Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
Like Tree17gefällt dies

Thema: Probleme beim Blutabnehmen...

  1. #1
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Probleme beim Blutabnehmen...

    Ich musste heute zum Blutabnehmen und es gab wieder einmal Probleme...
    Ich habe anscheinend versteckte Venen, die sich schlecht spritzen lassen. Ganz oft müssen sie suchen, manchmal neu stechen.
    Oder ich bekomme nachher ein schönes Hämatom.
    Diesmal hat es schon bei der Blutabnahme weh getan und ich habe sofort im Anschluss eine große schmerzhafte Beule bekommen.
    Woran liegt das bzw was passiert da ganz konkret?

    Wer hat das auch oder kennt sich medizinisch aus?

    Es nervt!

  2. #2
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Meine Schwester (vom Fach) behauptet ja, es liegt an mangelden Fähigkeiten und dass es keine schlechten Venen gibt....
    Alles Gute, so Hämatome sind fies!
    orfanos und WillyWeber gefällt dies.
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  3. #3
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Ich schließe mich Chilanga da mal an. Es gibt Schwestern die können es und andere, die können es nicht. Aus dem Grund gehe ich nicht mehr Blutspenden. Die unfähigen Schwestern haben leider extrem zugenommen. Höhepunkt war dann die letzte Spende. Erst wurde die Armbeuge fast mürbe geklopft um dann mit der Nadel so lange rumzurühren bis mein Kreislauf nachgab.

    Dass ich danach an der Einstichstelle ein Veilchen habe, daran hab ich mich schon gewöhnt. Das ist in 25 Jahren Blutspende bisher vielleicht bei 5 % der Fälle nicht passiert.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN

  4. #4
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich Chilanga da mal an. Es gibt Schwestern die können es und andere, die können es nicht. Aus dem Grund gehe ich nicht mehr Blutspenden. Die unfähigen Schwestern haben leider extrem zugenommen. Höhepunkt war dann die letzte Spende. Erst wurde die Armbeuge fast mürbe geklopft um dann mit der Nadel so lange rumzurühren bis mein Kreislauf nachgab.

    Dass ich danach an der Einstichstelle ein Veilchen habe, daran hab ich mich schon gewöhnt. Das ist in 25 Jahren Blutspende bisher vielleicht bei 5 % der Fälle nicht passiert.
    Letztens im KH haben sich die zwei Pfleger nicht getraut, selbst zu stechen und die Kanüle würde mir von der Anästhesistin persönlich in die Hand gelegt...
    Irgendwie scheint es bei mir schon etwas tricky zu sein

  5. #5
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Meine Schwester (vom Fach) behauptet ja, es liegt an mangelden Fähigkeiten und dass es keine schlechten Venen gibt....
    Alles Gute, so Hämatome sind fies!
    Natürlich gibt es gute und schlechte Venen. Es ist doch ein Unterschied, ob die Vene wunderbar sichtbar ist oder ob sie rollt, ganz fein und dünn ist und womöglich noch unter einigem Fett verborgen.....Natürlich spielt auch Können und Erfahrung eine große Rolle.
    Tijana und Linchen1104 gefällt dies.

  6. #6
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es gute und schlechte Venen. Es ist doch ein Unterschied, ob die Vene wunderbar sichtbar ist oder ob sie rollt, ganz fein und dünn ist und womöglich noch unter einigem Fett verborgen.....Natürlich spielt auch Können und Erfahrung eine große Rolle.
    Mag sein.

    Allerdings geht das bei meinem Hausarzt ruckzuck, der klopft kurz, sticht und haz hat seine Röhrchen.

    Das Gestocher letzte Woche bei der Gyn, von der Helferin, sehe ich heute noch.
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  7. #7
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Mag sein.

    Allerdings geht das bei meinem Hausarzt ruckzuck, der klopft kurz, sticht und haz hat seine Röhrchen.

    Das Gestocher letzte Woche bei der Gyn, von der Helferin, sehe ich heute noch.
    Klar, es kann ja auch bei an sich guten Venen sein, dass derjenige, der abnimmt, nicht so fähig ist. Trotzdem gibt es Menschen mit Venen, bei denen es für jeden schwierig ist.

  8. #8
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Mag sein.

    Allerdings geht das bei meinem Hausarzt ruckzuck, der klopft kurz, sticht und haz hat seine Röhrchen.

    Das Gestocher letzte Woche bei der Gyn, von der Helferin, sehe ich heute noch.
    Ich zeig ihnen mittlerweile, wo genau sie reinstechen müssen-dann klappt das auch

  9. #9
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Klar, es kann ja auch bei an sich guten Venen sein, dass derjenige, der abnimmt, nicht so fähig ist. Trotzdem gibt es Menschen mit Venen, bei denen es für jeden schwierig ist.
    Ich hab offiziell solche Venen

    Ich sage das, wenn ich irgendwo neu bin, immer dazu.
    Und immer wird das mit einem "ach, geht schon" abgetan. Und dann geht das Gestocher los, der andere Arm wird probiert usw..

    Keine Ahnung, was er anders macht, aber beim HA flutscht das. Und zwar jedesmal.
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  10. #10
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Probleme beim Blutabnehmen...

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Natürlich gibt es gute und schlechte Venen. Es ist doch ein Unterschied, ob die Vene wunderbar sichtbar ist oder ob sie rollt, ganz fein und dünn ist und womöglich noch unter einigem Fett verborgen.....Natürlich spielt auch Können und Erfahrung eine große Rolle.
    Was verursacht denn ganz konkret die plötzliche Schwellung?
    Ich hatte sofort im Anschluss ein dickes Ei in der Armbeuge.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte