sie einfach gewähren, ohne Diskussionen.
    Sie kennt auch unsere Einstellung und es interessiert sie nicht.

    Er muss sie doch in Schutz nehmen, er liebt sie. Du bringst ihn doch in diese Verteidigungshaltung. Lass ihn sein Leben leben und seine eigenene Entscheidungen treffen.
    Sascha, Sire, DasUpfel und 5 anderen gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #87
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Wenn ihr extremes Übergewicht nichts damit zu tun hat, dass ihr sie nicht mögt, warum erwähnst du es überhaupt? Sowas verstehe ich nicht.

    Ist auch nicht das erste Mal, dass du so betont, dass sie dick ist. Dein Mann hat ja offenbar auch ein Problem damit, wenn ich mich richtig erinnere.

    Insgesamt liest es sich für mich so, dass sie euch nicht gut genug für euren Sohn ist. Nicht hübsch genug, nicht schlank genug, nicht fleißig genug etc.

    Nützt euch nur alles nichts, so lange euer Sohn das anders sieht. Und er wird seine Gründe dafür haben.

    Nebenbei - aus meiner eigenen Erfahrung mit meinen Eltern und Freunden heraus: Lass euren Sohn in Frieden. Mit diesen permanenten Reden gegen das Mädel zwingt ihr ihn geradezu dazu, für sie Partei zu ergreifen. So wird die Bindung zwischen den beiden noch stärker. Die Zwei allein gegen den Rest der Welt. Wenn es das ist, was ihr erreichen wollt, dann weiter so.

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Ich hatte ja schon hier berichtet, sie sind immer noch zusammen, auch nach einer einwöchigen Trennung im vergangenen Jahr.

    Sohn wohnt ja hier bei uns im Haus, hat eine eigene kleine Wohnung, wo sie sich aufhalten.

    Trotzdem haben wir natürlich viel Kontakt und ab und an (ich versuche es so selten wie möglich hinzubekommen) essen wir auch mal gemeinsam.
    Sie arbeitet ja in der Altenpflege und ist dadurch auch mal am Wochenende nicht da, das kommt uns dann entgegen.

    Nun haben wir mitbekommen, dass sie nun auch noch raucht.
    Sohn und auch unsere gesamte Familie, wie meine im Haus lebenden Schwiegereltern, sind extreme Nichtraucher.
    Unser großer Sohn ist an einer Lungenkrankheit gestorben.
    Sie weiß das alles und trotzdem hat sie vor ein paar Monaten mit dem Rauchen begonnen.
    Sohn nimmt sie irgendwie in Schutz, denn alle rauchen, ihre Eltern und Großeltern und auch Freunde, also ist es für sie doch ganz normal, dass sie nun auch raucht.
    Egal, dass sie Bluthochdruck hat und ständig andere Wehwechen...

    Wir haben es erst Ostern gemerkt und ich bin echt erschrocken...
    Steht sie vor unseren Haus und qualmt fröhlich vor sich hin, obwohl sie weiß, was wir davon halten und das hier nicht möchten.

    Nun hatte ich ja schon geschrieben, dass wir nicht so begeistert von ihr sind.
    Das liegt nicht an dem extremen Übergewicht, sondern an ihrer Art, wie sie mit dem Sohn umgeht.
    Sie nutzt ihn aus.
    Das klingt jetzt nach "Übermutti", aber ich merke es und halte meine Klappe.

    Aber wenn wir heute morgen um 5.15 Uhr aufwachen, weil über uns ein lauter Streit im Gange ist, dann fällt es mir schwer, das so hinzunehmen.
    Es ging wohl darum, dass Sohn sie nicht zur Arbeit fahren wollte, weil hier die Straßen glatt waren und er schon Sommerreifen hat.
    Unser "Winterauto", mit dem er sie sonst umher gefahren hat, ist in der Werkstatt, also musste sie Bus fahren.

    Und so geht das ständig.
    Sie schafft ihre Fahrschule nicht und Sohn fährt sie überall hin, auf unsere Kosten (im Winter).
    Er kauft für sie ein, er kümmert sich, was sie essen, damit es ihr gut geht, er putzt, räumt auf (ist ja seine Bude) usw.. wenn ich mal hoch gehe, dann liegt sie auf dem Sofa oder im Bett.

    Das nehmen wir alles hin, aber es fällt mir sehr schwer mittlerweile.

    Ich weiß, es geht mich nichts an und er muss damit leben, aber es nervt mich zunehmend.
    Mein Mann reißt sich am Riemen, aber das kann es doch nicht ewig so sein.
    Selbst seine Freunde reden ihm zu, dass das so nicht in Ordnung ist.
    Er entschuldigt alles damit, dass sie von ihrer Mutter sehr verwöhnt wird und sie nichts dafür kann.
    Das sehe ich anders, sie ist mittlerweile 18!

    Danke für zuhören.
    Ich musste das mal loswerden.
    Vertrauen ist der Wille, sich verletzlich zu zeigen. (Osterloh/Weibel)

  8. #88
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Danke euch

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Ihr habt mir mal wieder geholfen, meine Gedanken zu sortieren.

    Was will ich eigentlich?
    Warum habe ich das heute geschrieben?

    Vielleicht weil ich merke, dass Sohn nicht damit glücklich ist?
    Weil er an ihr hängt und sie nicht so?
    Sie hat es ihm selbst schon gesagt, dass sie ihn nicht mehr so liebt (das hat er mir erzählt, als es ihm richtig schlecht ging).
    Sie hat Kontakt zu anderen Männern, ganz offensichtlich, sie besucht einen sogar regelmäßig.
    Sohn darf das nicht, da gibs Eifersuchtsszenen vom feinsten, also bleibt er alleine zu Hause (mit entsprechender Laune) usw..
    Er ist nicht glücklich momentan!

    All das bekomme ich mit und es macht ja was mit mir.

    Wir haben schon darüber gesprochen, dass er ausziehen will oder soll.
    Letztendlich möchte er hier bleiben. Er hat hier seine Tiere, seine ausgebaute Wohnung, seine Arbeit usw..
    Vielleicht wäre das das beste?
    Abstand?

    Ich wünsche mir auch oft, dass ich alleine wohne, keine Probleme mitbekomme, nur mich und mein Mann...

    Aber leider ist das Leben nicht so, ich muss nehmen wie es kommt.

    Ich möchte mir schon Hilfe holen, habe aber immer noch nicht das passende gefunden, hier gibt es momentan nichts. Viele Menschen hängen gerade im Leben fest und kommen nicht weiter, da bin ich noch harmlos.

    Trotzdem nochmal danke, da ist einiges dabei, da kann ich anknüpfen und darüber nachdenken.
    Ganz ehrlich wir haben ganz unterschiedliche Sichtweisen auf das Leben, ich nehme es nicht hin, sondern kämpfe, gestalte und treffe Entscheidungen.

    Lass deinen Sohn seine Erfahrungen machen, die kannst du ihm nicht ersparen. Er lernt etwas daraus, erfährt was er will und wie er seine Zukunft gestalten will.
    babou, WillyWeber, Sire und 2 anderen gefällt dies.

  9. #89
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Zitat Zitat von Momo73 Beitrag anzeigen
    Ich vermute, das sollte arrangieren heißen (Autokorrektur?)


    ich dachte natürlich gleich an Rache
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  10. #90
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Sohns Freundin

    Zitat Zitat von Sire Beitrag anzeigen
    Ich hatte ja schon hier berichtet, sie sind immer noch zusammen, auch nach einer einwöchigen Trennung im vergangenen Jahr.

    Sohn wohnt ja hier bei uns im Haus, hat eine eigene kleine Wohnung, wo sie sich aufhalten.

    Trotzdem haben wir natürlich viel Kontakt und ab und an (ich versuche es so selten wie möglich hinzubekommen) essen wir auch mal gemeinsam.
    Sie arbeitet ja in der Altenpflege und ist dadurch auch mal am Wochenende nicht da, das kommt uns dann entgegen.

    Nun haben wir mitbekommen, dass sie nun auch noch raucht.
    Sohn und auch unsere gesamte Familie, wie meine im Haus lebenden Schwiegereltern, sind extreme Nichtraucher.
    Unser großer Sohn ist an einer Lungenkrankheit gestorben.
    Sie weiß das alles und trotzdem hat sie vor ein paar Monaten mit dem Rauchen begonnen.
    Sohn nimmt sie irgendwie in Schutz, denn alle rauchen, ihre Eltern und Großeltern und auch Freunde, also ist es für sie doch ganz normal, dass sie nun auch raucht.
    Egal, dass sie Bluthochdruck hat und ständig andere Wehwechen...

    Wir haben es erst Ostern gemerkt und ich bin echt erschrocken...
    Steht sie vor unseren Haus und qualmt fröhlich vor sich hin, obwohl sie weiß, was wir davon halten und das hier nicht möchten.

    Nun hatte ich ja schon geschrieben, dass wir nicht so begeistert von ihr sind.
    Das liegt nicht an dem extremen Übergewicht, sondern an ihrer Art, wie sie mit dem Sohn umgeht.
    Sie nutzt ihn aus.
    Das klingt jetzt nach "Übermutti", aber ich merke es und halte meine Klappe.

    Aber wenn wir heute morgen um 5.15 Uhr aufwachen, weil über uns ein lauter Streit im Gange ist, dann fällt es mir schwer, das so hinzunehmen.
    Es ging wohl darum, dass Sohn sie nicht zur Arbeit fahren wollte, weil hier die Straßen glatt waren und er schon Sommerreifen hat.
    Unser "Winterauto", mit dem er sie sonst umher gefahren hat, ist in der Werkstatt, also musste sie Bus fahren.

    Und so geht das ständig.
    Sie schafft ihre Fahrschule nicht und Sohn fährt sie überall hin, auf unsere Kosten (im Winter).
    Er kauft für sie ein, er kümmert sich, was sie essen, damit es ihr gut geht, er putzt, räumt auf (ist ja seine Bude) usw.. wenn ich mal hoch gehe, dann liegt sie auf dem Sofa oder im Bett.

    Das nehmen wir alles hin, aber es fällt mir sehr schwer mittlerweile.

    Ich weiß, es geht mich nichts an und er muss damit leben, aber es nervt mich zunehmend.
    Mein Mann reißt sich am Riemen, aber das kann es doch nicht ewig so sein.
    Selbst seine Freunde reden ihm zu, dass das so nicht in Ordnung ist.
    Er entschuldigt alles damit, dass sie von ihrer Mutter sehr verwöhnt wird und sie nichts dafür kann.
    Das sehe ich anders, sie ist mittlerweile 18!

    Danke für zuhören.
    Ich musste das mal loswerden.
    Wahrscheinlich wäre es für euch am besten, wenn der Sohn mit seiner Freundin auszieht.
    Das muss ja nicht für immer sein.

    So ein Leben mit alle Generationen unter einem Dach ist nicht immer einfach.
    Ihr werdet seine Freundin nicht ändern.

Seite 9 von 48 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte