Seite 113 von 173 ErsteErste ... 1363103111112113114115123163 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.121 bis 1.130 von 1721
Like Tree2016gefällt dies

Thema: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

  1. #1121
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Trotzdem isr der Appell der Solidarität an die Erwachsenen, sich impfen zu lassen, mehr als legitim. .
    Appelle an Solidarität sind immer legitim. Allerdings gibt es keine Pflicht zur Solidarität und ich sehe Solidarität im Sinne vom Zusammengehörigkeitsgefühl/Zusammenhalten auch nicht generell als zwingend erstrebenswertes Gut.
    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Die Solidarität der Kinder wurde ja auch massiv eingefordert, als noch keine Impfung zur Verfügung stand.
    Den Punkt habe ich z.B. auch noch nie verstanden: in meinen Augen waren Kinder nicht solidarisch. Ihnen wurde -ohne dass sie auch nur das geringste dagegen hätten tun können- die Teilhabe am Leben (an Schule, Kita, Sport, Kultur) einfach genommen.
    Solidarität bedeutet für mich schon freiwilliges Opfer/freiwilliger Verzicht.
    Liebe Grüße

    Sofie

  2. #1122
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Appelle an Solidarität sind immer legitim. Allerdings gibt es keine Pflicht zur Solidarität und ich sehe Solidarität im Sinne vom Zusammengehörigkeitsgefühl/Zusammenhalten auch nicht generell als zwingend erstrebenswertes Gut.

    Den Punkt habe ich z.B. auch noch nie verstanden: in meinen Augen waren Kinder nicht solidarisch. Ihnen wurde -ohne dass sie auch nur das geringste dagegen hätten tun können- die Teilhabe am Leben (an Schule, Kita, Sport, Kultur) einfach genommen.
    Solidarität bedeutet für mich schon freiwilliges Opfer/freiwilliger Verzicht.
    Ich stimme zu, hätte ich sauberer formulieren können.
    Aber ich finde nicht nur Appelle , sondergleichen. auch zunehmenden Druck auf die Impfverweigernden und notfalls auch eine Impfpflicht legitim, wenn Appelle nicht fruchten.
    Foxlady_ und stpaula_75 gefällt dies.

  3. #1123
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Und ich bin ganz generell gegen Druck in der Hoffnung, damit etwas zu erreichen. Ich fände 2G absolut legitim, wenn befürchtet werden muss, das Gesundheitssystem zu überlasten.
    Aber einfach ein paar Register ziehen um die Impfbereitschaft zu erhöhen, entspricht einfach nicht meinem „Erziehungs“Modell.
    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich stimme zu, hätte ich sauberer formulieren können.
    Aber ich finde nicht nur Appelle , sondergleichen. auch zunehmenden Druck auf die Impfverweigernden und notfalls auch eine Impfpflicht legitim, wenn Appelle nicht fruchten.
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #1124
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist offline übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Erstens glaubt „man“ den Fachleuten nicht, weil man man -nicht nur, aber auch- im Verlaufe der Pandemie oft wechselnde Meinungen der Experten zu hören bekam, zweitens könnte man glauben, dass man sich selber genügend schützt und/oder Glück hat und daher halt doch nicht zu den 100% Ungeimpfter gehören wird, die sich anstecken (zumal wir ja gelernt haben, dass es 100% in der Biologie nicht gibt)
    Das mit den (scheinbar) widersprüchlichen Expertenmeinungen kann ich gut nachvollziehen. Das hat mich vor einigen Jahren auch direkt massiv beeinflusst. Dazu kam nicht nur das Mißtrauen in die „Experten“ und Vertreter des Mainstream, sondern auch in alle, die diesen Experten folgen: sind Menschen vielleicht einfach dämliche Lemminge, die nicht selbst ihre Schlüsse ziehen, bevor sie mit den anderen in die Schlucht stürzen?

    Man muss schon genau hinschauen um zu erkennen, dass ja auch die „Fachleute“ der Impfgegner eine Agenda verfolgen. Das sind keine uneigennützigen Aufklärer. Und sie bilden auch kein Gegengewicht zur wissenschaftlichen Mehrheitsmeinung, auch wenn man durch ihre Präsenz in den Medien den Eindruck bekommt. Sie sind nur ein kleines, aber sehr lautes Randphänomen und stehen nicht mehr auf dem gemeinsamen Boden des wissenschaftlichen Austauschs.

    Ich bin da auch einmal durch und habe mich (erst nur sehr langsam, dann immer schneller) wieder zur wissenschaftlichen Mehrheitsmeinung hinorientiert. Und bin sehr froh drüber. Deshalb argumentierte ich auch gerne dafür, denn vielleicht geht es anderen genauso wie mir.
    One person's crazyness is another person's reality.

  5. #1125
    Avatar von chick
    chick ist offline Supermutti!!!

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Warum sollte sie denn da was benennen? Um den hier oder den zu ernten?
    Vermutlich gehen Menschen, die sich nicht impfen lassen, davon aus, dass sie im Falle einer Impfung zu 100% eine Impfung (mit denen von ihnen nicht ausgeschlossenen erst später erkannten Folgen, Kontraindikationen, Wechselwirkungen…) erhalten, im Falle einer Nicht-Impfung aber nicht zu 100% die Erkrankung (mit den von wiederum anderen Menschen befürchteten Langzeitfolgen).
    Du hast recht.

    Das mit dem war sehr unnett von mir.

    Aber ich muss zugeben, dass mich ihre Geschichte mit den angeblichen Fehlgeburten, die seit März in der Klinik, in der eine Freundin von ihr arbeitet, total triggert.

    Da verliere ich dann schon mal die Contenance.

  6. #1126
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Das müssen ja nichtmal Impfgegener sein. Auch von Impfbefürwortern höre ich z.B. dass Kinder und Jugendliche ein sehr geringes Erkrankungsrisiko (schwerer Erkrankung) haben, PIMS äußerst selten ist und Long Covid bislang auch nicht als ausgemachte Begleiterscheinung gilt und da könnte ich z.B. als Geimpfter wie Ungeimpfter zu der Meinung gelangen: „Kinder erkranken nicht schwer, Erwachsene, die jetzt noch ungeschützt sind, sind selber schuld. Ich selbst schütze mich ausreichend.“
    Und Ängste vor Spätfolgen der Erkrankung sind genauso legitim aber auch genauso diffus wie Ängste vor spät erkannten Folgen der Impfung.


    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Das mit den (scheinbar) widersprüchlichen Expertenmeinungen kann ich gut nachvollziehen. Das hat mich vor einigen Jahren auch direkt massiv beeinflusst. Dazu kam nicht nur das Mißtrauen in die „Experten“ und Vertreter des Mainstream, sondern auch in alle, die diesen Experten folgen: sind Menschen vielleicht einfach dämliche Lemminge, die nicht selbst ihre Schlüsse ziehen, bevor sie mit den anderen in die Schlucht stürzen?

    Man muss schon genau hinschauen um zu erkennen, dass ja auch die „Fachleute“ der Impfgegner eine Agenda verfolgen. Das sind keine uneigennützigen Aufklärer. Und sie bilden auch kein Gegengewicht zur wissenschaftlichen Mehrheitsmeinung, auch wenn man durch ihre Präsenz in den Medien den Eindruck bekommt. Sie sind nur ein kleines, aber sehr lautes Randphänomen und stehen nicht mehr auf dem gemeinsamen Boden des wissenschaftlichen Austauschs.

    Ich bin da auch einmal durch und habe mich (erst nur sehr langsam, dann immer schneller) wieder zur wissenschaftlichen Mehrheitsmeinung hinorientiert. Und bin sehr froh drüber. Deshalb argumentierte ich auch gerne dafür, denn vielleicht geht es anderen genauso wie mir.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #1127
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Ich hab Hoffnung, dass selbst zu zahlende Tests, 2G, keine Lohnfortzahlung im Quarantänefall helfen werden, die Impfbereitschaft zu erhöhen. Wäre es an mir, hätte ich auch stattliche Impfprämien gezahlt, als ersten Schritt sogar.
    Eine Pflicht wäre ultima ratio.
    Mit Erziehung hat das für mich nichts zu tun. Sondern mit Regelungen, die Gesellschaft gestalten.
    Ich sehe auch Tempolimits oder CO2 Steuern nicht als Erziehungsversuche. Das sind Regelungselemente mit dem Ziel, tödliche Unfälle zu vermeiden bzw. CO2 Reduktionen zu verhindern.


    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Und ich bin ganz generell gegen Druck in der Hoffnung, damit etwas zu erreichen. Ich fände 2G absolut legitim, wenn befürchtet werden muss, das Gesundheitssystem zu überlasten.
    Aber einfach ein paar Register ziehen um die Impfbereitschaft zu erhöhen, entspricht einfach nicht meinem „Erziehungs“Modell.
    Schneehase und stpaula_75 gefällt dies.

  8. #1128
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Ich kenne die Geschichte mit den Fehlgeburten nicht.
    Ich finde es nur ausgesprochen unfair, jemanden erst zu verleiten, seine Bedenken zu schildern um diese dann als behämmert darzustellen, auch dann, wenn Aufforderung und Reaktion nicht von denselben Leuten gekommen sind.
    Zitat Zitat von chick Beitrag anzeigen
    Du hast recht.

    Das mit dem war sehr unnett von mir.

    Aber ich muss zugeben, dass mich ihre Geschichte mit den angeblichen Fehlgeburten, die seit März in der Klinik, in der eine Freundin von ihr arbeitet, total triggert.

    Da verliere ich dann schon mal die Contenance.
    nykaenen88, Makaria. und Euterpe gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #1129
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Nicht genauso diffus.
    Es gibt mehr statistische Evidenz für die Gefahr der Krankheit selbst, als die der Impfung. Auch bei Kindern und Jugendlichen. Es gab coronabedingte Todesfälle in dieser Altersgruppe, es gibt PIMS. Wenige, aber es gab sie
    Die beobachteten Herzmuskelentzündundungen nach der Impfung sind meines Wissens nach bisher alle folgenlos ausgeheilt.

    Das (bekannte) Risiko für Kinder ist in beiden Fällen klein, ziemlich kleine, aber es ist nicht gleich klein.

    Das Unknown-Unknown (welche Folgen sehen wir 5 Jahre nach der Impfung/der Krankheit) lässt sich nie abschätzen.


    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Das müssen ja nichtmal Impfgegener sein. Auch von Impfbefürwortern höre ich z.B. dass Kinder und Jugendliche ein sehr geringes Erkrankungsrisiko (schwerer Erkrankung) haben, PIMS äußerst selten ist und Long Covid bislang auch nicht als ausgemachte Begleiterscheinung gilt und da könnte ich z.B. als Geimpfter wie Ungeimpfter zu der Meinung gelangen: „Kinder erkranken nicht schwer, Erwachsene, die jetzt noch ungeschützt sind, sind selber schuld. Ich selbst schütze mich ausreichend.“
    Und Ängste vor Spätfolgen der Erkrankung sind genauso legitim aber auch genauso diffus wie Ängste vor spät erkannten Folgen der Impfung.
    Sturmauge79, Ellaha und stpaula_75 gefällt dies.

  10. #1130
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wie geht ihr mit Menschen um die sich nicht impfen lassen wollen?

    Ob etwas als Erziehung oder nicht gesehen wird, ist eine Frage der Haltung.
    Und ich lehne als Haltung tatsächlich ab, Menschen mit Lockangeboten oder Androhungen zu einem bestimmten Verhalten bringen zu wollen.
    Ich habe nicht das geringste gegen einigermaßen nachvollziehbare Folgen!
    (Wenn mein Kleinkind an der Regentonne spielt, gehe ich mit ihm rein. Weil ich nicht möchte, dass es nasse Ärmel hat, dass die Regentonne umfällt oder was weiß ich. Aber nicht, weil ich es dazu bringen will, nicht mehr an der Regentonne zu spielen.
    Wenn es ohne Helm fährt (als unsicherer Radfahrer), kommt das Rad halt weg.
    Ich fände Fahrverbote auch deutlich sinniger als Geldstrafen bei verkehrswidrigem Verhalten. Denn das sagt aus: Du gefährdest andere, bleib weg mit deinem Auto.
    Und was Corona angeht: wenn die KH drohen zu überlasten, muss es eben Kontaktbeschränkungen/2G für Ungeimpfte geben, um das zu verhindern.
    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Ich hab Hoffnung, dass selbst zu zahlende Tests, 2G, keine Lohnfortzahlung im Quarantänefall helfen werden, die Impfbereitschaft zu erhöhen. Wäre es an mir, hätte ich auch stattliche Impfprämien gezahlt, als ersten Schritt sogar.
    Eine Pflicht wäre ultima ratio.
    Mit Erziehung hat das für mich nichts zu tun. Sondern mit Regelungen, die Gesellschaft gestalten.
    Ich sehe auch Tempolimits oder CO2 Steuern nicht als Erziehungsversuche. Das sind Regelungselemente mit dem Ziel, tödliche Unfälle zu vermeiden bzw. CO2 Reduktionen zu verhindern.
    Klopferline und nykaenen88 gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

>
close