Seite 60 von 62 ErsteErste ... 10505859606162 LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 616
Like Tree455gefällt dies

Thema: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

  1. #591
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen
    Sperren?

    Wie willst Du bewohnte Gebiete sperren?

    Oder haben wir verschieden Vorstellungen?
    Den Brocken+ Gebiete drumherum sperren. Die Urlauberorte, die nah an geschützten Gebieten liegen, für Urlauber sperren (damit entfallen auch einige mögliche Brandursachen)
    In den gefährdeten Orten alle Maßnahmen ergreifen, die zum Brandschutz und zur Befähigung sinnvoller Brandbekämfung dienen. (Möglichkeiten für Löschwasserspeicher prüfen, Bevölkerung massiv in Brandschutz und Teile in der Brandbekämpfung ausbilden, eigene Löschfahrzeuge + Rodungs"material" vor Ort mit entsprechenden ausgebildeten Leuten.
    Silm

  2. #592
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Wer einen realistisch ungeschönten, aber auch undramatisierten Einblick in die Folgen der Flut im Ahrtal nehmrn möchte und einen Eindruck gewinnen, warum das Hochwasser in einer Nacht 15 Milliarden Wiedrraufbaukosten ohne Versicherungsgelder und Privat verursacht hat, eine echt gute und „echte“ Reportage, wie es im Ahrtal jetzt aussieht

    https://www.ardmediathek.de/video/ma...gvbzE1MDgwNjQ/

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Kein Fernsehbild gibt auch nur annähernd wieder, wie es da vor Ort aussieht. 40 Kilometer lang, zwei Kilometer breit (die Seitentäler kommen noch dazu) sieht es aus großteils wie nach einem Bombenangriff, da ist der Boden aufgerissen und alles in Trümmern. Da hat man jahrelang Bilder aus Syrien im Fernsehen gesehen und jetzt hat man das vor der Haustür.
    Was dazu führt, das nicht nur die Menschen vor Ort, sondern auch die Helfer traumatisiert da rausgehen, Sylta hat da richtig drauf hingewiesen.

    Es geht immer noch um Aufbau von Notversorgung, 40.000 Betroffene (offizielle Zahlen), was einfach im Chaos und Überforderung versunken ist, weswegen die Wut vor Ort wächst. Da dauert es drei Wochen bis in Ahrweiler organisiert warme Mahlzeiten verteilt werden. Und in den Dörfern sieht es noch viel schlimmer aus.
    Es gibt noch keine funktionierende Kläranlage im Tal, der ganze Dreck läuft weiterhin ungeklärt in die Ahr , weiter in den Rhein und bei jedem Regen wird natürlich neben Fäkalien auch weiter giftiger Dreck abgespült. Aus den ganzen Öltanks, Betrieben, zigtausend kaputten Fahrzeugen.
    Der Bericht war da auch noch nett, erinnerst du dich an die Szene mit der verzweifelten Bürgermeisterin, die nicht sagen konnte, warum sie keine Dixiklos für ihre Dörfer bekommt, sie könnte sich nicht erklären was schiefläuft, sie würde das beim Krisenstab vorbringen, aber nichts passiert. RTL hätte dazu gesagt, dass der Krisenstab 40 Dixiklos für seine 200 Leute aufgestellt hat.
    Aber nach dem Tsunami kam ein Tsunami von Freiwilligen, von den Betrieben und den professionellen Helfern und Bundeswehr und auch wenn organisatorisch weiterhin das Chaos herrscht, hat sich doch schon einiges getan, vor allem in den Städten, viele haben wieder Notstrom und kaltes meist Brauchwasser, die anderen werden mit Tanks und Duschgelegenheiten und Aggregaten versorgt. Gas gibt es noch keines, Internet Dank Herrn Musk an Servicepoints und darüber wurde auch der Mobilfunk stabilisiert. Einige Behelfsbrücken sind errichtet und Straßen freigemacht.
    An Wiederaufbau ist noch nicht zu denken, es muss erstmal abgerissen werden und das Problem ist, dass dafür der vorhandene Schutt geräumt werden muss, davon sind ungefähr 10 % abgefahren, allermeiste von Freiwilligen, aber jetzt müssen erstmal bundesweit Deponien gefunden werden, die den annehmen, die provisorischen sind voll, genauso wie sie für Fahrzeuge. Eigentlich ist das alles Sondermüll und darf nicht abgelegt werden, dafür braucht es Genehmigungen.
    Die letzten zwei Wochen sind THW und Bauamt rumgefahren und haben Gebäude besichtigt, ein Spraykreuz angeschaut, drei Spraykreuze plus Datum nicht mehr standfest. Die werden kostenlos abgerissen immerhin (wurde zugesagt), aber das wird sich noch eine Weile ziehen wegen dem Schuttproblem. Was mit den kontaminierten Böden passiert, keine Ahnung, ich glaube, da hat noch keiner einen Plan. Die Krankenhäuser und Rehaeinrichtungen, die Altenheime, Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen, die sind damals größtenteils in Privatinitiative und mit Privat PKW verteilt worden in die Einrichtungen der Umgebung, aber auch in die Hotels der Umgebung und da wurden wurden dann Freiwillige gesucht zur Versorgung, das ging alles über soziale Netzwerke. Das war alles sehr improvisiert, aber ein Teil konnte schon wieder zurückkehren.
    Und was diese Armada von Freiwilligen und Hilfskräften geschafft hat, sie haben viele Gebäude gerettet, die noch standfest sind, weil sie den kontaminierten Schlamm geschaufelt und mit Menschenketten rausgebracht haben, bevor er hart wird (dann ist das Gebäude meist nicht mehr zu retten). Da ist eine große Dankbarkeit dafür.

