Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53
Like Tree37gefällt dies

Thema: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

  1. #11
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich würde gern mal eure Meinung zu folgender Situation hören:

    In Tochters Klasse ist ein Mädchen, welches in einer Großfamilie mit 6 Geschwistern, Großeltern, Onkel, Tanten etc. auf einem großen Hof wohnt. Sie spricht sehr offen darüber und auch sehr liebevoll über den Zusammenhalt.
    Nun haben ihr die Eltern vor 3 Wochen plötzlich mitgeteilt, das die gesamte Familie nach Brasilien auswandern wird. Sie kämen mit dem System in Deutschland nicht mehr klar.
    Das Mädel ist wohl vollkommen zusammengebrochen und einer ihrer Brüder abgehauen. Da beide noch keine 18 sind müssen sie sich aber der Situation beugen und haben dies nun auch traurig akzeptiert.

    Der Abschied der Klasse am Freitag war wohl sehr emotional. Sie haben ihr ein Buch zusammengestellt mit vielen Fotos und jeder hat was dazu geschrieben. Und sie sagte wohl immer wieder das sie ihre Eltern nicht verstehen kann und keiner der Geschwister mitgehen will. Dazu muss man auch anmerken, das alle sehr gute Schüler sind denen hier jeder Weg offen stehen würde.

    Würdet ihr euch über so eine massive Gegenwehr eurer Kinder einfach hinwegsetzen?
    Mir tut das Mädel so leid, zumal keiner der Familie spanisch spricht und auch bisher niemand in dem Land war.
    Wie kommt man auf diese Idee? Man muss dazu sagen, das die Mutter wohl eine Hilfsorganisation in Südafrika mit leitet und sehr viel im Ausland unterwegs ist. Südafrika war ihnen aber wohl zu gefährlich (weil es ja in Brasilien so harmonisch zugeht )
    Sowas entscheidet man in der Regel nicht von heute auf morgen, da wird schon ein längerer Entscheidungsfindungsprozess dahinter stehen. Vielleicht war auch schon lange klar, dass das nur eine Zwischenstation ist.

    Es gibt viele Familien, die regelmäßig in der Welt herum umziehen. Ich kann mir vorstellen, dass das für die Kinder schwer ist, gerade in dem Alter. Aber ich steck nicht drin, ich kann nicht sagen, ob es Alternativen gegeben hätte oder nicht.

  2. #12
    joyceM ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Da wäre spanisch aber vielleicht schon mal eine Grundlage? Ich glaube kaum das es hier Schulen gibt, die portugiesisch lehren.
    Aber egal, außer englisch ist da wohl nichts an Kenntnissen vorhanden.
    Nein, wäre ist nicht. Jedenfalls nicht, um zu hören oder zu sprechen.
    bernadette und Ernestine gefällt dies.

  3. #13
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von joyceM Beitrag anzeigen
    Nein, wäre ist nicht. Jedenfalls nicht, um zu hören oder zu sprechen.
    Meine Tochter versteht aufgrund ihrer fließenden Spanischkenntnisse fast alles und tat sich auch recht leicht beim aktiven Lernen. Aber für Anfänger ist es sicher mehr als verwirrend zwischendrin zu wechseln.

  4. #14
    Fiammetta ist offline Bisogna aver coraggio

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Da wäre spanisch aber vielleicht schon mal eine Grundlage? Ich glaube kaum das es hier Schulen gibt, die portugiesisch lehren.
    Aber egal, außer englisch ist da wohl nichts an Kenntnissen vorhanden.
    Du weißt wirklich gut Bescheid.
    Und mit guten Englischkenntnissen kommen sie sicherlich erstmal besser zurecht als mit rudimentärem Spanisch.

    Ein Auswanderer würde in Deutschland nämlich auch besser mit Englisch als mit schlechtem Niederländisch durchkommen.
    bernadette gefällt dies
    Frau Ampel

  5. #15
    Fiammetta ist offline Bisogna aver coraggio

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Meine Tochter versteht aufgrund ihrer fließenden Spanischkenntnisse fast alles und tat sich auch recht leicht beim aktiven Lernen. Aber für Anfänger ist es sicher mehr als verwirrend zwischendrin zu wechseln.
    Fließend Spanisch ist auch nochmal was anderes als „irgendwie Spanisch“.
    Frau Ampel

  6. #16
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Ich persönlich würde mich nicht über den Willen eines Kindes (ab spätem GS-Alter) hinwegsetzen, dennoch glaube ich, dass eine Auswanderung letztlich eine positive und bereichernde Erfahrung sein kann, auch wenn sie zunächst gegen den Willen eines Kindes erfolgt.
    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich würde gern mal eure Meinung zu folgender Situation hören:

    In Tochters Klasse ist ein Mädchen, welches in einer Großfamilie mit 6 Geschwistern, Großeltern, Onkel, Tanten etc. auf einem großen Hof wohnt. Sie spricht sehr offen darüber und auch sehr liebevoll über den Zusammenhalt.
    Nun haben ihr die Eltern vor 3 Wochen plötzlich mitgeteilt, das die gesamte Familie nach Brasilien auswandern wird. Sie kämen mit dem System in Deutschland nicht mehr klar.
    Das Mädel ist wohl vollkommen zusammengebrochen und einer ihrer Brüder abgehauen. Da beide noch keine 18 sind müssen sie sich aber der Situation beugen und haben dies nun auch traurig akzeptiert.

    Der Abschied der Klasse am Freitag war wohl sehr emotional. Sie haben ihr ein Buch zusammengestellt mit vielen Fotos und jeder hat was dazu geschrieben. Und sie sagte wohl immer wieder das sie ihre Eltern nicht verstehen kann und keiner der Geschwister mitgehen will. Dazu muss man auch anmerken, das alle sehr gute Schüler sind denen hier jeder Weg offen stehen würde.

    Würdet ihr euch über so eine massive Gegenwehr eurer Kinder einfach hinwegsetzen?
    Mir tut das Mädel so leid, zumal keiner der Familie spanisch spricht und auch bisher niemand in dem Land war.
    Wie kommt man auf diese Idee? Man muss dazu sagen, das die Mutter wohl eine Hilfsorganisation in Südafrika mit leitet und sehr viel im Ausland unterwegs ist. Südafrika war ihnen aber wohl zu gefährlich (weil es ja in Brasilien so harmonisch zugeht )
    Leona68 gefällt dies
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #17
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Fiammetta Beitrag anzeigen
    Fließend Spanisch ist auch nochmal was anderes als „irgendwie Spanisch“.
    Ja, sag ich doch.

  8. #18
    sachensucher ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Da wäre spanisch aber vielleicht schon mal eine Grundlage? Ich glaube kaum das es hier Schulen gibt, die portugiesisch lehren.
    Aber egal, außer englisch ist da wohl nichts an Kenntnissen vorhanden.
    Doch, das gibt's in Deutschland.

  9. #19
    sachensucher ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Und wenn da kein Gespräch möglich wäre, kann man 16-18 jährige Jugendlicheauch nicht zwingen. Man kann sich da auch Unterstützung beim Jugendamt holen. Dass das emotional sehr schwer ist, versteheich sehr gut. Keine Ahnung,
    ob ich gegen den Willen meiner Eltern das hätte durchsetzenkönnen.
    Eine Bekannte von mir hat vor kurzem versucht mit ihren Kindern (19, 17, 15) zurück in ihre Heimat Ghana zu gehen. Weil sie mit Widerstand rechnete hat sie den Kindern das als Urlaub verkauft. Als sie mitbekamen was Sache ist sind sie zur Polizei dort vor Ort und die hat dafür gesorgt, dass die Kinder sofort wieder nach Deutschland reisen durften. Auf Kosten der Mutter und selbst die 15jährige durfte mit den Brüdern ohne die Mutter zurück. Die Wohnung bestand allerdings noch, die hätte die Mutter von jemand anderem auflösen lassen.

    Je nachdem kann es aber natürlich sein

  10. #20
    Euterpe ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Auswanderung gegen den Willen der Kinder

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich würde gern mal eure Meinung zu folgender Situation hören:

    In Tochters Klasse ist ein Mädchen, welches in einer Großfamilie mit 6 Geschwistern, Großeltern, Onkel, Tanten etc. auf einem großen Hof wohnt. Sie spricht sehr offen darüber und auch sehr liebevoll über den Zusammenhalt.
    Nun haben ihr die Eltern vor 3 Wochen plötzlich mitgeteilt, das die gesamte Familie nach Brasilien auswandern wird. Sie kämen mit dem System in Deutschland nicht mehr klar.
    Das Mädel ist wohl vollkommen zusammengebrochen und einer ihrer Brüder abgehauen. Da beide noch keine 18 sind müssen sie sich aber der Situation beugen und haben dies nun auch traurig akzeptiert.

    Der Abschied der Klasse am Freitag war wohl sehr emotional. Sie haben ihr ein Buch zusammengestellt mit vielen Fotos und jeder hat was dazu geschrieben. Und sie sagte wohl immer wieder das sie ihre Eltern nicht verstehen kann und keiner der Geschwister mitgehen will. Dazu muss man auch anmerken, das alle sehr gute Schüler sind denen hier jeder Weg offen stehen würde.

    Würdet ihr euch über so eine massive Gegenwehr eurer Kinder einfach hinwegsetzen?
    Mir tut das Mädel so leid, zumal keiner der Familie spanisch spricht und auch bisher niemand in dem Land war.
    Wie kommt man auf diese Idee? Man muss dazu sagen, das die Mutter wohl eine Hilfsorganisation in Südafrika mit leitet und sehr viel im Ausland unterwegs ist. Südafrika war ihnen aber wohl zu gefährlich (weil es ja in Brasilien so harmonisch zugeht )
    Klingt für mich insgesamt nicht nach der Art wie ich lebe. Schon "Großfamilie, Großeltern, Onkel, Tanten auf einem Hof" klingt für mich so, als sei da die Sache mit dem Mitspracherecht oder Information nix was Kinder gewöhnt sind.

    Aber Kinder im Alter deiner Tochter müssen sich auch nicht beugen. Nur wenn sie in dem Konstrukt bleiben möchten (was für mich nicht gesund klingt und was es den Kindern natürlich schwer macht sich zu lösen)

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte