Seite 5 von 96 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 953
Like Tree426gefällt dies

Thema: Streit ums "Erbe"

  1. #41
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    genau. Schon jahrelang im Heim, dement, aber körperlich noch gut beisammen.
    Sie verweigert aber den Verzicht aufs Wohnrecht.
    Ist die Person bei den Voraussetzungen noch geschäftsfähig?
    Tijana gefällt dies
    Нет худа без добра.

  2. #42
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Da wird die Beziehung zum Enkelkind eine Rolle spielen...
    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Hab ich mir gedacht.

    Auch wenn den anderen Großeltern die Einmischung nicht zusteht, die machen das wenigstens für ihr Enkelkind.

    Kann jemand, der dement ist, überhaupt entscheiden, ob er weiterhin das Wohnrecht behalten will?
    Braucht derjenige dann nicht einen Vertreter?
    Wieso hält man an etwas fest, das man nicht mehr braucht und das für die eigene Familie nachteilig ist?

  3. #43
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ja, ich kann den Vorschlag auch nachvollziehen.
    Den VORSCHLAG könnte ich nachvollziehen. Das Bedrängen nicht.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

    https://ibb.co/mJ4NTL4

  4. #44
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Die meisten hier argumentieren auf der rechtlichen Basis und die ist wahrscheinlich klar.

    Ich seh da aber noch eine familiäre und halte es für den Normalfall, dass Großeltern und Eltern ihre Kinder und Enkel unterstützen wollen.

    Jetzt gibt es da ein Haus und ein Kind, das das erben wird.
    Weder die Großmutter im Heim noch der Vater haben zur Zeit irgendwas davon.
    Ich frage mich schon, ob die demente Großmutter wollte, dass das Haus praktisch nichts wert ist, solange sie auf diesem Wohnrecht beharrt. Vielleicht ist ihr das gar nicht mehr klar?


    Zitat Zitat von Keep Smiling Beitrag anzeigen
    Ich denke und hoffe man kann jemanden nicht einfach sein Wohnrecht wegnehmen, nur weil er dement ist.
    Wohnrecht existiert bis zum Tod oder demjenigen dem das Wohnrecht gehört muss ausgezahlt werden, das würde auch das Erbe schmälern.

  5. #45
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Hab ich mir gedacht.

    Auch wenn den anderen Großeltern die Einmischung nicht zusteht, die machen das wenigstens für ihr Enkelkind.

    Kann jemand, der dement ist, überhaupt entscheiden, ob er weiterhin das Wohnrecht behalten will?
    Braucht derjenige dann nicht einen Vertreter?
    Wieso hält man an etwas fest, das man nicht mehr braucht und das für die eigene Familie nachteilig ist?
    ich glaub, Person X hat einen Vertreter.
    Es ist aber nicht Person A.
    Und dieser Vertreter ist scheinbar auch der Meinung, dass Person X nicht auf das Wohnrecht verzichten soll.

  6. #46
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ist die Person bei den Voraussetzungen noch geschäftsfähig?
    Ich glaube, sie hat einen Vertreter.
    Sicher bin ich mir aber nicht.

  7. #47
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Vermutlich ist ihr das nicht klar, aber ganz eventuell möchte der Vater das Haus auch als Altersvorsorge behalten.
    Wobei ich die mütterlichen Großeltern durchaus auch verstehe, denen ist das eigene Enkelkind halt näher und wichtiger als der (Ex?)Schwiegersohn.
    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Die meisten hier argumentieren auf der rechtlichen Basis und die ist wahrscheinlich klar.

    Ich seh da aber noch eine familiäre und halte es für den Normalfall, dass Großeltern und Eltern ihre Kinder und Enkel unterstützen wollen.

    Jetzt gibt es da ein Haus und ein Kind, das das erben wird.
    Weder die Großmutter im Heim noch der Vater haben zur Zeit irgendwas davon.
    Ich frage mich schon, ob die demente Großmutter wollte, dass das Haus praktisch nichts wert ist, solange sie auf diesem Wohnrecht beharrt. Vielleicht ist ihr das gar nicht mehr klar?

  8. #48
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Vermutlich ist ihr das nicht klar, aber ganz eventuell möchte der Vater das Haus auch als Altersvorsorge behalten.
    Wobei ich die mütterlichen Großeltern durchaus auch verstehe, denen ist das eigene Enkelkind halt näher und wichtiger als der (Ex?)Schwiegersohn.
    Ich vermute (!), Person A will warten, bis Person X verstorben ist, denn dann fiele eine Belastung auf das Haus wenigstens weg. Revovierungsbedürftig wäre es dann immer noch, aber wenigstens hätte niemand mehr Wohnrecht.

  9. #49

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Ich hab das so verstanden:
    Kind
    Person A Vater
    Person X Großmutter väterlicherseits

    "Einmischer" Großeltern mütterlicherseits

    Haus, um das es geht. Ehemaliges Wohnhaus der Großmutter väterlicherseits
    D.h. die, die es am allerwenigsten angeht, mischen sich jetzt ein.

    Diese Gier aufs Erbe werde ich nie verstehen.

  10. #50

    User Info Menu

    Standard Re: Streit ums "Erbe"

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Die meisten hier argumentieren auf der rechtlichen Basis und die ist wahrscheinlich klar.

    Ich seh da aber noch eine familiäre und halte es für den Normalfall, dass Großeltern und Eltern ihre Kinder und Enkel unterstützen wollen.

    Jetzt gibt es da ein Haus und ein Kind, das das erben wird.
    Weder die Großmutter im Heim noch der Vater haben zur Zeit irgendwas davon.
    Ich frage mich schon, ob die demente Großmutter wollte, dass das Haus praktisch nichts wert ist, solange sie auf diesem Wohnrecht beharrt. Vielleicht ist ihr das gar nicht mehr klar?
    Wieso ist es fix, dass das Kind das Haus allein erben wird. Wir wissen nicht, wie alt A ist. A könnte vielleicht noch einmal heiraten, vielleicht noch ein weiteres Kind haben, vielleicht irgendwann selbst noch Geld brauchen.

    Das Kind von A braucht das Haus offenbar auch nicht zu Wohnzwecken, sondern will das Haus auch nur verkaufen. Desolat und mit Wohnrecht belastet, ist das jetzt sicher weniger, als später, wenn X und A verstorben sind.

Seite 5 von 96 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
>
close