Umfrageergebnis anzeigen: Impfen ohne Termin - bei begrenzter Kapazität

Teilnehmer
41. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Gute Idee

    18 43,90%
  • Schlechte Idee

    21 51,22%
  • Anders (siehe Text)

    2 4,88%
Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 131
Like Tree52gefällt dies

Thema: Ob das eine gute Idee ist?

  1. #11
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von Sommerflieder Beitrag anzeigen
    Ich würde mich sicher nicht ins Auto setzen und 250 km fahren, wenn ich nicht weiß, ob ich auch wirklich geimpft werde.

    In einem hiesigen Landkreis wurde eine solche Aktion vor einiger Zeit auch gefahren und da standen die ersten Leute morgens um 5:30 Uhr, die Impfungen begannen um 8 Uhr. Es bildete sich eine mehrere hundert Meter lange Schlange, es stürmte und schneite und die Leute blieben. Zum Teil warteten sie gute 5 Stunden.

    Gelohnt hat es sich insofern, als so eine große Menge Dosen in kurzer Zeit verabreicht werden konnte. Damals waren es allerdings nur Einwohner des Landkreises, im Alter ab 60. Mich hat gewundert, dass man sie dort in einer so großen Menge hat stehen lassen, aber es stürmte ja, Aerosole hatten keine Chance.

    Mein Heimatlandkreis hat ob dieser Bilder allerdings keine Sonderimpfungen ohne Termin angeboten.
    So in etwa stelle ich mir das vor. Nur ohne Schnee, wobei es heute in Strömen regnet aber für Sonntag gutes Wetter angekündigt ist (ersetze Schnee durch Sonnenstich oder Hitzeerschöpfung).

    Vielleicht überschätze ich die Impfwilligkeit der Leute. Ich weiß nicht wie ich entscheiden würde, wenn ich betroffen wäre. Meine Eltern sind auch so weit gefahren weil sie am Heimatort keine Chance auf einen Termin hatten (aber okay, sie hatten einen Termin).

  2. #12
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von RaeMea Beitrag anzeigen
    Wenn es gut organisiert ist, wieso nicht? Die Warteschlange kann man ja durch Absperrband, Hinweistafeln mit der Bitte um Abstand und genügend Ordnungspersonal sicher gestalten.

    Leute, die 250 km fahren, werden die Ausnahme sein. Und sehr früh losfahren, um möglichst nicht leer auszugehen. Allzu viele dürften auch nicht unnötig stundenlang anstehen, man macht ja hoffentlich die Schlange (mit etwas Sicherheitsmarge, falls Leute abspringen) rechtzeitig zu.

    Die effizienteste Möglichkeit, schnell viele Leute zu impfen, ist es.
    Ich bin der Meinung, dass das beispielsweise mit überlappenden Terminzeitfenstern (anstatt auf die Minute getakteter Termine) genauso gut möglich wäre, nur eben mit kürzeren Wartezeiten und ohne Frust am Ende leer auszugehen.
    Fimbrethil, Schiri und Wellholz gefällt dies.

  3. #13
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, dass das beispielsweise mit überlappenden Terminzeitfenstern (anstatt auf die Minute getakteter Termine) genauso gut möglich wäre, nur eben mit kürzeren Wartezeiten und ohne Frust am Ende leer auszugehen.
    Wahrscheinlich wär's noch effizienter und reibungsloser, wenn sich mehrere Impfzentren zusammentäten und solche Aktionen gemeinsam fahren würden (am besten im ganzen Bundesland). Aber soweit denkt ja keiner.
    Schiri und JimmyGold. 1 gefällt dies.

  4. #14
    Euterpe ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Am Sonntag soll in unserem Impfzentrum AZ für jeden Erwachsenen ohne Termin verimpft werden. Die Anzahl der verfügbaren Dosen ist begrenzt.

    Haltet Ihr das für eine gute Idee?

    Hier kommen die Leute (mit Priorisierung und Termin) von nah und fern zum impfen. 250 km einfache Strecke ist keine Seltenheit. Ich stelle mir vor ich fahre 500 km, bin voller Hoffnung, warte stundenlang - und gehe dann leer aus.

    Ist das zu pessimistisch? Zumal in der momentanen Lage unkontrollierbare (nicht nachvollziehbare) Menschenansammlungen vermieden werden sollen und man sogar für den Einlass bei KIK oder einen Spaziergang durch den Tierpark einen Termin buchen muss.
    Ich hoffe doch, dass die, die mit Prio, die schon einen Termin haben, separat abgearbeitet werden und nicht umsonst kommen.

    Wer auf gut Glück 250 km fährt wird damit rechnen, dass er nix bekommt.

    Ich finde es eine gute Idee und sehe es als Signal, dass absehbar in anderen Impfzentren auch Sonderaktionen laufen. Ich würde sicher keine 250 km fahren. Schon gar nicht wenn klar kommuniziert wird, dass sie nur 1000 Dosen haben, sondern annehmen, dass in 2 Wochen auch bei mir in der Nähe ein Impfangebot kommt.

  5. #15
    Jaerte ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    So in etwa stelle ich mir das vor. Nur ohne Schnee, wobei es heute in Strömen regnet aber für Sonntag gutes Wetter angekündigt ist (ersetze Schnee durch Sonnenstich oder Hitzeerschöpfung).

    Vielleicht überschätze ich die Impfwilligkeit der Leute. Ich weiß nicht wie ich entscheiden würde, wenn ich betroffen wäre. Meine Eltern sind auch so weit gefahren weil sie am Heimatort keine Chance auf einen Termin hatten (aber okay, sie hatten einen Termin).
    Geh doch mal positiver ran. "Hitzeerschöpfung, Sonnenstich, unkontrollierbare Menschenansammlungen" Es gibt auch Grautöne.
    Möglicherweise werden auch eine Reihe Menschen schnell und unbürokratisch geimpft. Und das ist gut so!

    Und wer 500km dafür fährt eben ohne Termin ist selber Schuld. Aber vielleicht schaut auch jemand, der in der Nähe wohnt vorbei, die Schlange ist kürzer als gedacht (all die Pessimisten kommen ja nicht ) und wupps, ist er geimpft. Fein!
    Sascha, Euterpe, Legolas 3.0 und 1 anderen gefällt dies.

  6. #16
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch. Meine Freundin meinte, man sollte auch damit rechnen dass manche Leute dort campen, wie vor dem Verkaufsstart von irgendwelchen limitierten Turnschuhen oder Mobiltelefonen. Aber die Herren Entscheidungsträger halten uns für pessimistische Schwarzmalerinnen.
    Es gab doch in Pforzheim ich meine vorgestern auch so eine ähnliche aktion, bei der eine reihe Hausärztinnen ihren AZ-Impfstoff in einer Art Drive-In-Impfstraße verimpft hat? Das war in den tagesthemen zu sehen. Ich finde die Idee gut. Zuletzt war gestern wieder zu hören, wieviele 1000 Dosen AstraZeneca nicht verimpft werden können über die hausärztlichen Praxen, weil die Leute aufs Goldwässerle warten wollen. Dann finde ich eine solche Aktion allemal besser.

  7. #17
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, dass das beispielsweise mit überlappenden Terminzeitfenstern (anstatt auf die Minute getakteter Termine) genauso gut möglich wäre, nur eben mit kürzeren Wartezeiten und ohne Frust am Ende leer auszugehen.
    Niemand wird gezwungen, an einer solchen Aktion teilzunehmen. Finde es wirklich gut, in einem organisierten Land wie Deutschland zu leben, aber manchmal nervt auch die deutsche Haltung, dass es für alles einen genauen Plan braucht. Die hauen halt ihren Impfstoff raus und gut ist.

    250 km würde ich dafür nicht fahren. Die Chancen auf Impfungen wachsen ja nun wöchentlich. So megamäßig viel Geduld braucht's ja nun auch nicht mehr.
    Jaerte, Friesenstern und Legolas 3.0 gefällt dies.

  8. #18
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Es gab doch in Pforzheim ich meine vorgestern auch so eine ähnliche aktion, bei der eine reihe Hausärztinnen ihren AZ-Impfstoff in einer Art Drive-In-Impfstraße verimpft hat? Das war in den tagesthemen zu sehen. Ich finde die Idee gut. Zuletzt war gestern wieder zu hören, wieviele 1000 Dosen AstraZeneca nicht verimpft werden können über die hausärztlichen Praxen, weil die Leute aufs Goldwässerle warten wollen. Dann finde ich eine solche Aktion allemal besser.
    Die Aktion in Pforzheim war mit Priorisierung und Anmeldung vor Ort.

  9. #19
    Euterpe ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Niemand wird gezwungen, an einer solchen Aktion teilzunehmen. Finde es wirklich gut, in einem organisierten Land wie Deutschland zu leben, aber manchmal nervt auch die deutsche Haltung, dass es für alles einen genauen Plan braucht. Die hauen halt ihren Impfstoff raus und gut ist.
    250 km würde ich dafür nicht fahren. Die Chancen auf Impfungen wachsen ja nun wöchentlich. So megamäßig viel Geduld braucht's ja nun auch nicht mehr.
    Eben. wir ersticken gerade an unserer Formularhörigkeit.
    Wenn der Impfstoff alle ist, dann muss die Polizei die Autos halt gleich wieder durchwinken.

    In den USA impfen sie im Mc Impf Drive und es entsteht kein Chaos. Unser Chaos entsteht ja oft wegen der Termine, weil 10 x die Person identifiziert werden muss und die Daten überprüft. In unserem Impfzentrum muss man mit Termin durch 7! Wartebereiche. Durchlaufzeit etwa 2 Stunden. Das hat was vom Haus, das Verrückte macht.

    Aber so ist das hier halt. Ich werd selbst beim Blutspenden 6 x nach meinen Daten gefragt.

  10. #20
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Ob das eine gute Idee ist?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Niemand wird gezwungen, an einer solchen Aktion teilzunehmen. Finde es wirklich gut, in einem organisierten Land wie Deutschland zu leben, aber manchmal nervt auch die deutsche Haltung, dass es für alles einen genauen Plan braucht. Die hauen halt ihren Impfstoff raus und gut ist.

    250 km würde ich dafür nicht fahren. Die Chancen auf Impfungen wachsen ja nun wöchentlich. So megamäßig viel Geduld braucht's ja nun auch nicht mehr.
    In Zeiten, in denen viele Menschen auf einem Haufen eine gegenseitige Gefahr darstellen, hat das nichts mit deutscher Bürokratie und Planungswut zu tun.
    Wenn ich die TE richtig verstanden habe, handelt es sich um Termine im Impfzentrum, nicht zu verwechseln mit der Drive-in-Aktion auf dem Parkplatz eines Edeka-Marktes.
    Soll heißen, die Wartenden hocken nicht separiert in ihren Autos, sondern stehen herum. Und es ist nur menschlich, dass man sich dabei unbewusst näher kommt als gewollt.
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte