Seite 57 von 62 ErsteErste ... 7475556575859 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 616
Like Tree455gefällt dies

Thema: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

  1. #561
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    Ich kann dazu eine aktuelle Sendung vom SWR empfehlen. Da wird der Wiederaufbau mit Analysen u.a. aus Braunsbach (der Ort in BaWü, der 2016 weggespült wurde). Schockierend fand ich z.B., wie sehr die weit enfernten Felder für die Überschwemmungen verantwortlich waren (Problem der Bodenverdichtung durch schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge in den Feldern).
    https://www.ardmediathek.de/video/na...gvbzE1MDM0NzI/
    Nicht nur die großen Maschinen sind ein Problem

    Es werden Gräben dicht gemacht und Knicks (Bewuchsstreifen) entfernt, um größere Flächen zu erhalten, auf denen man effizienter zu wirtschaften
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  2. #562
    Sepia ist offline ein Tag nach dem anderen

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Ich dachte Knicks darf man nicht ohne Genehmigung abbauen (wegen des Landschaftsschutzes?)
    Ein Tag nach dem anderen...

  3. #563
    Gast Gast

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Für dich was Sinzig und die Todesopfer betrifft: das wirklich bestürzendste aus der Pressekonferenz gestern über die Ermittlungen, die das LKA jetzt übernommen hat, die bislang eingesammelten Zeugenaussagen aus der Bevölkerung haben ergeben, dass das, was in den ersten Tagen alle ins Mikro gesprochen haben von Bundeskatastrophenschutz, Minister bis Landrat, das alles zu schnell ging um zu reagieren, gelogen war. Das Dorf Schuld (bekannt aus Funk und Fernsehen mit Politikerbesuchen) wurde gegen 17 Uhr zerstört und in Sinzig war die Flutwelle gegen 2.30 Uhr. 9 Stunden ohne Warnung oder Aktionen während die sich durchs Tal gegraben hat. Unfassbar.
    Zitat Zitat von bernadette Beitrag anzeigen
    ja, das hat eine freundin von mir aus sinzig auch von betroffenen bekannten u freunden gehört.
    wir fliegen im september für eine woche zum helfen hin.
    eine freundin von der nicht betroffenen seite der ahrmündung war gerade hier im urlaub. ihre schule wird nach den sommerferien 4 (!) weitere flutgeschädigte schulen aufnehmen müssen.

  4. #564
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Der Landrat war gar nicht da, nur kurz als der Minister kam, und hat auch nicht den Katastrophenalarm in der Nacht ausgelöst
    Qua Amt egal ob vor Ort oder sonst wo, hätte er gekonnt, er wäre derjenige gewesen, welcher....
    So hab ich das in der Chronologie gelesen.
    Und die Warnungen waren zutreffend und genau.

    Das muss aufgeklärt werden, auch ob und wann, wenn überhaupt, er informiert worden ist.

  5. #565
    bernadette ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    um 21 uhr an dem mittwoch fuhr der sohn einer freundin mit der freiw feuerwehr nach schuld. da hatte sie gerade ihren mann (polizist u freiw feuerwehr) mit kollegen in den ahrstuben zum betriebsausflug abgeliefert...

    wie gesagt, in sinzig fuhren um die 23 uhr 2 streifenwagen herum, um die leute zu warnen. dass ihre kollegen aus dem nachbarort den betriebsausflug machen "durften" zeigt, dass man nicht vom ernst der lage wusste.

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Für dich was Sinzig und die Todesopfer betrifft: das wirklich bestürzendste aus der Pressekonferenz gestern über die Ermittlungen, die das LKA jetzt übernommen hat, die bislang eingesammelten Zeugenaussagen aus der Bevölkerung haben ergeben, dass das, was in den ersten Tagen alle ins Mikro gesprochen haben von Bundeskatastrophenschutz, Minister bis Landrat, das alles zu schnell ging um zu reagieren, gelogen war. Das Dorf Schuld (bekannt aus Funk und Fernsehen mit Politikerbesuchen) wurde gegen 17 Uhr zerstört und in Sinzig war die Flutwelle gegen 2.30 Uhr. 9 Stunden ohne Warnung oder Aktionen während die sich durchs Tal gegraben hat. Unfassbar.
    Gast gefällt dies

  6. #566
    Gast Gast

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Der Landrat hat der verblüfften Staatsanwaltschaft ein Papier präsentiert, dass er bereits im Jahr 2016 die komplette Katastropheneinsatzleitung an eine derzeit noch nicht namentlich benannte dritte Person, die nicht im politischen Amt ist, delegiert hat -gegen die wird auch ermittelt. Vielleicht an einen Chef von der freiwilligen Feuerwehr.

    Das scheint erlaubt und das scheint gang und gäbe zu sein.
    Er hat noch nicht gesagt, wo er selbst war, aber vermutlich hat er sein Haus ausgeräumt.

    Ich schreib ja von Anfang an, das muss unbedingt aufgeklärt werden, damit sich so etwas nicht mehr wiederholt in Deutschland, da muss etwas geändert werden, das ist Systemversagen.

    Weder ein Landrat eines Kreis mit 130tausend Einwohnern, noch viel weniger jemand untergeordnetes, der noch nicht mal in der Politik befindlich ist, dem man das delegiert hat, kann eine sich entwickelnde Katastrophe von nationalem Ausmaß managen und übergeordnete Behörden einschalten oder gar internationale Hilfe einfordern.

    Erste Schätzung nur für den Schaden an kommunalen Einrichtungen wie Teile der Infrastruktur, Schulen, Kindertagesstätten und Sportanlagen im Kreis Ahrweiler ist 3,7 Milliarden EUR -dafür hätte man viel professionellen Katastrophenschutz bezahlen können.

    Im März wurde um 150 Millionen für das Amt für Katastrophenschutz gerungen, wenn man das jetzt liest, echt ein Menetekel (das Bundesamt in Bonn ist 20 Fahrminuten von Bad Neuenahr Ahrweiler entfernt - wo es sein Ausbildungszentrum betreibt).


    "Der umfassende Umbau soll das Amt in eine schlagkräftige Behörde verwandeln. Gerüstet für künftige Schadenslagen nationaler Tragweite wie Trockenheit und Waldbrände, Starkregen und Hochwasser"

    https://www.wiwo.de/technologie/fors.../27014250.html


    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    Qua Amt egal ob vor Ort oder sonst wo, hätte er gekonnt, er wäre derjenige gewesen, welcher....
    So hab ich das in der Chronologie gelesen.
    Und die Warnungen waren zutreffend und genau.

    Das muss aufgeklärt werden, auch ob und wann, wenn überhaupt, er informiert worden ist.

  7. #567
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    Was mich sehr bewegt hat, waren mehrere Bilder von evakuierten Pflegeheimen - viele betagte Senioren im Rollstuhl auf der grünen Wiese. Wohin hat man denn so viele pflegebedürftige Menschen unterbringen können? Die Altenheime sind ja überall voll.
    Vielleicht die Plätze für Kurzzeitpflege.
    In dem Altenheim, in dem mein Vater ist, haben sie wohl auch welche aus Ahrweiler aufgenommen.
    Gast gefällt dies

  8. #568
    Avatar von sojus
    sojus ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen

    Erste Schätzung nur für den Schaden an kommunalen Einrichtungen wie Teile der Infrastruktur, Schulen, Kindertagesstätten und Sportanlagen im Kreis Ahrweiler ist 3,7 Milliarden EUR -dafür hätte man viel professionellen Katastrophenschutz bezahlen können.

    Im März wurde um 150 Millionen für das Amt für Katastrophenschutz gerungen, wenn man das jetzt liest, echt ein Menetekel (das Bundesamt in Bonn ist 20 Fahrminuten von Bad Neuenahr Ahrweiler entfernt - wo es sein Ausbildungszentrum betreibt).
    Das Cell-Broadcasting-System wurde ja wohl unter anderem deswegen nicht eingeführt, weil es mit Kosten von 20-40 Mio. Euro als zu teuer erachtet wurde. Jetzt geht es plötzlich.

    Vielleicht sollte man sich jetzt auch schon Gedanken über die Anschaffung eigener Löschflugzeuge machen. Stand heute gibt es in Deutschland 40 Waldbrände. Mit dem Klimawandel wird die Gefahr zunehmen, und ganz sicher kann man bei Nichtgebrauch in den nächsten Jahren andere europäische Länder damit unterstützen. Aber vermutlich ist das auch wieder so lange zu teuer, bis man sie zum ersten Mal dringend gebraucht hätte.
    Gast gefällt dies

  9. #569
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Sepia Beitrag anzeigen
    Ich dachte Knicks darf man nicht ohne Genehmigung abbauen (wegen des Landschaftsschutzes?)
    Nicht überall hast du ein Landschafts- oder Naturschutzgebiete
    Und für diese Flächen werden immer noch Ausnahmen gemacht

    Dieses Verbot bringt nichts, zu spät eingeführt ohne die Auflagen für eine Wiederherstellung des Zuvorzustandes
    Als das Verbot kam, waren viele Gräben und Knicks bereits verschwunden
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  10. #570
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Der Landrat hat der verblüfften Staatsanwaltschaft ein Papier präsentiert, dass er bereits im Jahr 2016 die komplette Katastropheneinsatzleitung an eine derzeit noch nicht namentlich benannte dritte Person, die nicht im politischen Amt ist, delegiert hat -gegen die wird auch ermittelt. Vielleicht an einen Chef von der freiwilligen Feuerwehr.

    Das scheint erlaubt und das scheint gang und gäbe zu sein.
    Er hat noch nicht gesagt, wo er selbst war, aber vermutlich hat er sein Haus ausgeräumt.

    Ich schreib ja von Anfang an, das muss unbedingt aufgeklärt werden, damit sich so etwas nicht mehr wiederholt in Deutschland, da muss etwas geändert werden, das ist Systemversagen.

    Weder ein Landrat eines Kreis mit 130tausend Einwohnern, noch viel weniger jemand untergeordnetes, der noch nicht mal in der Politik befindlich ist, dem man das delegiert hat, kann eine sich entwickelnde Katastrophe von nationalem Ausmaß managen und übergeordnete Behörden einschalten oder gar internationale Hilfe einfordern.

    Erste Schätzung nur für den Schaden an kommunalen Einrichtungen wie Teile der Infrastruktur, Schulen, Kindertagesstätten und Sportanlagen im Kreis Ahrweiler ist 3,7 Milliarden EUR -dafür hätte man viel professionellen Katastrophenschutz bezahlen können.

    Im März wurde um 150 Millionen für das Amt für Katastrophenschutz gerungen, wenn man das jetzt liest, echt ein Menetekel (das Bundesamt in Bonn ist 20 Fahrminuten von Bad Neuenahr Ahrweiler entfernt - wo es sein Ausbildungszentrum betreibt).


    "Der umfassende Umbau soll das Amt in eine schlagkräftige Behörde verwandeln. Gerüstet für künftige Schadenslagen nationaler Tragweite wie Trockenheit und Waldbrände, Starkregen und Hochwasser"

    https://www.wiwo.de/technologie/fors.../27014250.html
    Es wäre ungeheuerlich, hätte der Landrat wirklich sein Haus ausgeräumt
    Wenn ich als Schäfer Aufgaben an die Hütehunde delegiere, muss ich bei drohnender Sturmflut trotzdem erst meine Deichschafe ins trockene bringen bevor ich meinen Schäferwagen sicher
    Alles andere hat was von die Ratten verlassen das sinkende Schiff

    In Erfstadt wird auch ermittelt
    Gegen Unbekannt wegen des Verdachts der Baugefährdung
    viola5 gefällt dies
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




Seite 57 von 62 ErsteErste ... 7475556575859 ... LetzteLetzte
>
close