Seite 4 von 153 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1524
Like Tree2114gefällt dies

Thema: In Thüringen und Sachsen

  1. #31
    -adalovelace- ist gerade online Zwischen Kisten

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Vererbt wurde die Linke und die stirbt aus, die hatte vom DDR-Erbe profitiert. Die anderen Parteien schaffen es nicht die Nöte der Menschen im Osten uns Wahlprogramm zu nehmen.
    Naja... die Nöte der Menschen im Osten sind die Flüchtlinge und die EU? Und niemand hat den Menschen im Osten verboten, in eine der anderen Parteien einzutreten und dort die Nöte der Menschen im Osten ins Programm zu bringen.

  2. #32
    Saxony ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Xanti_2 Beitrag anzeigen
    Ist die AFD stärkste Partei geworden!
    Das schockiert mich und macht mich fassungslos, obwohl es ja eigentlich nichts Neues ist. Und trotz aller Diskussionen die wir hier schon zu dem Thema hatten und trotz allem was ich im Laufe der Jahre dazu gelesen habe: es will in meinen Schädel nicht rein warum die Mehrheit (!) der Wahlberechtigten dort so tickt
    Ich sehe es als reine Protestwahl und einen Hilferuf von Menschen, die sich von der Politik komplett ver.... fühlen. Die AFD hat das "Kunstwerk" vollbracht, genau die Probleme des Mittelstandes und der unteren Lohnschichten offen anzusprechen und sich damit Gehör zu verschaffen.
    Die Sachsen sind sicher ein wenig eigensinnig in politischen Entscheidungen und hinterfragen viele Dinge - ABER es gibt kein rechtsradikales Sachsen. Ich bin mir sicher, das die wenigsten AFD-Wähler Ambitionen in diese Richtung haben aber sie sind der derzeitigen Politik überdrüssig.

  3. #33
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich sehe es als reine Protestwahl und einen Hilferuf von Menschen, die sich von der Politik komplett ver.... fühlen. Die AFD hat das "Kunstwerk" vollbracht, genau die Probleme des Mittelstandes und der unteren Lohnschichten offen anzusprechen und sich damit Gehör zu verschaffen.
    Die Sachsen sind sicher ein wenig eigensinnig in politischen Entscheidungen und hinterfragen viele Dinge - ABER es gibt kein rechtsradikales Sachsen. Ich bin mir sicher, das die wenigsten AFD-Wähler Ambitionen in diese Richtung haben aber sie sind der derzeitigen Politik überdrüssig.
    Wer die wählt, nimmt deren rechtsradikale Ansichten billigend in Kauf.
    Es gibt so einen blöden, aber wahren Spruch: Wer nichts tut, macht mit.
    Sascha, Maxie Musterfrau, Hed@ und 6 anderen gefällt dies.
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  4. #34
    Saxony ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Die Menschen dort wollen weder CDU (mit einer Partei die ein Christlich im Namen führt, können die wenigsten atheistischen Ossis was anfanden), SPD noch die Grünen haben. Der Stern der Linken ist am Sinken, die letzten strammen Kommunisten sind mittlerweile hochbetagt und die FDP als Wirtschaftspartei hat im armen Osten keine Lobby - was bleibt dann übrig?
    Sehr gut auf den Punkt gebracht.....

  5. #35
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Ich hatte damit gerechnet.
    Aber es ist NICHT die MEHRHEIT der WAHLBERECHTIGTEN!

    Was man machen kann
    Vielleicht wenn man andersrum fragt:
    Warum sind die anderen dort so schwach?


    Ich bin aber auch in meinem WK besorgt Obwohl es oberflächlich (also die Farbe auf der Erststimmen oder Zweitstimmenharte) "gut" aussieht. Wir dürfen nicht nur dort rüberschauen sondern auch suchen, warum es bei uns nicht gelungen ist die noch weiter in die Schranken zu weisen.

    Die Sachsen - ich bin ehrlich, hab ich abgeschrieben
    Das fragt ich mich auch oft.

  6. #36
    Saxony ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Wer die wählt, nimmt deren rechtsradikale Ansichten billigend in Kauf.
    Es gibt so einen blöden, aber wahren Spruch: Wer nichts tut, macht mit.
    Damit hast du sicher Recht - aber welche Alternativen gäbe es denn? Das wäre die Chance für jede andere Partei gewesen, genau da anzusetzen. Das Ergebnis der AFD hat sich schon lange vor dem Wahlkampf abgezeichnet.

  7. #37
    Sina75 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich sehe es als reine Protestwahl und einen Hilferuf von Menschen, die sich von der Politik komplett ver.... fühlen. Die AFD hat das "Kunstwerk" vollbracht, genau die Probleme des Mittelstandes und der unteren Lohnschichten offen anzusprechen und sich damit Gehör zu verschaffen.
    Die Sachsen sind sicher ein wenig eigensinnig in politischen Entscheidungen und hinterfragen viele Dinge - ABER es gibt kein rechtsradikales Sachsen. Ich bin mir sicher, das die wenigsten AFD-Wähler Ambitionen in diese Richtung haben aber sie sind der derzeitigen Politik überdrüssig.
    Es gibt keine rechtsradikalen Sachsen? Wissen das die Sachsen auch?
    Sascha, Fimbrethil, Mac und 5 anderen gefällt dies.
    Den nächsten Lockdown mach ich nicht mehr mit. Da bleib ich lieber daheim!

  8. #38
    Euterpe ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Ich bin im Westen in der Nähe der Zonengrenze aufgewachsen. Als die Mauer fiel, bekam man zwangsläufig viel Kontakt zu den "Ossis". Mir ist eine große Verbitterung in Erinnerung geblieben, die ich damals auch gut verstehen konnte.
    Dass diese Verbitterung aber auch heute noch besteht und sich in den Wahlergebnissen abzeichnet, gibt mir zu denken. Denn viele der Wähler haben die DDR selbst gar nicht mehr erlebt.
    Ich bin mitten im gutsituierten Westen aufgewachsen.
    "Die Ostler", oder "die von Drüben", wie man hier sagt, waren immer Wirtschaftsflüchtlinge und billige Arbeitskräfte, wie die anderen Gastarbeiter auch. Angekommen sind die bei uns nicht. Angenommen und anerkannt auch nicht. Die haben noch immer das große "O" auf der Stirn. Wenn der Personalchef zwei Absolventen aus Thüingen oder Freiburg hat. Einer geboren in Rotweil, einer in Freiberg - die Wahl ist fast immer gleich. Noch schlimmer bei den Billigkräften, da sind inzwischen die tatsächlichen Polen auf dem Markt. Die sind billiger und dankbarer.

    Dieses mit dem Finger zeigen ist ein Teil des Problems.

  9. #39
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Die Menschen dort wollen weder CDU (mit einer Partei die ein Christlich im Namen führt, können die wenigsten atheistischen Ossis was anfanden), SPD noch die Grünen haben. Der Stern der Linken ist am Sinken, die letzten strammen Kommunisten sind mittlerweile hochbetagt und die FDP als Wirtschaftspartei hat im armen Osten keine Lobby - was bleibt dann übrig?
    Das ist mir zu einfach. Die einen wie die anderen nicht haben zu wollen, heißt für mich, dass die Übereinstimmung mit den Zielen der Dritten (AfD) grundlegend da ist. Dieses "Es bleibt uns ja sonst nichts anderes übrig" ist doch vorgeschoben.

  10. #40
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich sehe es als reine Protestwahl und einen Hilferuf von Menschen, die sich von der Politik komplett ver.... fühlen. Die AFD hat das "Kunstwerk" vollbracht, genau die Probleme des Mittelstandes und der unteren Lohnschichten offen anzusprechen und sich damit Gehör zu verschaffen.
    Die Sachsen sind sicher ein wenig eigensinnig in politischen Entscheidungen und hinterfragen viele Dinge - ABER es gibt kein rechtsradikales Sachsen. Ich bin mir sicher, das die wenigsten AFD-Wähler Ambitionen in diese Richtung haben aber sie sind der derzeitigen Politik überdrüssig.
    Die Frage ist nicht ketzerisch gemeint, sondern wirklich, wie ich sie hinschreibe:
    Was hat die AfD besseres versprochen für den Mittelstand und die Niedriglöhner als zum Beispiel die SPD? Oder die Linke?

    In meinen Augen ist das nur ein vorgeschobenes Argument, das besser ins eigene Weltbild passt: Die etablierten Parteien sind versnobbte Bonzen, die "das Volk" nicht verstehen und in Wirklichkeit nur schlechter stellen wollen. Ein Narrativ, was die AfD nur zu gerne nährt, um ihre "... und überhaupt schieben wir alles nur den schmarotzenden nicht-Deutschen in den Rachen" -Botschaft an den Mann und die Frau zu bringen.
    One person's crazyness is another person's reality.

Seite 4 von 153 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
>
close