Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Adenomyose

  1. #1
    Avatar von Tüdelband
    Tüdelband ist gerade online Why be normal?

    User Info Menu

    Unglücklich Adenomyose

    Hat jemand Erfahrungen damit und kann was dazu sagen?
    Alternativ, wurde jemandem die Gebärmutter entfernt? Wie kommt ihr damit zurecht? Würdet ihr es hinauszögern oder lieber früher als später?
    Und wie lange ist man da ca. im Krankenhaus und wann kann man wieder arbeiten?
    Bin gerade etwas überfahren und in meinem Kopf rotiert alles, falls es etwas wirr ist bitte ich um Entschuldigung.

  2. #2
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Die Diagnose kenne ich nicht.
    Eine Gebärmutter habe ich seit Mai 2014 nicht mehr und damit keine Probleme.

    Es gibt sicherlich schönere Operationen, aber ich habe keine schlimmen Erinnerungen.
    OP war montags, Entlassung freitags.
    Krankgeschrieben war ich 3 Wochen, wobei das vom Job abhängig ist.
    Schwer Heben und Tragen oder sonst sich körperlich sehr anstrengen sollte man noch ein paar Monate nicht.
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  3. #3
    Avatar von nightwish
    nightwish ist offline Ich bin schuld!

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    keine Erfahrung damit, ich bin meine Gebärmutter aus anderen Gründen los, aber ich habe es nie bereut.

    Die OP war komplikationslos, ich war nach 1 Woche wieder zu Hause. Danach waren einige Wochen Schonung angesagt. (gut, bei mir waren es Monate) Aber ich habe die OP nie bereut. Die Lebensqualität die ich (zurück)bekommen habe ist unbezahlbar.



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

  4. #4
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Zitat Zitat von Tüdelband Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen damit und kann was dazu sagen?
    Alternativ, wurde jemandem die Gebärmutter entfernt? Wie kommt ihr damit zurecht? Würdet ihr es hinauszögern oder lieber früher als später?
    Und wie lange ist man da ca. im Krankenhaus und wann kann man wieder arbeiten?
    Bin gerade etwas überfahren und in meinem Kopf rotiert alles, falls es etwas wirr ist bitte ich um Entschuldigung.
    Ich, aber aus anderen Gründen, die keine Alternative gelassen haben.

    Ich war knapp 2 Wochen im Krankenhaus, bei mir wurde ein Bauchschnitt durchgeführt.
    Es hat alleine 4 Tage gedauert, bis ich aufstehen und ein paar Schrittchen gehen konnte.

    Aber das ist ev anders bei laparoskopisvher OP, damit hab ich keine Erfahrung.

    Krankgeschrieben war ich dann ca 10 Wochen.

  5. #5
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Zitat Zitat von Tüdelband Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen damit und kann was dazu sagen?
    Alternativ, wurde jemandem die Gebärmutter entfernt? Wie kommt ihr damit zurecht? Würdet ihr es hinauszögern oder lieber früher als später?
    Und wie lange ist man da ca. im Krankenhaus und wann kann man wieder arbeiten?
    Bin gerade etwas überfahren und in meinem Kopf rotiert alles, falls es etwas wirr ist bitte ich um Entschuldigung.
    Mir wurden vor sechs Jahren die Gebärmutter, die Eierstöcke und der Gebärmutterhals wegen eines Gebärmutterschleimhautkrebses entfernt (in der Tagesklinik Altonaer Straße - empfehle ich sehr). Ich musste danach eine Nacht in der Klinik bleiben, war nach wenigen Stunden blutungsfrei und nach einer Woche schmerzfrei (da würde ich mich heute besser versorgen lassen, das hab ich selbst falsch eingeschätzt). Gearbeitet habe ich nach neun Wochen wieder, allerdings vor allem deshalb, weil ich einen Beruf habe, in dem ich heben muss.

    Die Frage, ob ich es wieder machen lassen würde, stellt sich angesichts der Diagnose wohl nicht. Grundlos sicher nicht, aber mit Grund auf jeden Fall, wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist.

  6. #6
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Mir wurden vor sechs Jahren die Gebärmutter, die Eierstöcke und der Gebärmutterhals wegen eines Gebärmutterschleimhautkrebses entfernt (in der Tagesklinik Altonaer Straße - empfehle ich sehr). Ich musste danach eine Nacht in der Klinik bleiben, war nach wenigen Stunden blutungsfrei und nach einer Woche schmerzfrei (da würde ich mich heute besser versorgen lassen, das hab ich selbst falsch eingeschätzt). Gearbeitet habe ich nach neun Wochen wieder, allerdings vor allem deshalb, weil ich einen Beruf habe, in dem ich heben muss.

    Die Frage, ob ich es wieder machen lassen würde, stellt sich angesichts der Diagnose wohl nicht. Grundlos sicher nicht, aber mit Grund auf jeden Fall, wenn der Kinderwunsch abgeschlossen ist.
    Du wurdest laparoskopisch operiert, oder?
    Unglaublich, was das für einen Unterschied macht im Vergleich zu einem Bauchschnitt.
    ( der bei mir alternativlos war).

  7. #7
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Was ist denn dein hauptsächliches Problem dadurch (Schmerzen? Starke Regelblutung? Unerfüllter Kinderwunsch?)?
    Hast du außerdem eine Endometriose [ist bei 50 % der Patientinnen mit diesem Vorkommen von Gebärmutterschleimhaut in der Gebärmutterwand der Fall]?
    Welche Maßnahmen sind bisher zur Behandlung erfolgt (Schmerztherapie? gestagenhaltige "Pille"?, Hormonspirale?, kernspintomografisch gesteuerte Ultraschallbehandlung einzelner Herde?)?
    Wie alt bist du?
    Ist dein Kinderwunsch abgeschlossen?

    Zitat Zitat von Tüdelband Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen damit und kann was dazu sagen?
    Alternativ, wurde jemandem die Gebärmutter entfernt? Wie kommt ihr damit zurecht? Würdet ihr es hinauszögern oder lieber früher als später?
    Und wie lange ist man da ca. im Krankenhaus und wann kann man wieder arbeiten?
    Bin gerade etwas überfahren und in meinem Kopf rotiert alles, falls es etwas wirr ist bitte ich um Entschuldigung.
    justme

  8. #8
    Avatar von Falconheart
    Falconheart ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Zitat Zitat von Tüdelband Beitrag anzeigen
    Hat jemand Erfahrungen damit und kann was dazu sagen?
    Alternativ, wurde jemandem die Gebärmutter entfernt? Wie kommt ihr damit zurecht? Würdet ihr es hinauszögern oder lieber früher als später?
    Und wie lange ist man da ca. im Krankenhaus und wann kann man wieder arbeiten?
    Bin gerade etwas überfahren und in meinem Kopf rotiert alles, falls es etwas wirr ist bitte ich um Entschuldigung.
    Hatte meine Mutti, ich hab sie mit knapp 18 dadurch "begleitet." Op selbst war Problemlos, und sie wäre innerhalb von 1 Woche aus dem KH gewesen und innerhalb ca. 1 Monats vermutlich wieder auf Arbeit. Die Komplikation die kam, hatte nix mit der Op an sich, sondern mit was anderem bei ihr zu tun, was dann zu 9 Wochen KH und danach noch länger krank führte. Sie hat sich aber vollständig erholt, und soweit ich es weis, keinerlei Probleme gehabt. Allerdings als Mutter von 3 ausgewachsenen Kindern (das "Kücken" meine Wenigkeit war 18), war bei ihr keine Frage mehr nach weiterem Kinderwunsch.


    "I am here.
    At the end of time,
    when the many become one,
    the last storm shall gather its angry winds
    to destroy a land already dying.
    And its center, the blind man shall stand
    upon his grave.
    There he shall see again,
    and weep for what has been wrought."

    —from The Prophecies of the Dragon, Essanik Cycle. Malhavish's official Translation, Imperial Record House of Seandar, Fourth Circle of Elevation (Robert Jordan: The Wheel of Time)

  9. #9
    Avatar von Tüdelband
    Tüdelband ist gerade online Why be normal?

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Was ist denn dein hauptsächliches Problem dadurch (Schmerzen? Starke Regelblutung? Unerfüllter Kinderwunsch?)?
    Hast du außerdem eine Endometriose [ist bei 50 % der Patientinnen mit diesem Vorkommen von Gebärmutterschleimhaut in der Gebärmutterwand der Fall]?
    Welche Maßnahmen sind bisher zur Behandlung erfolgt (Schmerztherapie? gestagenhaltige "Pille"?, Hormonspirale?, kernspintomografisch gesteuerte Ultraschallbehandlung einzelner Herde?)?
    Wie alt bist du?
    Ist dein Kinderwunsch abgeschlossen?
    Das hauptsächlich Problem ist tatsächlich während der Regelblutung, ohne Medikamente geht gar nichts, manchmal sogar mit kaum.
    Was mich völlig irritiert, dass erst der dritte Arzt das Problem erkannt hat, so selten scheint es nicht zu sein.
    Seit kurzem nehme ich Hormontabletten.
    Einen direkten Kinderwunsch habe ich nicht, aber völlig abgeschlossen hatte ich damit eigentlich auch noch nicht. Ich bin recht frisch getrennt und wenn mir jetzt der Traummann über den Weg laufen würde, hätte ich noch ein Kind nicht ausgeschlossen. Aber insgesamt ist es doch eher unwahrscheinlich.

  10. #10
    justme ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Adenomyose

    Also, so auf den ersten "Blick" würde ich dann doch sagen: Probier es erstmal mit dem Hormonpräparat - wenn du vor allem während der Periode Probleme hast, können die sich dadurch erstens dauerhaft bessern (wie lange nimmst du denn das Hormonpräparat jetzt?) und wenn das nach ein paar Monaten nicht reicht, könntest du die Pille zweitens auch "durchnehmen" und nur ein- oder zweimal im Jahr pausieren und eine Abbruchblutung zulassen. Eine Gebärmutterentfernung würde ich bei dir jetzt erstmal nicht in Erwägung ziehen (sach grad noch mal: wie alt bist du und wie viele Kinder hast du bisher? Sorry, ich weiß das wirklich nur von wenigen Usern auswendig).

    Zitat Zitat von Tüdelband Beitrag anzeigen
    Das hauptsächlich Problem ist tatsächlich während der Regelblutung, ohne Medikamente geht gar nichts, manchmal sogar mit kaum.
    Was mich völlig irritiert, dass erst der dritte Arzt das Problem erkannt hat, so selten scheint es nicht zu sein.
    Seit kurzem nehme ich Hormontabletten.
    Einen direkten Kinderwunsch habe ich nicht, aber völlig abgeschlossen hatte ich damit eigentlich auch noch nicht. Ich bin recht frisch getrennt und wenn mir jetzt der Traummann über den Weg laufen würde, hätte ich noch ein Kind nicht ausgeschlossen. Aber insgesamt ist es doch eher unwahrscheinlich.
    justme

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
>
close