1. #11
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.074

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    1. Kann man das tatsächlich nicht vergleichen. Denn wenn ich keine Läuseüberprüfung wünsche, dann such ich mir nen anderen Frisör. Andersrum kann der Frisör - zumindest theoretisch - sich weigern, mir ohne Läuseuntersuchung die Haare zu machen. Geht in der Schule nicht so einfach.
    Sollte es ein Gesetz geben, dass solche Untersuchungen beim Frisör vorschreibt, steht mir immer noch frei, meine Haare selbst zu schneiden.

    2. Kann ich mir vorstellen, dass ein Frisör mit Läusebefall im Salon ein ernstes Problem bekommt von wegen Weiterverteilung und so. Ergo sind Läuse ein Problem, das seinen Laden und seine Existenz betrifft. Ob ein Schüler gute oder schlechte Zähne hat, hat eher keinen Einfluss auf den Schulunterricht.

    Hat mit Bezahlen gar nichts zu tun.

    Und ja - einfach so nachgucken, ohne was zu sagen, find ich übergriffig.

    lg
    Uschi

  2. #12
    Avatar von Mrs.Kassiopeia
    Mrs.Kassiopeia ist offline Glück hoch 2
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.113

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von socke1 Beitrag anzeigen
    Eine Friseurin muss auf Läuse achten, denn wenn welche da sind darf sie den Kunden nicht bedienen.

    Ich finde es frech überhaupt mit Läusen zum Friseur zu gehen.

    Bei uns im Laden hat sich eine Mutter mal aufgeregt als wir uns weigerten das Kind (mit Läusen) zu schneiden

    Wäre doch nur kurz die Spitzen und bla bla blub...
    Ja, den Fall hatten wir auch schon.
    Da haben wir das Mädel wieder nach Hause geschickt und wenig später stand sie mit der Mutter in der Tür.

    Manche Kunden kennen da garnix, die kommen auch mit Kopfhautpilz oder wollen ihre seit 4 (!!) Wochen ungewaschenen Haare geschnitten haben - und bitte ein ordentlicher Haarschnitt! :kater:
    Mrs.Kassiopeia mit kleinem Widder 07 und kleinem Zwilling 09



  3. #13
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Mrs.Kassiopeia Beitrag anzeigen
    Ja, den Fall hatten wir auch schon.
    Da haben wir das Mädel wieder nach Hause geschickt und wenig später stand sie mit der Mutter in der Tür.

    Manche Kunden kennen da garnix, die kommen auch mit Kopfhautpilz oder wollen ihre seit 4 (!!) Wochen ungewaschenen Haare geschnitten haben - und bitte ein ordentlicher Haarschnitt! :kater:
    Mein Mitgefühl hast du! Mich hats da innerlich auch immer wieder geschüttelt.

  4. #14
    Avatar von Mrs.Kassiopeia
    Mrs.Kassiopeia ist offline Glück hoch 2
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.113

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Criti Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Man wird mit der Zeit ja unempfindlicher.
    So richtig schüttelt es mich nur noch bei offener Kopfhaut, wenn man mit dem Kamm hängen bleibt...*grusel*
    Aber genug jetzt - ich habe noch nicht mal gefrühstückt!
    Mrs.Kassiopeia mit kleinem Widder 07 und kleinem Zwilling 09



  5. #15
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    Ich nehme an, dass jeder Friseur nach Läusen Ausschau hält - ganz automatisch. Die lassen sich ja kaum übersehen, wenn man jemandem in der Haaren rumkämmt.

    Selbst wenn das gezielt passiert, ist es trotzdem was anderes, weil bei einem verlausten Kunden der Friseur selbst ja auch betroffen ist (Ekelfaktor, "verseuchtes" Material etc.)

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Mrs.Kassiopeia Beitrag anzeigen
    Man wird mit der Zeit ja unempfindlicher.
    So richtig schüttelt es mich nur noch bei offener Kopfhaut, wenn man mit dem Kamm hängen bleibt...*grusel*
    Aber genug jetzt - ich habe noch nicht mal gefrühstückt!
    Unempfindlicher schon, aber ganz dran gewöhnen wird man sich wohl nie.
    Schon allein aus Respekt dem Friseur gegenüber, wasch ich meine Haare immer vorher.
    Wenn ich an die älteren Kundinnen denke, die sich die Haare nur vom Friseur waschen lassen, alle zwei Wochen....