    Es werden weiterhin unbedingt freiwillige Helfer benötigt und das ist inzwischen echt gut organisiert (also in Zusammenarbeit mit den Profis).
    Wer jemand kennt, der anpacken will, hier gibt es alle Infos, das ist die zentrale Stelle bei Haribo (fürs Navi), da kann man parken und wird dann mit Shuttles zu angeforderten Einsatzstellen gebracht.

    https://www.helfer-shuttle.de/

    Für Leute aus der Region gibt es auch von der Stadt organisierte Helfershuttle in den umliegenden Städten Koblenz und Neuwied
    JohnnyTrotz gefällt dies

  3. #593
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Das wären gut angelegte Rundfunkgebühren:

    https://www.change.org/p/intendanten...topfer-spenden
    Нет худа без добра.

  4. #594
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zumindest für Rheinland Pfalz hat man inzwischen rausgefunden, warum die regionalen Sender, ÖR oder privat, selbst nach (viel zu später) Auslösung des Katastrophenalarm keine Warnmeldungen gesendet haben: der Kreis Ahrweiler hat gar keine Meldung an die Rundfunkanstalten gegeben.
    Der Kreis Trier (irgendwie deutlich besser organisiert) hat zehn Meldungen hintereinander abgegeben.

    Aber das dafür zur Verfügung gestellte offizielle Melde Formular des Landes, mit dem man Fernseh- und Rundfunkwarnungen wegen Katastrophe auslösen kann, war veraltet und enthielt „missverständliche Informationen“ aka wahrscheinlich irgendein totes Postfach oder Nummer.
    Von den zehn Meldungen kam keine an.
    Dass das Formular veraltet und untauglich war, war bereits im Juni im Innenminsterium bekannt, aber man wartete dazu auf eine Rückmeldung des Bundesamt für Katastrophenschutz.
    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Das wären gut angelegte Rundfunkgebühren:

    https://www.change.org/p/intendanten...topfer-spenden
    Sturmauge79 gefällt dies

  5. #595
    Avatar von sojus
    sojus ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Zumindest für Rheinland Pfalz hat man inzwischen rausgefunden, warum die regionalen Sender, ÖR oder privat, selbst nach (viel zu später) Auslösung des Katastrophenalarm keine Warnmeldungen gesendet haben: der Kreis Ahrweiler hat gar keine Meldung an die Rundfunkanstalten gegeben.
    Der Kreis Trier (irgendwie deutlich besser organisiert) hat zehn Meldungen hintereinander abgegeben.

    Aber das dafür zur Verfügung gestellte offizielle Melde Formular des Landes, mit dem man Fernseh- und Rundfunkwarnungen wegen Katastrophe auslösen kann, war veraltet und enthielt „missverständliche Informationen“ aka wahrscheinlich irgendein totes Postfach oder Nummer.
    Von den zehn Meldungen kam keine an.
    Dass das Formular veraltet und untauglich war, war bereits im Juni im Innenminsterium bekannt, aber man wartete dazu auf eine Rückmeldung des Bundesamt für Katastrophenschutz.
    Das darf doch nicht wahr sein.

  6. #596
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Ich bin ja froh, dass es nach und nach rauskommt und Journalisten recherchieren, die hohe Politik scheint da kein großes Interesse zu haben.

    Am Anfang, in den ersten Tagen, hat man sich ja wie im falschen Film gefühlt und an sich selbst gezweifelt, weil das, was in den Medien gemeldet und gezeigt wurde, nichts mit dem eigenen Erleben zu tun hatte.
    Sowohl von der Warnung als auch von der Rettung.
    Kann man gut hier im Thread nachverfolgen.

