Seite 51 von 59 ErsteErste ... 414950515253 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 589
Like Tree368gefällt dies

Thema: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

  1. #501
    einFrosch ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich richtig erinnere, ging es da um Jugendliche, nicht im Kinder.
    Sowohl Jugendliche als auch Kinder.

  2. #502
    Avatar von Effendi
    Effendi ist offline irgendwie

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Aber auch diese Narkolepsiefälle traten doch eher zeitnah ans Tageslicht, nicht erst Jahre später. Und sie betrafen nicht nur eine bestimmte Altersgruppe.
    Ich hab keine Ahnung wann da ein Zusammenhang festgestellt wurde. Ich bin ja eh auch Pro Impfung, bei allen für die der Impfstoff zugelassen ist, meine Tochter würde sich lieber jetzt als gleich impfen lassen, aus ziemlich genau den Gründen die du auch bei deiner Großen beschrieben hast - sie ist aber ja noch zu jung.
    Mir ging’s nur um die Frage ob so was überhaupt schonmal vorgekommen ist. Prinzipiell kann man es wohl nicht zu 100% ausschließen, aber ich halte da das Risiko für Spätfolgen einer Erkrankung für deutlich höher.
    lucillaminor und Ellaha gefällt dies.

    "Du bist der oanzige Mensch, der den ganz´n Tag nur Schotter red´t und am Am´d no sympatisch is - des is a Begabung! Des hab i da scho amoi g´sagt...
    Damit konnst D´as weit bringa, grad in unsara Zeit!

  3. #503
    einFrosch ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    In meinem Landkreis waren es Kinder; da waren einige Kitas betroffen.
    Ja, es war die ganze Bandbreite. Das wurde damals aufgeschlüsselt nach Alter kommuniziert. Kindergartenalter bis Schule, alle Jahrgänge waren mit hohen Inzidenzwerten.

  4. #504
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Ich lese schon immer (allerdings nicht von Fachleuten) in die Richtung: "Die Kinder werden nicht geimpft, weil man ja nicht weiß, was noch so alles nachkommen kann". Und das ist halt wissenschaftlich wenig bis nicht haltbar.
    Das gilt für die Erkrankung an Covid19 allerdings genauso. Nach Masern kann eine SSPE nach Jahren auftreten, nach Windpocken eine Gürtelrose selbst noch nach Jahrzehnten. Niemand weiß, ob Covid nicht auch noch unangenehme Überraschungen bereithält, auch bei ursprünglich nur geringen Infektionssymptomen.
    Time ist the fire in which we burn.

  5. #505
    Avatar von Effendi
    Effendi ist offline irgendwie

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von einFrosch Beitrag anzeigen
    Ja, es war die ganze Bandbreite. Das wurde damals aufgeschlüsselt nach Alter kommuniziert. Kindergartenalter bis Schule, alle Jahrgänge waren mit hohen Inzidenzwerten.
    Die Morgenpost hat eine schöne Aufschlüsselung nach Alter, sogar pro Landkreis:
    https://interaktiv.morgenpost.de/cor...r-kita-schule/
    Maxie Musterfrau und einFrosch gefällt dies.

    "Du bist der oanzige Mensch, der den ganz´n Tag nur Schotter red´t und am Am´d no sympatisch is - des is a Begabung! Des hab i da scho amoi g´sagt...
    Damit konnst D´as weit bringa, grad in unsara Zeit!

  6. #506
    einFrosch ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Denke ich auch.
    Testen entdeckt die Infektionen, die mit direktem Infektionsschutz hätten verhindert werden sollen.

    Testen stellt nur einen nachrangigen Infektionsschutz dar. Direkter Infektionsschutz ist mit Masken, Abstand, Lüften etc. pp. zu erreichen.

    So ansteckend wie Windpocken ist Covid vermutlich und hoffentlich nicht, "ansteckender als andere Varianten" bleibt aber.

    Der Windpockenvergleich geisterte mal kurz durch die Medien, wurde aber dann doch verneint, wenn ich das richtig mitbekommen habe.

    Zitat Zitat von Ellaha Beitrag anzeigen
    Wie wenn die regelmäßig testen? Wenn eine/r positiv ist, war er/sie schon vorher ansteckend und kann andere angesteckt haben.

    Die Tests bieten doch keinen Schutz vor Ansteckung, sondern dienen nur dazu, das Geschehen möglichst schnell eindämmen zu können. Durch Quarantäne.

    Und wer auch immer meint, es reicht, die Sitznachbarn in Quarantäne zu schicken, kann gerne mal in einer Grundschulklasse vorbeischauen, gerade bei den Jüngeren. Wenn die Lehrkraft nicht sehr konsequent andauernd auf die Masken achtet, kann man es vergessen. Ansteckung ist da für die ganze Klasse trotz Masken problemlos möglich. Bei Delta allemal.

    Die Testsituation alleine reicht schon. Wie viele Kinder da niesen mussten - und wenn Delta tatsächlich so ansteckend ist wie die Windpocken…

  7. #507
    einFrosch ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat aus dem Artikel: "Bei insgesamt hohen Inzidenzen waren die Schulkinder Ende April und Anfang Mai am stärksten betroffen"

    Im Ganzen war das eine Zeitlang auffallend, mit den hohen Inzidenzzahlen gerade bei Kindern und Jugendlichen an vielen Orten.

    Zitat Zitat von Effendi Beitrag anzeigen
    Die Morgenpost hat eine schöne Aufschlüsselung nach Alter, sogar pro Landkreis:
    https://interaktiv.morgenpost.de/cor...r-kita-schule/

  8. #508
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    14 und 10. Für mich klang dein Posting so nach "im Moment"
    Da ist der Haken *zwinker*

    Meine Tochter ist 10 Jahre älter als Dein K1 ... und als die junge Frau ein kleines Mädchen war, war die Windpockenimpfung nur für ein paar Risikogruppen empfohlen.
    Нет худа без добра.

  9. #509
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Mein K1 ist eben 12 geworden und wird morgen zum zweiten Mal geimpft.
    Diese Woche hat sie einen an sie adressierten Brief unserer Gesundheitssenatorin erhalten, mit der eindringlichen Bitte, sich impfen zu lassen und DER hat mich aufgeregt, weil ich ihn in Duktus und Ansprache wirklich unmöglich fand, obwohl ich grundsätzlich okay damit bin, dass die Große sich impfen lassen möchte.

    Ich hab mich dann wieder abgeregt, als ich herausgefunden hatte, dass Menschen zwischen 18 und 30 auch Post von der Senatorin bekommen haben.

    Also ja, mich regt auf, dass es wieder die Kinder sind - aber ich hab das eine vom anderen gedanklich getrennt.

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Und das sollen dann die Kinder ausbaden, weil da kann man ja drohen und bei den Erwachsenen nicht? Regt euch das gar nicht auf?

  10. #510
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Quarantäne Schüler

    Zitat Zitat von Effendi Beitrag anzeigen
    Prominent ist die Narkolepsie nach der Schweinegrippeimpfung, ob es noch mehr vergleichbares gibt weiß ich nicht.
    Bei der Schweinegrippe habe ich mich damals (schwanger) gegen die Impfung entschieden, in der Pandemie war für mich aber von Anfang an klar dass es keine Alternative zur Impfung gibt.
    Die Schweinegrippeimpfung wurde ja für Schwangere explizit empfohlen, deshalb finde ich es recht interessant, dass es bei Covid jetzt gerade andersrum ist.
    Aber die Narkolepsie trat auch recht zeitnah zur Impfung auf, Zitat:
    "Autoimmunerkrankung Narkolepsie, die nach der Schweinegrippe-Impfung (Pandemrix®), die gegen das H1N1-Influenza-A-Virus von 2009 gerichtet war, häufiger als üblich auftrat.....Im Durchschnitt traten die Erkrankungen innerhalb von 42 Tagen auf, das Erkrankungsrisiko war aber über zwei Jahre erhöht. In einer finnischen Studie kam man zu einem ähnlichen Ergebnis: Hier trat die Mehrheit der Erkrankungen in den ersten drei Monaten auf, fast alle innerhalb der ersten sechs Monate. Spät einsetzende Erkrankungen sind somit ausgesprochen selten. Pandemrix war mit etwa 30,5 Millionen verabreichten Dosen der am häufigsten eingesetzte Pandemieimpfstoff in Europa. Insgesamt wurden 1300 Fälle von Narkolepsie mit dem Impfstoff in Verbindung gebracht. Narkolepsie sei eine „außergewöhnlich seltene Nebenwirkung, die in keiner klinischen Prüfung hätte erkannt werden können“, sagt Stöcker."

Seite 51 von 59 ErsteErste ... 414950515253 ... LetzteLetzte
>
close