Seite 5 von 153 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 1524
Like Tree2114gefällt dies

Thema: In Thüringen und Sachsen

  1. #41
    Euterpe ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich sehe es als reine Protestwahl und einen Hilferuf von Menschen, die sich von der Politik komplett ver.... fühlen. Die AFD hat das "Kunstwerk" vollbracht, genau die Probleme des Mittelstandes und der unteren Lohnschichten offen anzusprechen und sich damit Gehör zu verschaffen.
    Die Sachsen sind sicher ein wenig eigensinnig in politischen Entscheidungen und hinterfragen viele Dinge - ABER es gibt kein rechtsradikales Sachsen. Ich bin mir sicher, das die wenigsten AFD-Wähler Ambitionen in diese Richtung haben aber sie sind der derzeitigen Politik überdrüssig.
    Nee, die Geschichte mit dem Protest hat vor 8 Jahren gezogen, bei Frau Petry.
    Das hier geht tiefer und natürlich gibt es ein rechtsradikales Sachsen.
    Davor die Augen zu verschließen ist schon echt schwer.

    Der Politik überdrüssig waren fast alle in Gesamtdeutschland.
    So tief gesunken, offene Nazis zu wählen sind nur wenige.
    Es ist einfach schlicht unanständig und inakzeptabel Nazis zu wählen. Nur in einem rechtsradikalen Umfeld rennt man denen auch als Schaf hinterher.
    Sascha, Hed@, Fimbrethil und 8 anderen gefällt dies.

  2. #42
    Avatar von Xanti_2
    Xanti_2 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Euterpe Beitrag anzeigen
    Alle sind wir jetzt geschockt.
    Alle waren wir vor 4 Jahren geschockt.
    Aber sind wir mal ehrlich - wie lange wird es uns beschäftigen?
    Mich beschäftigt das schon lange, aber ich bin ratlos. Was kann man denn dagegen tun, wenn so unverständlich ist warum gerade dort braun gewählt wird?
    Die vielbemühten blühenden Landschaften waren das (dämliche!) Wahlversprechen der CDU vor 30(!) Jahren. Damals wurde die SPD für ihre Ehrlichkeit in diesem Punkt böse abgestraft. Aber heute Nazis wählen weil ja damals jemand Quatsch erzählt hat und viele drauf reingefallen sind? Warum dann nicht die SPD, die damals realistisch war?
    Die FDP wegen der Klientelpolitik für die Reichen nicht wählen, das verstehe ich. Aber warum dann die Braunen die genausowenig für die „kleinen Leute“ im Programm haben?
    Auch die Einstellung „die Politik tut ja nix für uns!“ bin ich so leid! Warum können sich so viele für Pegida, Queerdenker und Schlimmeres engagieren, aber nicht für demokratische Partein und Strukturen?
    Einige Deppen ok, die gibt es überall. Aber so viele?

  3. #43
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von JimmyGold. 1 Beitrag anzeigen
    Ich bin im Westen in der Nähe der Zonengrenze aufgewachsen. Als die Mauer fiel, bekam man zwangsläufig viel Kontakt zu den "Ossis". Mir ist eine große Verbitterung in Erinnerung geblieben, die ich damals auch gut verstehen konnte.
    Dass diese Verbitterung aber auch heute noch besteht und sich in den Wahlergebnissen abzeichnet, gibt mir zu denken. Denn viele der Wähler haben die DDR selbst gar nicht mehr erlebt.
    Die Verbitterung ist da.
    Und verständlich.
    Die Erwartungen an die Demokratie waren sicher zu hoch. Nach anfänglich positiven Erfahrungen mit Runden Tischen und ersten Wahlerfahrungen, stellte sich schnell heraus, dass die Demokratie nicht so demokratisch ist, wie erhofft. Die großen Parteien schickten ihre Westleute her, die dann hier ebenfalls ihre Westbeziehungen weiter ausnutzen. Vitamin B war im Sozialismus wichtig, jetzt aber noch mehr.
    Viele Negativerfahrungen (z.B.Übernahme von Betrieben und deren " Ausschlachtung", die Chancenlosigkeit von eigenen Leuten z.B. bei der Treuhand, die Hilflosigkeit auf "demokratischen" Wegen nichts zu erreichen (Demos, Unterschriftensammlung u.ä.) - das alles hat geprägt.
    Die Frage ist also auch: Warum hat esdas demokratische System der BRD es nicht geschafft in 30 Jahren zu überzeugen?
    Warum gewinnen Parteien, die genau die Mängel ausnutzen und auf "die da oben" schimpfen?
    nad_maya und Euterpe gefällt dies.
    Silm

  4. #44
    JimmyGold. 1 ist offline Wirtende

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Damit hast du sicher Recht - aber welche Alternativen gäbe es denn? Das wäre die Chance für jede andere Partei gewesen, genau da anzusetzen. Das Ergebnis der AFD hat sich schon lange vor dem Wahlkampf abgezeichnet.
    Ich habe kein Verständnis dafür, sein Kreuzchen bei einer Partei zu machen, die mehr oder weniger (inzwischen immer weniger) unverhohlen so eine Ausländerpolitik propagiert.
    Sascha, Maxie Musterfrau, Hed@ und 7 anderen gefällt dies.
    Wer nackt schwimmen geht, braucht keine Bikini-Figur! (geklaut)

  5. #45
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Ich sehe es als reine Protestwahl und einen Hilferuf von Menschen, die sich von der Politik komplett ver.... fühlen. Die AFD hat das "Kunstwerk" vollbracht, genau die Probleme des Mittelstandes und der unteren Lohnschichten offen anzusprechen und sich damit Gehör zu verschaffen.
    Die Sachsen sind sicher ein wenig eigensinnig in politischen Entscheidungen und hinterfragen viele Dinge - ABER es gibt kein rechtsradikales Sachsen. Ich bin mir sicher, das die wenigsten AFD-Wähler Ambitionen in diese Richtung haben aber sie sind der derzeitigen Politik überdrüssig.
    Menschen, die vor 4 Jahren aus Protest AfD gewählt haben, müssten doch mittlerweile gemerkt haben, dass das wenig gebracht hat. Und deshalb wählen sie jetzt wieder Protest? Klingt für mich nicht schlüssig.

  6. #46
    Saxony ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Es gibt keine rechtsradikalen Sachsen? Wissen das die Sachsen auch?
    Wo habe ich das geschrieben?
    Es gibt kein rechtsradikales Sachsen habe ich gesagt und das meine ich auch so - einzelne Querschießer machen nicht unser ganzes Bundesland aus.
    nad_maya gefällt dies

  7. #47
    Euterpe ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Damit hast du sicher Recht - aber welche Alternativen gäbe es denn? Das wäre die Chance für jede andere Partei gewesen, genau da anzusetzen. Das Ergebnis der AFD hat sich schon lange vor dem Wahlkampf abgezeichnet.


    Und da rennt das Schaf hinterher?
    Nee, das ist genau das Jammerossigetue. "HEul Heul, was hätten wir den tun können, es war klar, dass die gewinnen, da hab ich halt mitgemacht, was hätte ich anders tun können? Helft uns"

    Verdammt nochmal - anders wählen!

  8. #48
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Damit hast du sicher Recht - aber welche Alternativen gäbe es denn? Das wäre die Chance für jede andere Partei gewesen, genau da anzusetzen. Das Ergebnis der AFD hat sich schon lange vor dem Wahlkampf abgezeichnet.
    An welchen Themen genau?

  9. #49
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Xanti_2 Beitrag anzeigen
    Mich beschäftigt das schon lange, aber ich bin ratlos. Was kann man denn dagegen tun, wenn so unverständlich ist warum gerade dort braun gewählt wird?
    Die vielbemühten blühenden Landschaften waren das (dämliche!) Wahlversprechen der CDU vor 30(!) Jahren. Damals wurde die SPD für ihre Ehrlichkeit in diesem Punkt böse abgestraft. Aber heute Nazis wählen weil ja damals jemand Quatsch erzählt hat und viele drauf reingefallen sind? Warum dann nicht die SPD, die damals realistisch war?
    Die FDP wegen der Klientelpolitik für die Reichen nicht wählen, das verstehe ich. Aber warum dann die Braunen die genausowenig für die „kleinen Leute“ im Programm haben?
    Auch die Einstellung „die Politik tut ja nix für uns!“ bin ich so leid! Warum können sich so viele für Pegida, Queerdenker und Schlimmeres engagieren, aber nicht für demokratische Partein und Strukturen?
    Einige Deppen ok, die gibt es überall. Aber so viele?
    Nur zum.letzen Teil:
    Die Erfahrung, dass in den großen Parteien "Seilschaften" wichtiger sind als örtliches Engagement.
    Silm

  10. #50
    -adalovelace- ist gerade online Zwischen Kisten

    User Info Menu

    Standard Re: In Thüringen und Sachsen

    Zitat Zitat von Saxony Beitrag anzeigen
    Wo habe ich das geschrieben?
    Es gibt kein rechtsradikales Sachsen habe ich gesagt und das meine ich auch so - einzelne Querschießer machen nicht unser ganzes Bundesland aus.
    Es sind aber halt nicht nur einzelne Querschießer.
    Sturmauge79, Ellaha und Xanti_2 gefällt dies.

Seite 5 von 153 ErsteErste ... 345671555105 ... LetzteLetzte
>
close