Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41
Like Tree11gefällt dies

Thema: Ausziehen zum Studium

  1. #11
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von maigloeckchen Beitrag anzeigen
    ein schulfreund von mir hat auch mit dem argument billiges zimmer diese option gewählt und ist total abgestürzt.
    Ich kenn solche und solche Geschichten. Wobei die negativen deutlich überwiegen.

  2. #12
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Dieses Jahr ist es ziemlich schwierig mit den Studienplätzen. Sehr viele zulassungsbeschränkt und die NCs über Hochschulstart sehr hoch.
    Von daher ist es sicher sinnvoll, je nach Studienwunsch, über das Fach und die Voraussetzungen plus aktuelle tatsächliche Zulassungsentwicklungen zu informieren.
    Es sind etliche nicht da gelandet, wo sie hinwollten.
    Oder haben ihr Fach gar nicht bekommen.
    Da dürfte ein gewisser Rückstaueffekt entstehen.

    Nicht nur bei den Klassikern, auch Maschinenbau und VWL und ähnliches war schwierig.
    Und da das Abi noch bevorsteht: jedes Pünktchen hilft um den Wunschstudienplatz zu bekommen.

  3. #13

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Kommt auf die Verbindung an. Es gibt ja sicher noch andere Alternativen. Habt ihr euch schon umgeschaut?
    Ja, es gibt noch Studentenwohnheime und ich schätze den Wohnmarkt in der Stadt auf den ersten Blick als deutlich entspannter als z. B. in Würzburg oder Marburg ein.

    Ist alles noch sehr frisch. Eigentlich wollten wir gestern nur mal zusammen online gucken, wo man den Studiengang ohne NC studieren kann. Aber das Kind ist, wenn es mal in die Gänge kommt, sehr schnell in der Entscheidung und so wurde gleich die Stadt ausgeguckt.

  4. #14

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Dieses Jahr ist es ziemlich schwierig mit den Studienplätzen. Sehr viele zulassungsbeschränkt und die NCs über Studienstart sehr hoch.
    Von daher ist es sicher sinnvoll, je nach Studienwunsch, über das Fach und die Voraussetzungen plus aktuelle tatsächliche Zulassungsentwicklungen zu informieren.
    Es sind etliche nicht da gelandet, wo sie hinwollten.
    Oder haben ihr Fach gar nicht bekommen.
    Da dürfte ein gewisser Rückstaueffekt entstehen.

    Nicht nur bei den Klassikern, auch Maschinenbau und VWL und ähnliches war schwierig.
    Und da das Abi noch bevorsteht: jedes Pünktchen hilft um den Wunschstudienplatz zu bekommen.
    Auweia. Nun ja, bis jetzt ist das Fach an dem Ort nicht zulassungsbeschränkt und war es wohl noch nie.

    Das mit dem Pünktchen geb ich nochmal weiter. Das Abi wird aktuell nämlich eher eine knappe Sache. Vielleicht hilft das für die Motivation.

  5. #15
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von Distelfalter Beitrag anzeigen
    Gibt es denn Verbindungen, bei denen keine (oder eine unterstützenswerte) Ideologie dahintersteckt?
    Ja, gibt's. Das ist aber eher die Ausnahme. Ich hatte während des Studiums zwei Freunde, die waren in einer Ingenieursverbindung (nicht schlagend, kein Männerbund).

  6. #16
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von dasunsichtbarehaendchen Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp. Studentenwohnheim fragt er die Tage an, aber wir haben aktuell kein Gefühl dafür, wie die Lage in der Stadt so ist. Vorzugsbehandlung ist da sicher gut und Wohnheim wäre auch meine Lieblingslösung.
    Ja, würde ich auch bevorzugen. Meiner war allerdings mit seinem Zimmer im Wohnheim sehr unzufrieden (ohne eigenes Bad und mit Gemeinschaftsküche) und hätte im nachhinein lieber das Zimmer in der Studentenverbindung genommen (der war aber auch schon 19). Seine grasrauchende Zimmernachbarin hatte auch immer laute Musik an, der Rest der Belegschaft war auch in ständiger Feierlaune. Zum Arbeiten ist meistens heimgefahren. Und dann kam eh Corona.

  7. #17
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Nur als Hinweis, es waren dies Jahr viele dabei, die noch nie zulassungsbeschränkt waren, das war dann eine böse Überraschung.

    Meine Vermutung ist, dass es ggfs.mit weniger Plätzen wegen Corona zusammenhängt oder das es eine Warteschlange deswegen gibt, keine Ahnung.
    Hochschulstart ist gerade beendet und da hängen etliche fest, die jetzt auf Nachrückerrestplätze hoffen.

    Den Platz sollte man aber vor Mietvertragunterschrift in der Tasche haben, wollte ich als Tipp geben, wenn es nicht gerade Afrikanistik werden soll.

    Zitat Zitat von dasunsichtbarehaendchen Beitrag anzeigen
    Auweia. Nun ja, bis jetzt ist das Fach an dem Ort nicht zulassungsbeschränkt und war es wohl noch nie.

    Das mit dem Pünktchen geb ich nochmal weiter. Das Abi wird aktuell nämlich eher eine knappe Sache. Vielleicht hilft das für die Motivation.

  8. #18

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von Temporär Beitrag anzeigen
    Nur als Hinweis, es waren dies Jahr viele dabei, die noch nie zulassungsbeschränkt waren, das war dann eine böse Überraschung.

    Meine Vermutung ist, dass es ggfs.mit weniger Plätzen wegen Corona zusammenhängt oder das es eine Warteschlange deswegen gibt, keine Ahnung.
    Hochschulstart ist gerade beendet und da hängen etliche fest, die jetzt auf Nachrückerrestplätze hoffen.

    Den Platz sollte man aber vor Mietvertragunterschrift in der Tasche haben, wollte ich als Tipp geben, wenn es nicht gerade Afrikanistik werden soll.
    Nee, ganz so exotisch wird's nicht. Politologie soll's werden. Das ist teils zugangsbeschränkt, teils nicht.

  9. #19
    Saxony ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von dasunsichtbarehaendchen Beitrag anzeigen
    Das Kind möchte, wenn es das Abi schafft, gerne 2 Stunden entfernt von zu Hause studieren. So weit, so gut. Grundsätzlich wird uns das allen gut tun, wenn das Kind mal nicht mehr so viel zu Hause ist.

    Jetzt wird das Kind aber erst 17 sein beim Auszug. Hat da jemand Erfahrung, ob es da zusätzliche Hürden gibt?

    Und in der gewünschten Stadt könnte man günstig in einem Zimmer einer Studentenverbindung wohnen. Jetzt bin ich da ein bisschen vorurteilsbehaftet. Wie steht ihr zu Verbindungen? Yay oder nay?

    Kopftätscheln und beruhigende Worte nehme ich auch gerne. Einerseits bin ich froh, wenn das Kind auf eigenen Beinen steht, die Pubertät war kein Spaziergang. Andererseits ist das Kind sehr verwirrt und verpeilt...und halt das erste, was ausziehen möchte.
    Unsere Tochter ist letztes Jahr mit 17 für ihr Abitur ca. 1 Fahrstunde entfernt in eine WG gezogen.
    Der Mama hat anfangs das Herz geblutet und auch bei ihr gabs ein paar Tränchen. Aber sie hatte eine ganz liebe Mitbewohnerin die über den anfänglichen Trennungsschmerz getröstet hat und ihr bei vielen Dingen geholfen hat.
    Ihr hat es auf jeden Fall gut getan und sie bereut diese Entscheidung bisher nicht.
    Und ich empfinde es als angenehm, das sie jedes Wochenende zu Hause ist - wir können uns also langsam an die Trennung gewöhnen.

  10. #20
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Ausziehen zum Studium

    Zitat Zitat von dasunsichtbarehaendchen Beitrag anzeigen
    Nee, ganz so exotisch wird's nicht. Politologie soll's werden. Das ist teils zugangsbeschränkt, teils nicht.

    und dann ist es ein ziemliches lotteriespiel darauf zu setzten, daß die voraussetzungen des letzten jahres nächstes auch noch gelten. hosenbodensetzten ist da wohl angesagt.
    WhiseWoman gefällt dies
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte