Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree10gefällt dies

Thema: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

  1. #1
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Situation einschätzen?

    Mein Sohn beendet gerade den 3. Monat in seiner neuen Firma. Probezeit sind 6 Monate. Bisher ist man mit ihm zufrieden (die Firma ist erst sein 2. AG nach seinem Ausbildungsbetrieb).

    Jetzt gibt es eine offizielle Anfrage seines alten AG über seinen neuen AG, ob er eine Weile dort aushelfen könnte (er hatte davon auch schon vorher inoffiziell über eine alte Arbeitskollegin gehört).
    Ursprünglich war von 3-4 Tagen die Rede, mittlerweile von 2 Wochen.
    Jetzt ist er unsicher, was sein neuer AG tatsächlich davon hält.
    Er möchte nicht den Eindruck vermitteln, dass er irgendwie noch an der alten Firma hängt und deshalb froh ist, über diese Anfrage.
    Anderseits gibt es eventuell irgendwelche Verflechtungen beider Firmen und sein neuer AG möchte der anderen Firma vielleicht unbedingt helfen. Dann wäre er vermutlich der richtige Mann, weil er nicht eingearbeitet werden muss und er könnte gleichzeitig Pluspunkte beim neuen AG für seinen Einsatz machen (sein Arbeitsweg wäre tgl. ca. eine Stunde länger, einer der Gründe, warum er am Jahresanfang nach einer Veränderung gesucht hat).
    Achso bei beiden Firmen handelt es sich nicht um kleine eigentümergeführte Unternehmen, sondern um größere Firmen mit Firmensitzen in mehreren europäischen und außereuropäischen Ländern.
    Beide Filialen (alter und neuer AG) haben Beschäftigte im mittleren dreistelligen Bereich.
    Wie würdet ihr vorgehen?

  2. #2
    Kara^^ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Hängt davon ab ob ich die Aushilfe machen möchte oder eher nicht. Wenn ja oder es ist mir egal: Transparenz schaffen und es dem Anfragenden direkt so sagen wie es hier steht.
    Hed@ und mira.bellenbaum gefällt dies.
    "Some faeries are good, some are bad, like anyone," said Kit. "But that might be too complicated for the Clave."
    "It's too complicated for most people," Ty said.
    - Cassandra Claire, Lord of Shadows

  3. #3
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Wenn der neue AG ihn ausleiht, sagt es doch nichts über das Verhältnis zum neuen AG aus
    Fällt das dann nicht unter Dienstreise und der längere Weg wird bezahlt?

  4. #4
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    Situation einschätzen?

    Mein Sohn beendet gerade den 3. Monat in seiner neuen Firma. Probezeit sind 6 Monate. Bisher ist man mit ihm zufrieden (die Firma ist erst sein 2. AG nach seinem Ausbildungsbetrieb).

    Jetzt gibt es eine offizielle Anfrage seines alten AG über seinen neuen AG, ob er eine Weile dort aushelfen könnte (er hatte davon auch schon vorher inoffiziell über eine alte Arbeitskollegin gehört).
    Ursprünglich war von 3-4 Tagen die Rede, mittlerweile von 2 Wochen.
    Jetzt ist er unsicher, was sein neuer AG tatsächlich davon hält.
    Er möchte nicht den Eindruck vermitteln, dass er irgendwie noch an der alten Firma hängt und deshalb froh ist, über diese Anfrage.
    Anderseits gibt es eventuell irgendwelche Verflechtungen beider Firmen und sein neuer AG möchte der anderen Firma vielleicht unbedingt helfen. Dann wäre er vermutlich der richtige Mann, weil er nicht eingearbeitet werden muss und er könnte gleichzeitig Pluspunkte beim neuen AG für seinen Einsatz machen (sein Arbeitsweg wäre tgl. ca. eine Stunde länger, einer der Gründe, warum er am Jahresanfang nach einer Veränderung gesucht hat).
    Achso bei beiden Firmen handelt es sich nicht um kleine eigentümergeführte Unternehmen, sondern um größere Firmen mit Firmensitzen in mehreren europäischen und außereuropäischen Ländern.
    Beide Filialen (alter und neuer AG) haben Beschäftigte im mittleren dreistelligen Bereich.
    Wie würdet ihr vorgehen?
    Wenn der jetzige AG ein Problem damit hätte, würde er deinen Sohn ja nicht ausleihen. Und als AN würde ich einfach das machen, was man von mir erwartet.
    Reni2, Hed@, Cafetante und 1 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Wenn der neue AG ihn ausleiht, sagt es doch nichts über das Verhältnis zum neuen AG aus
    Fällt das dann nicht unter Dienstreise und der längere Weg wird bezahlt?
    Kommt drauf an, was als Arbeitsort im Arbeitsvertrag steht und was für die Zeit der Arbeitnehmerüberlassung vereinbart wird.

  6. #6
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    Situation einschätzen?

    Mein Sohn beendet gerade den 3. Monat in seiner neuen Firma. Probezeit sind 6 Monate. Bisher ist man mit ihm zufrieden (die Firma ist erst sein 2. AG nach seinem Ausbildungsbetrieb).

    Jetzt gibt es eine offizielle Anfrage seines alten AG über seinen neuen AG, ob er eine Weile dort aushelfen könnte (er hatte davon auch schon vorher inoffiziell über eine alte Arbeitskollegin gehört).
    Ursprünglich war von 3-4 Tagen die Rede, mittlerweile von 2 Wochen.
    Jetzt ist er unsicher, was sein neuer AG tatsächlich davon hält.
    Er möchte nicht den Eindruck vermitteln, dass er irgendwie noch an der alten Firma hängt und deshalb froh ist, über diese Anfrage.
    Anderseits gibt es eventuell irgendwelche Verflechtungen beider Firmen und sein neuer AG möchte der anderen Firma vielleicht unbedingt helfen. Dann wäre er vermutlich der richtige Mann, weil er nicht eingearbeitet werden muss und er könnte gleichzeitig Pluspunkte beim neuen AG für seinen Einsatz machen (sein Arbeitsweg wäre tgl. ca. eine Stunde länger, einer der Gründe, warum er am Jahresanfang nach einer Veränderung gesucht hat).
    Achso bei beiden Firmen handelt es sich nicht um kleine eigentümergeführte Unternehmen, sondern um größere Firmen mit Firmensitzen in mehreren europäischen und außereuropäischen Ländern.
    Beide Filialen (alter und neuer AG) haben Beschäftigte im mittleren dreistelligen Bereich.
    Wie würdet ihr vorgehen?
    Ich sehe das Problem nicht
    katha333 gefällt dies

    Herbstlicher Hefezopf mit Maronen und Rosinen

  7. #7
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    Wie würdet ihr vorgehen?
    Ich sehe kein Problem damit, dass er mit Wissen und Wollen des neuen AG beim alten hilft.

    Aber: Er soll sich schriftlich bestätigen lassen, dass die Zeit beim alten Betrieb (aus 2 Wochen werden vielleicht noch mehr?) als Probezeit beim neuen angerechnet wird, ebenfalls soll diese Zeit auch sonst seine Rechte beim neuen AG nicht beeinträchtigen.

    Die Fahrzeit würde ich mir auch vergüten lassen; ggf. gibt es einen Firmenwagen?
    Kara^^ gefällt dies
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  8. #8
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von Legolas 3.0 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das Problem nicht
    Mein Sohn hat Sorge, dass irgendwie der Eindruck entsteht, dass er sich da selbst beim alten AG ins Spiel gebracht hat. Das hat er aber nicht.
    Er würde ohne Probleme den Mehraufwand für ein paar Tage in Kauf nehmen. Er will nur sicher gehen, dass sein neuer AG nicht denkt, dass die Initiative für das Aushelfen von ihm ausging.

  9. #9
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von Hed@ Beitrag anzeigen
    Mein Sohn hat Sorge, dass irgendwie der Eindruck entsteht, dass er sich da selbst beim alten AG ins Spiel gebracht hat. Das hat er aber nicht.
    Er würde ohne Probleme den Mehraufwand für ein paar Tage in Kauf nehmen. Er will nur sicher gehen, dass sein neuer AG nicht denkt, dass die Initiative für das Aushelfen von ihm ausging.
    Das soll er sich mal aus dem Kopf schlagen.
    Bei einem solchen Unternehmen würde man das sicher nicht unterstützen, wenn man das nicht selbst wollte.
    Alina73 gefällt dies
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  10. #10
    Avatar von Hed@
    Hed@ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Hier sind doch auch einige Personaler unterwegs … wie würdet ihr denn folgende

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Das soll er sich mal aus dem Kopf schlagen.
    Bei einem solchen Unternehmen würde man das sicher nicht unterstützen, wenn man das nicht selbst wollte.
    danke für die Einschätzung

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
>
close