Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48
Like Tree35gefällt dies

Thema: @ User in Leitungsfunktion

  1. #11
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Hier ist keine direkte Beschimpfung erfolgt, coronabedingt sehen die beiden sich seit Monaten nicht mehr, ihre Arbeit hängt aber zusammen und heute kam dann dieser Brief.
    Ganz ehrlich, jemanden schriftlich beim Vorgesetzten mit solchen Ausdrücken zu belegen ist schon, ähm, mehr als ungeschickt.
    elina2, axolotl, Linchen1104 und 2 anderen gefällt dies.
    Eeny, meeny, miny, moe, catch a tiger by the toe. If he hollers, let him go. Eeny, meeny, miny, moe.

  2. #12
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich, jemanden schriftlich beim Vorgesetzten mit solchen Ausdrücken zu belegen ist schon, ähm, mehr als ungeschickt.
    Das sowieso.
    Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.
    (Kurt Tucholsky)

  3. #13
    Avatar von Loctite
    Loctite ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr reagieren :

    Es gibt Knatsch zwischen zwei Mitarbeitern (m/w/d).

    Das dümpelt seit Jahren, Gespräche, auch unter 6 Augen, brachten nur kurzfristig Entspannung.
    Die gegenseitigen Vorwürfe sind auch nie ganz eindeutig greifbar.

    Nun hat einer der beiden einen Brief an den Vorgesetzten verfasst, in dem der Kontrahent mit Schimpfwörtern wie "das A. rschloch" belegt wird.

    Würdet Ihr Euch bei dem Niveau noch mit dem sachlichen Inhalt auseinandersetzen?


    (hat mit mir nix zu, auch nicht mit meiner Firma)
    Hmmm... ich wäre als Leitung ziemlich sicher schon vorher eingegrätscht.
    Wir haben ein gut ausgeklügeltes Beschwerdemanagement, das auch Supervision bei Teamkonflikten beinhaltet.
    Wenn man aber trotz aller Hilfestellungen verbal so entgleist hätte ich ein Problem mit dem Mitarbeiter.
    Seebär05 gefällt dies
    Fettflecken bleiben wie neu wenn man sie regelmäßig mit Butter einreibt

  4. #14
    Kara^^ ist gerade online Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr reagieren :
    [...]
    Würdet Ihr Euch bei dem Niveau noch mit dem sachlichen Inhalt auseinandersetzen?
    Reaktion: Die beiden müssen irgendwie getrennt werden. Wäre hier wahrscheinlich schon vor Jahren passiert.
    Sachlich: Klar muss sachlich an das Ganze rangegangen werden, aber die Beleidigung würde hier nicht ignoriert werden. Wahrscheinlich würde es deswegen sogar eine Abmahnung geben, weil schriftlich nicht mehr als "Affekt" gedeutet werden kann.
    elina2 gefällt dies
    "Some faeries are good, some are bad, like anyone," said Kit. "But that might be too complicated for the Clave."
    "It's too complicated for most people," Ty said.
    - Cassandra Claire, Lord of Shadows

  5. #15
    _Volker_ ist gerade online Nicht neu - quak -

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr reagieren :

    Es gibt Knatsch zwischen zwei Mitarbeitern (m/w/d).

    Das dümpelt seit Jahren, Gespräche, auch unter 6 Augen, brachten nur kurzfristig Entspannung.
    Die gegenseitigen Vorwürfe sind auch nie ganz eindeutig greifbar.

    Nun hat einer der beiden einen Brief an den Vorgesetzten verfasst, in dem der Kontrahent mit Schimpfwörtern wie "das A. rschloch" belegt wird.

    Würdet Ihr Euch bei dem Niveau noch mit dem sachlichen Inhalt auseinandersetzen?


    (hat mit mir nix zu, auch nicht mit meiner Firma)
    Ich hab mal gelernt: Persönliche Probleme kann man nicht auf der sachlichen Ebene lösen.

    Ich würde sehr deutlich mit dem Brief schreibenden MA reden, indem ich ihn zwar emotional abhole, aber auch verdeutliche, dass ich so einen Umgangston, auch indirekt, nicht dulde.

    Je nachdem, wie gut es möglich ist, eine Zusammenarbeit zu vermeiden (offenbar ja eher nicht, wenn es wieder so hochkocht), würde ich diesem MA einen Stellenwechsel nahelegen.

  6. #16
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von _Volker_ Beitrag anzeigen
    Ich hab mal gelernt: Persönliche Probleme kann man nicht auf der sachlichen Ebene lösen.

    Ich würde sehr deutlich mit dem Brief schreibenden MA reden, indem ich ihn zwar emotional abhole, aber auch verdeutliche, dass ich so einen Umgangston, auch indirekt, nicht dulde.

    Je nachdem, wie gut es möglich ist, eine Zusammenarbeit zu vermeiden (offenbar ja eher nicht, wenn es wieder so hochkocht), würde ich diesem MA einen Stellenwechsel nahelegen.
    Du meinst den MA, der den Brief verfasst hat, nehme ich an, oder?
    elina2 und _Volker_ gefällt dies.
    Das Ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.
    (Kurt Tucholsky)

  7. #17
    Seebär05 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Wie würdet Ihr reagieren :

    Es gibt Knatsch zwischen zwei Mitarbeitern (m/w/d).

    Das dümpelt seit Jahren, Gespräche, auch unter 6 Augen, brachten nur kurzfristig Entspannung.
    Die gegenseitigen Vorwürfe sind auch nie ganz eindeutig greifbar.

    Nun hat einer der beiden einen Brief an den Vorgesetzten verfasst, in dem der Kontrahent mit Schimpfwörtern wie "das A. rschloch" belegt wird.

    Würdet Ihr Euch bei dem Niveau noch mit dem sachlichen Inhalt auseinandersetzen?


    (hat mit mir nix zu, auch nicht mit meiner Firma)
    Ja ich würde mich mit dem Inhalt sachlich auseinandersetzen. Die Beleidigungen würden wir ev zum Anlass für eine Abmahnung nehmen, das geht gar nicht. Mittelfristig würde ich mich wohl von einer der Angestellten trennen, wenn möglich. Auf so einen Kindergarten hätte ich wirklich keine Lust und würde den Unternehmensfrieden und damit Unternehmenserfolg ernsthaft gefährdet sehen, wenn das so eskaliert. Ich denke nicht das diese Mitarbeiter in der Lage sind, das zu trennen und gemeinsam ihren Job so zu machen wie sich gehört. Es würde jetzt also ein Gespräch geben mit dem Briefschreiber und dann mit beiden wo es echt knallt. Und dann erwarte ich, daß das Unternehmen von diesem Zirkus verschont bleibt. Spinnen Die denn?

  8. #18
    Seebär05 ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von Loctite Beitrag anzeigen
    Hmmm... ich wäre als Leitung ziemlich sicher schon vorher eingegrätscht.
    Wir haben ein gut ausgeklügeltes Beschwerdemanagement, das auch Supervision bei Teamkonflikten beinhaltet.
    Wenn man aber trotz aller Hilfestellungen verbal so entgleist hätte ich ein Problem mit dem Mitarbeiter.
    Zumal sich es so liest als wäre der Konflikt nicht dem Job geschuldet. Eher privat, nicht greifbar.
    Loctite gefällt dies

  9. #19
    _Volker_ ist gerade online Nicht neu - quak -

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Du meinst den MA, der den Brief verfasst hat, nehme ich an, oder?
    Ja, vermutlich. Kommt natürlich auch auf die Details an, vielleicht könnte der andere einfacher wechseln, dann käme auch das infrage. So, wie es klingt, scheinen die Fronten so verhärtet, dass da nichts zu Lösen ist.
    JimmyGold. 1 gefällt dies

  10. #20
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: @ User in Leitungsfunktion

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    Nö. Weil allein die Formulierung mir deutlich sagt, dass der Schreiber auch seinen Anteil an der Situation trägt.

    Ich frage mich eher, warum das schon so lange schwelen konnte ohne daß da mal einer auf den Tisch haut. Das wär mir ja zu blöd, mich jahrelang ständig wieder demselben Kindergarten zu widmen.
    na gerade wenn beide Beteiligten ihren Anteil haben, nutzt es mir als Vorgesetzten doch nicht, wenn ich das versuche auszusitzen.
    Im Gegenteil, hier bin ich gefordert, endlich regulierend einzugreifen

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •