Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Bärchen81 ist offline Irgendwas ist ja immer
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1.951

    Standard Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Seit gestern Abend hatte meine Tochter (1) Fieber, bis 39,5. Hab ihr nachts ein Zäpfchen gegeben, damit das Fieber sinkt und sie etwas zur Ruhe kommt. Heut Morgen hatte sie 39,7, der Arzt hat eine Bronchitis diagnostiziert. Zu Hause hab ich noch mal gemessen, da war das Fieber schon bei 40 Grad! Hab ihr erneut ein Zäpfchen gegeben und sie hat ein wenig geschlafen.
    Was muß ich jetzt beachten, ab wann wird das Fieber so gefährlich, daß wir in die Klinik müssen? Leider ist sie sehr dünn (7,5 Kilo auf 73 cm), sie trinkt einigermaßen gut, essen klappt nicht so gut, aber ist ja verständlich.

    Für helfende Antworten bin ich dankbar!
    Große Schwester (02/09) und kleine Schwester (03/11)

  2. #2
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    was hat dir denn der arzt empfohlen ?

  3. #3
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    139.837

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Zitat Zitat von Bärchen81 Beitrag anzeigen
    ... Für helfende Antworten bin ich dankbar!
    Was hat der Doc gesagt? Wie sollst Du Fiebermittel geben?

    Ansonsten: immer wieder Getränke anbieten, Hühnersüppchen.
    Нет худа без добра.

  4. #4
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.162

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    die atmung beobachten. wie sich der brustkorb hebt und senkt - normal, beim einatmen weit, bein ausatmen eng - oder andersum, paradox, einziehen beim einatmen? dann ab in die klinik. oder wenn sich die nasenflügel beim einatmen blähen.

    und generell, wenn dir an der atmung plötzlich etwas komsich vorkommt, oder schmerzen in der brust auftreten.

  5. #5
    scheuri.81 ist offline old hand
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    984

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    hauptsache sie trinkt. Tue ihr ruhig wenn sie net gut ißt, gewöhnlichen Zucker in den Tee!

    Wenn sie apathisch wird, quasi durch dich durchschaut, wenn die Haut fahl wird graun-meliert, dann solltest du dich auf den Weg machen, ansonsten ist Fieber das beste bei einem Infekt was geht. Solange sie nicht quengelig ist, lass ich mein Kind tagsüber auch mal 39 fiebern ohne was zu geben!

    Gute Besserung!
    DIE Scheuri :)

  6. #6
    Hasenmuddi ist offline Frl. Rottenmaier Reloaded
    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    2.565

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Zitat Zitat von Bärchen81 Beitrag anzeigen
    Seit gestern Abend hatte meine Tochter (1) Fieber, bis 39,5. Hab ihr nachts ein Zäpfchen gegeben, damit das Fieber sinkt und sie etwas zur Ruhe kommt. Heut Morgen hatte sie 39,7, der Arzt hat eine Bronchitis diagnostiziert. Zu Hause hab ich noch mal gemessen, da war das Fieber schon bei 40 Grad! Hab ihr erneut ein Zäpfchen gegeben und sie hat ein wenig geschlafen.
    Was muß ich jetzt beachten, ab wann wird das Fieber so gefährlich, daß wir in die Klinik müssen? Leider ist sie sehr dünn (7,5 Kilo auf 73 cm), sie trinkt einigermaßen gut, essen klappt nicht so gut, aber ist ja verständlich.

    Für helfende Antworten bin ich dankbar!
    Klinik ist angesagt, wenn das Fieber trotz Zäpfchen nicht sinkt.

    Kinderarzt anrufen, wenn du unsicher bist.
    [IMG]empty space [/IMG]

  7. #7
    Avatar von -Amy-
    -Amy- ist gerade online Farrah Fowler
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    6.235

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Zitat Zitat von Bärchen81 Beitrag anzeigen
    Seit gestern Abend hatte meine Tochter (1) Fieber, bis 39,5. Hab ihr nachts ein Zäpfchen gegeben, damit das Fieber sinkt und sie etwas zur Ruhe kommt. Heut Morgen hatte sie 39,7, der Arzt hat eine Bronchitis diagnostiziert. Zu Hause hab ich noch mal gemessen, da war das Fieber schon bei 40 Grad! Hab ihr erneut ein Zäpfchen gegeben und sie hat ein wenig geschlafen.
    Was muß ich jetzt beachten, ab wann wird das Fieber so gefährlich, daß wir in die Klinik müssen? Leider ist sie sehr dünn (7,5 Kilo auf 73 cm), sie trinkt einigermaßen gut, essen klappt nicht so gut, aber ist ja verständlich.

    Für helfende Antworten bin ich dankbar!
    Erstmal Ruhe bewahren. Manche Kinder fiebern schnell hoch. Was hat der Arzt denn gesagt?

    Mein Sohn geht öfter mal bis 40 Grad oder 40,1 Grad. Gib weiterhin Zäpfchen (Paracetamol darf man alle 4 Stunden geben, ansonsten schau mal auf die Packungsbeilage) und ich würde erst zum Arzt/Notdienst wenn das Fieber dennoch nicht runtergeht.
    Dein Kind beaobachten (ist es ansprechbar, TRINKT es usw.) und auf die Atmung achten (hat Maiglöckchen ja beschrieben) und ich mache bei sehr hohem Fieber parallel zum Fiebersaft noch Wadenwickel. (Darf man nur bei warmen Waden machen. Sie dürfen nciht kühl oder gar kalt sein)

    Und bei Unsicherheiten rufe Deinen Kinderarzt an.

    Gute Besserung :)
    LG Amy mit S. 08/06, V. 07/07 und L. 10/14

  8. #8
    Bärchen81 ist offline Irgendwas ist ja immer
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1.951

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Was hat der Doc gesagt? Wie sollst Du Fiebermittel geben?

    Ansonsten: immer wieder Getränke anbieten, Hühnersüppchen.
    Er sagte, immer mal wieder ein Zäpfchen geben und wenn es nicht besser wird, soll ich wiederkommen. Mitgegebn hat er uns noch Fluimucil zum Schleim lösen und einen Beutel für einen Urintest. Den soll ich machen, wenn es nicht besser wird. Antibiotika will er derzeit noch nicht geben.
    Als ich bei ihm war, war das Fieber auch "erst" bei 39,7, wieder zu Hause waren wir dann bei 40. Ab wann wird Fieber (lebens)gefährlich?

    Vom Gefühl her ist das Fieber etwas gesunken durch das Zäpfchen und sie ist auch etwas besser drauf. Ist nur etwas anhänglich und kuschelbedürftig, aber das ist ja kein Problem.

    Die Atmung ist derzeit (noch) normal, werde ich aber beobachten.

    Vielen Dank für eure Hinweise und Ratschläge!
    Große Schwester (02/09) und kleine Schwester (03/11)

  9. #9
    scheuri.81 ist offline old hand
    Registriert seit
    03.06.2008
    Beiträge
    984

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Zitat Zitat von Bärchen81 Beitrag anzeigen
    Er sagte, immer mal wieder ein Zäpfchen geben und wenn es nicht besser wird, soll ich wiederkommen. Mitgegebn hat er uns noch Fluimucil zum Schleim lösen und einen Beutel für einen Urintest. Den soll ich machen, wenn es nicht besser wird. Antibiotika will er derzeit noch nicht geben.
    Als ich bei ihm war, war das Fieber auch "erst" bei 39,7, wieder zu Hause waren wir dann bei 40. Ab wann wird Fieber (lebens)gefährlich?

    Vom Gefühl her ist das Fieber etwas gesunken durch das Zäpfchen und sie ist auch etwas besser drauf. Ist nur etwas anhänglich und kuschelbedürftig, aber das ist ja kein Problem.

    Die Atmung ist derzeit (noch) normal, werde ich aber beobachten.

    Vielen Dank für eure Hinweise und Ratschläge!
    wechsel aber 4-6 stündlichen zwischen nurofen und paracetamol, das ist verträglicher!
    DIE Scheuri :)

  10. #10
    Bärchen81 ist offline Irgendwas ist ja immer
    Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    1.951

    Standard Re: Bronchitis und 40 Fieber bei Einjähriger - was ist zu beachten?

    Zitat Zitat von -Amy- Beitrag anzeigen
    Erstmal Ruhe bewahren. Manche Kinder fiebern schnell hoch. Was hat der Arzt denn gesagt?

    Mein Sohn geht öfter mal bis 40 Grad oder 40,1 Grad. Gib weiterhin Zäpfchen (Paracetamol darf man alle 4 Stunden geben, ansonsten schau mal auf die Packungsbeilage) und ich würde erst zum Arzt/Notdienst wenn das Fieber dennoch nicht runtergeht.
    Paracetamol darf sie laut Packungsbeilage maximal 4 Stück am Tag, sprich etwa alle 6 Stunden. Hab aber noch Nurofen-Saft, das kann man ja im Wechsel geben, soweit ich weiß.

    Wadenwickel hatte ich schon überlegt, aber ihre Beinchen sind mal heiß, mal recht kühl, deswegen wollte ich das lieber noch nicht machen.
    Große Schwester (02/09) und kleine Schwester (03/11)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •