Seite 13 von 96 ErsteErste ... 311121314152363 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 953
Like Tree426gefällt dies

Thema: Streit ums "Erbe"

  1. #121
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Ist denn das Grundstück was wert oder auch eher nicht?
    keine Ahnung.
    Vermutlich aber schon.

  2. #122

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    natürlich wird da kein großes Griss drum sein.
    Aber je länger es halt einfach so da steht, umso baufälliger wirds.
    Das Wohnrecht aber könnte fallen, wenn Person X stirbt.
    Das Wohnrecht wird fallen, sobald Person X stirbt.

    Klar wird das Haus immer baufälliger. Aber je nachdem wie lange das Haus schon leer steht, ist das dann eh auch schon egal.

    Wenn das Enkelkind das Haus bekommt, selbst kein Geld für Instandhaltungen hat und keinen Käufer findet, wird das Haus auch weiter verfallen nur muss das Enkelkind dann alle anfallenden Kosten zahlen. Ein leer stehendes Haus kostet ja nicht nichts. Zumindest die Grundsteuer und die Gemeindeabgaben fallen an. Ist die Liegenschaft überhaupt lastenfrei, also mit Ausnahme des Wohnrechts oder sind da vielleicht noch Pfandrechte für Banken oder so drauf?

  3. #123
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Gibt es überhaupt schon eine professionelle Schätzung, was das Haus wert ist?
    Vielleicht ist das eh nichts mehr wert und es kommt auf ein paar Jahre weiteren Verfall gar nicht mehr an.
    Wert ist dann der Grundstückspreis minus Abrisskosten.

    Kann auch durchaus sein, dass A unter den jetzigen Bedingungen auch finanziell die richtige Entscheidung trifft, indem er es bei aufrechtem Wohnrecht nicht verkaufen will.
    Das Wohnrecht mindert den Verkaufserlös möglicherweise stärker als der Verfall (eines eh schon alten Hauses).

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    natürlich wird da kein großes Griss drum sein.
    Aber je länger es halt einfach so da steht, umso baufälliger wirds.
    Das Wohnrecht aber könnte fallen, wenn Person X stirbt.

  4. #124
    sachensucher ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ja, es wäre eine Schenkung mit einem gleichzeitigen Pflichtteilsverzicht.

    Eine Schenkung an das Enkelkind zum derzeitigen Zeitpunkt ist für das Enkelkind auch mit Risiken verbunden. Das Enkelkind übernimmt mit dem Tag der Schenkung alle Kosten und Risiken für das Haus. Um ein eh schon baufälliges Haus in Hintertupfingen, noch dazu mit einem Wohnrecht belastet, wird möglicherweise kein so großes Griss sein.
    Ich selber habe schon Mal (mit einer weiteren Person) ein altes Haus geerbt, das wie sich herausstellte nicht bewohnbar war, weil eine Wand einsturzgefährdet war. Da ist uns echt anders geworden. Alleine die Sofortmassnahmen zum Schutze der Allgemeinheit haben ein paar Tausend Euro gekostet. Zudem haftet man beim Verkauf für die Notarkosten und die Grundbuchkosten falls der Käufer seinen Verpflichtungen nicht nachkommt. Es war auch sehr schwer einen Käufer zu finden, denn das Haus war nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll zu renovieren. Letzten Endes wurde es von Handwerkern gekauft, die auch noch Zugang zu vergünstigten Baumaterialien hatten und die auch noch in dem Kaff wohnen wollten. Hätte auch sein können, dass wir mit ordentlichem Minus aus der Sache rausgegangen wären. Und da war kein Wohnrecht drauf. Habe ich auch nur einmal gehört, dass jemand so eine Immobilie gekauft hat. War eine Eigentumswohnung in München......

    Gut, bei einem Haus aus den 70ern wird es wohl so schlimm nicht sein wie bei uns, aber für eine komplett mittellose Person ist das möglicherweise nicht ohne. Die könnte ja auch keine Raten für einen Kredit zurück zahlen.

  5. #125
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Kommt mir wahrscheinlicher vor wenn das Wohnrecht weg ist.
    Die Großeltern sind schon komisch, als ob jemand das Haus kauft wenn sie noch das Wohnrecht haben.
    Wenn sie wirklich interessiert wären, dass das Vermögen erhalten bleibt, dann würden sie das Wohnrecht löschen lassen und A das Haus verkaufen lassen.
    Ich glaub, Du hast den Fall irgendwie nicht so recht verstanden.
    -AppErol- gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  6. #126
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Gibt es überhaupt schon eine professionelle Schätzung, was das Haus wert ist?
    Vielleicht ist das eh nichts mehr wert und es kommt auf ein paar Jahre weiteren Verfall gar nicht mehr an.
    Wert ist dann der Grundstückspreis minus Abrisskosten.

    Kann auch durchaus sein, dass A unter den jetzigen Bedingungen auch finanziell die richtige Entscheidung trifft, indem er es bei aufrechtem Wohnrecht nicht verkaufen will.
    Das Wohnrecht mindert den Verkaufserlös möglicherweise stärker als der Verfall (eines eh schon alten Hauses).
    Gibt es meines Wissens nach nicht.
    Das kostet ja auch, und der Besitzer A hat kein Geld (dafür).
    Das kommt wahrscheinlich nur dann auf, wenn jemand konkret kaufen will.
    Dazu müsste man das Haus aber auf den Markt schmeißen quasi. Das will der Besitzer A derzeitig aber nicht.

    Ich weiß nicht, wie stark wertmindernd so ein Wohnrecht ist.

  7. #127
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Was meint ihr dazu?
    Finanziell könnte es sich lohnen, es jetzt zu vererben, da meines Wissens der aktuelle Wert gilt. Mit dem Wohnrecht ist es weniger wert, damit fiele weniger Erbschaftssteuer an.

    Moralisch gesehen finde ich das Fell des noch lebenden Bären mit seinem Wissen verteilen ganz schön dreist. Aber nur, wenn das drängen ist und nicht nur eine reine Information oder Hilfestellung fürs Enkel.

    Rechtlich gesehen kann A keiner was. Ist halt die Frage wie gut die Beziehung ist, dass man eine rechtlich eindeutige Situation derart ignoriert



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  8. #128
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Sowas versteh ich nicht.
    So ein Gutachten kostet nichts im Vergleich dazu, eine falsche Entscheidung zu treffen.
    Ich rede jetzt nur von A.
    Ich würde an seiner Stelle wissen wollen, ob das Behalten oder Verkaufen mit Wohnrecht mehr bringt.
    Klingt ja so, als würde er auch nicht im Geld schwimmen.
    Da investiere ich doch wenig für ein Gutachten und treffe eine fundierte Entscheidung.

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Gibt es meines Wissens nach nicht.
    Das kostet ja auch, und der Besitzer A hat kein Geld (dafür).
    Das kommt wahrscheinlich nur dann auf, wenn jemand konkret kaufen will.
    Dazu müsste man das Haus aber auf den Markt schmeißen quasi. Das will der Besitzer A derzeitig aber nicht.

    Ich weiß nicht, wie stark wertmindernd so ein Wohnrecht ist.

  9. #129
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von -AppErol- Beitrag anzeigen
    Finanziell könnte es sich lohnen, es jetzt zu vererben, da meines Wissens der aktuelle Wert gilt. Mit dem Wohnrecht ist es weniger wert, damit fiele weniger Erbschaftssteuer an.

    Moralisch gesehen finde ich das Fell des noch lebenden Bären mit seinem Wissen verteilen ganz schön dreist. Aber nur, wenn das drängen ist und nicht nur eine reine Information oder Hilfestellung fürs Enkel.

    Rechtlich gesehen kann A keiner was. Ist halt die Frage wie gut die Beziehung ist, dass man eine rechtlich eindeutige Situation derart ignoriert
    Vielleicht will A aber auch gar nicht vererben. Vielleicht will A das Haus nach dem Tod von X verkaufen und davon auf Weltreise gehen. Oder oder oder...
    DasUpfel, elina2 und Keep Smiling gefällt dies.

  10. #130
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Vielleicht will A aber auch gar nicht vererben. Vielleicht will A das Haus nach dem Tod von X verkaufen und davon auf Weltreise gehen. Oder oder oder...
    Klar. Hat aber nix mit meinem Beitrg zu tun. X kann sich auch ein Schwimmbad drauf bauen wollen oder das Enkel einen Puff dort errichten...



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

Seite 13 von 96 ErsteErste ... 311121314152363 ... LetzteLetzte
>
close