    Jetzt kann man natürlich sagen, das ist eine Bauern und Winzer Region am Ende der Republik und die Schuld auf einzelne schieben, aber ich bin mir sicher, dass das mit dem Katastrophenschutz für solche Unwetterereignisse woanders auch nicht besser bestellt ist.

    Hier ist zumindest eine Hochwasserregion mit einigen Vorkehrungen und Ausrüstungen und sowohl die Anwohner als auch die umliegenden freiwilligen Rettungskräfte können damit eigentlich umgehen.

    Das ein solches Chaos ausgebrochen ist, das ist ein Systemfehler- in dem auch Menschen versagt haben.
    Zitat Zitat von sojus Beitrag anzeigen
    Das darf doch nicht wahr sein.
    sojus gefällt dies

  7. #597
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Zumindest für Rheinland Pfalz hat man inzwischen rausgefunden, warum die regionalen Sender, ÖR oder privat, selbst nach (viel zu später) Auslösung des Katastrophenalarm keine Warnmeldungen gesendet haben: der Kreis Ahrweiler hat gar keine Meldung an die Rundfunkanstalten gegeben.
    Der Kreis Trier (irgendwie deutlich besser organisiert) hat zehn Meldungen hintereinander abgegeben.

    Aber das dafür zur Verfügung gestellte offizielle Melde Formular des Landes, mit dem man Fernseh- und Rundfunkwarnungen wegen Katastrophe auslösen kann, war veraltet und enthielt „missverständliche Informationen“ aka wahrscheinlich irgendein totes Postfach oder Nummer.
    Von den zehn Meldungen kam keine an.
    Dass das Formular veraltet und untauglich war, war bereits im Juni im Innenminsterium bekannt, aber man wartete dazu auf eine Rückmeldung des Bundesamt für Katastrophenschutz.
    Der (Ober?)bürgermeister von Trier war bei Lanz
    Dort lief er seiner Erzählung nach besser, weil er fähige Leute in der Berufsfeuerwehr hat.
    Ich guck mal, ob ich ein Video dazu finde, denn genau bekomme ich seine Aussagen nicht mehr zusammen
    Temporär gefällt dies
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  8. #598
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Ich bin ja froh, dass es nach und nach rauskommt und Journalisten recherchieren, die hohe Politik scheint da kein großes Interesse zu haben.

    Am Anfang, in den ersten Tagen, hat man sich ja wie im falschen Film gefühlt und an sich selbst gezweifelt, weil das, was in den Medien gemeldet und gezeigt wurde, nichts mit dem eigenen Erleben zu tun hatte.
    Sowohl von der Warnung als auch von der Rettung.
    Kann man gut hier im Thread nachverfolgen.

    Jetzt kann man natürlich sagen, das ist eine Bauern und Winzer Region am Ende der Republik und die Schuld auf einzelne schieben, aber ich bin mir sicher, dass das mit dem Katastrophenschutz für solche Unwetterereignisse woanders auch nicht besser bestellt ist.

    Hier ist zumindest eine Hochwasserregion mit einigen Vorkehrungen und Ausrüstungen und sowohl die Anwohner als auch die umliegenden freiwilligen Rettungskräfte können damit eigentlich umgehen.

    Das ein solches Chaos ausgebrochen ist, das ist ein Systemfehler- in dem auch Menschen versagt haben.
    Kein Systemfehler, Systemversagen und Menschenversagen
    Temporär gefällt dies
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  9. #599
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Den Brocken+ Gebiete drumherum sperren. Die Urlauberorte, die nah an geschützten Gebieten liegen, für Urlauber sperren (damit entfallen auch einige mögliche Brandursachen)
    In den gefährdeten Orten alle Maßnahmen ergreifen, die zum Brandschutz und zur Befähigung sinnvoller Brandbekämfung dienen. (Möglichkeiten für Löschwasserspeicher prüfen, Bevölkerung massiv in Brandschutz und Teile in der Brandbekämpfung ausbilden, eigene Löschfahrzeuge + Rodungs"material" vor Ort mit entsprechenden ausgebildeten Leuten.
    Sperr mal Urlaubsorte, das möchte ich sehen

    Willst du sie vorsorglich zur Waldbrandsaison sperren?
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  10. #600
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Warum ist das Hochwasser hier kein Thema

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen
    Der (Ober?)bürgermeister von Trier war bei Lanz
    Dort lief er seiner Erzählung nach besser, weil er fähige Leute in der Berufsfeuerwehr hat.
    Ich guck mal, ob ich ein Video dazu finde, denn genau bekomme ich seine Aussagen nicht mehr zusammen
    hier

    https://www.youtube.com/watch?v=XfNeelwT-hQ


    der Meterologe Sven Plöger erklärt unter anderem auch etwas zur Wortwahl bei Wettervorhersagen wenn es in den Unwetterbereich geht
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




>
close