  7. #17
    Avatar von Mrs.Kassiopeia
    Mrs.Kassiopeia ist offline Glück hoch 2
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.113

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    1. Kann man das tatsächlich nicht vergleichen. Denn wenn ich keine Läuseüberprüfung wünsche, dann such ich mir nen anderen Frisör. Andersrum kann der Frisör - zumindest theoretisch - sich weigern, mir ohne Läuseuntersuchung die Haare zu machen. Geht in der Schule nicht so einfach.
    Sollte es ein Gesetz geben, dass solche Untersuchungen beim Frisör vorschreibt, steht mir immer noch frei, meine Haare selbst zu schneiden.

    2. Kann ich mir vorstellen, dass ein Frisör mit Läusebefall im Salon ein ernstes Problem bekommt von wegen Weiterverteilung und so. Ergo sind Läuse ein Problem, das seinen Laden und seine Existenz betrifft. Ob ein Schüler gute oder schlechte Zähne hat, hat eher keinen Einfluss auf den Schulunterricht.

    Hat mit Bezahlen gar nichts zu tun.

    Und ja - einfach so nachgucken, ohne was zu sagen, find ich übergriffig.
    lg
    Uschi
    Ja aber...wenn du zum Friseur gehst, dann erlaubst du ihm doch deine Haare anzufassen, hinzusehen, sonst könnte er ja seinen Job nicht machen.
    Wenn dabei was entdeckt wird (und manchmal entdecken Friseure auch ein Hautkrebs-verdächtiges Muttermal ect.), dann habe ich als Friseur die Pflicht dem Kunden das mitzuteilen.
    Zusätzlich muss auch der Salon bzw. die andern Kunden geschützt werden.
    Ein Kunde mit Läusebefall darf nicht bedient werden - ist einfach so.
    Mrs.Kassiopeia mit kleinem Widder 07 und kleinem Zwilling 09



  8. #18
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Mrs.Kassiopeia Beitrag anzeigen
    Ja aber...wenn du zum Friseur gehst, dann erlaubst du ihm doch deine Haare anzufassen, hinzusehen, sonst könnte er ja seinen Job nicht machen.
    Wenn dabei was entdeckt wird (und manchmal entdecken Friseure auch ein Hautkrebs-verdächtiges Muttermal ect.), dann habe ich als Friseur die Pflicht dem Kunden das mitzuteilen.
    Zusätzlich muss auch der Salon bzw. die andern Kunden geschützt werden.
    Ein Kunde mit Läusebefall darf nicht bedient werden - ist einfach so.
    Aber du kannst doch nicht einfach so, ohne zu Fragen, die Haare des Kunden anschauen! Wo kämen wir denn da hin?

    Ne, mal im Ernst, sowas fällt einem Friseur sofort auf, ohne dass er besonders hinschauen müsste.

  9. #19
    Avatar von Mrs.Kassiopeia
    Mrs.Kassiopeia ist offline Glück hoch 2
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.113

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Criti Beitrag anzeigen
    Unempfindlicher schon, aber ganz dran gewöhnen wird man sich wohl nie.
    Schon allein aus Respekt dem Friseur gegenüber, wasch ich meine Haare immer vorher.
    Wenn ich an die älteren Kundinnen denke, die sich die Haare nur vom Friseur waschen lassen, alle zwei Wochen....
    Och, das find ich jetzt garnicht so schlimm - waschen ja die Azubis.
    Nein, im Ernst. Wir haben einige solcher Kundinnen, die können sich nicht selbst die Haare waschen. Deswegen gehen sie ja zum Friseur.
    Als Friseur darf man da auch nicht so empfindlich sein.
    Mrs.Kassiopeia mit kleinem Widder 07 und kleinem Zwilling 09



  10. #20
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    Die Haare müssen nicht mehr ab, wenn Läuse vorhanden sind.
    Ich würde mir das generell verbitten, sollte mir die Friseuse die Haare ungefragt abschneiden.

    Unsere Zahnärztin macht keinen Stress.
    Als Tochter kleiner war, sind wir öfters hingegangen, bis sie sich in den Mund hatte schauen lassen.
    Jetzt "arbeitet" sie meistens gut mit.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •