Seite 25 von 60 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 591
Like Tree539gefällt dies

Thema: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

  1. #241
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von Momo73 Beitrag anzeigen
    Was soll eigentlich das Ganze bringen? Was ändert sich für Frauen, wenn wir alle gehorsam Gendern.? Welche richtige Probleme werden dadurch gelöst?
    Ach, es gibt falsche Probleme? Netter Versuch.
    Stormtrooperin gefällt dies



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  2. #242

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Ach, es gibt falsche Probleme? Netter Versuch.
    Netter Versuch? Hören Femizide auf, nur weil die Sprache sich ändert? Greifen jetzt alle Mädchen „Männer“ Berufe an, nur weil künstliche Worte erfunden werden? Werden Frauen für die gleiche Arbeit gleich entlohnt, weil wir jetzt * benutzen?
    LG
    Momo


    mit S(04/08) und T(02/11)

  3. #243
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von Momo73 Beitrag anzeigen
    Netter Versuch? Hören Femizide auf, nur weil die Sprache sich ändert? Greifen jetzt alle Mädchen „Männer“ Berufe an, nur weil künstliche Worte erfunden werden? Werden Frauen für die gleiche Arbeit gleich entlohnt, weil wir jetzt * benutzen?
    Nicht sofort und schon gar nicht automatisch.
    Aber gendergerechte Sprache ist ein Schritt auf dem Weg in eine Welt, in der Frauen nicht weniger wertgeschätzt werden, nur weil sie Frauen sind. In der weniger stereotype Rollenbilder die Freiheit von Männern und Frauen einengen.
    viola5, Kara^^ und Stormtrooperin gefällt dies.

  4. #244

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Nicht sofort und schon gar nicht automatisch.
    Aber gendergerechte Sprache ist ein Schritt auf dem Weg in eine Welt, in der Frauen nicht weniger wertgeschätzt werden, nur weil sie Frauen sind. In der weniger stereotype Rollenbilder die Freiheit von Männern und Frauen einengen.
    Und das erreichen wir, indem wir eine künstliche Sprache aufzwängen? Ein * und alles ist gut?
    rastamamma, Stadtmusikantin und Foxlady_ gefällt dies.
    LG
    Momo


    mit S(04/08) und T(02/11)

  5. #245
    Avatar von sojus
    sojus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Nicht sofort und schon gar nicht automatisch.
    Aber gendergerechte Sprache ist ein Schritt auf dem Weg in eine Welt, in der Frauen nicht weniger wertgeschätzt werden, nur weil sie Frauen sind. In der weniger stereotype Rollenbilder die Freiheit von Männern und Frauen einengen.
    Da gibt es sogar Studien zu. Z.B., dass Schülerinnen in Matheaufgaben besser sind, wenn sie bei der Aufgabenstellung mit genannt werden (und nicht nur mit gemeint).

  6. #246
    Avatar von Entropie
    Entropie ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Nicht sofort und schon gar nicht automatisch.
    Aber gendergerechte Sprache ist ein Schritt auf dem Weg in eine Welt, in der Frauen nicht weniger wertgeschätzt werden, nur weil sie Frauen sind. In der weniger stereotype Rollenbilder die Freiheit von Männern und Frauen einengen.
    Du machst dir was vor. Es wird nicht ein Mädchen mehr Informatik studieren, wenn als Gruppenbezeichnung nicht mehr Informatiker genutzt wird.

    Ich bleib dabei, dass Gendern wird gerne von ach so offenen, gut gebildeten Akademikern genutzt um sich von anderen Schichten abzugrenzen.

    Ist ja auch super, man fühlt sich „gut“ und kann auf die „nicht wisser“ herabsehen.

    Aber helfen tut es keinem einzigem Menschen wenn man das generische Maskulinum mit Gewalt abschafft. So eine sprachliche Veränderung muss aus der Gesellschaft kommen und nicht der Gesellschaft übergestülpt werden.

  7. #247
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von Momo73 Beitrag anzeigen
    Netter Versuch? Hören Femizide auf, nur weil die Sprache sich ändert? Greifen jetzt alle Mädchen „Männer“ Berufe an, nur weil künstliche Worte erfunden werden? Werden Frauen für die gleiche Arbeit gleich entlohnt, weil wir jetzt * benutzen?
    Geht nicht das eine MIT dem anderen? Oder meinst du, nur weil man AUCH auf Sprache achtet, verliert man (Männer, Frauen, alle, irgendwer?) die ganzen anderen Themen aus dem Blick?

    Für mich ist das auch eine Frage meines Einflussbereichs. Ich stelle niemanden ein, ich lege keine Gehälter fest, ich berate keine Jugendlichen bei der Berufswahl, aber ich kann tagtäglich in meinem nächsten Umfeld dafür sorgen, dass Gedanken in Köpfe kommen, indem ich bewusster formuliere. Und auch wenn es nicht geglaubt wird, es ist mir inzwischen viel selbstverständlicher, zu gendern als es nicht zu tun. Daher glaube ich, dass es einfach nur eine Frage der Zeit ist, bis die KritikerInnen und BoykottiererInnen "aussterben".
    salvadora, Kara^^, sojus und 1 anderen gefällt dies.



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  8. #248
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von Entropie Beitrag anzeigen
    Du machst dir was vor. Es wird nicht ein Mädchen mehr Informatik studieren, wenn als Gruppenbezeichnung nicht mehr Informatiker genutzt wird.

    Ich bleib dabei, dass Gendern wird gerne von ach so offenen, gut gebildeten Akademikern genutzt um sich von anderen Schichten abzugrenzen.

    Ist ja auch super, man fühlt sich „gut“ und kann auf die „nicht wisser“ herabsehen.

    Aber helfen tut es keinem einzigem Menschen wenn man das generische Maskulinum mit Gewalt abschafft. So eine sprachliche Veränderung muss aus der Gesellschaft kommen und nicht der Gesellschaft übergestülpt werden.
    Negieren hilft nicht. Es macht einen Unterschied. Jedenfalls in der Wahrnehmung der jeweils nicht genannten Geschlechter.
    Warum wohl bewerben sich weniger Männer auf den Beruf der Krankenschwester oder Arzthelferin? Warum ergreifen weniger Männer diesen Beruf? Weil unter anderem genauso wie die Bäckerin oder die Informatikerin, unsere Alltagssprache den Gedanken nicht primt.
    Stormtrooperin gefällt dies



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  9. #249
    -adalovelace- ist gerade online Zwischen Kisten

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von sojus Beitrag anzeigen
    Da gibt es sogar Studien zu. Z.B., dass Schülerinnen in Matheaufgaben besser sind, wenn sie bei der Aufgabenstellung mit genannt werden (und nicht nur mit gemeint).
    Wie muß ich mir die Matheaufgaben vorstellen, in denen Schülerinnen mit genannt werden?

  10. #250
    -adalovelace- ist gerade online Zwischen Kisten

    User Info Menu

    Standard Re: Alte weiße Männer ärgern sich über das Gendern. Folge 2:

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Negieren hilft nicht. Es macht einen Unterschied. Jedenfalls in der Wahrnehmung der jeweils nicht genannten Geschlechter.
    Warum wohl bewerben sich weniger Männer auf den Beruf der Krankenschwester oder Arzthelferin? Warum ergreifen weniger Männer diesen Beruf? Weil unter anderem genauso wie die Bäckerin oder die Informatikerin, unsere Alltagssprache den Gedanken nicht primt.
    Wie ist das denn in Ländern, in denen die Sprache kein grammatikalisches Geschlecht kennt? Gibt es da prozentual mehr Informatikerinnen und mehr Krankenpfleger?

Seite 25 von 60 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte